ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen

Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen

Themenstarteram 23. Oktober 2006 um 12:40

Hi,

ich wollte mal fragen, da Diesel meist nur untenrum richtig Schub bringt. Ob in den höheren Drehzahlen beim neuen Civic (2.2 I-CTDI @140PS) auch noch was geht? Sprich im 5 oder 6 auf der Autobahn noch so richtig Schwung bringt.

Ähnliche Themen
78 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Mir geht's nicht um das Drehmoment, sondern um den Gestank, den die Dieselfahrzeuge machen.

Ich muss dann meinen B170 im 2. Gang auf 5.500 hochdrehen um diesen Stinker vor mir zu überholen.

Synthie

Und deshalb kommt dir kein Diesel ins Haus?

Hmmm... Kannst du an 2 Orten gleichzeitig sein, sodass du hinter deinem eigenen Auto herfährst?

Verstehst du, was ich meine? :)

hätte jeder diese "mir scheiss egal was mit den anderen ist" einstellung, würde die welt wohl anders aussehen... aber die menschheit ist auf dem besten wege dahin...

dein satz sagt doch alles...

der benz fahrer kümmert sich offensichtlich um die mitmenschen und um die UMWELT... ist doch sehr vorbildlich.

so long

Ich kann mich nicht über den Stinker vor mir beschwerden und selbst einen Stinker fahren - jetzt verstanden?

Genausowenig wie ich einen Diesel mit 140ps brauche, wenn mir ein Benziner mit 116 ps genügt (österr. Kfz-Steuer).

Ausserdem hat der Civic noch keinen Partikelfilter. Dann habe ich nicht gefallen an einem Turboloch, einem nagelnden Motor und unsportlichen Motorsound.

Synthie

Hallo Synthie,

Lach ,

meinen Diesel wirst du immer vor dir haben .

Auch wenn du über 5.500 drehst.

Aber mein Civic sieht ja auch von hinten gut aus.

Themenstarteram 23. Oktober 2006 um 20:38

Was immer aus den Themen wird in diesem Forum, unglaublich alle sind nur am stressen und streiten "jeder" weiß es besser wie der/die andere. Immer wird vom Thema abgelenkt, bzw. wegdiskutiert.

Naja bildet eure Meinung....

-OFF ToPiC------- Hab mich selbst erwischt, war aber mal nötig!

GrEaZ

Starcommander

Mein Di Esel zieht nach dem tunen von 1800 Umdrehungen bis über 4500 gleichmäßig in einem durch.

Bin immer noch erstaund wie einfach und leise man an den meisten autos vorbeikommt.

Habe den Diesel noch keine Sekunde bereut.

Aber das ist alles Ansichtssache.

ich bin mit meinem FK3 auch völlig zufrieden. ich werde mir wahrscheinlich nie wieder einen benziner kaufen. die heutigen common rial dieselmotoren sind nicht mehr vergleichbar mit älteren motoren(pumpe-düse). in sachen laufkultur hat sich hier ne menge getan. vor nen halben jahr dachte ich noch genauso wie z.B. synthie.

meine einstellung hat sich aber bei den ersten probefahrten geändert. jetzt finde ich den diesel wesentlich sportlicher als den benziner. noch nie war überholen so einfach und schnell.

---> blinker und vorbei!!! egal ob berg auf oder auf der geraden.

desweiteren hatte ich noch nie ein auto, dass bei echt sportlicher fahrweise nur 6,5l verbraucht. ich hatte schon 200PS Audi's und auch richtige 2-sitzer sportwagen. die zeiten ändern sich nun mal.

also jetzt schimpft mal net jeder über den diesel und seine angebliche "unsportlichkeit".

da könnte man doch auch noch glauben, man hätte bei mercedes top-qualität!!! :D

wer den benziner kaufen will, der solls doch tun. das gleiche gilt für den diesel.

das ist wie immer reine geschmackssache!!!!

und jetzt seid mal wieder friedlich.

Meine Familie fährt traditionell Benziner, meine bisherigen Autos waren allesamt Benziner und selbst jetzt habe ich noch einen Benziner als Zweitwagen.

Synthie, wenn du meinst, dass der 2.2 i-CTDi im FK3 nagelnd ist, ein Turboloch hat und einen unsportlichen Sound, dann empfehle ich dir mal eine Probefahrt damit und du wirst deinen Benziner ziemlich rasch vergessen.

Ist mir als ehemals eingefleischter Benzin-Fan genauso gegangen - bis vor der Probefahrt mit dem FK3!

Und seit ein paar Monaten weiß ich, daß mein nächster Wagen wieder ein Diesel wird, denn wie schon anderswo gesagt wurde, kann man einen modernen Common-Rail-Dieselmotor der zweiten oder dritten Generation nicht mehr mit den herkömmlichen Saugern von anno dazumals vergleichen.

Ja, 140 Diesel-PS braucht man in Österreich nicht unbedingt, aber die Beschleunigung und das Drehmoment machen den Fahrspaß, den ich mir gerne gönne.

PS.: Falls du darauf bestehst - den FK3 gibt's in Österreich mittlerweile nur mehr mit Partikelfilter!

Ich will aber nicht Steuern für 140 ps bezahlen!

Warum kann Honda nicht wie Mercedes einen 108ps Diesel anbieten?

Ach ja, die Beschleunigen des 1.8 CDi und des 1.7 Benziners ist identisch.

Der B170 (116 ps) hat ein höhres und früheres Drehoment als der 1.7 Liter VTec (125 px), der im FR-V verbaut ist. Aufgrund des geringeren Gewichts der B-Klasse sogar noch eine wesentlich bessere Beschleunigung.

Synthie

am 24. Oktober 2006 um 16:20

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Der B170 (116 ps) hat ein höhres und früheres Drehoment als der 1.7 Liter VTec (125 px), der im FR-V verbaut ist. Aufgrund des geringeren Gewichts der B-Klasse sogar noch eine wesentlich bessere Beschleunigung.

Synthie

Der ist ja auch ein VTec und hat nun mal ein später anliegendes Drehmoment!!

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Ich will aber nicht Steuern für 140 ps bezahlen!

Warum kann Honda nicht wie Mercedes einen 108ps Diesel anbieten?

Ist der Steuerunterschied zwischen 116 und 140 PS wirklich noch sooo groß? Mir wurde nur mal gesagt, daß es bei 120 PS nochmal einen größeren Sprung gibt, aber wieviel der ausmacht, weiß ich nicht.

Die Steuer geht anfangs ins Geld - wenn man so wie ich eine Vollkaskoversicherung hat, dann summiert sich das schon, aber man hat ja nicht immer Vollkasko und für den Beginn ist diese ohnehin Pflicht.

Warum Honda bei den Dieselmotoren nur den 2.2 i-CTDi im Programm hat, kann man leicht damit erklären, daß Honda nunmal eine asiatische Automarke ist und Diesel-Fahrzeuge dort einen sehr geringen Stellenwert haben. Ebenso in den USA, wo Honda wesentlich höhere Umsätze erzielt als in Europa.

Wenn man bedenkt, dass für den 2.2 i-CTDi ganze 8 Jahre in die Entwicklung investiert wurden, dann muss dieses Geld auch wieder refinanziert werden. Was herausgekommen ist, wissen wir: Der erste Diesel seiner Klasse, der in weniger als 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, ein Diesel, der auch ohne Partikelfilter problemlos die Euro 4-Norm erfüllt, ein Diesel, der in dieser Klasse als einer der sparsamsten und leisesten der Welt gilt, ein Diesel, der zum "Engine of the Year 2005" in der Kategorie von 2 bis 2,5 Liter Hubraum gewählt wurde ...

Der 2.2 i-CTDi ist übrigens gleich laut, wie der 1,4-Liter-Benzinmotor, der im aktuellen Opel Astra verbaut ist.

Mike_083,

der Prediger! ;) Und der 2.2 ist ein Diesel der fast so gut wie die Mercedes Commonrail Dieselmotoren sind :D

Synthie

ich lese bei ihm wirklich nur immer DAS beste und weltklasse usw. man sollte doch am boden bleiben...

aber ich brauch doch was zum schmunzeln :D

so long

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Mike_083,

der Prediger! ;) Und der 2.2 ist ein Diesel der fast so gut wie die Mercedes Commonrail Dieselmotoren ist :D

Synthie

Nein, die Mercedes-Diesel nageln deutlich :)

Zitat:

Original geschrieben von foxm

ich lese bei ihm wirklich nur immer DAS beste und weltklasse usw. man sollte doch am boden bleiben...

aber ich brauch doch was zum schmunzeln :D

so long

Diese Daten über den 2.2 i-CTDi sind allesamt FAKT.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic FK3 - Diesel hohe Drehzahlen