ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Buick Park Avenue - Sammelthread

Buick Park Avenue - Sammelthread

Buick Park Avenue
Themenstarteram 19. Februar 2008 um 8:29

So hier isser :D

Fragen, Sorgen, Nöte rund um den Buick Park Avenue !

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Februar 2008 um 8:29

So hier isser :D

Fragen, Sorgen, Nöte rund um den Buick Park Avenue !

Link zum vollständigen Thread

7070 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7070 Antworten

Ich habe noch eine andere Parts-No gefunden: 10292316 Link

Dort ist der 1996er PA auch mit aufgeführt. Nun hoffe ich nicht, dass sich die Nummer durch Keyless oder nicht Keyless unterscheiden.

Interessant. Wenn man bei GM nach dem Teil sucht, welches du gefunden hast, dann steht dort dieser Vermerk:

OTHER: LOCK CONTROL REMOTE FREQ --- DELETE T2R)

Der 96er PA wird auch als Fahrzeug angegeben. Interessanter weise kann ich nichts zu meinem Teil/meiner Nummer finden.

Link

Ich suche mal weiter nach meinem Teil. Scheinbar scheint es ja dort zumindest zwei Teile mit unterschiedlichen Nummern zu geben. Vll ist das ja der richtige Weg.

Hier in der Auflistung von GM sind beide Teile unter der Imagenummer 006 gelistet aber die Teile an sich sind völlig unterschiedlich. Einmal u.a. die Nummer 10292316 und einmal die Nummer 25643378. Letzteres hab ich mir ja nun bestellt gehabt. Nun die Frage, arbeiten diese beiden Module zusammen oder ersetzt das erste dann das zweite? Das erste hat auch einen zusätzlichen Stecker nun weiß ich nicht ob unser BCM auch schon zwei Stecker hat? Vllt meint GM auch das diese Module dual arbeiten? Ich werde aus dem Diagramm nicht schlau.

Geschafft!!!!!! :D:D:D

Video

Ich habe nun heute mal testweise das bestellte Modul eingebaut. Security Light leuchtet trotzdem weiter. Shit, dachte ich mir und holte mir eine Büroklammer, bog diese auseinander und steckte sie in PIN 4 und 8 im OBD Stecker. "Ratsch....Ratsch"...der Buick veriegelte und öffnete die Türen. :eek: Hat er vorher nie gemacht. Ich drückte die Tasten Lock und Unlock auf der Fernbedienung und wartete. "Ratsch....Ratsch"... Büroklammer gezogen, Schlüssel gezogen und ausgestiegen. Das Ergebnis war sensationell.

Es sind haargenau die gleichen Module, kein anderes Innenleben. Ich kann mir unter der Option "Delete" wirklich nur eine softwareseitige Löschung vorstellen. Das Tauschmodul stammt aus einem 96er LeSabre.

Absulut genial! Dann scheint das echt nur die Programmierung des Microcontroler zu sein.

Gut das du noch was gesagt hast, wollte schon nen BCM bestellen. :D

Ist das RFA mit der Nummer 25643378?

Ja genau die selbe RFA Nummer ist das. Und auch genau diese Nummer war auch schon in meinem PA verbaut, daher denke ich auch das es nur die Software ist. Aber wie man diese drauf bekommt kann ich nicht sagen, eventuell mit dem Tech2!? Ich dachte sogar in der deutschen Anleitung gelesen zu haben das man verschiedene Modi programmieren kann, also mit Hupe oder ohne etc.

EDIT: Sowas hier: Link

Hey, lohnt sich der Kauf eines PA, der schon 250.000km weg hat? Wie sind denn eure KM Stände und wie viele Reparaturen vor allem an Getriebe u. Motor sind bei solch einem KM Stand zu erwarten?

@Amifreak5

Also mein PA hat ca. 210.000 km runter, habe am Vorderbau einiges erneuern lassen wie Querlenker, Buchsen, Stabis etc. Fährt sich seitdem wieder viel besser. Ich weiß nicht ob das vorhandene Fritte war aber da es um die 20 Jahre wohl alt war hab ich es machen lassen. Am Motor hatte ich Kühlwassereinbruch über die Ansaugbrücke, hab dort die Dichtung wechseln lassen, seitdem weniger Kühlwasserverlust, aber immernoch da vorallem bei etwas mehr Last am Gaspedal. Ich habe da noch die Wasserpumpe im Verdacht aber ich weiß es nicht. Getriebe rutscht bei mir vom 3. in den 4. Gang vllt sind diese Selenoids defekt werde ich nächstes Jahr in Angriff nehmen. Rost am PA scheint mir dann doch schon ein größeres Problem zu sein, aktuell ist bei mir der Seitenschweller akut gefährdet und auf im Radkasten zum Schweller hin. Muss ich vor dem TÜV noch machen lassen, das wird nochmal richtig teuer werden. :(

@Amifreak

250000 sind bei der Maschine ansich kein Problem, wenn man eine Fahrleistung von ca 10.000/Jahr anrechnet, ist diese Laufleistung normal und die Maschine kann mehr.

Rost an den Radkästen ist ein Killerkriterium genauso wie ein Vorschaden am Getriebe, hier kann die Sucherei kostspielig werden, ansonsten ist der Wagen nicht teurer als jeder andere auch, wenn vom Vorbesitzer schon ein paar Dinge gemacht wurden, kann man hier zumindest erstmal mit "Ruhe" rechnen. Je mehr History zum Fahrzeug belegbar ist, desto besser ist es natürlich.

Ohje dann ist mein PA ja eine Ruine. :( Aber leider hänge ich so sehr dran das die Reparaturkosten den Gesamtwert weit übersteigen werden.

Zitat:

@localhorst83 schrieb am 6. Oktober 2016 um 23:46:54 Uhr:

Ohje dann ist mein PA ja eine Ruine. :( Aber leider hänge ich so sehr dran das die Reparaturkosten den Gesamtwert weit übersteigen werden.

Das war bei mir auch der Fall - keine Sorge :D

Der Einstieg in die Amiklasse war günstig, den Reparaturstau habe ich "für mich" behoben, dass durfte ich nicht rechnen, ansonsten hätte ich den Wagen nicht kaufen dürfen.

Ausgabe für Reparaturen waren das 3-fache vom Kaufpreis. Aber der Wagen hat es mir gedankt, 2x bin ich beim Treffen in Ebenweiler (BIG-E) gewesen, habe Ausfahrten in meiner Umgebung mitgemacht und auch im Winter sprang er immer brav an.

Ich hatte mit all den Zipperlein zu anderen Forumskolegen noch Glück, ich musste meine Radläufe nicht komplett neu aufbauen lassen und mir blieb es auch erspart Stoßdämpfer oder Elektrikfehler zu suchen.

Nur mein Getriebe brauche einen ruhigen Fuß, da ich bis zum Schluss den Fehler nicht finden konnte, dennoch konnte ich damit gut umgehen und habe es irgendwann ignoriert.

Wer Geduld hat und den PA nicht als Daily Driver unbedingt nötig hat, der kann mit viel Geduld und einer wirklich versierten Schrauber-Werkstatt ein günstiges Auto fahren, dass immer wieder einiger erstaunter Blicke gewürdigt wird.

Ja, die Reparaturkosten und Ersatzteilkosten schnellen in die Höhe, ein Verkauf ist aus logischer Sicht nicht mehr denkbar außer ich verlange einen stark erhöhten Preis. Der Wagen macht einfach nur Spaß, noch immer dreht man sich nach dem PA um in meinem Wohnort obwohl er eigentlich bekannt sein müsste. :)

Zur Zeit versuche ich die Versicherung zu wechseln, die Zurich wollte nun die HSN und TSN Nummer haben, welche aber wohl nicht vergeben wurde. Die eine wurde zwar mit 1006 angeben die andere aber in Schein genullt. Tja nun bin ich gespannt was die Zurich dazu sagt. Finde das ganze sowieso seltsam, wieso gibt es diese Nummern nicht wenn der PA doch offiziell hier angeboten wurde?

Mit dem Getriebe habe ich auch Probleme, es rutsch im vierten Gang herum, Drehzahl geht hoch, Auto fängt an zu vibrieren. Vllt sollte ich mal eine komplette Revision machen lassen oder die Selenoids tauschen lassen. Ebenfalls seltsam finde ich die Türdichtung, als es jetzt regnete war Wasser bis nach unten an der Dichtung und auf den Einstiegsleisten. Zudem noch an der Türinnenverkleidung unten an der Plaste. Neue Dichtungen gibt es wohl nicht mehr, habe zumindest noch keine entdeckt. :( Universale gehen wohl auch nicht da der Innenbereich der Türdichtung ja farblich zum Innenraum abgesetzt ist.

wenn du ein echtes US Modell hast unterscheidet der sich vom hiesigen, zumindest auf dem Papier. Auch wenn das und ein paar Glühbirnchen vielleicht die einzigen Unterschiede sind. Ist leider oft so und macht die Suche nach einer Versicherung sehr spannend. Ich erinnere mich da vage an einen 90er Pontiac LeMans. :D

Danke für die Infos! Wie gesagt hatte ja selbst damals schon einen und für 2000€ bei 170.000km war der auch echt billig. Na mal sehn. Ich will eig. keine Baustelle wieder. Dann werd ich wohl doch auf einen buick oder Lincoln mit unter 100.000km weiter sparen und dann zuschlagen, auch wenn es anfänglich etwas teurer ist.

Bisher ist mir noch kein PA untergekommen der keine Baustelle war. Selbst meiner war einer obwohl er zumindest eine reine Vergangenheit hat wurde sich nicht liebevoll genug gekümmert. Meine erste Wahl war eigentlich ein Lincoln Town Car aber da waren damals keine guten verfügbar. Jetzt, nach den ganzen Werkstattaufenthalten kommt mein PA in eine Region wo man sagen kann, ja da wurde sich drum gekümmert. Von gut, sehr gut oder perfekt ist er aber noch etwas weiter entfernt. :) Sehr positiv, die Ersatzteilpreise halten sich wirklich sehr im Rahmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Buick Park Avenue - Sammelthread