ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Klimakompressor für 91er Buick Park Avenue

Klimakompressor für 91er Buick Park Avenue

Buick Park Avenue 1
Themenstarteram 10. April 2021 um 18:57

Hallo,

ich brauche mal von euch etwas Hilfe bzw. mein Schwiegervater

braucht sie, da er den Buick hat.

Bei ihm sei der Klimakompressor kaputt, so die Auskunft seiner Werkstatt

(ehrlich, gut, aber teuer, nicht auf US-Wagen spezialisiert).

Dort würde ein Kompressor, wenn die ihn bestellen, 1000 € kosten!

Hoppla!

Ich habe gerade bei gmpartsonline geschaut:

https://www.gmpartsonline.net/search?...

Da steht das Teil ( A/C Compressor, Part Number: 89019355) in der Liste mit 289,55 $.

Ok, damit ist das Teil noch nicht über den Teich und auch noch nicht verzollt.

 

Welche zuverlässigen und günstigen Teilehändler gibt es in Deutschland?

Wen könnt Ihr empfehlen?

Ich denke mal, so ein Kompressor ist auch nicht was ganz seltenes und den

sollte der ein oder andere liegen haben.

Danke!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

Läuft der Klimakompressor aus den Staaten denn mit dem in Europa zugelassenen Kältemittel.....???

Grüße Thomas

Schau mal bei Rockauto, da bekommst es günstiger und kannst auch gleich den Versand und die Einfuhrabgaben checken...da hast dann direkt den Endpreis.

 

https://www.rockauto.com/.../c+compressor,6628

 

Grüße Flo

Themenstarteram 10. April 2021 um 20:54

Echt gute Angebote auf "Rockauto"!

Neues org. GM Teil für ca. 175 € + 75 € Versand.

Einfuhrzoll checken geht leider nicht bei Versand mit Post.

Was mag da noch mal drauf kommen?

 

Was muss man denn außer dem Kompressor selbst noch tauschen?

Bei den Hinweisen (bei rockauto) zum Tausch des Kompressors steht

"Replace the components that cannot be flushed: A/C Orifice Tube (or A/C Expansion Valve) and A/C Receiver Drier / Accumulator (included in the A/C Compressor & Component Kit)."

Ich bin da etwas überfordert. Das original GM-Teil wird nicht als Kit angeboten.

Oder ist da grundsätzlich was dabei? Was ist übrigens mit den Dichtungen.

 

Und dann noch der Hinweis: "You should also replace the A/C Condenser".

Hmm ... wirklich nötig?

Hi,

ein Kompressorschaden ist kein einfaches Thema - bei keiner Klimaanlage.

Als erstes von einer anderen Werkstatt mal prüfen lassen ob wirklich der Kompressor defekt ist.

Wenn der Kompressor defekt ist, MUSS das Klimasystem gespült werden (die Bosch-Werkstatt hier in Reutlingen die das kann verlangt alleine für das Spülen ca 1500€ ).

Das kann man zur Not auch noch selber machen, aber ohne geht jegliche Garantie auf irgendein Bauteil flöten. - Hierzu mehr wenn du wirklich dazu Willens und in der Lage bist.

Wie Rockauto schon sagte, muss bei einem Kompressortausch (erst recht wenn der Alte defekt war) alles getauscht werden was NICHT gespült werden kann.

Expansionsventil, Trockner, Kondensator - eigentlich auch der Wärmetauscher - aber dafür muss man das halbe Auto auseinander nehmen - deswegen muss gründlich gespült werden.

Hinzu kommen dann noch Dichtungen, Kompressoröl sowie das Kältemittel an sich

Finde raus welches Kältemittel 91 in den Buick gekommen ist. Wenn es nicht R134a (hieß das so ??) ist, dann google nach mit was es getauscht / ersetzt werden kann.

Mit der Artikelnummer von gmpartsonline / bzw von Rockauto kannst du hier die örtlichen Teilelieferanten (allgemeine sowie speziell US-Car) abklappern und schauen wer einen Ersatz hat - da ist leider für die alten Autos nicht mehr sooo einfach.

Das Große Problem ist, dass du nicht auf dem Kompressor sitzen bleiben willst, falls es der Falsche ist. Da ist ein Händler in Deutschland toll, der das einfach wieder zurück nimmt.

 

So, ich denke das war für's erste mal genug. Wenn weitere Fragen sind, einfach drauf los :D

Themenstarteram 10. April 2021 um 22:16

Oops!

Was bin ich froh, dass ich einen alten Transporter-Bully fahre.

Der hat nur getönte Scheiben als Klimaanlage. ;-)

Danke für die ausführlichen Infos!

Klimaanlage ist nix was US car spezifisch wäre.

Hättest den gleichen schaden am Bully wären die Ersatzteile nur teurer - siehe 1000€ anstatt die ~ 250€

Also wenn der Kompressor gefressen hat, dann muss das Prozedere, was falloutboy beschrieben hat, zwingend durchgeführt werden, weil sonst der neue bald wieder defekt sein wird.

Man sollte auf jeden Fall ein Filter vor dem Kompressor nachrüsten. Gibt es direkt als Anweisung in den Shop Manuals nach Kompressorschäden.

Kannst du so einen Filter mal verlinken?

Zitat:

@falloutboy schrieb am 10. April 2021 um 22:03:09 Uhr:

Finde raus welches Kältemittel 91 in den Buick gekommen ist. Wenn es nicht R134a (hieß das so ??) ist, dann google nach mit was es getauscht / ersetzt werden kann.

Da ist von Werk aus R12 drin gewesen.

Ob man da jetzt einfach R134a einfüllen kann, daran scheiden sich die Geister. Ich habs gemacht und hatte keine Probleme, aber Garantie gibts natürlich nicht. R134a schmiert wohl schlechter oder sowas.

Die Anlage war 1991 mit R12 gefüllt. Die neuen Klimakompressoren sind für R12 und R134a geeignet. Steht auch auf einem Zettel am Kompressor oder in seinen Spezifikationen. Der Kompressor selbst ist ein simpler Sanden-Kompressor.

Die Anlage mit R134A zu füllen sollte kein Problem sein. In Werkstätten ist das Zeug miuttlerweile teuer geworden, weil man dem Deutschen gern eintrichtert, dass Klimaanlagen im Auto pure Raketentechnik und daher teuer sind.

Ich würde den alten Kompressor mal ausbauen und zunächst mal das darin befindliche Öl analysieren. Wenn da Fragmente drin sind, muss die Anlage komplett gereinigt werden und die oben genannten Komponenten ausgewechselt. Ist der Kompressor sauber und okay aber nur die Wellendichtung undicht, kann man den Kompressor und den Filtertrockener wechseln, evakuieren und neu befüllen. Olfüllung beachten!

Wenn Dir das Blabla mit dem Kältemittel in den Werkstätten zu blöd ist, kann man als Kältemittel auch Propangas benutzen.

Zitat:

@spechti schrieb am 13. April 2021 um 11:56:28 Uhr:

In Werkstätten ist das Zeug miuttlerweile teuer geworden, weil man dem Deutschen gern eintrichtert, dass Klimaanlagen im Auto pure Raketentechnik und daher teuer sind.

Ja nee, die Beschaffungskosten sind exorbitant gestiegen. Meine Schrauber kaufen inzwischen R134a in Serbien, weil die deutschen Händler inzwischen Mondpreise verlangen. Das liegt daran, dass die EU eine Mengenbeschränkung für verschiedene klimaschädliche Gase erlassen hat und somit die Nachfrage höher als das Angebot ist.

*Klugscheissmodus off*

Bei R12 Anlagen geht auch Isopropan, aber das ist ja wieder nicht erlaubt....obwohl EXTREM umweltfreundlich und stark in der Kühlung

Du siehst es war eine sehr gute Idee hier zu fragen.

Ne Klimaänderungen ist eine super Sache und gehört in einen gediegenen Alltags cruiser.

 

Was und wie genau lässt sich ja noch im Detail besprechen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Klimakompressor für 91er Buick Park Avenue