ForumCitroën
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen

C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen

Citroën C-Crosser V
Themenstarteram 19. Januar 2011 um 20:03

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinem Citroen C-Crosser (2.2 HDi 156 PS Schaltgetriebe) im 4,5,6 Gang bei 1800 U/min bis 2200 U/min rutscht die Kupplung. habe schon Kupplung entlüftet, das Problem besteht dennoch.

Kann mir jemand helfen? Hatte jemand das selbe Problem?

Vielen Dank

Ähnliche Themen
42 Antworten

hi

 

is wohl der dichtring der kurbelwelle kaput und öl sifft zur kupplung die dann nicht mehr sorichtig funktioniert...meine einschaetzung...

wäre nicht der erste mit diesem problem...

Hi,

das ist kein unbekanntes Thema bei Citroen und auch Mitsubishi.

Beide Modelle haben die gleichen Kupplungssysteme.

Fahr am Besten zum Freundlichen und trage Dein Problem vor und Du wirst sehen Du bist nicht der Einzige ;)

Hallo, haben das selbe Problem. Crosser mit 42000 km und drei Jahren braucht nun eine neue Kupplung. Ebenfalls wissen wir seit 4 Wochen (letzer Kundendienst) das der Additivbehälter ein Leck hat und ausgetauscht werden muss. Kostenpunkt: 600€. (Der Behälter/Inhalt hat eine Reichweite von ca 150000 km, warum soll ich hier für einen Schaden zahlen, für den ich bei Gott nichts kann. Da ist der Innenbeutel vermutlich durchgescheuert, hat man mir erklärt)

Wir streiten gerade mit den Betreffenden herum, wer nun für die Kosten der Kupplung aufkommt. Ein Kulanzantrag beim Autohaus, wurde abgelehnt, weil das Auto nicht bei denen gekauft wurde.(Mist wenn man übers Internet das Auto 150 km entfernt vom Wohnort kauft....) Bei Mitsubishi und Peugeot bestehen ja die selben Probleme, die regulieren das wohl immer per Kulanz, wie ich aus unzähligen Foren herausgelesen habe. Wer kann mir weiterhelfen? An wen soll ich mich wenden, ich bin nicht gewillt für den minderwertigen Mist, den die eingebaut haben aufzukommen. Ach ja, das Citroen-Kundenzentrum in Köln verwies mich an das Autohaus, das mir das Auto verkauft hat, das hab ich heut getan, da will man nun prüfen, ob ein Kulanzantrag in dem Fall überhaupt möglich ist.....

Hi Leute,

bin recht neu hier und sag erstmal Hallo an alle, möchte euch aber an meinen Erfahrungen (mehr schlechte) teil haben lassen.

Ich hab auch einen C-Crosser Exclusive 2.2 Diesel BJ. 08.2007 als Vorführwagen vom Autohaus gekauft. Soweit bin ich mit dem Wagen zufrieden, kann aber über dieselben Probleme wie hier schon beschrieben berichten. Gekauft bei 12500km und nach 39000km hatte ich dieses Kupplungsproblem. Ab zu Autohaus und ne Woche päter hatte ich ne neue Kupplung drin. Die hat dann sage und schreibe 200km gehalten und der selbe Mist ging von vorne los. Also die Nummer nochmal von vorn, wieder ne neue Kupplung rein. (Hab Glück gehabt wurde auf Kulanz erledigt) Ok bis jetzt hält sie, bin aktuell bei 105000km. Desweiteren war der Additivbeutel undicht bei rund 68000km, war vor etwas über einem Jahr. Mir wurde gesagt das ist Verschleiß und ich müsste einen Teil der Kosten selber tragen. Damals kostete der Beutel ca. 120 Euronen plus Märchensteuer + Lohn. Naja jetzt ist der Beutel wieder defekt und wurde heute getauscht. Der Kulanzantrag bei Citroen steht noch aus. Mir wurde dann auch eine tolle Rechnung präsentiert, die ich erstmal bezahlen sollte und was später zuviel wäre, bekäme ich zurück erstattet. Jetzt kommt´s aber, der Beutel kostet jetzt angeblich aufeinmal 260 Takken plus Steuer (nur der Beutel) plus Lohn macht zusammen knappe 400 € für ne Plastik Tüte. Die spinnen die Franzosen :-(. Ich werde mich erstmal weigern das zu zahlen, ich sehe nicht ein für einen Konstruktionsfehler Geld auszugeben. Wer hat ein paar hilfreiche Tipps wie ich da weiter vorgehen kann.

Noch zu erwähnen wäre das jetzt der 3. Satz Bremsbeläge ink. Scheiben (vorne) verbaut wurde. Ich bin wirklich kein Rennfahrer und bremse nicht wie die wilde Wutz. Der Wagen wird hauptsächlich täglich 150km auf BAB bewegt, und da wird in der Regel nicht viel gebremst. Von Startproblemen bei den vergangenen Minustemeraturen kann ich auch berichten, trotz langem Vorglühen.

Bin für ein paar Infos von eurer Seite dankbar.

Mit freundlichen Grüßen Pit

hallo Pit,

Infos kann ich dir leider nur diese bieten: Sei zufrieden, das du die Kupplung zweimal kulant ersetzt bekommen hast. Bei mir schaut es jetzt so aus, das der Kulanzantrag zum zweitenmal abgelehnt wurdem, warum auch immer und ich nun zuguterletzt an Citroen Köln einen bösen Brief per Einschreiben geschickt habe und dort mein Leid geklagt habe, mit der Bitte mir kulant zu helfen. Der Brief ist jetzt fast drei Wochen weg und ich hab noch keine Antwort erhalten. Ich habe hier ja auch einen Beitrag verfasst, weil wir die selben Probleme haben wie du auch.

Wir waren beim Anwalt, beim Gutachter und beide haben nur gemeint, man kann garnichts machen, da Kupplung ein Verschleissteil ist (wussten wir auch ) wenn es denn schon nach knapp 40000km passiert, wohl oder übel Pech!! Und wenn der freundliche dann den Kulanzantrag ablehnt, doppeltes Pech!

Meine Frage nun hier: Wir fahren jetzt immer noch mit dem Auto und der alten Kupplung, denn momentan merkt man auch nix. Wie lang kann das gutgehn, bzw. was passiert genau, wenn es akut wird. Stinkt die Kupplung dann, oder kann ich nimmer den Gang einlegen...????

Mein Autohaus hat gemeint, bezüglich des Additivbehälters, ich solle den erst erneuern lassen, wenn im Armaturenbrett irgendwas leuchtet, weil der Beutel ja keinen Schwimmer hat, der das anzeigt, wieviel sich noch drin befindet... weil ja auch hier der Kulanzantrag abgelehnt wurde.

Wie war das bei dir??

Gruß Dani

Zitat:

Original geschrieben von Pit2011

Hi Leute,

bin recht neu hier und sag erstmal Hallo an alle, möchte euch aber an meinen Erfahrungen (mehr schlechte) teil haben lassen.

Ich hab auch einen C-Crosser Exclusive 2.2 Diesel BJ. 08.2007 als Vorführwagen vom Autohaus gekauft. Soweit bin ich mit dem Wagen zufrieden, kann aber über dieselben Probleme wie hier schon beschrieben berichten. Gekauft bei 12500km und nach 39000km hatte ich dieses Kupplungsproblem. Ab zu Autohaus und ne Woche päter hatte ich ne neue Kupplung drin. Die hat dann sage und schreibe 200km gehalten und der selbe Mist ging von vorne los. Also die Nummer nochmal von vorn, wieder ne neue Kupplung rein. (Hab Glück gehabt wurde auf Kulanz erledigt) Ok bis jetzt hält sie, bin aktuell bei 105000km. Desweiteren war der Additivbeutel undicht bei rund 68000km, war vor etwas über einem Jahr. Mir wurde gesagt das ist Verschleiß und ich müsste einen Teil der Kosten selber tragen. Damals kostete der Beutel ca. 120 Euronen plus Märchensteuer + Lohn. Naja jetzt ist der Beutel wieder defekt und wurde heute getauscht. Der Kulanzantrag bei Citroen steht noch aus. Mir wurde dann auch eine tolle Rechnung präsentiert, die ich erstmal bezahlen sollte und was später zuviel wäre, bekäme ich zurück erstattet. Jetzt kommt´s aber, der Beutel kostet jetzt angeblich aufeinmal 260 Takken plus Steuer (nur der Beutel) plus Lohn macht zusammen knappe 400 € für ne Plastik Tüte. Die spinnen die Franzosen :-(. Ich werde mich erstmal weigern das zu zahlen, ich sehe nicht ein für einen Konstruktionsfehler Geld auszugeben. Wer hat ein paar hilfreiche Tipps wie ich da weiter vorgehen kann.

Noch zu erwähnen wäre das jetzt der 3. Satz Bremsbeläge ink. Scheiben (vorne) verbaut wurde. Ich bin wirklich kein Rennfahrer und bremse nicht wie die wilde Wutz. Der Wagen wird hauptsächlich täglich 150km auf BAB bewegt, und da wird in der Regel nicht viel gebremst. Von Startproblemen bei den vergangenen Minustemeraturen kann ich auch berichten, trotz langem Vorglühen.

Bin für ein paar Infos von eurer Seite dankbar.

Mit freundlichen Grüßen Pit

Hallo Dani,

Die Nummer mit meiner 1. bzw. 2. Kupplung lag innerhalb der Garantiezeit und wurde deswegen auf Kulanz gemacht. Zu diesem Zeitpunkt war der Wagen ja auch gerade erst 1 1/2Jahre alt. Mit meinem ersten Additivbehälter sah das schon anders aus. Hier wurde auf Kulanz der Behälter ink. neuem Additivsack getauscht allerding mit einem Selbstbehalt von 40%.

Es wurden folgende Teile getauscht. OB Wanne, Unt Wanne, Behälter Zusatz, Additivtank "Eolys", Schutz und Schutzblech das sind die Teile die auf der Rechnung stehen. Kosten insgesamt. 397,02€ . davon mußte ich 40% selber tragen. Das war im Nov. 2009. Jetzt 14 Monate später ist der Behälter erneut defekt. Dieser wurde letzte Woche getauscht und man präsentierte mir eine Rechnung in Höhe von 362,81 nur für den Plastikadditvsack ink. Einbau. Das Ersatzteil (Flüssigkeit) kosten jetzt 264,00 plus Märchensteuer. Beim erstenmal wurde der komplette Sack plus Gehäuse getauscht. damals kostete der Plastiksack "nur" 106,00 plus 19%.

Bis jetzt habe ich die Rechnung nicht bezahlt :-) weil der Kulanzantrag gegenüber Citröen noch aussteht. Ich werde mich auch soweit es geht dagegen wehren. In meinen Augen ist das ein absoluter Konstruktionsfehler der nicht nur bei diesem Typ Fahrzeug auftaucht.

Zu Deiner Frage bezg. Kupplung. Im Gehäuse wo die Kupplung untergebracht ist, findet durch einen defekten Simmerring eine Verölung derselben statt. Der Simmerring kostet nicht die Welt (Pfennigsartikel) aber leider mit großer Wirkung. Man kann damit fahren, bei mir war das in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich und beim schalten wo die Kupplung durchrutschte. Das kann aber so schlimm werden das die Kupplung total veröl und man kann zwar schalten aber kommt nicht mehr von der Stelle weil die Kupplung nicht mehr trennt/durchrutscht. Ist halt eine Frage der Zeit. ( Man möge mich berichtigen, falls ich, als nicht Automechaniker hier Unfug erzähle)

Zu dem Additivbehälter: Hier wird keine Anzeige in Deinem Armaturenbrett leuchten, weil wie Du schon selber sagst, kein Schwimmer vorhanden ist. Das einzige was erscheinen könnte wäre, wenn der entsprechende Kilometerstand für den nächsten Wartungsintervall erreicht würde. Mir ist das, mal wieder, nur aufgefallen weil das ganze Heck voller Brauner Flüssigkeit bepunktet war. Diese ist sehr hartnäckig und geht meist in der Waschstrasse auch nicht komplett ab.

In einem Beitag hier im Forum habe ich gelesen, da schrieb jemand das die Reinigung Sache des Autohauses wäre, die bekämen das angeblich bezahlt. Diesen Vorschlag hat mein "freundlicher" mir nicht gemacht und die Reinigung ink. nachpolieren blieb an mir hängen.

Hoffe halbwegs geholfen zu haben,

Mit freundlichen Grüßen Pit

Vielen Dank für die ausführliche Schilderung. Mir wird jetzt schon schlecht, wenn ich höre, das es wohl bei einer Austauskupplung und eines Austausadditivbehälters nicht bleiben wird. Na prost Mahlzeit, ich glaub ich werd die Zitrone beim nächsten Freundlichen gleich eintauschen. Da hätten wir unseren guten alten Opel mal behalten, der hat 8 Jahre keine Mucken gemacht.

Mein

Zitat:

Original geschrieben von Pit2011

Hallo Dani,

Die Nummer mit meiner 1. bzw. 2. Kupplung lag innerhalb der Garantiezeit und wurde deswegen auf Kulanz gemacht. Zu diesem Zeitpunkt war der Wagen ja auch gerade erst 1 1/2Jahre alt. Mit meinem ersten Additivbehälter sah das schon anders aus. Hier wurde auf Kulanz der Behälter ink. neuem Additivsack getauscht allerding mit einem Selbstbehalt von 40%.

Es wurden folgende Teile getauscht. OB Wanne, Unt Wanne, Behälter Zusatz, Additivtank "Eolys", Schutz und Schutzblech das sind die Teile die auf der Rechnung stehen. Kosten insgesamt. 397,02€ . davon mußte ich 40% selber tragen. Das war im Nov. 2009. Jetzt 14 Monate später ist der Behälter erneut defekt. Dieser wurde letzte Woche getauscht und man präsentierte mir eine Rechnung in Höhe von 362,81 nur für den Plastikadditvsack ink. Einbau. Das Ersatzteil (Flüssigkeit) kosten jetzt 264,00 plus Märchensteuer. Beim erstenmal wurde der komplette Sack plus Gehäuse getauscht. damals kostete der Plastiksack "nur" 106,00 plus 19%.

Bis jetzt habe ich die Rechnung nicht bezahlt :-) weil der Kulanzantrag gegenüber Citröen noch aussteht. Ich werde mich auch soweit es geht dagegen wehren. In meinen Augen ist das ein absoluter Konstruktionsfehler der nicht nur bei diesem Typ Fahrzeug auftaucht.

Zu Deiner Frage bezg. Kupplung. Im Gehäuse wo die Kupplung untergebracht ist, findet durch einen defekten Simmerring eine Verölung derselben statt. Der Simmerring kostet nicht die Welt (Pfennigsartikel) aber leider mit großer Wirkung. Man kann damit fahren, bei mir war das in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich und beim schalten wo die Kupplung durchrutschte. Das kann aber so schlimm werden das die Kupplung total veröl und man kann zwar schalten aber kommt nicht mehr von der Stelle weil die Kupplung nicht mehr trennt/durchrutscht. Ist halt eine Frage der Zeit. ( Man möge mich berichtigen, falls ich, als nicht Automechaniker hier Unfug erzähle)

Zu dem Additivbehälter: Hier wird keine Anzeige in Deinem Armaturenbrett leuchten, weil wie Du schon selber sagst, kein Schwimmer vorhanden ist. Das einzige was erscheinen könnte wäre, wenn der entsprechende Kilometerstand für den nächsten Wartungsintervall erreicht würde. Mir ist das, mal wieder, nur aufgefallen weil das ganze Heck voller Brauner Flüssigkeit bepunktet war. Diese ist sehr hartnäckig und geht meist in der Waschstrasse auch nicht komplett ab.

In einem Beitag hier im Forum habe ich gelesen, da schrieb jemand das die Reinigung Sache des Autohauses wäre, die bekämen das angeblich bezahlt. Diesen Vorschlag hat mein "freundlicher" mir nicht gemacht und die Reinigung ink. nachpolieren blieb an mir hängen.

Hoffe halbwegs geholfen zu haben,

Mit freundlichen Grüßen Pit

Hi Dani,

ruhig Blut :-) erstmal, das muß ja nicht mit jedem Fahrzeug so sein. Ich bin Vielfahrer und bin auf mein Fahrzeug angewiesen. Der Wagen ist jetzt gute 3 Jahre und 5 Monate alt und hat jetzt 108000km auf der Uhr. Aber ich muß Dir recht geben, soviel Probleme und Reperaturen hatte ich an meinen vorherigen alten Wagen nicht. Das war ein sorry (Schleichwerbung) VW Sharan TDI alte Version mit 110PS, den hatte ich 8 Jahre ,und 309000km !!! gefahren ohne größe Probs. und größere Rep. ( Wartung, Ölwechsel usw. immer gemacht) mit einem angenehmen Preis über Ebay noch verkauft bekommen. Dem trauer ich heute noch nach.

Normalerweise müsste ich jetzt meinen Crosser mit 3 Jahren und den Kilometern abstossen um noch einen moderaten Preis zu erzielen. Nun jeder hat auch nicht das Kleingeld in der Tasche für ein Neufahrzeug da muss ich noch was sparen :-)

 

Gruß Pit

Hallöle, ich habe meinen C-Crosser seit November 2008. Letztes Jahr wurde die Kupplung (27000km) auf Garantie gewechselt. Mal schauen wie lange die jetzt hält. Das Problem der durchrutschenden Kupplung tritt wohl vermehrt in der kalten Jahreszeit auf (Outländer-Forum).

Zuletzt hatte ich Probleme mit der Lackierung. Da an meinem Fahrzeug keine Trittbretter montiert sind, werden durch die Vorderräder Steine gegen die hinteren Türen und Radkästen geschleudert. Nach einen kurzen Telefonat mit Citroen Deutschland wird das Fahrzeug nun im hinteren Bereich neu lackiert (Kostenteilung Citroen und Händler).

Mein neustes Problem trat vorgestern auf. Mein Motor war etwas undicht. Ich hatte einen rießigen Ölfleck unter dem Auto und habs, Gott sein Dank, vor Fahrtantritt gesehen. Mein freundlicher Händler hat festgestellt, das der Simmerring der Kurbelwelle undicht war und das bei 44000 km. Jetzt warte ich auf eine Antwort von Citroen Deutschland bezüglich einer Kostenübernahme im Rahmen der Kulanz (mein Händler meinte er könne einen Kulanzantrag erst ab 400.- Euro aufwärts stellen).

Wat ne Karre. Is mein erster Citroen und is zum Glück nur ein Leasing-Fahrzeug. Eigentlich wollte ich das Auto im Anschluss übernehmen, hab meine Meinung aber endgültig geändert, denn der Crosser ist ja nicht mein erstes Auto das ich fahre. Er ist aber das bisher schlechteste!!!!!

.Hallo,

vielen Dank für deinen Beitrag. Endlich mal einer der sagt, woher die Verölung kommt. Bisher stellen sich alle auf stur bei uns. Ich habe gestern mit Citroen telefoniert, weil mein Brief nun seit 4 Wochen unbeantwortet bleibt. Ich habe denen jetzt gesagt, wenn sich nichts tut, werde ich die Sache den Medien übergeben. Mal sehen, wieweit ich nun komme. Ich verstehe nicht, wie ihr immer alle an so kulante Werkstätten kommt. Bei uns ist der Kulanzantrag zweimal abgelehnt. Wir haben jedesmal das Auto hingestellt und uns dumm gestellt wegen der Diagnose. Nach Feststellen der Problems durch die Werkstatt, Kulanzantrag gestellt und abgelehnt.

Ist der Simmerring der Kurbelwelle Verschleissteil oder meinst du hier könnte ich die Werkstatt kriegen, den Schade zu übernehmen. Leider ist unsere Anschlussgarantie seit dem 19.1.11 abgelaufen und darauf berufen sich die Schwei....

Kleinkariert und unverschämt meiner Meinung nach. Ich/wir sind ja nun nicht zu blöd zum fahren bzw. kuppeln, denn sonst wären hier ja mittlerweile alle doof, die die Kupplung durchrutschen haben.

Gruß Dani

Nochmal ich,

bitte informiere mich doch über den Verlauf des Simmerrings bzw. ob du die Kosten bzw. Reparatur kulant bekommst oder ob du die Sache bezahlen musst. Das wird dann sicher eh nicht billig.

Danke im Voraus Dani

t

Zitat:

Original geschrieben von hubifred

Hallöle, ich habe meinen C-Crosser seit November 2008. Letztes Jahr wurde die Kupplung (27000km) auf Garantie gewechselt. Mal schauen wie lange die jetzt hält. Das Problem der durchrutschenden Kupplung tritt wohl vermehrt in der kalten Jahreszeit auf (Outländer-Forum).

Zuletzt hatte ich Probleme mit der Lackierung. Da an meinem Fahrzeug keine Trittbretter montiert sind, werden durch die Vorderräder Steine gegen die hinteren Türen und Radkästen geschleudert. Nach einen kurzen Telefonat mit Citroen Deutschland wird das Fahrzeug nun im hinteren Bereich neu lackiert (Kostenteilung Citroen und Händler).

Mein neustes Problem trat vorgestern auf. Mein Motor war etwas undicht. Ich hatte einen rießigen Ölfleck unter dem Auto und habs, Gott sein Dank, vor Fahrtantritt gesehen. Mein freundlicher Händler hat festgestellt, das der Simmerring der Kurbelwelle undicht war und das bei 44000 km. Jetzt warte ich auf eine Antwort von Citroen Deutschland bezüglich einer Kostenübernahme im Rahmen der Kulanz (mein Händler meinte er könne einen Kulanzantrag erst ab 400.- Euro aufwärts stellen).

Wat ne Karre. Is mein erster Citroen und is zum Glück nur ein Leasing-Fahrzeug. Eigentlich wollte ich das Auto im Anschluss übernehmen, hab meine Meinung aber endgültig geändert, denn der Crosser ist ja nicht mein erstes Auto das ich fahre. Er ist aber das bisher schlechteste!!!!!

Hallo Dani,

mein Fahrzeug wurde innerhalb von einem Tag repariert. Der Austausch des Simmerrings an der Kurbelwelle is wohl mit relativ geringem Aufwand zu erledigen. Der Spass sollte mich 250.- Euro kosten. Ich habe meinem Händler daraufhin natürlich gesagt, das ich nicht bereit bin die Kosten zu übernehmen und das er einen Kulanzantrag an Citroen stellen soll.

Das mit dem Kulanzantrag is wohl aber nicht so einfach, da der Händler erst ab einem Rechnungsbetrag von 400.- Euro einen Antrag an Citroen stellen kann.

Also hab ich leicht erzürnt mal wieder mit Citroen-Deutschland telefoniert. Die haben auch umgehend reagiert und mir mitgeteilt, dass Sie, nach Rücksprache mit meinem Händler, nun doch eine Möglichkeit gefunden hätten das Problem zu lösen. Mein Händler würde nun doch einen Kulanzantrag stellen können und dies aauch tun.

So, jetzt wart ich erst mal ab und natürlich gehe ich davon aus, das auf mich keine Kosten zukommen!!

I hope so.

Sollte ich doch etwas bezahlen müssen, geh ich zum Anwalt. Mir is das mittlerweile einfach zu blöd. Der C-Crosser ist mein sechster Neuwagen und der Erste mit dem ich Probleme hab.

Gott sei dank is die Karre nur geleast. Ich werde ihn definitiv zurückgeben. Leider weiß ich noch nicht was ich danach kaufen soll, denn eigentlich würde ich sehr gerne bei meinem Autohändler bleiben, der er wiklich super arbeitet und einen tollen Service bietet. Ich hab schon drüber nachgedacht einen gebrauchten C5 zu kaufen, hab aber muffe wieder so ein "Rosenmontags-Auto" zu kaufen!!

P.S.: Ein Bekannter von mir fährt mit seinem Peugeot 4007 seit 50000km ohne Probleme! (Wat´n Glückskind!)

hallo,

erstmal vielen dank für die ausführliche Info. Ich möchte dir nun nicht den letzten Hoffnungsschimmer nehmen, deine Kosten von Citroen ersetzt zu bekommen, aber:

Ich habe mit Citroen Köln wegen der selben Angelegenheit telefoniert und mir hat man nicht weitergeholfen. Man könne nichts für uns tun, da unser Auto, das wir als gebrauchten gekauft hatten eine Anschlussgarantie hatte, die nicht zu Citroen gehörte. Daher seien ihnen die Hände gebunden. Toll oder?

Unser Autohaus, das uns den Wagen verkauft hatte, meint zu der Angelegenheit nur: Der Wagen ist bereits zu lange gefahren, der Kulanzantrag wurde aus diesem Grunde abgelehnt. Ich hab dem Verkäufer dann gemailt, er solle das nächste Auto dann mit dem Vermerk verkaufen, das es nicht mehr als 40000 km gefahren werden sollte, da die eingebauten Teile einer längeren Lauleistung nicht standhalten. Wie gesagt, bei uns ist der Additivbehälter leck und die Kupplung muckt. momentan haben wir aber komischerweise Ruhe, was ich auch nicht verstehe. Wenn da irgendwo Öl ist, dann ist es doch sicher immer an der Stelle, oder kann sich das irgendwie verflüchtigen?

Ich drück dir die Daumen, das du mehr Erfolg hast, die Sache kulant gelöst zu bekommen, ich glaub ehrlichgesagt nicht dran.

Meld dich gern nochmal, wenn du Bescheid weisst, würd mich echt interessieren.

Gruß Dani

Sorry nochmal ich,

mein Mann sagt gerade, er würde gerne wissen, ob es bei euch nur der Simmerring der Kurbelwelle war, oder ob sie den Simmerring vom Getriebe auch getauscht haben. Weil er will die Sache nun selber angehen mit einem Bekannten der eine Werkstatt hat...

Er kann sich das nähmlich auch nicht erklären wie da so billig sein konnte, denn um an den Simmerring zu kommen, muss doch wohl das Getriebe ausgebaut werden. Unser Kostenvoranschlag sagte folgendes:

Aus,einbau des Getriebes incl. Arbeitszeit ca. 800€ dann noch die Kupplung mit 400€ macht dann 1200€.

Hammer oder ??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C-Crosser 2.2 HDI Kupplung rutscht beim beschleunigen