ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C180 Kompressor Zylinder setzt aus

C180 Kompressor Zylinder setzt aus

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 17. Juli 2016 um 19:16

Ich weiß, es gibt schon viele Beiträge zu dem Thema, trotzdem schiebe ich es nochmal neu an. Mein C180 Komressor von 2002, 271er Motor, 130.000km. Im Mai hatte ich zum ersten Mal das Problem, dass die MKL angegangen ist. Das ganze passiert bei etwa 160 km/h und ca. 3500 Umdrehungen. Seitdem ist die Lampe öfter wieder ausgegangen und dasselbe wieder aufgetreten, immer bei der Drehzahl und der Geschwindigkeit. Zündkerzen erneuert, Drosselklappe gereinigt...........

Der Wagen läuft, wenn man ihn anmacht sehr ruhig, zieht bestens, eigentlich völlig normal, bis ich auf der Autobahn bin und besagte Geschwindigkeit erreicht habe. Wenn man ihn dann wieder anmacht, alles wieder normal.

Jemand eine Ahnung, oder Erfahrung? Beim SLK hatte ich mal das typische Problem des LMM, das hat sich aber schleichend angekündigt.

Beste Antwort im Thema
am 18. Juli 2016 um 0:15

Hallo,

das ist so leider nicht richtig, denn: OBD2 bedeutet einfach: On Board Diagnose 2. Gneration. Das müssen alle Benziner ab 2001 und alle Diesel ab 2004 on Board haben. Im Prinzip kann man sich das so vorstellen, dass der interne Computer des Fahrzeuges, bestehend aus diversen Steuergeräten, die über den CAN- Bus miteinander vernetzt sind, über das CAN- BUS -Protokoll ausgelesen werden können. Ein Bestandteil dessen ist der Fehlercode, engl.: DTC ( diagnostisches trouble Chaos :-)))) )

näheres dazu findest Du unter https://www.obd-2.de/obd-2-fehlercodes.html und auch hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/On-Board-Diagnose

Es gibt weit über 12.000 OBD2 Diagnosecodes ( manche reden von über 25.000), der Unterschied zwischen einem OBD2 Gerät des freien Marktes und "SD" ( auch eine OBD2 Diagnose!!!) liegt einfach darin begründet, dass es herstellerspezifische Codes gibt, welche von den " Allerweltsgeräten und deren Software" nicht unterstützt werden. So sind i.d.R. alle Fehlercodes, welche mit P1... und P3... beginnend, herstellerspezifisch.

Daher ist es auch notwendig, wenn die MB- Werkstatt Dir einen Code z.B. P1xxx benennt, diesen aus einer Code- Tabelle des selbigen Herstellers zu übersetzen.

So bedeutet z.B. bei ( ich denke bei VAG) der Fehler P1386 Variable Nocken-Steuerung etc. , während er bei MB den Klopfsensor beschreibt. Zumindest lt. meiner Erinnerung!

Was nützt nun ein preisgünstiges OBD 2 Lesegerät, wenn es die herstellerspezifischen OBD2 Codes nicht anzeigen kann? Daher hast Du Recht- " SD" beschreibt für unsere Fahrzeuge alle Fehler- Codes, andere Soft- / Hardware nur einen Tel dessen. Daher der immer wieder gute Rat zur Nutzung des MB- Standards- eben "SD" bzw. "Star- Diagnosis".

Gruss vom Asphalthoppler

P.s. - allerdings lassen sich sehr, sehr viele ( aber eben nicht alle!) Fehler mit den gängigen Geräten auslesen, so dass es mitunter zumindest schon mal richtungsweisend hilfreich sein kann.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Welche Einträge sind im Fehlerspeicher?

Da abgasrelevant, sollte dort etwas zu finden sein...

Themenstarteram 17. Juli 2016 um 19:30

Ausgelesen ist er noch nicht, das hätte ich dazu geschrieben. Mir kommt da eine der Lambdasonden in den Kopf....

Bei dem Baujahr und gesamt 130000km schliesse ich mal auf vermehrt Kurzstrecke und Verkokungen.

Ist aber einfach nur ins Blaue geschossen.

Lass mal quallifiziert auslesen.

Da käme noch einiges mehr in Frage...

Momentan ist das ein bisschen wie "Fischen im Trüben"...

@Cabi09 ,

... und wer soll jetzt an dem Ratespiel teilnehmen ?

Laß auslesen.

Themenstarteram 17. Juli 2016 um 20:14

Ich habe ja nur mal gefragt, wenn wir alle gleich zum Auslesen fahren, können wir uns das Forum eigentlich direkt sparen.....die letzten 20.000 hat er auf jeden Fall täglich mindestens 50 km Autobahn gesehen.

Hallo,

Cabi09 schrieb " ... wenn wir alle gleich zum Auslesen fahren, können wir uns das Forum eigentlich direkt sparen. ...."

Wenn alle Leute zum Arzt gehen, könnten wir uns die Bestattung sparen! - natürlich --> Unsinn !!!!!

Hilfe im Forum ist immer Hilfe zur Selbsthilfe. Eine Hilfe ist aber nur dann eine Hilfe, wenn sie auf harten Fakten aufbaut ! Ein wesentlicher Fakt zur Auffindung, Beurteilung und Behebung einer Fehlfunktion ist die Nutzung des OBD2 - Systems.

das meint der Asphalthoppler

_____________________

Nette Dame in der Werkstatt: " immer wenn ich mit meinem Mann im Auto sitze, ist der Innenraum voller Rauch". Monteur: "Ihr Mann sollte sich das Zigarrenrauchen während der Fahrt abgewöhnen!"

so wie ich das hier aber immer wieder rauslese, ist das einfache Auslesen über OBD2 Mist, und nur mit Star Diagnose bekommt man brauchbare Fakten

am 18. Juli 2016 um 0:15

Hallo,

das ist so leider nicht richtig, denn: OBD2 bedeutet einfach: On Board Diagnose 2. Gneration. Das müssen alle Benziner ab 2001 und alle Diesel ab 2004 on Board haben. Im Prinzip kann man sich das so vorstellen, dass der interne Computer des Fahrzeuges, bestehend aus diversen Steuergeräten, die über den CAN- Bus miteinander vernetzt sind, über das CAN- BUS -Protokoll ausgelesen werden können. Ein Bestandteil dessen ist der Fehlercode, engl.: DTC ( diagnostisches trouble Chaos :-)))) )

näheres dazu findest Du unter https://www.obd-2.de/obd-2-fehlercodes.html und auch hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/On-Board-Diagnose

Es gibt weit über 12.000 OBD2 Diagnosecodes ( manche reden von über 25.000), der Unterschied zwischen einem OBD2 Gerät des freien Marktes und "SD" ( auch eine OBD2 Diagnose!!!) liegt einfach darin begründet, dass es herstellerspezifische Codes gibt, welche von den " Allerweltsgeräten und deren Software" nicht unterstützt werden. So sind i.d.R. alle Fehlercodes, welche mit P1... und P3... beginnend, herstellerspezifisch.

Daher ist es auch notwendig, wenn die MB- Werkstatt Dir einen Code z.B. P1xxx benennt, diesen aus einer Code- Tabelle des selbigen Herstellers zu übersetzen.

So bedeutet z.B. bei ( ich denke bei VAG) der Fehler P1386 Variable Nocken-Steuerung etc. , während er bei MB den Klopfsensor beschreibt. Zumindest lt. meiner Erinnerung!

Was nützt nun ein preisgünstiges OBD 2 Lesegerät, wenn es die herstellerspezifischen OBD2 Codes nicht anzeigen kann? Daher hast Du Recht- " SD" beschreibt für unsere Fahrzeuge alle Fehler- Codes, andere Soft- / Hardware nur einen Tel dessen. Daher der immer wieder gute Rat zur Nutzung des MB- Standards- eben "SD" bzw. "Star- Diagnosis".

Gruss vom Asphalthoppler

P.s. - allerdings lassen sich sehr, sehr viele ( aber eben nicht alle!) Fehler mit den gängigen Geräten auslesen, so dass es mitunter zumindest schon mal richtungsweisend hilfreich sein kann.

@asphalthoppler ,

Ein Daumen von mir, für den ausführlichen Bericht.

Statt dessen bekommt der TH einen Daumen von einem Blinden.

Danke für die ausführliche Erläuterung, jedoch sollte man dann auch auf das Auslesen mit Star Diagnose hinweisen und nicht einfach "nur" über OBD2, denn dann könnte man ja auf den Gedanken kommen, mit einem 19€ Bluetooth Teil und seinem Handy auf Fehlersuche zu gehen und bekommt dann nichts oder einfache falsche Aussagen raus.

Da kann man dann wohl weiterhin die berühmte Glaskugel diagnostizieren!

Hallo,

OK, irgendwie ist bei MB die Star Diagnosis zum absoluten " non plus ultra" geworden, so dass ich, wenn ich den Satz höre: " Was sagt OBD ?" sofort die Ergebnisse aus SD erwarte.

Gut, das ist richtig und falsch zugleich.

Mittlerweile gibt es alternative Geräte incl. Software, welche, das für den Laien relevante Auslesen von Fehlercodes ziemlich gut beherrschen sollen. Ende vergangenen Jahres wurde hier im Forum das "iCarsoft i980" ausführlich behandelt.

Conny-r war einer der Mitautoren und könnte uns vll. über die weitere Entwicklung / Nutzen / Fähigkeiten des Gerätes Infos geben.

Kurz und gut: Mit einem 19.- Euroteil kannst Du durchaus mitunter das erreichen, was ein 1000.- Euro Teil auch zu leisten vermag. Man muss nur genau wissen, wo die Grenzen liegen.

Der Fehlercode: P0522 Engine Oil Pressure Sensor/Switch Circuit Low Voltage wird von einem 19.- Euro - Gerät und auch von Star- Diagnosis angezeigt, weil... es ein "allg. OBD2 Code" ( nicht herstellerspezifisch) ist.

Versuche aber dann mal mit einem 19.- Euro Gerät einen herstellerspezifischen Wert zu löschen :-))) Geht nicht, weil der gar nicht erst angezeigt wird. Das sind nur mal erst die ganz kleinen Grenzen.

Gruss vom Asphalthoppler

ja ich will dem gar nicht widersprechen. Ich hatte mir für meinen Alfa mal so ein 19€ Teil angescahfft in verbindung mit Carista konnte ich da einiges auslesen weil da immer wieder die MKL anging. Da kamen dann alle möglichen Fehler

Bei meinem Benz kann ich damit nichts auslesen. Aber Fehler gab es, letztens mal "Batterie/generator" bei laufender Klima und Stadtverkehr, ab und zu mal ein Elektroproblem / Leuchten. Hatte auch mal einen ESP Fehler auf der Autobahn. Das war aber nicht mit dem Teil auszulesen.

Ich kann auch hier nur allen zustimmen, die bei den ganzen Fehlersuchanfragen auf eine SD Asulesung beharren mit Verweis auf eine kaputte Glaskugel. Das mit dem iCarsoft würde mich auch mal interessieren

Themenstarteram 18. Juli 2016 um 15:48

Total toll, dass ihr euch jetzt hier über das Auslesen unterhaltet....das war nicht meine Frage.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C180 Kompressor Zylinder setzt aus