ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen

Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen

Themenstarteram 23. Oktober 2006 um 12:40

Hi,

ich wollte mal fragen, da Diesel meist nur untenrum richtig Schub bringt. Ob in den höheren Drehzahlen beim neuen Civic (2.2 I-CTDI @140PS) auch noch was geht? Sprich im 5 oder 6 auf der Autobahn noch so richtig Schwung bringt.

Ähnliche Themen
78 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Diese Daten über den 2.2 i-CTDi sind allesamt FAKT.

Du hast du Anspielung nicht verstanden ...

 

Ihr habt aber alle etwas überlesen.

Der TE wollte nicht wissen ob der Diesel Weltklasse ist oder der Benziner ab 5.00o laut wird.

Er wollte wissen wie stark man den Leistungsabfall bei höhren Drehzahlen beim Diesel merkt und ab wo ein Einbruch kommt.

Das ein Diesel mit zunehmender Drehzahl nunmal an Leistung abnimmt ist nun mal konzept bedingt immer so.

Genauso wie ein Benziner am anfang NIE seine volle Leistung haben kann und mit zunehmender Drehzahlen eben IMMER mehr Leistung aufbaut.

Ausserdem wollte der TE wissen wie "sportlich" der Diesel im 5. oder 6. Gang ist.

Sind diese Gänge mehr spargang oder kann man im 5./6. Gang bei sagen wir mal Tempo 120km/h auf der Autobahn noch beschleunigen und wenn ja hat man viel oder wenig druck.

Die Frage verwundert mich eh etwas, denn wenn ich im 5./6. Gang bin habe ich NIE hohe Drehzahlen anliegen.

Von daher stellt sich mir die Frage ob der TE überhaupt den zusammen zwischen Drehzahl und Gang richtig überdacht hat.

Wie schon oft von mir hier erwähnt hat der Benziner mehr Drehmoment als der Diesel, nicht an der Kurbelwelle aber bei passender Untersetzung schon.

Der Diesel macht bei 2.000U/Min 340nm. Der Benziner macht bei 4.300U/Min. 174nm.

Der Diesel hat als auf den ersten Blick mehr Drehmoment.

ABER, wir haben ja alle ein Getriebe und keiner hat 4.300U/Min am Rad direkt anliegen mit 340nm,wäre auch etwas wenig Drehmoment zum anfahren.

Wenn man nun mal die 4.300U/Min 2:1 untersetzt kommt man auf 4.150U/Min. dabei verdoppelt sich aber das Drehmoment, also haben wir nicht mehr 174nm sondern 348nm. Also schon mehr als der Diesel.

Untersetzen wir mal richtig auf 2.000U/Min, also 2,15:1 dann steigt das Drehmoment um den Faktor 2,15, wir haben also 374,1nm bei 2.000U/Min.

Der Diesel hat aber nur 340nm bei 2.000U/Min.

Und untersetzt wird die Drehzahl bei ALLEN Fahrzeugen so oder so.

Ich will damit sagen das wenn ich bei gleicher Geschwindigkeit von Diesel und Benziner jeweils 2.000U/Min oder 4.300U/Min habe und dann Gas gebe, dann stemmt der Benziner mehr Drehmoment auf die Straße als der Diesel.

Der Diesel ist praktisch nur aus einem Grund schneller.

Das Getriebe vom Diesel ist unten rum kürzer abgestimmt als das vom Benziner.

Was Honda damit erreichen wollte wird man erstmal nicht von Honda erfahren.

Ich vermute aber mal das Honda den Dieselmarkt etwas weiter pushen wollte.

Diesel sind ja bekanntlich momentan der Renner hier.

Und der Motor ist der Weltbeste Diesel seiner klasse.

Das wäre es doch komisch gewesen wenn der Weltbeste Motor mit 140PS einem Hauseigenenen 140PS Motor unterlegen gewesen wäre, oder findet Ihr nicht auch?

Also hat man den Wagen so genbaut das er eben einen tick besser geht als der Benziner, oder zumindest die Tests besser aussehen damit jeder sieht das diese 140PS wirklich die Weltbesten 140PS sind, egal ob nun Diesel oder Benziner.

Oder was würdet Ihr sagen wenn der weltbeste Sportler immer nur auf Platz 2 oder 3 wäre? Würdet Ihr diesen Titel nicht anzweifeln?

 

Und zum x-ten mal.

Beide Motoren sind echt klasse, jeder hat Vor- und Nachteile.

Und KEINER davon ist DER Beste!!

Es nervt nur immer wieder zu lesen das der Diesel einfach DAS Beste ist was man kaufen kann und man alles andere vergessen kann.

Es geht ja sogar soweit das sogar alle anderen Diesel immer schlecht gemacht werden und nur DIESER eine Diesel der ist der Weltklasse ist.

Kommt doch einfach mal davon runter. Bitte.

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Ich will aber nicht Steuern für 140 ps bezahlen!

Warum kann Honda nicht wie Mercedes einen 108ps Diesel anbieten?

Ach ja, die Beschleunigen des 1.8 CDi und des 1.7 Benziners ist identisch.

Der B170 (116 ps) hat ein höhres und früheres Drehoment als der 1.7 Liter VTec (125 px), der im FR-V verbaut ist. Aufgrund des geringeren Gewichts der B-Klasse sogar noch eine wesentlich bessere Beschleunigung.

Synthie

motorbezogene versicherungssteuer:

108ps kosten im monat € 33,88

116ps kosten im monat € 36,90

140ps kosten im monat € 47,79

zur info der type-r mit 201ps € 75,02

gilt für österreich egal welche versicherung...

is schon klar dass 11,- euro im monat eine belastung sind die man sich nicht leisten kann...

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

[B!

Es nervt nur immer wieder zu lesen das der Diesel einfach DAS Beste ist was man kaufen kann und man alles andere vergessen kann.

Es geht ja sogar soweit das sogar alle anderen Diesel immer schlecht gemacht werden und nur DIESER eine Diesel der ist der Weltklasse ist.

Kommt doch einfach mal davon runter. Bitte.

Hiho....hab ja noch keinen Civic...aber bald;-)

Ich gebe Dir hier vollkommen RECHT!

Seit Anfang des Jahres setze ich mich nun mit dem Honda auseinander und ob Diesel oder Benziner sind wirklich einfach eine persönliche Vorliebe und / oder eine Nutzen- Kostenrechnung!!!

Ich bin den Diesel und auch den 1.8 gefahren....der Diesel geht unten rum atemberaubend ab....der Benziner brauch halt etwas mehr Drehzahl. Geht dann aber genauso gut.

Was man NICHT abstreiten kann, ist das der Diesel definetiv lauter ist als der Benziner!

Im Accord ist der gleiche Motor...nur da ist er etwas leiser, einfach besser gedämpft. Hab´s selber gehört und ausprobiert!

am 24. Oktober 2006 um 19:36

Zitat:

Original geschrieben von netkom

motorbezogene versicherungssteuer:

108ps kosten im monat € 33,88

116ps kosten im monat € 36,90

140ps kosten im monat € 47,79

zur info der type-r mit 201ps € 75,02

gilt für österreich egal welche versicherung...

is schon klar dass 11,- euro im monat eine belastung sind die man sich nicht leisten kann...

Kostet der dann jährlich alleine 573€ an Steuern, oder wie muß man sich das in Österreich vorstellen ?

Zitat:

Original geschrieben von El Django

Kostet der dann jährlich alleine 573€ an Steuern, oder wie muß man sich das in Österreich vorstellen ?

Ja. Dazu kommt dann die Versicherung.

Ich bezahle 2.000 Euro pro Jahr (Versicherung mit Vollkasko + Steuer).

am 24. Oktober 2006 um 20:39

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Ja. Dazu kommt dann die Versicherung.

Ich bezahle 2.000 Euro pro Jahr (Versicherung mit Vollkasko + Steuer).

Ach du Scheiße. Na dann herzliches Beileid.

und das ist vergleichsweise eigentlich schon wenig in össi land!

so long

Themenstarteram 25. Oktober 2006 um 0:34

AcJoker,

du hast mich "gut" verstanden, mir gings also darum ob der diesel obenrum noch gut Durchzug hat, was bringts mir nur unten rum wenn man sowieso nur in der Stadt untenrum was braucht und rasen ist ja "leider" verboten :)

-ergo

Da ich viel Autobahn fahre, möchte ich gerne sehr schnell überholen ohne im wissen zu leben, dass sich der Benziner wirklich schneller auf der AB beschleunigen lässt.

GrEaZ

Es ist Geschmackssache und es wird jetzt wieder ein Krieg hier ausbrechen ob der Diesel oder der Benziner schneller sind.

Der Diesel wird wenn man beide Motoren Schaltfaul fährt mehr durchzug haben.

Wenn man beim Diesel im 6. Gang 130km/h fährt hat man 2.300U/Min. Somit also fast maximal schub(Drehmoment) ohne runter schalten zu müssen.

Und genau DAS ist es wohl auch was die meisten so geil an Dieseln finden. Man fährt ja immer so um die 2.000U/Min wenn man dahin gleitet. Der Diesel hat da aber auch zufällig sein maximales Drehmoment und somit beim Gasgeben volle Kraft.

Bei einem Benziner kommt da nie viel, dafür muss man immer erst Schalten um die gleiche Leistung zu haben wie beim Diesel.

Darum empfindet eigentlich jeder einen Diesel als Kraftvoller obwohl die Leistung eigentlich gleich ist.

 

Der Benziner ist sicher nicht langsamer, im Gegenteil würde ich sogar sagen. ABER man muss dafür Schalten und es ist lauter wegen der höheren Drehzahl, wobei der Sound mir sehr gut gefällt und sportlich rüber kommt.

Denn Benziner zieht man auf der Bahn im 5. Gang bis 213km/h. Und auch sonst gehen die Gänge sehr weit hoch

4. Gang 172km/h

3. Gang 139km/h

2. Gang 97km/h

1. Gang 57km/h

Da heist es auch bei 130km/h mal eben vom 6. (3.500U/Min)zurück in den 4. Gang (5.100U/Min).

D.h. wenn man die Gänge schön ausdreht und vor dem Gasgeben zurück schaltet dann hat der Benziner sehr viel Kraft und drehfreude. Meiner Meinung nach mehr als der Diesel. Aber das ist meine Subjektive Meinung.

Für viel Autobahn und ruhige überholvorgänge bei denen Großmutter einen nicht als rasenden Raudi beschimpft würde ich den Diesel bevorzugen.

Denn zurückschalten so das der Motor laut wird mag Großmutter sicher nicht, da kommt ein suveränder Diesel einfach besser der bei 2.000U/Min voll loslegt.

Schneller oder besser ist keiner, aber es kommt drauf an was man halt mag. Hohe Drehzahlen und Schaltarbeit oder das Gefühl ruhig dahin zu gleiten und dennoch genauso schnell weg zu kommen wie der Benziner ohne Schalten zu müssen.

Denn wer hat schon groß Lust bei 130km/h erst mal wieder zurück in den 4. Gang zu schalten um Leistung zu haben?

Darum ist der Benziner auf der Autobahn dem Diesel meiner Meinung nach vom Komfort her unterlegen.

Auf der Rennstrecke oder bei kurvigen Landstraßen sieht die Sache dann wieder etwas anders aus. Bis Tempo 100 braucht der Benziner nur 2 Gänge. *g* (Diesel 3)

Ich hoffe mal nun sind weder die Diesel Fahrer sauer noch die Benziner beleidigt. ;o)

P.S.: Mal ne Frage an die Dieselfahrer.

Wie hoch dreht der Diesel eigentlich genau und ab wann lohnt es nicht mehr ihn zu drehen?

Kann es sein das er bis ca. 5.000U/Min dreht und man ab 4.000U/Min keinen wirkliche Leistung mehr hat und Schaltet?

Oder wo liegt der Schaltpunkt beim Diesel? Beim Benziner ist der quasi ja beim roten Bereich, aber beim Diesel?

am 25. Oktober 2006 um 7:54

Zitat:

Kann es sein das er bis ca. 5.000U/Min dreht und man ab 4.000U/Min keinen wirkliche Leistung mehr hat und Schaltet?

ja empfinde ich so. besonders im 6. gang. ab 4000 ist kaum was es sei denn gechipt. da habe ich von accords gehört das er dann bis 4500 gleichmässig zieht.

benziner/diesel...ich sag egal die haben eh nur 140ps und ich bin jeden tag am motzen das es 100ps weniger sind wie im s2000. ein 140ps auto kann nur sportlich wirken aber nicht wirklich sein ;-) was nützen mir die 140ps wenn der fk in kurven wankt wie nen haus. das fahrgefühl ist nicht angenehm. mein umstieg ist sicher schon krass aber ich bin nicht unzufrieden.

daher seht es gelassener. honda baut feine motoren und der fk ist nen schickes auto.

Zitat:

Original geschrieben von mäci

ja empfinde ich so. besonders im 6. gang. ab 4000 ist kaum was es sei denn gechipt. da habe ich von accords gehört das er dann bis 4500 gleichmässig zieht.

Obwohl der Accord ~ 100 kg schwerer ist als der FK3?

Zitat:

is schon klar dass 11,- euro im monat eine belastung sind die man sich nicht leisten kann...

Deine Rechnung ist falsch. Du zahlst für mehr PS auch eine höhere Kfz-Versicherung und Kasko.

D.h., nicht 11 euro im Monat mehr sondern, wahrscheinlich nach Schätzung 20 Euro.

Also sind das 240 EU im Jahr. Gut, ich weiss Geld spielt keine Rolle, was sind schon 240 EUR? Bei mir exact 4,5 Tankfüllungen.

Warum also sollte ich ca. 240 EUR mehr bezahlen, für etwas was ich gar nicht brauche.

Synthie

Synthie, brauchen tut man Vieles nicht, oder brauchst du 116 PS? Meine Eltern kommen mit 75 PS auch gut über die Runden.

Man bezahlt eben den Fahrspaß - dem einen ist es das wert, dem anderen nicht. Du zählst anscheinend zu der Gruppe, der es das nicht wert ist.

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Deine Rechnung ist falsch. Du zahlst für mehr PS auch eine höhere Kfz-Versicherung und Kasko.

D.h., nicht 11 euro im Monat mehr sondern, wahrscheinlich nach Schätzung 20 Euro.

Also sind das 240 EU im Jahr. Gut, ich weiss Geld spielt keine Rolle, was sind schon 240 EUR? Bei mir exact 4,5 Tankfüllungen.

Warum also sollte ich ca. 240 EUR mehr bezahlen, für etwas was ich gar nicht brauche.

Synthie

habt ihr auch sowas wie SF also schadenfreicheitsklassen?!

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

Es ist Geschmackssache und es wird jetzt wieder ein Krieg hier ausbrechen ob der Diesel oder der Benziner schneller sind......

Sehr guter Beitrag der auch meine Meinung entspricht :)

Wenn ich es eilig habe, dann möchte ich auch Drehzahl und Sound... sonst ist das Fahren doch langweilig ;)

Mein Freund hatte nun 2x einen 1er BMW als Mietwagen, erst den 118D und eine Woche später den 118i. Er meinte der 118i sei richtig lahm im Vergleich.... tja nur komischerweise ist der laut Datenblatt schneller ;)

Also dass nochmal zum Thema Subjektives Empfinden von Geschwindigkeit ;)

Schöne Grüße

Ralf.... (der auch lieber einen schöner Benziner fährt als einen Diesel :D)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen