ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic 2006 Bremsen -Neuheiten

Civic 2006 Bremsen -Neuheiten

Themenstarteram 29. November 2006 um 16:49

So ich muss jetzt mal einen Schlussstrich ziehen.

Warum wieso alle sagen das der Honda Civic FK (2006) soooooo schlechte Bremsen hat.

Nach dem ich den ersten Thread gelesen hatte, wie die Bremsen von einem neuen Auto so schlecht bremsen können. Musste ich mich durch eine Probefahrt eines besseren belehren.

Die Probefahrt liegt zwar schon einige zeit zurück doch fand ich die Bremsen in dieser klasse, einer der besten die ich je treten durfte.

Ich hab mich jetzt mal bei meinem Hondahändler beraten lassen, warum so viele eine solche Meinung vertreten.

Die meisten Tests der Bremsen vom Honda Civic beruhen auf Probefahrten, damit befinden wir uns auf dem weg zum großen Problem. Bei Probefahren stehen die Fahrzeuge meist längere Zeit, die Bremsscheiben zeigen nach einiger zeit, bei nicht Nutzung Korrosion. Bremsscheiben rosten, belagern sich genau wie die Bremsbeläge sie verfestigen sich und werden meist spröde. Dann werden die Bremsen bei der nächsten Probefahrt gleich voll ausprobiert, damit ist es wohl verständlich warum manche eine schlechte Erfahrung mit den Bremsen gemacht haben u.a. werden bei Vorführwägen auch nicht auf die wichtige Einfahrzeit der Bremsen Rücksicht genommen.

Auszug aus dem ADAC test:

 

-------------

Bremse Note: 0,7

+ Die Bremse ist in dieser Klasse unübertroffen: Nur 35 m bei

Vollbremsung aus 100 km/h bis zum Stillstand (Mittel aus 10 Messungen,

halbe Zuladung, Serienreifen). Die Bremse spricht gut an

und ist fein dosierbar, der Bremsassistent hilft ungeübten Fahrern

die Möglichkeiten der Anlage besser zu nutzen.

-------------

einzusehen auch hier

Bei dem Probewagen den ich gefahren bin, der auch täglich genützt wird (Firmenwagen). Die bremsen fand ich super, angenehm gut zu dosieren, Kraftvoll einsetzend bei Vollbremsungen. Die Bremsung bei 100km/h mit 35 Meter kann ich nur bestätigen bzw. besser stellen, knapp 32.5 Meter hab ich von 100km/h auf 0km/h gebraucht.

Das ist für mich in dieser Klasse, wirklich unübertrefflich. Tests von mir wurde natürlich auf abgesperrter Bahn gemacht. -Sonst weint wieder jemand rum.

Greaz Starcommander

Ähnliche Themen
21 Antworten

Bei mir bis jetzt ebenfalls keine Probleme.

Hatte erst vorige Woche im Stadtverkehr eine absolute Vollbremsung, weil ein Lieferwagen vor mir plötzlich vor einer grünen (!) Ampel stehen geblieben ist. Da haben nur mehr Zentimeter gefehlt, aber die Bremsleistung war hervorragend. Mit meinem Zweitwagen hätte es wahrscheinlich gekracht.

Ich glaube Ihr bezieht euch auf einen Test, bei dem der Civic nach der 5. Vollbremsung aus 100 km/h einen deutlich längeren Bremsweg hatte als die Konkurenz. Aber wer beschleunigt schon 5 mal hintereinander auf 100 um dann 5 mal ne Vollbremsung zu machen. Im normalen Gebrauch sind die Bremsen des Civic genau so gut wie der Durchschnitt (unter 40 Meter Bremsweg aus 100 km/h)

Peter

Hi !

Ich find' die Bremsen auch gut ! Kürzlich bin ich ziemlich vehement in eine BAB-Ausfahrt reingfahren da war vor mir plötzlich Stau.

Ich hab' dann so gut durchgeankert; das ABS war leicht zu spüren im Fuss ! Im Rückspiegel sah ich dann 'nen Passat ..... er hätte es nicht geschafft !! Ich war glücklicherweise ziemlich weit rechts, sodaß er ausweichen und neben mich fahren konnte. Die Schnauze des Passat war etwa auf Höhe der Rücksitze ... Nun ja, so schlecht können die Bremsen nicht sein !!

Grüße

greytiger

Zitat:

Original geschrieben von Hypeter

Ich glaube Ihr bezieht euch auf einen Test, bei dem der Civic nach der 5. Vollbremsung aus 100 km/h einen deutlich längeren Bremsweg hatte als die Konkurenz. Aber wer beschleunigt schon 5 mal hintereinander auf 100 um dann 5 mal ne Vollbremsung zu machen. Im normalen Gebrauch sind die Bremsen des Civic genau so gut wie der Durchschnitt (unter 40 Meter Bremsweg aus 100 km/h)

Peter

5 mal 100 auf 0 nicht aber bestimmt öfters mal von 180 auf 120 oder von 200 auf 140. das steht dem in nichts hinterher. und da sollte halt ne bremse dann nicht versagen!

grüße

Matze

Zitat:

Original geschrieben von le_smou

5 mal 100 auf 0 nicht aber bestimmt öfters mal von 180 auf 120 oder von 200 auf 140. das steht dem in nichts hinterher. und da sollte halt ne bremse dann nicht versagen!

Du nimmst mir sozusagen den Wind aus den Segeln.

Wenn man mit 200 auf der AB von jetzt auf gleich stehen will, dann merkt man die Belastungsgrenze der Bremsen recht deutlich.

Die Bremsen überhitzen, der Reibwert ist hin und das fading kann beginnen.

Passiert sicherlich auch genügend Leuten die keine Erfahrung bzw. keine Wissen über das Fahren in den Bergen haben.

Serpentinen hinunter und immer schön auf der Bremse stehen.

Das die irgendwann wegen Überhitzung den Dienst quittiert ist nur eine Frage der Zeit. Diese Zeit sollten die Entwickler aber so lang wie möglich machen.

Für gemütliche Fahrten auf der LS und in der Stadt reicht es locker.

@Hypeter

Jetzt mal eine ganz offizielle Bitte an Dich!

Bitte bitte mit Honig um das Maul schmieren!

Ändere deine Signatur von:

-http://www.spritmonitor.de/.../148403.html?...

auf

Mein Wagen bei Spritmonitor

oder nenne es wie du willst. Diese lange Sig. verzerrt das gesamte Bild jedes Threads.

Mein Link ist der, den du hast. Halt bloß kurz!

Einfach meinen Link kopieren, Hier klicken und editieren. Fertig.

Ich bedanke mich bereits im vorraus und verbleibe

Mit freundlichen usw

Themenstarteram 30. November 2006 um 14:31

Außerdem sind die Bremsen beim neuen Civic endlich mal großzügig bemessen, was der hinten fürn Durchmesser hat, hat der Honda Jazz gerade mal vorne drauf.

Bremsen, vorn Scheiben, Ø= 282 mm, innenbelüftet

Bremsen hinten Scheiben, Ø= 260 mm

Re: Civic 2006 Bremsen -Neuheiten

 

was habt ihr denn mit euren 5 bremsungen, wenn ich starcommanders post, den ersten, lese

auszug:

Zitat:

Original geschrieben von Starcommander

...

Auszug aus dem ADAC test:

--------------

Bremse Note: 0,7

+ Die Bremse ist in dieser Klasse unübertroffen: Nur 35 m bei Vollbremsung aus 100 km/h bis zum Stillstand (Mittel aus 10 Messungen,

halbe Zuladung, Serienreifen). Die Bremse spricht gut an und ist fein dosierbar, der Bremsassistent ...

daraus lese ich das nach 10x bremsen noch ordentlich was da ist.

btw, mich hat die bremse vom fk2 noch nie im stich gelassen, und bei uns gurken genug ungarn rum.

mfg

anthu

Also ich finde die Bremsen des Civic auch sehr gut!

Vielleicht für den Rennsport ungeeignet, aber für den alltäglichen gebrauch, im vergleich zu meinen bisherigen 8 Autos bremst der ganz vorne mit...

mfg Stephan

Ich finde die Bremsen des neuen Civic auch sehr gut und kann manche Testurteile nicht verstehen.

Zudem waren die Autozeitung und AutoTest zu anderen Ergebnissen gekommen und haben die Bremsen des Civic gelobt. Man kann sehen, man sollte sich nicht auf eine Meinung verlassen.

Die Bremsen ansich sind auch absolut in Ordnung.

Allerdings ist die Fahzeugstabilität / Spurtreue des Diesel-Civics unter aller Sau, wenn man stärkere Bremsmanöver in Kurven (auch langgezogene) durchführt, sehr deutlich bei höheren Geschwindigkeiten.

Nanana, in Kurven bremst man auch nicht (Kamm'scher Kreis!) :D

Nein mal im Ernst - ich bin auch der Meinung, dass sich der FK3 schlecht bremst. Ich zitiere mich mal kurz selbst:

Zitat:

Ein professioneller Autotester würde jetzt sicherlich den schwammigen Druckpunkt und das leichte Verziehen der Lenkung bemängeln, aber ich darf's ja gott sei dank auch anständig formulieren - es bremst sich einfach scheiße und ich fühle mich nicht 100% sicher!

Klar ist es gut, wenn die Kiste in 30Metern steht - es fühlt sich aber einfach nicht "stabil" an und der Druckpunkt ist meiner Meinung nach auch nicht sehr gut definiert. Aber in der Beziehung stelle ich vielleicht auch etwas andere Ansprüche an ein Auto ;)

 

Dass das genze ein Vorführwagen war ändert gewiss nicht viel am Bremsverhalten - schließlich habe ich das Fahrzeug knapp 350km gefahren und Scheibenkorrosion sollte bereits nach den ersten 3 Bremsungen verschwunden sein (ist nur Flugrost). Wenn die Bremsen nach längerer Standzeit spröde werden, dann reden wir hier von Standzeiten ab 6-8 Monaten - das kann kein Grund sein! Schließlich sollte es ein normales Fzg. abhaben können, wenn es mal länger abgestellt wird ;)

Gruß

Ralle

Vergleicht doch mal den FK2 mit dem FK3.

Am besten direkt nacheinander.

Dann versteht ihr vlt was einige mit dem schlechteren Bremsen meinen und das Thema hat sich erledigt.

Der FK3 hat einfach unter seinem Gewicht zu "leiden". (Brems- und Fahrdynamik)

Ich würde fast behaupteten die Bremsanlage ist damit manchmal überfordert.

Die Bremsanlage ist schliesslich bei allen FK-Modellen bzw Motoren die gleiche.

Und das mit einigen hundert Kilogramm Gewichtsunterschied.

Selbst zwischen FK1 und FK2 gibt es da merkliche Unterschiede.

Dadurch fühlt sich der Fk3 regelrecht weich und konfortabel an

und der FK1 zB wie ein Blechkasten mit Rennbremsen.

Man küsst geradezu das Lenkrad wenn man gerade vom Fk3 zum Fk1 oder FK2 wechselt und dann mit gleichem, eben FK3-gewohntem, Druck die Bremse tritt.

Ich will demnächst irgendwann mal wieder ein Sicherheitstraining beim ADAC machen. Das letzte Training hatte ich noch mit meinem alten Wagen. Danach kann ich euch bestimmt ein paar Erfahrungswerte mitteilen was die Sache betrifft.

cu Willy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic 2006 Bremsen -Neuheiten