ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Bremsen - was kann man noch tun ?

Bremsen - was kann man noch tun ?

Themenstarteram 29. August 2008 um 18:18

Also da ich n bisschen ratlos bin wend ich mich mal wieder an euch.

Es geht um meine Bremsanlage....ich habe erst neulich, neue Scheiben und Klötzer verbaut, die Flüssigkeit und Leitungen wurden geprüft und den Prüfstand ist auch ohne Probleme bestanden wurden....aber, ich bin trotzdem unzufrieden, meine Bremse kommt einfach zu spät. Ich finds genial in nem Neuwagen zu sitzen und beim antippen der Bremse direkt an der Scheibe zu kleben :D warum ? weil es mir einfach ein sicheres Gefühl gibt und genau das hab ich bei meinem Passat nicht obwohl er ebend wie gesagt genug reserven hat und auch die Bremsentests ohne Probleme besteht.

Also was tun ? Auf größere Bremsanlage umbauen will ich nicht, das hat einfach nicht den Effekt den ich mir erhoffe.

Auch neue Autos mit kleinen Bremsanlagen reagieren auf den Tritt ins Pedal spontaner als meiner.

Also woran kann es noch liegen ? Bremsleitungen sind ok, werfen keine Blasen oder so - das TÜV Männlein war auf jeden Fall zu frieden.

Kann der Bremskraftverstärker mit den Jahren diesen Effekt hervor rufen ?

Danke schonmal für fachkundige Hilfe

Mfg DerOnkel2002

Ähnliche Themen
39 Antworten

Ist die Bremsflüssigkeit noch gut?

Themenstarteram 29. August 2008 um 22:55

Jo, muss wohl stinken wie jauche laut aussage des Prüfers :D aber der Tester sagt das sie noch gut ist

Zitat:

Original geschrieben von DerOnkel2002

Also da ich n bisschen ratlos bin wend ich mich mal wieder an euch.

Es geht um meine Bremsanlage....ich habe erst neulich, neue Scheiben und Klötzer verbaut, die Flüssigkeit und Leitungen wurden geprüft und den Prüfstand ist auch ohne Probleme bestanden wurden....aber, ich bin trotzdem unzufrieden, meine Bremse kommt einfach zu spät. Ich finds genial in nem Neuwagen zu sitzen und beim antippen der Bremse direkt an der Scheibe zu kleben :D warum ? weil es mir einfach ein sicheres Gefühl gibt und genau das hab ich bei meinem Passat nicht obwohl er ebend wie gesagt genug reserven hat und auch die Bremsentests ohne Probleme besteht.

Also was tun ? Auf größere Bremsanlage umbauen will ich nicht, das hat einfach nicht den Effekt den ich mir erhoffe.

Auch neue Autos mit kleinen Bremsanlagen reagieren auf den Tritt ins Pedal spontaner als meiner.

Also woran kann es noch liegen ? Bremsleitungen sind ok, werfen keine Blasen oder so - das TÜV Männlein war auf jeden Fall zu frieden.

Kann der Bremskraftverstärker mit den Jahren diesen Effekt hervor rufen ?

Danke schonmal für fachkundige Hilfe

Mfg DerOnkel2002

Mahlzeit, Onkel!!

Du hast das selbe Problem wie ich. Die 282,5er Scheibe. Es bremst sich einfach lausig.

Auf dem Prüfstand super Werte, aber auf der Strasse lässt es zu wünschen übrig.

Bleibt wohl nur der Wechsel auf die 312er, aber da macht mir der TÜV bisher noch Schwierigkeiten.

Ich hab jetzt mittlerweile folgendes durch:

VW Original, Textar Klötze und Scheiben, Zimmermann gelocht und Greenstuff, Zimmermann gelocht und Redstuff.

Die ersten 5.000 km ist alles prima, aber nach 10.000 ist es wieder eine Katastrophe.

Den Stein der Weisen hab ich bis jetzt noch nicht gefunden.

Bis denne..... Kai

Themenstarteram 1. September 2008 um 19:59

Naja dann steh ich wenigstens nicht allein da.....

Hab auch die Zimmermänner mit RedStuff, die ersten paar hundert Kilometer ham die wenigstens sichtig gebissen, aber nun .... naja sie bremsen schon gut... aber irgendwie auch nicht der bringer :(

Kann der Bremskraftverstärker mit den Jahren diesen Effekt hervor rufen ?

^^jo

Doch verstehe ich das nicht. Mein Passat TDI 115PS PD EZ 05/2000 Sportfahrwerk hat super Bremsen. Wenn ich das Auto an meine Jung's ausleihe und sie nicht warne, hängen die meistens an der ersten Ampen mit der Nase an der Scheibe.

Soviel ich weiss, ist an Bremsen noch alles originaal. Vorn sind Klötze von Bosch drauf und noch stets die eersten Scheiben.

Hast Du mal schauen lassen ob Du genug Vacuum am Bremskraftverstärker hast? Wenn's ein Diesel ist, ist dann die Vacuumpumpe in ordnung?

Themenstarteram 1. September 2008 um 22:46

Ist kein Diesel ;)

Aber Vaccum ?!?! Höre ich grad zum ersten mal...klär mich mal auf

Der Bermskraftverstärker arbeitet halt mit Unterdruck, da kriegt der seine Energie her. Beim normalen Benziner (ohne Turbo) kommt der vom Ansaugkrümmer und beim TDI (,der hat halt keinen Unterdruck im Ansaugkrümmer,) von der Vacuumpumpe. Schlechter Unterdruck = schlechte Bremswirkung

^^genau so, und nach längerer zeit kann es in manchen fällen eben zu unterdruck kommen!

Themenstarteram 2. September 2008 um 20:33

Zitat:

Original geschrieben von Fusel86

^^genau so, und nach längerer zeit kann es in manchen fällen eben zu unterdruck kommen!

Gerade dacht ich ich hätte es verstanden und dann schreibst du dass !!!

Ich denke der Unterdruck muss da sein ?!?!

Ja, Unterdruck muss sein. Wenn es irgendwo ein Leck gibt, kann es sein, dass der Bremskraftverstärker schlechter funktioniert.

Themenstarteram 3. September 2008 um 7:37

Zitat:

Original geschrieben von beckertje2

Ja, Unterdruck muss sein. Wenn es irgendwo ein Leck gibt, kann es sein, dass der Bremskraftverstärker schlechter funktioniert.

Ok, aber das müsste doch normal beim Bremsenprüfstand auffallen...

SRY schlecht geschrieben, ich meinte quasi der negative unterdruck XD

Zitat:

Original geschrieben von Fusel86

Kann der Bremskraftverstärker mit den Jahren diesen Effekt hervor rufen ?

^^jo

Na ja, das Ding an der Sache ist ja, wenn neue Klötze drauf kommen ist ja alles gut.

Aber wenn man ein paar tausend Kilometer gefahren ist, dann wirds halt wesentlich schlechter.

Wenn der Bremskraftverstärker das Übel wäre, dann wäre ja wohl auch mit neuen Belägen keine gute Bremsleistung da. Das Thema macht mich echt fertig. Und der TÜV will mich die 312er Bremse nicht einbauen lassen.

Bis denne...... Kai

Deine Antwort
Ähnliche Themen