ForumCitroën
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen

C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen

Citroën C-Crosser V
Themenstarteram 19. Januar 2011 um 20:03

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinem Citroen C-Crosser (2.2 HDi 156 PS Schaltgetriebe) im 4,5,6 Gang bei 1800 U/min bis 2200 U/min rutscht die Kupplung. habe schon Kupplung entlüftet, das Problem besteht dennoch.

Kann mir jemand helfen? Hatte jemand das selbe Problem?

Vielen Dank

Ähnliche Themen
42 Antworten
am 27. Februar 2011 um 13:44

Hallo,

ja es ist richtig, der Wechsel der Kupplung und des Simmerrings(Getriebe) kostet ca. 1200.- Euro. Dies wurde bei mir allerdings noch während der Garantie durchgeführt. Somit kamen keinerlei Kosten auf mich zu.

Der Simmerring an der Kurbelwelle, der jetzt gewechselt wurde hat nichts mit dem Simmerring Getriebe zu tun. Er liegt am Ausgang Kurbelwelle aus dem Motorblock. Hier sitzt dann die Riehmenscheibe Keilriehmen. Diesen Simmerring kann man wohl ohne einen Motorausbau wechseln.

Zu eurem Problem mit der Kupplung, da würde ich nichts unversucht lassen und einen Anwalt aufsuchen, denn schließlich ist es ja offensichtlich, dass es sich um ein größeres Problem des Herstellers handelt (check outlander-forum). Dieses Problem ist wohl Konstruktionsbedingt (vermute ich zumindest) und ist wohl nicht ganz zeitgemäß. Schließlich schaffen es andere Autohersteller ja auch Kupplungen mit einer Lebensdauer von mehr als 40000km zu bauen.

Also ich denke einen Versuch, auf dem Rechtsweg voran zu kommen, wäre es wert. Weiterhin könnte man die Presse mal informieren (Autobild, bei denen gibt es da extra eine Rubrik für solche Fälle) vielleicht können die ja vermitteln!

Ich wünsche euch viel Erfolg!!!!!

Hallo Hubifred,

vielen Dank für die nette Antwort. Beim Anwalt waren wir schon, auch dort bekommt man keine Hilfe. Der meinte: Kulanzanträge sind nicht einklagbar.... man muss da auf den guten Willen des Autohauses hoffen... Dem Konzern das nachzuweisen, das ein Konstuktionsfehler vorliegt, ist auch nicht machbar, da wären wir in der Beweispflicht und wie soll ich das beweisen. Das haben wir alles durch, glaub mir, du hast keine Chance, wenn das Autohaus nicht will. Sind echt total frustriert!

ich hab mich schon an die Autodokotern beim Sender vox gewandt und denen unser Problem geschildert. Ich bekam die nette Rückmeldung, das mein Problem weitergegeben wird, aber aufgrund der großen Nachfrage keine Garantie gegeben werden kann, ob unser Fall bearbeitet wird. Ach noch was. Heut abend um 17 uhr läuft auf VOX die Sendung Automobil, da wird unter anderem der Outlander als Dauertestwagen vorgeführt. Ist ja baugleich der gleiche Schrott wie der unsere... Das werden wir uns reinziehen, mal sehen ob die dort auch das Kupplungsproblem festgestellt haben...

Gruß Dani

Zitat:

Original geschrieben von hubifred

Hallo,

ja es ist richtig, der Wechsel der Kupplung und des Simmerrings(Getriebe) kostet ca. 1200.- Euro. Dies wurde bei mir allerdings noch während der Garantie durchgeführt. Somit kamen keinerlei Kosten auf mich zu.

Der Simmerring an der Kurbelwelle, der jetzt gewechselt wurde hat nichts mit dem Simmerring Getriebe zu tun. Er liegt am Ausgang Kurbelwelle aus dem Motorblock. Hier sitzt dann die Riehmenscheibe Keilriehmen. Diesen Simmerring kann man wohl ohne einen Motorausbau wechseln.

Zu eurem Problem mit der Kupplung, da würde ich nichts unversucht lassen und einen Anwalt aufsuchen, denn schließlich ist es ja offensichtlich, dass es sich um ein größeres Problem des Herstellers handelt (check outlander-forum). Dieses Problem ist wohl Konstruktionsbedingt (vermute ich zumindest) und ist wohl nicht ganz zeitgemäß. Schließlich schaffen es andere Autohersteller ja auch Kupplungen mit einer Lebensdauer von mehr als 40000km zu bauen.

Also ich denke einen Versuch, auf dem Rechtsweg voran zu kommen, wäre es wert. Weiterhin könnte man die Presse mal informieren (Autobild, bei denen gibt es da extra eine Rubrik für solche Fälle) vielleicht können die ja vermitteln!

Ich wünsche euch viel Erfolg!!!!!

am 27. Februar 2011 um 18:56

Hallo.

Ich hatte dasselbe Problem mit meinem Berlingo. Keiner hat mich richtig ernst genommen, bis das sich automatisch einstellende kupplungsseil gerissen ist. Nach Austausch desselben (hat 100 € gekostet) war das Problem weg.

Gruss

Der Daene

Immer wieder liest oder hört man die gleichen Probleme;

JA und nun gehöre auch ich "plötzlich" aber nicht unerwartet dazu...

C-Crosser, die Garantie (mehr od. minder gerade erst) weg und schon gehts los mit der Rutsch-Kupplung und dem undichten Additivbehälter.

Meine Wewrkstatt hatte Kulanz für mein Leasingfahrzeug angefragt, kurzum: übernommen wird der Kupplungsschaden, Additivbehälter nicht.

Und jetzt kommt der Haken bei der Geschichte:

Kulanz gibt es nur wenn ich

A) das Fahrzeug übernehme oder weiterhin lease

B) einen anderen Citröen kaufe oder lease

(schade das ich das nur mündlich habe und nicht schriftlich)

Klasse oder?

Hallo Citroen Deutschland - ist das vielleicht Ihre Auffassung einer neuen "modernen Kundenbindung" !? ERPRESSEN lasse ich mich nicht....!

Aber wie auch immer, ich denke bei mir hat sich das mit einem Citröen Fahrzeug erledigt, lieber zahl ich die Reparaturkosten als das ich, wie ich in diversen Foren lese, mich weiterhin mit so'nem Autohersteller herumärgern muss...

Grüssle aus Stuttgart an alle Crosser-Fahrer !

am 15. Februar 2012 um 10:21

Citroen Deutschland bietet mittlerweile bei allen C-Crosser Fahrzeugen HDI 155 mit manuellem 6-GS unter 5 Jahren und mit weniger als 80.000 km eine Kulanzregelung für das mittlerweile häufige Problem der rutschenden Kupplung an. Händler informieren, Austauschregelung ansprechen.

Beste Grüsse TS

ich glaub ja kaum was ich hier gerade lese....

bitte gib mir doch Bescheid, woher du das weisst, das Citroen den Leuten nun endlich eine Austauschregelung anbietet bezügl. der rutschenden Kupplung.

Freue mich auf Antwort.

Gruß Dani

Die Kulanzregelung hört sich gut an.

Auch mein C-Crosser hat das Problem.

Baujahr 11/2008, 47.000km und eine rutschende Kupplung die beim Beschleunigen sogar den Tempomat ausschaltet.

Tolles Gefühl bei 130km/h und totaler Gaswegnahme!!!

Da ich aus Österreich bin, hoffe ich doch das die österreichische Vertretung auch eine solche Kulanzregelung anbietet.

Werde mal bei meinem Händler nachfragen.

Abgesehen von den Kupplungsproblemen aber ein tolles Auto.

mfG

Zitat:

Original geschrieben von Gason74

Die Kulanzregelung hört sich gut an.

Auch mein C-Crosser hat das Problem.

Baujahr 11/2008, 47.000km und eine rutschende Kupplung die beim Beschleunigen sogar den Tempomat ausschaltet.

Tolles Gefühl bei 130km/h und totaler Gaswegnahme!!!

Da ich aus Österreich bin, hoffe ich doch das die österreichische Vertretung auch eine solche Kulanzregelung anbietet.

Werde mal bei meinem Händler nachfragen.

Abgesehen von den Kupplungsproblemen aber ein tolles Auto.

mfG

also, ich war gestern beim Citroen Händler. Kulanz insofern gibt es nicht, bzw. nur bis 48 Mon. oder 40000km. Toll oder?? Iss bei uns beides hinfällig, d.h. es gibt nix !! Vom der hiergenannten Austauschregelung wollte man in dieser Hinsicht nicht viel wissen. Man hat mir das so erklärt, das der Kunde eben die Kupplung austauschen lässt und dann, danach erst ein Kulanzantrag gestellt wird. Das dieser dann seitens Citroen abgelehnt wird, liegt nahe!! Oder irre ich ?

Leute, ihr kriegt auch hier nix umsonst. Eine Kulanz wir immer von der Werkstatt genehmigt, nicht von Cirtroen oder sonstwem, das weiss ich aus erster Quelle. Keine Werkstatt wird Kosten übernehmen und euch diese Kosten schenken. Ich habe drei Werkstätten abgeklappert, keiner wollte irgendwas aus Kulanz machen, das einzige was man uns angeboten hat, war: 10% von der Gesamtsumme zu übernehmen. Na herzlichen Dank !!

Kupplung austauschen, es gibt wohl eine baulich verbesserte, weil man mittlerweile auch als Citroen Angestellter jetzt über das Thema reden darf, kostet in etwa 1500€.

Das es allein am Simmerring liegt, ist wohl nicht wahr, der wird zwar mit ausgetauscht, sei aber nicht dafür verantwortlich, weil dieser baulich zu weit von der Kupplung entfernt wäre und somit für das Problem garnicht verantwortlich sein kann. Er meinte, das die Kupplung, die verbaut wurde und irgendwann zu rutschen anfängt, irgendwie für dieses Auto zu schwach sei, bzw. höhere Drehzahlen bräuchte, vom Auto her also Gewicht, Zuglast usw. aber nicht ausreiche. Somit habe man jetzt eine andere Kupplung zur Verfügung.... alles nur gelaber, das mir nix mehr bringt.

Am besten wäre es den Bock zu verkaufen und das neue Model mit dem Halbautomatik Getriebe zu kaufen, wenn man denn das Geld dafür rumliegen hätte.....

Herzlichst Dani

Hallo Ihr,

da ich mich für einen gebrauchten C-Crosser sehr Interessiere, wollte ich mal nachfragen ob es neue Kenntnisse gibt? Kehrt den eigentlich ruhe wenn man den Simmerring / Kupplung getauscht hat?

Freue mich über jede Antwort

Hallo,

mittlerweile habe ich das selbe Problem. Bei der letzten Inspektion sagte mir die Werkstatt, dass die Getriebe undicht zu sein scheint . Es ist wohl der Symering defekt und muss ausgetauscht werden. Mein Auto ist 2 Jahre und 9 Monate alt und hat erst 55 000.

Die Werkstatt sagte zu mir dass sie in Rahmen der "Kulanz" mir diese Reparatur für 800 Euro machen wird. Voraussetzung aber ist:. ich melde mich und sage dass meine Kupplung rutscht und die tauschen sie dann aus. Das machen sie aber nur solange der Wagen nicht älter ist als 3 Jahre. Ansonsten kostet die Reparatur 1700 Euro.

Vorher bin ich 8 Jahre mit einem Passat diesel unterwegs gewesen und 400 000 geschafft. Den Zeiten traue ich immer noch nach.

mfG

am 12. Januar 2015 um 20:32

Hallo zusammen

Bin gerade auf diesen Eintrag gestossen, fahre selber einen Outlander 2.2 DID Diesel Doppelkupplungsgetriebe und habe momentan auch diesen Aerger. Ich habe mich jetzt auf die Suche nach einen Wagen mit Schaltgetriebe gemacht. Verstehe ich es richtig, gibt es diese Probleme tatsächlich beim Citroen auch beim Schaltgetriebe? Oder habe ich irgendwie falsch gelesen und hier geht es um ein Wagen mit automatischem Getriebe einem Doppelkupplungsgetriebe wie ich es habe? Wäre froh um Infos, bevor ich mich vom Regen in die Traufe begebe.

Freundlicher Gruss

Zitat:

@chriso3110 schrieb am 19. Januar 2011 um 20:03:42 Uhr:

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinem Citroen C-Crosser (2.2 HDi 156 PS Schaltgetriebe) im 4,5,6 Gang bei 1800 U/min bis 2200 U/min rutscht die Kupplung. habe schon Kupplung entlüftet, das Problem besteht dennoch.

Kann mir jemand helfen? Hatte jemand das selbe Problem?

Vielen Dank

am 13. Januar 2015 um 16:41

Ohne jetzt nochmal alles gelesen zu haben, ich glaube als dieser Beitrag erstellt wurde gabe es den Crosser nicht mit Doppelkupplungsgetriebe.

Die Fahrzeuge die ich damals noch repariert hatte waren Handschalter.

am 13. Januar 2015 um 17:28

Danke vielmal für diese Info, dann sind also sowohl die Automaten wie die Handschaltgetriebe vom selben Problem betroffen, also ich habe den Mitsubishi mit Automaten Doppelkupplung, denke aber das es ja beim Citroen dasselbe ist, da es ja die baugleichen Fahrzeuge sind. Dann verabschieden wir uns definitiv davon und machen in Zukunft einen weiten Bogen um dieses Modell aller drei Marken. Sniff

Zitat:

@Smir schrieb am 13. Januar 2015 um 16:41:41 Uhr:

Ohne jetzt nochmal alles gelesen zu haben, ich glaube als dieser Beitrag erstellt wurde gabe es den Crosser nicht mit Doppelkupplungsgetriebe.

Die Fahrzeuge die ich damals noch repariert hatte waren Handschalter.

am 13. Januar 2015 um 18:04

Naja, das waren die ersten, denke das Problem sollte behoben sein, wissen tu ich es allerdings nicht :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen