ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C63 abgeholt - der Bericht

C63 abgeholt - der Bericht

Themenstarteram 24. April 2009 um 21:11

Servus,

 

heute war es nun endlich soweit. Nach langen, langen Monaten mit Tätigkeiten wie Kataloge wälzen, in Vergleichstests schmökern, stundenlangen Youtube Sessions und nicht zuletzt des fleißigen Sparens wurde mein guter, "alter" Audi S4 schlussendlich heute gegen einen C63 eingetauscht. Hier ein kleiner Bericht wie es dazu kam, wie der heutige Tag verlief und natürlich auch ein paar Bilder, ich hoffe dem Einen oder Anderen gefällts.

 

Nachdem mein Audi vor rund einem Jahr langsam aber sicher die 100.000'er km Marke überschritt und ich mir immer öfter Gedanken über mögliche Reparaturen machte (und auch die ersten Kleinigkeiten anstanden) entschloss ich mich dazu daß es mal wieder Zeit für etwas Neues wird. Für mich war vorn herein klar "klotzen, nicht kleckern" - man lebt ja schliesslich nur einmal und der S4 hatte mich schon ein bisl verdorben in Sachen gehobene Ansprüche. ;)

Als Kandidaten standen zur Auswahl: Audi S5, der neue BMW Z4, der neue S4, der aktuelle M3, C63, Lexus IS-F und der Nissan GT-R. Da alle diese Schätzchen eins gemeinsam haben - einen verdammt hohen Preis - rechnete ich mir aus das ich um ca. 12 Monate fleißiges Sparen nicht herum kommen werde und damit mit genug Zeit hätte die richtige Wahl zu treffen.

 

Als erstes fiel der S5 dem Rotstift zum Opfer. Wieso? Bis zu einem dreiviertel Jahr Wartezeit (was keine Seltenheit ist) kann ich bei einem Ferrari verstehen, aber nicht bei "nur" 'nem Mittelklasse Audi. Und jetzt schon bestellen wo noch kein Geld da war? Das war mir zu heikel, wer weiß schon was in einem dreiviertel Jahr alles passieren kann und dann ist der Vertrag unterschrieben und der Geldbeutel leer. Nein danke.

 

Dann sah ich die ersten Fotos und Berichte vom neuen Z4 und dachte "wow, lecker Auto". Aber nach einigen Tagen des Überlegens und der Tatsache dass ich bereits einen Z4 hatte und eher wenig begeistert war kam ich schnell von dieser Idee wieder ab. Etwas Alltagstauglicheres sollte es schon sein.

 

Nun kam der neue S4 ins Gespräch. Die ersten Berichte klangen vielversprechend, das Auto sah auch sehr schick aus und von Audi bin ich nach wie vor überzeugt. Aber irgendwie fehlte das gewisse Etwas. Vielleicht war er mir einfach zu brav? Ich kanns nicht genau sagen. Dann kam da noch die Befürchtung mit der Lieferzeit ála Audi S5. Also dann besser doch nicht.

 

Was blieb waren die stärksten und auch teuersten Kandidaten, M3 E92, AMG C63, Lexus IS-F und Nissan GT-R. Hier wurde mir mit Blick auf meine Finanzen schnell klar dass da nur ein gut ausgestatteter Jahreswagen tragbar ist. Was für mich als Privatkäufer aber ja eh der bessere Weg ist da dadurch der größte Wertverlust schon Geschichte ist.

Mit dem Punkt "Jahreswagen" fiel der GT-R natürlich raus, er kommt ja jetzt erst auf den Markt und die Preise sind irgendwie noch ziemlich abgehoben.

Mit dem IS-F konnte ich mich nie so richtig anfreunden. Die Heckansicht mit den seltsam stehenden Endrohren und der Tatsache dass er in Tests immer das Schlusslicht bildete taten ihr Übriges den Lexus ad acta zu legen.

Waren also noch M3 und C63 im Rennen, und das wurde ein echtes Kopf an Kopf Rennen. Der AMG gewann schlussendlich da mir die Motocharacterisik und das Hochdrehzalkonzept des M3's nicht wirklich zusagte und ich mich durch meinen alten Camaro Z28 aus Jugendtagen bereits mit dem Muscle Car Fieber infiziert hatte. Außerdem drängte Frauchen auf einen 5 Türer, und der M3 als Limo ist dann ja schon wieder irgendwie uncool. :cool:

Nun war also der Hammer für den C63 gefallen und ich konnte mich nach einem passenden Angebot umsehen. Hier nun was ich seit heute "unterm Hintern" habe:

 

- C63 Limousine

- BJ 05/08

- Obsidian schwarz metallic

- 19'' AMG Leichtmetallfelgen

- Leder Nappa schwarz/saharabeige

- Memory Paket

- Parktronic

- 3 Zonen Klima

- Keyless Go

- Command APS

- Surround System

 

...und noch alles mögliche Nützliche und weniger Nützliche.

 

Soweit die Vorgeschichte.

 

Heute ging's also in aller früh los - 300km Strecke voller Erwartungen. Ich bin bisher noch keinen Benz gefahren, geschweige denn einen C63. Ob es die richtige Eintscheidung war sich blind für das Fahrzeug zu begeistern? Ihr könnnt es euch sicher schon denken - es WAR die richtige Entscheidung. :D

 

Ein freundlicher Verkäufer der zuständigen MB Niederlassung empfing uns nach kurzer Wartezeit und schon saßen wir alle im Wagen und bekamen jedes einzelne Knöpfchen erklärt.

Irgendwann kam er dann auch zu einem großen silbernen Knöpfchen mit der Aufschrift "Start" und warnte uns wir mögen doch bitte jetzt nicht erschrecken. "Ja ja, red du nur..." dachte ich mir so als mich ein bestialisches "Wrrrooommm, peng, blubber" aus meinen Gedanken riss. "Ach du Sch****e" schoss es mir durch den Kopf und ich sah im Geiste alle unsere Nachbarn senkrecht frühs um 06:00 Uhr im Bettchen sitzen (das wäre so meine tägliche Losfahrzeit). Ihr kennt vielleicht diese chinesischen Spezialknaller zu Sylvester? So ein Ding werd ich jetzt meiner Nachbarschaft tagtäglich vor die Tür legen. :-)

Nach 10 Sekunden sehr lauten Blubberns hatte sich der Motor beruhigt und ging in ein denzenteres, aber immer noch sehr präsentes Böllern über. Ein paar Gasstöße mehr vom Verkäufer und mir wurde immer unklarer WIE es Mercedes geschafft hatte diesen Sound legal am Markt zu platzieren. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich liebe diesen V8 Sound (auch wenn der Akt des Anlassens mit dem Automatik-Gaststoss irgendwie zuviel des Guten ist), aber der Wagen ist wirklich, wirklich laut. Aber auf eine angenehme, Gänsehaut verusachende Weise. Kann man nur schwer beschreiben.

Ok, was war noch außer dem Sound...mmhh...ich glaube mir würde auch der Motor mit dem Auspuff und 4 Rädern reichen...aber natürlich fand/finde ich auch das Auto drumherum sehr beeindruckend und hochwertig. Ich hatte ein wenig Sorge dass die Haptik nicht mit der des Audis mithalten könnte, aber dem ist zum Glück nicht so. Viel Leder, viel glänzendes Alu und andere sehr gut verarbeitete Oberflächen prägen die innere und äußere Erscheinung.

 

Nachdem wir nun alle Knöpfchen und Schalterchen beim Vornamen kannten und auch der ganze Papierkram erledigt war gings zurück auf den Heimweg.

Erst vorsichtig, dann aber immer mutiger. :)

Ich bin ja durchaus PS starke Wagen gewohnt, aber was passiert wenn du beim C63 bei ca. Tempo 80 auf's Gaspedal tritt ist in keinster Weise mit meinen Vorgängerwagen inkl. S4 zu vergleichen. Untermalt vom genialen, auch im Innenraum SEHR präsenten, Motorsound drückt es Fahrer und Beifahrer mit brachialer Gewalt in die Sitze. Und der Druck lässt so schnell nicht nach - der Begrenzer ist schneller erreicht als es die StVO erlaubt. Wirklich beeindruckend. Auch der Durchzug in jeder Lebenslage ist nicht von schlechten Eltern. Da muss ich mich jetzt erstmal dran gewöhnen und mich ein wenig selbst am Riehmen reißen.

 

So, mehr habe ich jetzt erstmal nicht zu sagen. Der Gute steht jetzt vot der Haustür und wartet auf den morgigen Ausritt und ich muss jetzt erstmal die Eindrücke des Tages verarbeiten. Und da der schönste Bericht ohne Fotos nichts taugt gibt es die noch zum Abschluss.

 

Gruß Axel

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. April 2009 um 21:11

Servus,

 

heute war es nun endlich soweit. Nach langen, langen Monaten mit Tätigkeiten wie Kataloge wälzen, in Vergleichstests schmökern, stundenlangen Youtube Sessions und nicht zuletzt des fleißigen Sparens wurde mein guter, "alter" Audi S4 schlussendlich heute gegen einen C63 eingetauscht. Hier ein kleiner Bericht wie es dazu kam, wie der heutige Tag verlief und natürlich auch ein paar Bilder, ich hoffe dem Einen oder Anderen gefällts.

 

Nachdem mein Audi vor rund einem Jahr langsam aber sicher die 100.000'er km Marke überschritt und ich mir immer öfter Gedanken über mögliche Reparaturen machte (und auch die ersten Kleinigkeiten anstanden) entschloss ich mich dazu daß es mal wieder Zeit für etwas Neues wird. Für mich war vorn herein klar "klotzen, nicht kleckern" - man lebt ja schliesslich nur einmal und der S4 hatte mich schon ein bisl verdorben in Sachen gehobene Ansprüche. ;)

Als Kandidaten standen zur Auswahl: Audi S5, der neue BMW Z4, der neue S4, der aktuelle M3, C63, Lexus IS-F und der Nissan GT-R. Da alle diese Schätzchen eins gemeinsam haben - einen verdammt hohen Preis - rechnete ich mir aus das ich um ca. 12 Monate fleißiges Sparen nicht herum kommen werde und damit mit genug Zeit hätte die richtige Wahl zu treffen.

 

Als erstes fiel der S5 dem Rotstift zum Opfer. Wieso? Bis zu einem dreiviertel Jahr Wartezeit (was keine Seltenheit ist) kann ich bei einem Ferrari verstehen, aber nicht bei "nur" 'nem Mittelklasse Audi. Und jetzt schon bestellen wo noch kein Geld da war? Das war mir zu heikel, wer weiß schon was in einem dreiviertel Jahr alles passieren kann und dann ist der Vertrag unterschrieben und der Geldbeutel leer. Nein danke.

 

Dann sah ich die ersten Fotos und Berichte vom neuen Z4 und dachte "wow, lecker Auto". Aber nach einigen Tagen des Überlegens und der Tatsache dass ich bereits einen Z4 hatte und eher wenig begeistert war kam ich schnell von dieser Idee wieder ab. Etwas Alltagstauglicheres sollte es schon sein.

 

Nun kam der neue S4 ins Gespräch. Die ersten Berichte klangen vielversprechend, das Auto sah auch sehr schick aus und von Audi bin ich nach wie vor überzeugt. Aber irgendwie fehlte das gewisse Etwas. Vielleicht war er mir einfach zu brav? Ich kanns nicht genau sagen. Dann kam da noch die Befürchtung mit der Lieferzeit ála Audi S5. Also dann besser doch nicht.

 

Was blieb waren die stärksten und auch teuersten Kandidaten, M3 E92, AMG C63, Lexus IS-F und Nissan GT-R. Hier wurde mir mit Blick auf meine Finanzen schnell klar dass da nur ein gut ausgestatteter Jahreswagen tragbar ist. Was für mich als Privatkäufer aber ja eh der bessere Weg ist da dadurch der größte Wertverlust schon Geschichte ist.

Mit dem Punkt "Jahreswagen" fiel der GT-R natürlich raus, er kommt ja jetzt erst auf den Markt und die Preise sind irgendwie noch ziemlich abgehoben.

Mit dem IS-F konnte ich mich nie so richtig anfreunden. Die Heckansicht mit den seltsam stehenden Endrohren und der Tatsache dass er in Tests immer das Schlusslicht bildete taten ihr Übriges den Lexus ad acta zu legen.

Waren also noch M3 und C63 im Rennen, und das wurde ein echtes Kopf an Kopf Rennen. Der AMG gewann schlussendlich da mir die Motocharacterisik und das Hochdrehzalkonzept des M3's nicht wirklich zusagte und ich mich durch meinen alten Camaro Z28 aus Jugendtagen bereits mit dem Muscle Car Fieber infiziert hatte. Außerdem drängte Frauchen auf einen 5 Türer, und der M3 als Limo ist dann ja schon wieder irgendwie uncool. :cool:

Nun war also der Hammer für den C63 gefallen und ich konnte mich nach einem passenden Angebot umsehen. Hier nun was ich seit heute "unterm Hintern" habe:

 

- C63 Limousine

- BJ 05/08

- Obsidian schwarz metallic

- 19'' AMG Leichtmetallfelgen

- Leder Nappa schwarz/saharabeige

- Memory Paket

- Parktronic

- 3 Zonen Klima

- Keyless Go

- Command APS

- Surround System

 

...und noch alles mögliche Nützliche und weniger Nützliche.

 

Soweit die Vorgeschichte.

 

Heute ging's also in aller früh los - 300km Strecke voller Erwartungen. Ich bin bisher noch keinen Benz gefahren, geschweige denn einen C63. Ob es die richtige Eintscheidung war sich blind für das Fahrzeug zu begeistern? Ihr könnnt es euch sicher schon denken - es WAR die richtige Entscheidung. :D

 

Ein freundlicher Verkäufer der zuständigen MB Niederlassung empfing uns nach kurzer Wartezeit und schon saßen wir alle im Wagen und bekamen jedes einzelne Knöpfchen erklärt.

Irgendwann kam er dann auch zu einem großen silbernen Knöpfchen mit der Aufschrift "Start" und warnte uns wir mögen doch bitte jetzt nicht erschrecken. "Ja ja, red du nur..." dachte ich mir so als mich ein bestialisches "Wrrrooommm, peng, blubber" aus meinen Gedanken riss. "Ach du Sch****e" schoss es mir durch den Kopf und ich sah im Geiste alle unsere Nachbarn senkrecht frühs um 06:00 Uhr im Bettchen sitzen (das wäre so meine tägliche Losfahrzeit). Ihr kennt vielleicht diese chinesischen Spezialknaller zu Sylvester? So ein Ding werd ich jetzt meiner Nachbarschaft tagtäglich vor die Tür legen. :-)

Nach 10 Sekunden sehr lauten Blubberns hatte sich der Motor beruhigt und ging in ein denzenteres, aber immer noch sehr präsentes Böllern über. Ein paar Gasstöße mehr vom Verkäufer und mir wurde immer unklarer WIE es Mercedes geschafft hatte diesen Sound legal am Markt zu platzieren. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich liebe diesen V8 Sound (auch wenn der Akt des Anlassens mit dem Automatik-Gaststoss irgendwie zuviel des Guten ist), aber der Wagen ist wirklich, wirklich laut. Aber auf eine angenehme, Gänsehaut verusachende Weise. Kann man nur schwer beschreiben.

Ok, was war noch außer dem Sound...mmhh...ich glaube mir würde auch der Motor mit dem Auspuff und 4 Rädern reichen...aber natürlich fand/finde ich auch das Auto drumherum sehr beeindruckend und hochwertig. Ich hatte ein wenig Sorge dass die Haptik nicht mit der des Audis mithalten könnte, aber dem ist zum Glück nicht so. Viel Leder, viel glänzendes Alu und andere sehr gut verarbeitete Oberflächen prägen die innere und äußere Erscheinung.

 

Nachdem wir nun alle Knöpfchen und Schalterchen beim Vornamen kannten und auch der ganze Papierkram erledigt war gings zurück auf den Heimweg.

Erst vorsichtig, dann aber immer mutiger. :)

Ich bin ja durchaus PS starke Wagen gewohnt, aber was passiert wenn du beim C63 bei ca. Tempo 80 auf's Gaspedal tritt ist in keinster Weise mit meinen Vorgängerwagen inkl. S4 zu vergleichen. Untermalt vom genialen, auch im Innenraum SEHR präsenten, Motorsound drückt es Fahrer und Beifahrer mit brachialer Gewalt in die Sitze. Und der Druck lässt so schnell nicht nach - der Begrenzer ist schneller erreicht als es die StVO erlaubt. Wirklich beeindruckend. Auch der Durchzug in jeder Lebenslage ist nicht von schlechten Eltern. Da muss ich mich jetzt erstmal dran gewöhnen und mich ein wenig selbst am Riehmen reißen.

 

So, mehr habe ich jetzt erstmal nicht zu sagen. Der Gute steht jetzt vot der Haustür und wartet auf den morgigen Ausritt und ich muss jetzt erstmal die Eindrücke des Tages verarbeiten. Und da der schönste Bericht ohne Fotos nichts taugt gibt es die noch zum Abschluss.

 

Gruß Axel

+2
21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

schöner bericht, geniales auto - viel spaß wünsch ich dir, den hast du ja aber eh schon :P

Hallo Axel,

allerherzlichen Glückwunsch. 

Ist ein tolles Auto (auch ich durfte den C 63 schon mal fahren) und ein ganz toller Bericht.

Macht riesigen Spaß, Deine Anmerkungen zu lesen.

Ich hatte das Gefühl, ich wäre bei der Abholung dabei und hörte sogar den Supersound. Toll geschrieben - vielen Dank dafür.

Viel Spaß mit dem Auto.

Beste Grüße aus dem Norden

whitefoot

 

KLasse Auto und viel Spass damit !!

Danke für den schönen Bericht und viel Spaß mit der Donnerwumme.

Zitat:

Original geschrieben von axelfr74

 

Da alle diese Schätzchen eins gemeinsam haben - einen verdammt hohen Preis - rechnete ich mir aus das ich um ca. 12 Monate fleißiges Sparen nicht herum kommen werde und damit mit genug Zeit hätte die richtige Wahl zu treffen.

Soweit die Vorgeschichte.

Ein freundlicher Verkäufer der zuständigen MB Niederlassung empfing uns nach kurzer Wartezeit und schon saßen wir alle im Wagen und bekamen jedes einzelne Knöpfchen erklärt.

12 Monate für einen C63 gespart, ich denke meine Sparrate sollte ich ein wenig erhöhen :D

Also mein Verkäufer war auch freundlich, er sagte/fragte...also sie kennen ja einen Mercedes, ich nein, er dann werden wir man die Papiere fertig machen.... fuhr danach den Wagen aus dem Showroom, zeigte uns wo die nächste Tankstelle ist und alles in allem waren wir nach 30 Minuten fertig. :(

Gut beim Diesel ist halt alles etwas sparsammer :D:D

Feines Teil, fröhliches Jagen.... hoffentlich zeigt mir endlich mal einer mit den 4 Rohen was wirklich abgehen kann, wenn bei mir schon längst nichts mehr geht :cool:

"Ach du Sch****e" schoss es mir durch den Kopf und ich sah im Geiste alle unsere Nachbarn senkrecht frühs um 06:00 Uhr im Bettchen sitzen.

Das ist genau der Grund warum ich keinen fahre:D

Spaß beiseite. Schöner Bericht und klasse Auto.

Allzeit gute Fahrt und in Tunneln immer schön rollen lassen:D

TOP Auto, TOP Farbe & die schönen 19" Felgen.

Einfach ein Traum :cool:

am 25. April 2009 um 9:45

Hallo Axel,

willkommen bei AMG :)

Wünsche Dir alles gute und allzeit gute Fahrt mit der Rakete.

am 25. April 2009 um 11:30

Belissimo ...!

Hast du dich schon nach einem passendem "Reifen-Abo" umgeschaut ...? :D

 

Happy Drivin'

 

 

 

Sehr schöner Bericht mit guten Pointen ! Hat Spaß gemacht zu lesen :)

Viel Spaß mit deinem Blubber-Benz, er sieht grandios aus ! Allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit deinem C63

Themenstarteram 25. April 2009 um 13:17

:) Ich werfe an dieser Stelle mal ein "Danke" für euer aller Feeback ein.

Das mit den Reifen wird in der Tat ein häufiges Wechselspiel werden. Die sind jetzt schon nach ~7.000km fast runter. Aber ist schon ok so, an's öfter Tanken fahren muss ich mich ja auch gewöhnen.

Glückwunsch, ein toller Wagen und geschmackvoll ausgestattet.

Allzeit gute Fahrt!!!

Ach, so ein C63 ist doch total sinnlos, braucht eh niemand, ist reine Geldverschwendung.

Und mein uralt C180 ist völlig ausreichend motorisiert.

Auch wenn ich könnte, würde ich es mir niiie kaufen!

Und ich bin üüüberhaupt nicht neidisch:D:D:D;)

Im Ernst: Sicher ein geiles Auto, und ein tolles Spielzeug. Ich habe mir die Bilder angeschaut, das Ding ist einfach wunderschön!

 

Gratz!!!

Klasse Auto, tolle Optik...

Viel Spass damit!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C63 abgeholt - der Bericht