ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C200K Stottern bei leichtem Gas auf R und D + Schaltrucken

C200K Stottern bei leichtem Gas auf R und D + Schaltrucken

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 11. Januar 2020 um 19:13

Hallo zusammen,

habe mit meinem C200K, BJ 2003, mit 5G-Automatik, ein neues Problem, was in letzter Zeit verstärkt auftritt. Km-Stand 164000.

Ums vorwegzunehmen: das Getriebe wurde vor wenigen Wochen gespült, habe dadurch aber keine Verbesserung meiner Probleme wahrnehmen können.

Das erste Problem betrifft insbesondere das Rückwärtsfahren. Schon nach Einlegen des Rückwärtsgangs vibriert der Wagen leicht. Gebe ich nun sachte Gas, hüpft der Wagen ab und zu mit einem "stottern" nach hinten, manchmal (erst heute wieder gehabt) stirbt der Motor nach dem 3. Mal "stottern" auch ab. Das Problem lässt sich gut reproduzieren, indem ich die Feststellbremse fest ziehe und dann gegen die Bremse im Rückwärtsgang - aber genauso auch im Vorwärtsgang! - leicht Gas gebe. Schaut euch das mal in dem Video an, was ich aufgenommen hab. Im Vorwärtsgang gibt es das Problem aber nur, wenn ich das wie hier "provoziere", im Rückwärtsgang leider auch, ohne gegen die Bremse Gas aufzubauen. Auf D beim Abbremsen von etwa 5-10 km/h auf 0 "stottert" der Wagen selten auch mal (vllt. ist es auch nur der Gangwechsel?). Das tritt sowohl auf W als auch auf S auf (Stellung der Automatik), auch die Außentemperatur oder Betriebstemperatur spielt wohl keine große Rolle. Trotzdem ist das Gestotter mal schlimmer, mal besser. Im Leerlauf läuft der Wagen ganz normal.

Video dazu: https://youtu.be/lTL3TdX1OGg

Das zweite Problem betrifft die Schaltvorgänge selbst: insbesondere bei kaltem Motor schaltet der Benz gerne mal recht ruppig, hart oder mit stärkerem "Gummiband"-Effekt. Das fällt insbesondere im 1., 2. und 3. Gang auf. Hatte selten auch schon mal ein Stottern kurz nach Schaltem in diese Gänge, das ist dann wie beim ersten Problem, nur bei deutlich höherer Geschwindigkeit, aber seltener auftretend. Passiert auch bei warmen Motor. Manchmal schaltet er auch nur unwillig in den 5. auf der Autobahn oder geht sehr schnell in den 4. zurück.

Habe hier in dem Zusammenhang viel im Zusammenhang mit der Wandlerüberbrückungskupplung und defekten Platinen gelesen, aber auch einem defekten Lichtmaschinenfreilauf, der den Riemen bremst. Könnte das als Ursache(n) hinkommen?

MfG

Ähnliche Themen
44 Antworten

Was steht im Kurztest?

Themenstarteram 11. Januar 2020 um 22:57

Das weiss ich leider nicht! Hab niemanden mit SD im Bekanntenkreis und bin mit dem Wagen nicht beim Freundlichen.

Fehlerspeicher mit OBD-BT-Adapter ausgelesen hab ich, ist aber leer.

Woher kommst du denn? Vll gibt es jemanden in der Nähe mit einer SD

Themenstarteram 12. Januar 2020 um 11:40

Komme aus Dortmund.

Themenstarteram 15. Mai 2020 um 19:21

Update: wegen des Schaltruckens vermute ich stark, dass das PWM-Ventil für die WÜK schuld ist. Das lasse ich demnächst austauschen.

Das größere Problem bleiben jedoch die Vibrationen im Stand in allen Gangstufen, insbesondere aber R und D, sowie ein Ratter-krrrr-krrr-krr Geräusch vorne aus dem Bereich des Riemenstrangs. Der Riemen war schon runter und der Motor kurz an, die Geräusche waren weg. Mein Mechaniker hat testweise an alle zugänglichen Rollen gedreht und gehorcht, also die Servopumpe, Umlenkrolle, Wasserpumpe usw. Die waren alle unauffällig. Dann haben wir eher den Bereich Kompressor, Klimakompressor, Riemenspanner vermutet. Er hat mich an eine Mercedes-spezialisierte Bude verwiesen und ein dortiger Mechaniker hat sehr schnell auf den Klimakompressor getippt. Wenn ich drinnen die AC + Lüftung komplett austelle, bessert sich das Problem auch auf jeden Fall.

Also habe ich den Klimakompressor austauschen lassen. Eben hab ich den Wagen abgeholt, aber: absolut keine Besserung! Kühlen tut er 1a, hat er aber vorher eigentlich auch. Bin langsam mit den Nerven am Ende... gibt es da vllt. einen Lagerschaden, der Riemen wird zusätzlich durch die AC belastet und die Karre fängt sich dann an zu schütteln? Der Riemenspanner tanzt aber bei Sichtkontrolle auch kein Tango, also vllt eher Motorkompressor?

Video zum Drehzahlabsacken: https://youtu.be/zJeztjQJF0k

Video zum Kratzgeräusch:

https://youtu.be/NLfeLyhQd18

Nur mal so gefragt hat der eine Lima mit Rollenfreilauf? Was steht im Kurztest?

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 2:49

Ja, Lima hat einen Freilauf, der ist aber bereits getauscht worden und (leider) in Ordnung. Deshalb hab ich den gar nicht erst erwähnt.

Motorsteuergerät gibt keine Fehler raus.

Du hast einen w 203 von 03 und da ist im Kurztest kein Fehler? Kann man den Test mal sehen?

Vibrationen in der AT könnten auf Wandlerprobleme hindeuten. Zieht der Wagen denn im Leerlauf von alleine an auf D geschaltet?

Die Schwankungen sind sehr stark, übel. Das knarren KÖNNTE evt defekte Gleitschienen sein am Kettentrieb, wurde die KEtte schon mal gemacht? Da kann vieles Ursache sein. Ich würde empfehlen alle üblichen Baustellen ab zu arbeiten, Schläuche unter dem KOmpressor Stichwort Kurbelgehäuseentlüftung. Möglich das der Wagen sehr stark Falschluft zieht.

Auch mal den Lmm abstecken, läuft der Wagen dann anders?

Haste shcon mal den Ventieldeckel runter gehabt und die Kette überprüft?

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 1:16

Also Kurztest im Sinne von SD hab ich nicht gemeint, wie gesagt, nur OBD-Motorsteuergerät. Wie schon oben gesagt, bisher noch keine Möglichkeit zur SD-Auslese hier in der Nähe gefunden.

Der Wagen fährt ganz normal auf D geschaltet von selbst los, jap. Im Gegenteil, wenn ich die Bremse trete, schiebt er subjektiv wegen der Vibrationen ordentlich dagegen.

Ja, wie gesagt, ich gebe leicht Gas und nehme den Fuß direkt wieder runter, und die Drehzahl macht da so einen Zirkus. Man hört dann vorne aus dem Riementrieb auch ein "Schromm"-"Schromm" synchron zu den Umdrehungen.

Die Kette wurde noch nicht gemacht, es rasselt auch nicht, es ist ja eher ein Schleif-Kratz-Geräusch. Und wie gesagt, als der Riemen runter war, war das Geräusch weg! Also der Kettentrieb ist's nicht. Wagen hat 169.000 km runter.

Kurbelgehäuseentlüftung kam wegen unsauberem Leerlauf oben neu, also unter dem LuFi-Kasten, der untere Schlauch beim Kompressor - keine Ahnung, wie der aussieht.

Lmm bereits mehrfach abgezogen, ändert leider nichts.

Ventildeckel könnte mal runterkommen, um NW-Versteller und Kettenspannung zu prüfen, ja. Ich bin mir unsicher, klar, vllt. sind das Kratzgeräusch und die Schwankungen beim Gasgeben auch zwei Baustellen. Dann müsste ich nochmal ohne Riemen kurz starten und einen Gang einlegen. Gesund ist das aber sicher nicht für die Karre.

Mal anders gefragt, kann das defekte WÜK-Ventil solche Symptome mitverursachen? Wobei man natürlich schon merkt, das vorne etwas den Riemen bremst...

Mal ehrlich so wird das nix ich muss doch min einen Kurztest haben um eine Übersicht der Fehler im Antriebsstrang/CAN-Bus zu haben.Und was die Geräusche an geht da wäre es auch angezeigt das da mal einer rein schau der weiß worum es geht,nicht das dir der Freibeuter ne normale Riemenscheibe eingebaut hat, weil billiger.

Also wenn beim ziehen des Lmm NICHTS passiert, ist der Lmm schon platt.

Der Schlauch unter dem Kompressor ist ebenfalls defekt, der Motor zieht da garantiert auch Falschluft.

Das WÜK ist auch bereits bei dieser Km Leistung verschließen. Auswirkung sind Schaltrupfen beim schalten des Getriebe, eher im kalten Zustand.

Bei der Getriebe Vibration muss man schauen, da bin ich nicht so weit drin. Möglicherweise Filter dicht im Getriebe.

Da muss def ein Service gemacht werden.

Kannst selber schrauben?

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 12:53

Ja, vllt. wäre ein richtiger Kurztest sinnvoll, wie gesagt fahre ich dafür aber nicht zu MB, weil ich nicht noch mehr Lust auf finanzielle Fässer ohne Boden habe, der Wagen hat dieses Jahr schon weit über 1000€ verschlungen und das ist irgendwann einfach nur noch ätzend. Wenn man irgendwo günstig an einen kommt hier im Ruhrgebiet, immer her damit.

Und nein, ich habe den Klimakompressor mitgebracht und den alten auch hinterher hinten im Kofferraum gehabt, der ist definitiv komplett neu, nicht nur die Riemenscheibe.

 

Okay, also lässt sich aus Ziehen des Steckers vom Lmm und einer nicht vorhandenen Veränderung gar nicht ableiten, ob das Teil funktioniert, wie es das soll?

Der wird bestimmt noch Falschluft ziehen, frage ist, wie stark affektiert das jetzt noch Leerlauf usw.

Und da muss definitiv noch die WÜK erneuert werden, genau die von dir beschriebenen Symptome hab ich. Reicht ausschließlich das Ventil, oder sollte man die ganze Steuerplatine erneuern?

Ich habe jetzt nochmal folgende Beobachtung gemacht: ich führe einen Kaltstart durch, die Leerlaufdrehzahl geht langsam runter. Auf P ist der Wagen zwar nicht vibrationsfrei, es ist aber auch nicht wirklich stark.

Dann möchte ich losfahren, also zack auf R oder D, und dann, also mit gehaltener Bremse und eingelegter Fahrstufe, fängt wirklich der gesamte Wagen an zu vibrieren. Also wenn der Wagen noch keine Betriebstemperatur hat, ist das echt stark. Nach ein paar Minuten/Kilometern gehen die Vibrationen dann stark zurück, die sind dann irgendwann in D/R nicht stärker als in P und N. W/S macht auch keinen Unterschied. Übrigens macht in dieser Phase auch das Ein- und Ausschalten der AC keinen spürbaren Unterschied.

Ist das also vllt. doch etwas, das vom Getriebe her rührt? Wo spielt die Betriebstemperatur sonst noch eine Rolle? Am Riemenspanner wohl kaum, Motorkompressor wohl auch nicht?

Also das Kratzgeräusch vorne, das ja im Riementrieb entsteht, ist wahrscheinlich doch nochmal eine andere Baustelle.

Zitat:

@webpoinz schrieb am 18. Mai 2020 um 12:53:46 Uhr:

Ja, vllt. wäre ein richtiger Kurztest sinnvoll, wie gesagt fahre ich dafür aber nicht zu MB, weil ich nicht noch mehr Lust auf finanzielle Fässer ohne Boden habe, der Wagen hat dieses Jahr schon weit über 1000€ verschlungen und das ist irgendwann einfach nur noch ätzend. Wenn man irgendwo günstig an einen kommt hier im Ruhrgebiet, immer her damit.

Und nein, ich habe den Klimakompressor mitgebracht und den alten auch hinterher hinten im Kofferraum gehabt, der ist definitiv komplett neu, nicht nur die Riemenscheibe.

 

Okay, also lässt sich aus Ziehen des Steckers vom Lmm und einer nicht vorhandenen Veränderung gar nicht ableiten, ob das Teil funktioniert, wie es das soll?

Der wird bestimmt noch Falschluft ziehen, frage ist, wie stark affektiert das jetzt noch Leerlauf usw.

Und da muss definitiv noch die WÜK erneuert werden, genau die von dir beschriebenen Symptome hab ich. Reicht ausschließlich das Ventil, oder sollte man die ganze Steuerplatine erneuern?

Ich habe jetzt nochmal folgende Beobachtung gemacht: ich führe einen Kaltstart durch, die Leerlaufdrehzahl geht langsam runter. Auf P ist der Wagen zwar nicht vibrationsfrei, es ist aber auch nicht wirklich stark.

Dann möchte ich losfahren, also zack auf R oder D, und dann, also mit gehaltener Bremse und eingelegter Fahrstufe, fängt wirklich der gesamte Wagen an zu vibrieren. Also wenn der Wagen noch keine Betriebstemperatur hat, ist das echt stark. Nach ein paar Minuten/Kilometern gehen die Vibrationen dann stark zurück, die sind dann irgendwann in D/R nicht stärker als in P und N. W/S macht auch keinen Unterschied. Übrigens macht in dieser Phase auch das Ein- und Ausschalten der AC keinen spürbaren Unterschied.

Ist das also vllt. doch etwas, das vom Getriebe her rührt? Wo spielt die Betriebstemperatur sonst noch eine Rolle? Am Riemenspanner wohl kaum, Motorkompressor wohl auch nicht?

Also das Kratzgeräusch vorne, das ja im Riementrieb entsteht, ist wahrscheinlich doch nochmal eine andere Baustelle.

Viele Probleme ergeben sich zB durch einen defekten Lmm, da auch das Getriebesteuergerät Daten aus diesem braucht. Leider ist zwingend der VDO Lmm erforderlich, evt könnte Pierburg noch funktionieren, alles andere ist raus geschmißenes Geld.

WÜK Ventil, neuen Getriebe-Stecker, neuen Filter ( MANN ) und ein freigegenes ATF Öl.

Motor den Lader raus, geht nicht anders und drunter den Schlauch wechseln ( inkl Rückschlagventil ).

Z-Kerzen überprüfen und ggf neu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C200K Stottern bei leichtem Gas auf R und D + Schaltrucken