ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Chiptuning, besser mit TÜV Eintragung oder doch ohne?

Chiptuning, besser mit TÜV Eintragung oder doch ohne?

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 18. Oktober 2012 um 20:07

Hi

Chiptuning ist ja ein heiß diskutiertes Thema hier. Mich würde interessieren wie ihr dazu steht, ob sich eine TÜV Abnahme der Mehrleistung lohnt oder sollte man sich die 150-200€ sparen?

Schließlich kann die Mehrleistung selten bis nie nachgewiesen werden.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von toolow

ich lese immer wenn, wenn, wenn....hat das schon jemand mal erlebt, das nach einem unfall das ganze auto zerlegt worden ist?

und ich meine von der polizei....und alles untersucht wurde inkl. steuergerät?

Wenn Du alles in Frage stellst und nicht einfach ein bischen logisch denken vermagst, dann mach doch einfach was Du für Dich richtig hälst.

Wenn ein Unfall entsteht und vllt. ein schwerer Personenschaden oder gar ein Todesfall dabei ist, dann stellt der Staatsanwalt das Auto sicher, welches dann defacto untersucht wird. Die Unfallursache und der Hergang wird bis ins kleinste nachvollzogen. Spätestens dann, wenn die Versicherung lebenslang für das Opfer zahlen muss, muss klar sein - wer oder was ist schuld. Und die kriegen es raus. Mach doch einfach das was Deiner Meinung nach richtig ist. Ich dagegen finde es richtig, wenn alles legal zu geht.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Immer machen!

Sicher ist sicher, denn du fährst ohne Versicherungsschutz...

Kontrolle ist erst im Kommen, noch findet es ja nicht statt(kaum).

Sollte etwas passieren und die Unfall Gegner lassen das MotorSTG überprüfen und es stellt sich heraus, dass der Wagen gechippt war, kann das gewaltig nach hinten losgehen und das wird dann richtig teuer...

Der einzige Nachteil, evtl. Wertverlust beim Verkauf ;)

LG

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 9:55

Also den Unfallgegner will ich sehen, der drauf besteht das Motorsteuergerät auslesen zu lassen :-)

Mich würde die Meinungen derjenigen interessieren, die Ihre Autos bereits gechippt haben, mit TÜV oder ohne?

Dass der Versicherungsschutz in jedem Fall nicht mehr gegeben ist, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Der Fahrer haftet nur bis zu einer bestimmten Höhe (bei nachgewiesenem, uneingetragenem und ursächlichem Chiptuning), ich habe da eine Summe von bis zu ca. 10000 € im Kopf (keine Gewähr!). Dennoch ist man mit einer Eintragung auf der sicheren Seite, obwohl bei einem Unfall erstmal nachgewiesen werden muss, dass der Unfall ohne ein Chiptuning anders verlaufen oder gar nicht passiert wäre, dazu fällt mir momentan kein mögliches Szenario ein...

Hallo,

also meiner ist gechippt, eingetragen und bei der Versicherung mit der Mehrleistung angegeben. Denn wenn er gechippt ist erlischt die allgemeine Betriebserlaubnis. Wenn es schlecht gemacht ist wirst du auch keine Abgasuntersuchung mehr bestehen.

Soweit ich weis, kann es passieren wenn man einen Unfall mit Personenschaden, genauer mit Todesfall, das Fahrzeug genaustens kontrolliert wird. Dabei kann es auch passieren das die Motorsoftware ausgelesen wird.

Wenn da Unstimmigkeiten entstehen sollten wird die Versicherung zwar zahlen, kann dir aber soweit ich weis, eine Vertragsstrafe von bis zu 4000 Euro aufbrummen.

Um diesen ganzen Stress zu entgehen, Eintragen und Versicherung melden

mfg Markus

Also die Haftpflichtversicherung sollte in jedem Fall dennoch greifen, aber wie bereits geschrieben, können Vertragsstrafen oder verweigerte Kasko-Zahlungen die Folge sein. Muss jeder selber wissen, ob er dieses Risiko eingehen möchte.

Zitat:

Original geschrieben von toolow

Mich würde die Meinungen derjenigen interessieren, die Ihre Autos bereits gechippt haben, mit TÜV oder ohne?

Jedes meiner bisher gechipten Fahrzeuge wurde vom TÜV abgenommen und die Leistungssteigerung auch der Versicherung mitgeteilt.

Und bei einem Unfall mit größerem Personenschaden legt der Staatsanwalt das Auto bis zur letzten Schraube auseinander, neben Bremsanlage und Lenkung gucken die da in jedem Fall mit hin.

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 11:45

ich lese immer wenn, wenn, wenn....hat das schon jemand mal erlebt, das nach einem unfall das ganze auto zerlegt worden ist?

und ich meine von der polizei....und alles untersucht wurde inkl. steuergerät?

Das wurde mich ebenfalls sehr interessieren, ich denke wenn die Ursache klar ist, gibt es meiner Ansicht nach keinen Grund den Versicherungsnehmer zu verdächtigen.

Zitat:

Original geschrieben von toolow

ich lese immer wenn, wenn, wenn....hat das schon jemand mal erlebt, das nach einem unfall das ganze auto zerlegt worden ist?

und ich meine von der polizei....und alles untersucht wurde inkl. steuergerät?

Wenn Du alles in Frage stellst und nicht einfach ein bischen logisch denken vermagst, dann mach doch einfach was Du für Dich richtig hälst.

Wenn ein Unfall entsteht und vllt. ein schwerer Personenschaden oder gar ein Todesfall dabei ist, dann stellt der Staatsanwalt das Auto sicher, welches dann defacto untersucht wird. Die Unfallursache und der Hergang wird bis ins kleinste nachvollzogen. Spätestens dann, wenn die Versicherung lebenslang für das Opfer zahlen muss, muss klar sein - wer oder was ist schuld. Und die kriegen es raus. Mach doch einfach das was Deiner Meinung nach richtig ist. Ich dagegen finde es richtig, wenn alles legal zu geht.

Themenstarteram 19. Oktober 2012 um 12:09

ich will einfach mal so frech sein und behaupte, dass 90% des chiptunings nicht eintragen ist!

Zitat:

Original geschrieben von toolow

ich will einfach mal so frech sein und behaupte, dass 90% des chiptunings nicht eintragen ist!

das hat mit frech nix zu tun, dem wird so sein, da bin ich sicher. Die meisten "illegalen" Chiptuninfahrzeuge haben die Firmen - und Leasingfahrzeugnehmer, weil die es offiziell nicht machen lassen dürfen und zumeist in der Fahrzeug - oder Motorenwahl budgetiert sind. Es dann nur für 140 Ps oder weniger langt, Sie aber gerne mehr PS haben möchten - verständlich auf der einen Seite ;)

Btw.

wie sieht das eig. aus die Eintragung bei euch? Gibts da einen neuen Schein mit geänderten Werten?

Wird das nur unten mit reingeschrieben, wie viel PS/NM/Vmax jetzt da sind?

Bei mir steht nur, dass es ein Tuning von ABT mit Gutachten Nr. xy ist...

Das Gutachten liegt halt immer im Kofferraum =)

LG

Bei MTM gibts nen Gutachten auf deine Fahrgestellnummer ausgefertigt, in dem steht die neue Endgeschwindigkeit, Leistung usw...unter anderem das die Schadstoffklasse erhalten bleibt.

Es steht ausdrücklich darin das die Änderung durch einen Sachverständigen abgenommen und ein Neuausstellung der Fahrzeugpapiere erfolgen muss.

unter weiteren Eintragungen steht dann , geänderte Motorsteuerung MTM Typ xxxxx.

Zur Info, bei solchen Änderungen müssen die Fahrzeupapiere neu ausgestellt werden, in jedem Falle soweit ich weis.

mfg Markus

Ok, also genau wie bei ABT ^^

=)

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Chiptuning, besser mit TÜV Eintragung oder doch ohne?