ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C-Klasse Kompressor

C-Klasse Kompressor

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 13. März 2019 um 19:29

Hallo, Ich Fahre einen 180 C-Klasse Kompressor Baj. 204 und möchte mal wissen ob das Kompressor Öl erneuert werden muss, nach einer bestimmten Laufleistung?

Beste Antwort im Thema

Nein ist im Serviceintervall eigentlich nicht vorgesehen, aber wie man hier im Forum nachlesen kann minimiert sich mit der Zeit der Ölstand und somit kann es sicher nicht schaden Öl nachfüllen.

Um es richtig zu machen muss der Kompressor raus, ich hab die Reste mit ner Spritze abgesaugt und neu aufgefüllt.

Anleitungen hier im Forum oder www.derpade.de

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Nein ist im Serviceintervall eigentlich nicht vorgesehen, aber wie man hier im Forum nachlesen kann minimiert sich mit der Zeit der Ölstand und somit kann es sicher nicht schaden Öl nachfüllen.

Um es richtig zu machen muss der Kompressor raus, ich hab die Reste mit ner Spritze abgesaugt und neu aufgefüllt.

Anleitungen hier im Forum oder www.derpade.de

1552504206151
am 14. März 2019 um 14:01

Zitat:

@Mocki57 schrieb am 13. März 2019 um 19:29:30 Uhr:

Hallo, Ich Fahre einen 180 C-Klasse Kompressor Baj. 204 und möchte mal wissen ob das Kompressor Öl erneuert werden muss, nach einer bestimmten Laufleistung?

Ja also nach über 1800 Jahren im Einsatz sollte man sicher mal das Öl wechseln, ja. ;)

Vor oder nach Christus‘?

:D

Der Wechsel ist nicht vorgesehen bzw. es ist keine Intervall beschrieben. Es gibt einige die bei 120-150tkm das Oel versucht habe zu wechseln. So wie ich.

Das Resultat ist bei den Meisten war, dass von dem, ich glaube 100 ml, Oel in der regel <20ml über sind. Somit haben sich ca. 80 ml verflüchtigt. Zudem ist das was man da absaugt schwarz wie Teer und dickflüssiger als Wasser. Das neue Kompressoroel ist klar und flüssig wie Wasser.

Bei meinem wird dieses Jahr das Kompressoroel wieder gewechselt oder eher gesagt aufgefüllt.

Das richtige Kompressoroel bekommst du nur beim Freundlichen. Kommt aus den Staaten und ist nicht günstig.

Oder bei Ebay.

Hab meins vom Jaguar. Da ist der selbe Kompressor drin.

Komplettes Set mit Spritze und Schlauch.

Hobby-Schrauber liegt ein wenig falsch.

Das Kompressoröl für den Eaton (M65 glaube ich) Kompressor gibt es auch z.B. bei eBay.

 

War nur leider aufwändig bis man an die Schraube zum Einfüllen kam.

Mein M45 hatte nach 130000 km kaum noch Öl drin und die Lager unter dem Pully waren hin. Ich habe dann bei Eaton ein Serviceintervall von 60000 Mi gefunden.

Das Öl stammt übrigens von AC Delco, findet man reichlich auf Ebay, ob für Jaguar, Ford oder GM ist egal, alles das gleiche.

Ausbauen muß man den Ladeluftkompressor zum Wechsel nicht. Man kann eh nicht alles Öl rausschütten. Also saugt man daß bioßchen, was noch drin ist, mit 'ner Blasenspritze aus der Apotheke und passendem flexiblen Schlauch (Silikon geht gut um die Ecke) aus der Aquarium-Abteilung des Baumarkts ab.

Ich finde 60.000km auch sinnvoll zum Wechseln. Bei einem unserer nach 100.000km (lt. Tacho) schon nahezu nichts mehr drin, 10ml vielleicht. Das alte stinkt sehr übel.

Dieter

Da es noch keiner eindeutig geschrieben hat : Ja.

Die Kompressoren verenden in der Regel nur durch zu wenig und altes Öl. Der Rest ist oben schon gut beschrieben. Im Set mit Spritze und Schlauch soviel wie möglich altes Öl raussaugen und bis zum überlaufen neues rein. Wenn das alte Öl schon braun und dick ist, empfiehlt sich der Vorgang nach ein paar Hundert Kilometer erneut, da man nicht alles rauskriegt.

Das gilt übrigens auch für Getriebe, insbesondere kann ich berichten daß mein automatic Getriebe vom BMW 530D deswegen verreckt ist. BMW hat, als einer der wenigen, nachträglich einen Serviceintervall von 60.000 km eingeführt.

Alles was mit Öl läuft, muß mal gewechselt werden - egal was der Hersteller sagt ! Öle altern !

Bei der Herstellung des Mercedes /8 1968 hat halt auch keiner dran gedacht, daß die Dinger mal 50 Jahre alt werden. Es versteht sich aber von selbst, daß man da einen Wechsel macht, auch wenn die Getriebe als unverwüstlich gelten.

Neugierig geworden frage ich mal was ich beim M271 alles abbauen muss um an den Kompressor zu gelangen. Ich war gerade mal unten. Soweit ich weiß ist der Kompressor links am Motor verbaut (Fahrtrichtung). Aber gesehen hab ich ihn nicht.

Sehen kann man ihn schon, er ist unterm Luftfilterkasten

Heißt der Luftfilterkasten muss auf jeden Fall weg?

Wenn Du absaugen und/ oder nur auffüllen willst, bleibt der Luftfilter drin.

Wenn Du den Kompressor komplett leeren willst, muss er raus und ausgekippt werden.

Ich teile die Meinung vieler. Besser was geht mit Spritze absaugen und auffüllen statt nix zu machen.

War aber aufwändig an die Ölschraube des Kompressors zu gelangen.

Anleitung kreist hier und im Netz.

Zitat:

@Icho Tollot schrieb am 23. März 2019 um 15:57:04 Uhr:

Heißt der Luftfilterkasten muss auf jeden Fall weg?

Nein.

Ansaugschlauch abbauen (mit Tesa-Textilband flicken, dürfte normal kaputt sein).

Ladeluftkanal (Breitbandschaldämpfer) abbauen.

Keilrippenriemen abnehmen (Spannrolle mit passendem Schlüssel entspannen).

Dann müßte man eigentlich schon gut an die von vorne eingeschraubte Ölwechselschraube drankommen.

Dieter

Deine Antwort
Ähnliche Themen