ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Bypass-Klappe AGR Kühler - Funktion ?

Bypass-Klappe AGR Kühler - Funktion ?

BMW 3er
Themenstarteram 1. Febuar 2015 um 17:34

Hallo,

ich habe mal ne Frage und möchte auch was dazu berichten.

Da ich seit längerem einen Fehler im Speicher habe, genauer gesagt in der DDE Code 4873 Abgasrückführung Kühlung Plausibilität habe ich mich gestern mal auf die Fehlersuche mit Rheingold gemacht.

Also den AGR Kühler angesteuert, dass die Bypass-Klappe sich bewegen sollte, aber nichts tat sich. Also Motor aus, den Unterdruckschlauch am Ventil abgezogen und einen Unterdruck aufbauen, was aber nicht gelang, irgendwo zog es Luft. Also den Schlauch von der Unterdruckdose abgezogen, war dicht.

Manuell konnte ich die Bypassklappe auch nicht betätigen.

Also AGR Kühler ausgebaut, AGR Ventil auch gleich mal mit sauber gemacht, was aber nicht arg verdreckt war (AGR Rate war auf 0,35 angehoben) Den Kühler mal genauer betrachtet und die Bypassklappe war fest. Nur mit sanfter Gewalt ;) und Bremsenreiniger habe ich diese wieder gangbar gemacht. Auch mal ausgeblasen und eine große schwarze Rußwolke in der Fahrzeughalle verteilt :p Zum Glück ging der Rauchmelder nicht an :D

Also wieder zusammengebaut, mit dem Schlauch einen Unterdruck versucht aufzubauen, aber es funktionierte immernoch nicht.

Unterdruckdose zerlegt und siehe da, die kleine weiße Membran hatte einen Riss. Dieses Loch provisorisch abgedichtet und nun funktioniert es.

Weiß jemand wo ich diese Membran einzeln her bekomme, anstatt gleich die ganze Unterdruckdose zu kaufen?

Unterdruckdose mit Rückstellfeder

11 71 8 515 899 ca 34€

Jedenfalls alles wieder eingebaut, ich habe auch nicht die Schlauchschellen vom AGR Kühler entfernt, sondern diese dran gelassen und den Kühler komplett entnommen, keine Ahnung warum Rheingold das so vorschreibt. System befüllt entlüftet mit Rheingold probiert, die Ansteuerung funktioniert.

Ich habe nun mal Google benutzt, welche Funktion die AGR Kühlung hat, wie der Name ja schon sagt, aber was genau macht der Bypass? Ich kann es mir nur so erklären, dass einmal die zurückgeführten Abgase gekühlt werden und einmal nicht?

Jedenfalls ist kurz nach Start des Motors die Unterdruckdose aktiv, heißt es die Abgase werden durch das Kühlwasser gekühlt und gleichzeitig das Kühlwasser auf Betriebstemperatur gebracht oder werden diese nicht gekühlt?

Anbei ein paar Bilder und danke für die Hilfe

Fehlercode
AGR Ventil
Ausbau AGR Kühler mit Schläuche
+3
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

bei meinem N47 ist die Bypassklappe ebenfalls fest, bin allerdings noch nicht dazu gekommen diese gangbar zu machen.

Hier mal mein Wissen was ich über den AGR Kühler bisher zusammengetragen habe:

Die Bypassklappe leitet bis 60° Kühlmitteltemperatur die Abgase durch den besagten Bypass an den Kühlrippen vorbei, um schneller den Motor und Kat aufzuheizen, ab 60° KTMP wird der Bypass geschlossen und die Abgase "gekühlt".

Im normalen (unterdrucklosen) Zustand müsste der Bypass so wie ich das verstehe geschlossen sein. Bei mir klemmt die Klappe im "unterdrucklosen" Zustand (also mit geschlossenem Bypass), daher müssten Abgase quasi auch schon bei unter 60° KTMP gekühlt werden, was zu einer längeren Aufwärmphase führen soll und im schlimmstfall zum versotten des AGR Kühlers führen kann.

Mein Motor braucht tatsächlich relativ lange bis er auf Temperatur kommt (teilweise 20km) und vor allem erreiche ich auch nicht die Betriebstemperatur von ca 90°, trotz das ich das Hauptthermostat bereits gewechselt habe. Ob das im Zusammenhang mit der klemmenden Bypassklappe hängt weiß ich nicht, werde ich rausfinden wenn ich sie demnächst gangbar mache.

Themenstarteram 25. Febuar 2015 um 16:48

Hallo,

 

Hast Du Rheingold zu Hause? Ansonsten löse den roten Unterdruckschlauch welcher oberhalb vom Kühler auf ein Ventil anschließt. Probier mal mit dem Mund einen Unterdruck zu bekommen, bei mir war wie gesagt, die Membran in der Unterdruckdose fest.

Nach längerem Beobachten ist mir auch aufgefallen, dass die Kühlmitteltemperatur zwischen 80-88 manchmal kurzzeitig 90°C befindet. Bei aktuellen Temperaturen und natürlich Heizung an, der große Kühlkreislauf öffnet sich nicht. Wenn sich die Motordrehzahl stark erhöht öffnet sich der große Kühlkreislauf. Laut einigen Berichten hier, soll beim Wechsel ein original Thermostat verwendet werden, da die Feder bei erhöhter Drehzahl nicht genügend Gegendruck aufbringt. Mein Fahrzeug ist 3,5 Jahre alt und ich glaube nicht, dass das Thermostat schon auf gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass es extra ein Widerstandgeführtes Thermostat ist und bei hoher Belastung natürlich auch gleich den Kühlkreislauf öffnet um ein kurzzeitiges Kochen des Kühlwassers zu verhindern....

Jedenfalls ist bei mir am Motor alles in Ordnung und falls, würde es einen Fehler reinschießen. 60°C sind bei mir aber auch schnell erreicht und steigt stetig bis auf 80°C. Aber ich glaub ohne AGR Kühler Funktion hatte es bei mir auch länger gedauert, bis die Temperatur erreicht wurde.

Besonderheit, ich hab serienmäßig die AHK drin, also einen größeren Kühler und verstärkte Hinterradaufhängung, vielleicht hat es deswegen mit der Kühlung auch was zu tun.

 

Wenn Du Fragen bezüglich Ausbau hast, melde Dich und mach es nicht so, wie BMW es vorschlägt :P

am 25. Febuar 2015 um 17:07

Wer hat dir den erzählt, das du einen größeren Kühler + verstärkte Hinterachse hast? Ich wette ein Verkäufer ;) . Soweit ich das sehe, gibt es nur einen Kühler für den 320d. AHK spielt da gar keine Rolle. So steht es zumindest im ETK. Aber vielleicht hat der "vertrauensvolle Verkäufer" Recht. Wobei Vertrauen und Verkäufer das ist einfach ein Oxymoron. Das tut im Ohr weh ;) .

Die Unterdruckdose habe ich schon auf Funktion geprüft, diese ist dich und funktioniert. Das Ventil was die Unterdruckdose steuert habe ich auch schon überprüft, unter 60° KTMP kommt auch tatsächlich Unterdruck an der Dose an. Bei mir ist also tatsächlich die Bypassklappe fest, konnte sie nur mit dem Hammer verstellen, jetzt steht sie irgendwo zwischen zu und auf ^^

Ich werde vermutlich am Wochenende mal den AGR Kühler ausbauen und mich damit beschäftigen, beim N47 kommt man problemlos hin, der Ausbau dürfte relativ einfach sein.

Rheingold habe ich, mir wurde aber beim letzten Auslesen kein Fehler bezüglich der AGR Kühlung angezeigt.

Kann man den AGR Kühler beim n57 so wechseln? Läuft da viel Kühlwasser aus? Brauche ich neue Dichtungen oder die beiden stutzen dafür neu?

Themenstarteram 28. November 2015 um 18:40

Ich würde vorher ein wenig Kühlmittel ablassen oder den Generator abdecken. Läuft ca 1L heraus, nachdem es nur so Stutzen sind, brauchst auch keine Dichtung. Also beim N47 kann ich nur davon reden

Hi.

Bei meinem 320d bj 05 entsteht Überdruck im Kühlsystem, woraufhin dann das Wasser aus dem überdruckventil im Ausgleibsbehälter-Deckel rausspritzt.

Ich war bei Bmw und habe eine Fehlerdiagnose machen lassen.

Die haben einen CO-Test gemacht. Alles gut...

Dann sagten Sie ich solle beide Thermostate und AGR-Kühler tauschen.

Die beiden Thermostate wurden getauscht, aber der Agr-Kühler nicht.

Meint ihr, es könnte am Agr-Kühler liegen?

Bei einer Fahrt von 60-80km verbraucht er zwischen 1 und 2 Liter Wasser. Das liegt meiner Meinung nach einfach an Überdruck, der Rest des systems scheint auch dicht zu sein.

Das Ventil der Abgasrückführung klemmt bei mir...

Kann mir denn keiner helfen hier?

Zu was soll eigenich ein defekter Abgas-Kühler führen?

Weiss keiner wo bei mir der Fehler liegen könnte?

Moin,

 

am AGR Kühler liegt das meines Erachtens nach nicht. Das Wasser kühlt ja die Abgase und ich nicht umgekehrt. Wenn das AGR Verntil klemmt, wird der AGR Kühler ja nicht wirklich heiß.

 

So ein hoher Kühlwasserverlust hat andere Ursachen.

 

Hast du nach dem Wechsel der beiden Bauteile alles richtig entlüftet?

 

Gruß

Mark

Dankeschön, dass du geantwortet hast!

Wie du das beschrieben hast, mit dem AbgasKühler, dachte ich mir das auch schon... Aber was ist z.B wenn der Abgas-Kühler undicht ist?

Der Wagen wurde sogar von Bmw entlüftet!

Also ein paar Updates:

Bin eben 30km gefahren. Danach extrem hoher Druck auf dem Schlauch am AGB und am Schlauch zum Kühler hin! Also wirklich sehr hart!

Den Kontrollstrahl habe ich nochmal überprüft, ist vorhanden! Kühlwassertemperatur lag nach den 30km bei 90 Grad, trotzdem der hohe Druck...

Mein Agr Ventil klemmt, also öffnet sich nur zu 10% ca.

Mahlzeit,

 

das ist jetzt natürlich schwer zu diagnostizieren. Du kannst den AGR Kühler ja mal auf Verdacht tauschen. Spontan fällt mir auch nichts anderes außer die ZKD noch ein.

 

Gruß

Mark

Zitat:

@Marekowski schrieb am 1. Februar 2016 um 16:12:56 Uhr:

Mahlzeit,

das ist jetzt natürlich schwer zu diagnostizieren. Du kannst den AGR Kühler ja mal auf Verdacht tauschen. Spontan fällt mir auch nichts anderes außer die ZKD noch ein.

Gruß

Mark

Hi,

Den AbgasKühler samt Ventil habe ich mir gebraucht bestellt.

Den werde ich dann die Woche noch einbauen...

Heute beim entlüften ist mir noch was aufgefallen.

Motor und Wasser hatten noch ca. 60 Grad.

Deckel auf und beide ELS auf, Wasser war am Boden des AGB.

Dann Zündung an und Heizung auf 32 Grad und geringste Stufe. Und schwupp war das Wasser kurz vor dem überdchwappen....

Soll das so sein?

An eine kaputte ZKD muss ich leider auch immer wieder denken. Aber Bmw hat ja schon einen CO2 test gemacht.

Wenn der neue Abgas Kühler nichts bringt, lasse ich wohl mal einen CO2 test bei heißem Motor machen...

Nabend,

 

ja, das ist normal! Du hast eine elektrische Wasserpumpe, die auch im Stand laufen kann, um die Restwärme des Motors in den Innenraum zu geben. Durch das Einschalten der Zündung + Heizung wird die Pumpe wohl angelaufen sein ;)

 

Halte uns auf dem Laufenden!

 

Gruß

Mark

Moin,

Mein Abgaskühler mit Agr Ventil kam jetzt an.

Diesen werde ich morgen nach ablassen des Kühlwassers dann tauschen.

Ich habe aber eine Frage!

Ich habe mir bei der letzten Fahrt die Kühlmitteltemp.(KMT) Per Geheimmenü anzeigen lassen.

Folgendes ist mir aufgefallen.

 

6.Gang 100kmh KMT 92 °C.

Bei auflaufendem Motor sinkt es langsam bis 90 Grad. Bei starkem beschleunigen aus dem 5. Oder 6. Gang ( geringe Drehzahl) stegt die KMT auf 94 Grad.

Jetzt kommts:

Habe dann mal bei 70 kmh ca. In den 4.ten Gang geschaltet und den auf konstant 3000Rpm gedreht. Dabei ist die KMT direkt auf 89 Grad gefallen. Heißt das vielleicht dass meine Wasserpumpe bei niedriger Drehzahl zu wenig pumpt? Denn wenn ich dann wieder in den 6.ten schalte und den Drehmoment des Diesel benutze, steigt die KMT direkt wieder auf 92 Grad.

Oder ist das normal??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Bypass-Klappe AGR Kühler - Funktion ?