ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic 1.8 oder 2.2

Civic 1.8 oder 2.2

Themenstarteram 29. November 2006 um 17:43

Was für einen Motor würdet ihr empfehlen?

 

Den 1.8 Benziner oder 2.2 Diesel im Civic?

Postet eure Erfahrungen, Pro und Contras!

 

Ab wie viel Kilometer im Jahr lohnt sich der Diesel?

Weiß das einer?

 

DANKE

Ähnliche Themen
165 Antworten

Hi !

Die Diskussion gibts hier schon oft genug ! Schau dir mal die Freds hier alle durch, wirst bestimmt was finden !

Gruß

Chris

Am besten: Probefahrt mit beiden Modellen machen und danach entscheiden.

Diesel lohnt sich in Österreich ab etwa 20.000 km pro Jahr - wie das in Deutschland ist, weiß ich nicht genau.

Themenstarteram 29. November 2006 um 18:07

Ich habe nix passnedes in der Suche gefunden.

 

Meine Hauptfrage bezieht sich ab wie viel KM sich ein Diesel in D'Land lohnt!

Schau

In Deutschland so ab 20-25000km im Jahr !

Und ich denke neben dem Kostenfaktor entscheidet dann nur noch deine Vorliebe zu jeweiligen Motorenkonzept:

Viel Drehmoment und wenig Drehzahl

oder

Wenig Drehmoment und hohe Drehzahlen

Nur so am Rande: Bedenke, dass Du mit dem Auto evt. etwas mehr fahren wirst, als mit Deinem alten. Ich hab bei der Versicherung 12.000km angegeben, weil ich früher unter 10.000km geblieben bin. Jetzt mit FK3 werdens wohl 20.000km :-)

Und bedenke auch, dass der Diesel ja auch einen höheren Wiederverkaufswert hat.

Zu den Vor- und Nachteilen äußere ich mich nicht, da ich nur den FK3 gefahren bin. Aber der gefällt mir sehr gut!!!

soll ja meinen FK2 in der 51. Kalenderwoche bekommen.Ich würde es so sagen:Der Fk3 ist motornmäßig das bessere Auto. Hat ja ein bedeutend höheres Drehmoment, was einen beim schnellen überholen zugute kommt.Ich wählte aus Kostengründen und einer vorausichtigen Laufleistung von ca 12000 km im Jahr den Benziner. Schönen Gruss Hardi

Themenstarteram 29. November 2006 um 21:46

Zitat:

Original geschrieben von Fabiooqko

Und bedenke auch, dass der Diesel ja auch einen höheren Wiederverkaufswert hat.

Zu den Vor- und Nachteilen äußere ich mich nicht, da ich nur den FK3 gefahren bin. Aber der gefällt mir sehr gut!!!

Wobei der Kaufpreis bei dem FK2 wiederrum günstiger ist.

Ich fahre so um die 15000 KM.

Interessiere mich eher für den Diesel, aber wenn er von der Versicherung und von der Steuern zu teuer wird, dann nehme ich den 1.8. Da der 1.8 nicht sehr durstig ist, würde ich sagen der Diesel wäre zu teuer!

 

Wobei ich es liebe die Newtonm. zu spüren.

Eine schwere Entscheidung.

Gabs schon mal in einer Zeitschrift einen Vergleich zwischen 1.8 und 2.2?

Ansonsten schreibe ich eine E-Mail an Autobild, Autozeitung...... das die diesen Test machen sollen!

Zitat:

Original geschrieben von Rafusch

 

Wobei der Kaufpreis bei dem FK2 wiederrum günstiger ist.

I

Aber wenn man den höheren Kaufpreis in die Rechnung mit einbezieht, dann muss man den höheren Wiederverkaufswert auch mit berücksichtigen. Also eigentlich muss man nur Kraftstoffkosten, Versicherung und Steuer berechnen, den höheren Kaufpreis bekommt man wieder. So mein ich das :-)

Themenstarteram 29. November 2006 um 22:21

Ja ich dachte Prozentual verliert der Diesel weniger,

Dann ist ok

Ich habe hier ein paar Textpassagen zum neuen Civic bezüglich 1.8 i-VTEC und 2.2 i-CTDi aus diversen österreichischen Zeitungen und Zeitschriften:

Zitat:

Vorbildlich auch Handling, die knackige Schaltung und zumindest zwei der drei angebotenen Motoren. Der 2,2-Liter-i-CTDi-Diesel (140 PS, 340 Nm) wurde noch einmal speziell auf das neue, serienmäßige 6-Gang-Getriebe und den vergleichsweise leichteren Civic abgestimmt. Glänzt durch harmonische Leistungsentfaltung und zurückhaltende Trinkmanieren (5,1 l Sprint auf 100 km im Normtestzyklus). Gefallen hat auch der komplett neue 1,8-l-Benziner mit ebenfalls 140 PS, ein spritziger, überraschend sparsamer Motor (6,4 l/100 km), vielleicht nicht ganz optimal: die Geräuschkultur im oberen Tourenbereich. Der 1,4-Liter Einstiegsbenziner (83 PS) konnte hingegen nicht wirklich überzeugen.

"Der Standard", 18.11.2005

Zitat:

Auf der Motorenseite darf ohne Frage der flinke 2,2-Liter-Diesel favorisiert werden, ein kleinerer Selbstzünder sollte 2007 nachgereicht werden.

"Kleine Zeitung", 18.11.2005

Zitat:

Im Fahrbetrieb ist der Civic ebenso konsequent auf Sport getrimmt. Federn/Dämpfer sind an der Grenze zum wirklich Harten und die Straßenlage untadelig. Und der Sound vor allem des neuen, mit allerlei technischen Feinheiten aufwartenden 1,8-l-Benziners (140 PS), ist gebührend wild, auch wenn die Marketingleute anderes behaupten. Der Motor liebt, Honda-typisch, höhere Drehzahlen und befördert den Civic immerhin in 8,9 Sekunden auf 100 km/h. Ein braver 1,4-l-Benziner (83 PS) ist auch im Angebot, ein richtig resches Offert ist aber der erstmals im Civic eingesetzte 2,2-l-Dieselmotor (140 PS, 340 Nm) von Honda, der den neuen Benziner in den Fahrleistungen noch spielend überbietet.

"Kurier", 18.11.2005

Zitat:

Laufruhig im Arbeitsbereich: 1,8-l-Benziner. Halbautomatik: gelungen, nahezu ruckfrei, sanfte Schaltvorgänge. Bekannt laufruhig und drehmomentstark: der 2,2-l-Common-Rail-Diesel.

"Neue Kronen Zeitung", 22.11.2005

Zitat:

Einen wirklich mächtigen Auftritt legt der 2,2 Liter große Common-Rail-Diesel hin, der auch im Accord beeindruckt und im OÖN-Testauto steckte. Denn im wesentlich kleineren und leichteren Civic kann sich dieses Aggregat noch besser entfalten.

Damit ist ein Fahrniveau garantiert, das technichen Feinspitzen viel Freude bereitet. Es ist das bullige Drehmoment von 340 Newtonmetern, das dem 1,4-Tonner auch von unten heraus mächtig Schub verleiht. Sprint von 0 auf 100 km/h in 8,6 Sekunden, Höchsttempo von 205 km/h sowie ein Testdurchschnittsverbrauch von 6,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer sind die in Zahlen gegossenen Eckdaten.

"OÖ Nachrichten", 10.08.2006

Den tests nach spricht ja einiges für den Diesel, werd ich glaub ich mal ne Probefahrt mit machen !

Benziner oder Diesel?

Ja, ich sag mal beide Motoren sind super kommen ja auch von Honda!

Der Benziner im Civic ist sicherlich nicht gleichauf mit dem Diesel, aber um was es uns allen geht:

Benziner für die, die es lieben Zahlen über 4.500 auf ihrem DZM zu sehen und so richtig laut rumbrettern, also den Motor quelen. Was dem Motor auch gefallen kann/darf ist ja ein Hochdrehender Motor.

Diesel für die, die Power untenrum und 340nm unterm arsch ab 2.000 zu Verfügung stehen haben wollen, aber bei 4.500 geschaltet werden muss. Die an Kraftstoff sparen wollen und gleichzeitig schalt faul sind und es auf der Autobahn beim überholen im gleichen Gang versuchen wollen, siehe da! Es klappt, ist ja auch ein Diesel!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic 1.8 oder 2.2