ForumCorsa F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa F
  7. Corsa-e

Corsa-e

Opel Corsa
Themenstarteram 11. Juli 2019 um 16:47

Die Vergleiche* kommen den Autogazetten ja grundsätzlich auch allzu gerne und (über)früh auf.

Für hier mal folgendes als Bsp.:

https://www.autozeitung.de/opel-corsa-e-vw-id3-vergleich-196801.html

Vielleicht mal eine separate Diskussion/thread wert (?).

Soweit selbst überflogen und deren Fazit dann,

Zitat:

Der Basispreis von 30.000 Euro macht es erschwinglich. Die Rüsselsheimer kontern mit dem preisgleichen, attraktiv gezeichneten Opel Corsa-e und halten sich mit dem Verbrenner ein Hintertürchen offen. Das Problem ist die Relativität: 30.000 Euro für ein Elektroauto sind nicht viel. Doch einen Kleinwagen wie den Corsa bekommt man schon für die Hälfte.

Tja, welche Strategie zieht. Beide auf ihre Weise und Bilanz (intern) ?!

Oder, das würde aber jeder wohl allzu gerne aus dem Ärmel schütteln, wenn denn möglich.

Mit kräftigerem Preisabstand ein wirkliches Basis-Modell noch auffahren.

Also z.B. 22.000 EUR für einen 200km Corsa-e.

MINI und HONDA machen es zumindest mit der Reichweite so.

Aber der Preis dennoch bei hohen/Ü-30.000. Der "Kult" soll es dort wohl richten ;)

 

 

 

*)zum Astra FL/Golf VIII ebenfalls schon :rolleyes:

Beste Antwort im Thema

Könnt ihr dieses spekulative Streitgespräch im Bezug auf Audi vs. Renault bitte per PN weiterführen? Hier geht es um den Corsa-e. Danke.

1641 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1641 Antworten

@Bobbymotsch

Soweit richtig.. ich denke aber schon, dass da etwas in Bewegung gerät. Wenn sich dieser Trend in den nächsten 2 Jahren fortsetzt, dann wären wir schon bei 5-10% und nochmal 2 Jahre später bei 20 % plus X .. Dass die Hersteller jetzt alle mit ihren E-Autos hinter dem Ofen hervorgekrochen kommen spricht eher für diesen Trend. Ich halte 30% in 2025 durchaus für realistisch.

Zitat:

@Haribo11 schrieb am 2. November 2019 um 15:06:01 Uhr:

https://www.t-online.de/.../...gen-warum-die-verkaeufe-einbrechen.html

Das ist klar: Die Leute haben sich vor Ablauf der Prämie noch schnell eingedeckt mit E-Auto. Dass es nach dem Wegfall erstmal ein Absatzminus gibt, ist logisch. In Deutschland dagegen steigt der Verkauf weiterhin. Nach 2020 dürfte es auch in Deutschland zunächst ein Absatzminus geben. Allerdings sind dann schon viele attraktive Autos auf dem Markt. 2020 wird einen Wendepunkt markieren. Der Corsa-e gehört auch dazu.

j.

Zitat:

: Die Leute haben sich vor Ablauf der Prämie noch schnell eingedeckt mit E-Auto

Der Umweltbonus wurde bis Ende 2020 verlängert: Konditionen ändern sich nicht

... nur wieviel ist noch im Topf?

Ist doch völlig egal. Dazu gibt es ein Gesetz und ein gesetzlicher Anspruch kann nicht durch ein Budget begrenzt werden, wenn dies nicht im Gesetz enthalten ist. Wenn der Topf nicht reicht, muss er erweitert werden.

Zitat:

@Astradruide schrieb am 2. November 2019 um 19:45:36 Uhr:

... nur wieviel ist noch im Topf?

Ist noch reichlich im Topf. Zum Stand 30.09.2019 waren es ca. 141.000 Anträge.

https://www.bafa.de/.../elektromobilitaet_node.html

Zitat:

@norman02us schrieb am 2. November 2019 um 19:56:33 Uhr:

Ist doch völlig egal. Dazu gibt es ein Gesetz und ein gesetzlicher Anspruch kann nicht durch ein Budget begrenzt werden, wenn dies nicht im Gesetz enthalten ist. Wenn der Topf nicht reicht, muss er erweitert werden.

Meines Wissens wurde der Geldtopf nicht erhöht. Es war aber zum ursprünglichen Ablauf Juni 2019 bei weitem nicht ausgeschöpft. Die Frist wurde nur auf Ende 2020 verlängert. Der gesetzliche Anspruch war "first come, first serve". Wenn der Topf leer ist, bestand kein Anspruch mehr. Er war eben nur bisher nicht leer, sondern noch gut gefüllt.

Zitat:

@bobbymotsch schrieb am 2. November 2019 um 20:19:13 Uhr:

Der gesetzliche Anspruch war "first come, first serve". Wenn der Topf leer ist, bestand kein Anspruch mehr.

Wo steht das? Ich habe bisher weder in der relevanten Richtlinie noch in den Informationen zum neuen Klimaschutzgesetz eine Budgetbegrenzung gesehen. Es wird ausschließlich nach Datum begrenzt.

Themenstarteram 2. November 2019 um 22:35

Zitat:

Seit Juli 2016 subventionieren Bund und Hersteller die meisten Elektroautos sowie Pkw mit Brennstoffzelle mit insgesamt 4000 Euro, Plug-in-Hybride werden mit 3000 Euro gefördert. Die Prämie, die es sowohl beim Kauf als auch beim Leasing gibt, ist nun bis zum Ende des Jahres 2020 verlängert worden. Die Hälfte des jeweiligen Betrags übernehmen die Autohersteller. Gedeckelt ist der Fördertopf bei einer Gesamtsumme von 1,2 Milliarden €.

https://www.adac.de/.../

Selbst wenn.. die "deutschen" Hersteller kommen doch gerade erst mit ihren E-Autos raus und genau für die würde der Topf gemacht. Wenn das Geld aufgebraucht ist oder der Stichtag rum ist, dann wird das ganze einfach verlängert.. eben weil damit der Absatz der "deutschen" Hersteller angekurbelt werden soll. Zwischenzeitig war ja sogar schon im Gerede, ob die Prämie erhöht wird.

Zitat:

@flex-didi schrieb am 2. November 2019 um 22:35:51 Uhr:

Zitat:

Seit Juli 2016 subventionieren Bund und Hersteller die meisten Elektroautos sowie Pkw mit Brennstoffzelle mit insgesamt 4000 Euro, Plug-in-Hybride werden mit 3000 Euro gefördert. Die Prämie, die es sowohl beim Kauf als auch beim Leasing gibt, ist nun bis zum Ende des Jahres 2020 verlängert worden. Die Hälfte des jeweiligen Betrags übernehmen die Autohersteller. Gedeckelt ist der Fördertopf bei einer Gesamtsumme von 1,2 Milliarden €.

https://www.adac.de/.../

Das ist doch schon mal was. Das bezieht sich doch aber ausschließlich auf die aktuelle Richtlinie, oder nicht? Es steht doch inzwischen fest, dass die Maßnahmen im Rahmen des Klimaschutzgesetzes erweitert bzw. verlängert werden? Somit wird der Topf je definitiv über die 1,2 Mrd. erweitert.

@edit

Übrigens ist das für mich immernoch kein Beweis, dass es tatsächlich eine rechtsverbindliche Deckelung gibt. Das müsste nach meinem Verständnis in der entsprechenden Richtlinie bzw. dem Gesetz stehen. Solange ich das nicht gesehen habe, behaupt ich weiterhin, dass es keine Deckelung gibt :-)

 

@edit2

"Die Kaufprämie für Elektro-Pkw, für Pkw mit Hybrid- und Wasserstoff-/Brennstoffzellenantrieb wollen wir ab 2021 verlängern und für Autos mit Kaufpreis unter 40.000 Euro erhöhen."

https://www.bundesregierung.de/.../...esregierung-klimapolitik-1637146

Zitat:

@norman02us schrieb am 2. November 2019 um 20:37:57 Uhr:

Zitat:

@bobbymotsch schrieb am 2. November 2019 um 20:19:13 Uhr:

Der gesetzliche Anspruch war "first come, first serve". Wenn der Topf leer ist, bestand kein Anspruch mehr.

Wo steht das? Ich habe bisher weder in der relevanten Richtlinie noch in den Informationen zum neuen Klimaschutzgesetz eine Budgetbegrenzung gesehen. Es wird ausschließlich nach Datum begrenzt.

https://...sche-handwerks-zeitung.de/.../374044

Zitat:

Wie lange gilt der Umweltbonus?

Für die Prämien gilt das Windhundprinzip. Beantragt werden kann das Geld bis der Topf leer ist – bis längstens bis Ende 2020.

Dies war bei der alten Regelung bis 30.06.2019 ebenso.

https://www.autozeitung.de/...rung-kaufpraemie-deutschland-121023.html

Insgesamt teilen sich Bund und Autoindustrie die Kosten in einer Gesamthöhe von 1,2 Milliarden Euro.

 

Zitat:

@norman02us schrieb am 2. November 2019 um 23:58:44 Uhr:

 

Das ist doch schon mal was. Das bezieht sich doch aber ausschließlich auf die aktuelle Richtlinie, oder nicht? Es steht doch inzwischen fest, dass die Maßnahmen im Rahmen des Klimaschutzgesetzes erweitert bzw. verlängert werden? Somit wird der Topf je definitiv über die 1,2 Mrd. erweitert.

Schau mal auf die Rechtsgrundlagen auf der BAFA Seite.

https://www.bafa.de/.../elektromobilitaet_node.html

Bundesanzeiger: Banz AT 05.06.2019

7 Inkrafttreten und Befristung

Diese Richtlinie tritt am 1. Juli 2019 in Kraft und tritt am 31. Dezember 2020 außer Kraft. Sie gilt für alle Anträge, die in diesem Zeitraum bei der Bewilligungsbehörde eingehen. Sofern die nach dem Wirtschaftsplan des EKFG zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft sind, können keine weiteren Fördergelder bewilligt werden. Die Richtlinien zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus) vom 29. Juni 2016 (BAnz AT 01.07.2016 B1) und vom 26. Februar 2017 (BAnz AT 02.03.2018 B1) treten mit Inkrafttreten dieser Richtlinie außer Kraft.

Genau das hatte ich gesucht, danke.

Da aber gerade mal 25% ausgeschöpft sind, sollte das locker bis Ende 2020 reichen bzw. vorher wird es wohl schon das Klimaschutzgesetz mit Erweiterung für die nächsten Jahre geben.

Da muss sich meines Erachtens niemand sorgen, dass es keine Förderung mehr gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen