ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Bremsen vorne schleifen etwas...

Bremsen vorne schleifen etwas...

Smart
Themenstarteram 28. April 2019 um 18:12

Hallo Zusammen, habe einen Smart 451 Fortwo BJ. 2012 mit 48 tkm.

Habe vor kurzen gemerkt, dass die Bremsen etwas schleifen und ein metallischen Klang beim langsam fahren von sich geben.

Es ist mir beim Reifen wechseln aufgefallen, als ich das Rad mit der Hand gedreht habe.

Seit dem stell ich mir die Frage ob das so normal ist ?

 

Die Räder lassen sich mit der Hand drehen aber ein kleiner widerstand ist spürbar mal mehr mal weniger beim drehen.

Beim TÜV vor 6 Monaten keine Auffälligkeiten gehabt.

Bremsflüssigkeit wurde vor kurzem gemacht bei ATU.

Die alte Bremsflüssigkeit wurde durchgedrückt an allen 4 Rädern.

 

Anbei zwei Videos...

Ist die Scheibe und Belag noch in Ordnung ?

https://www.youtube.com/watch?v=cSS6gHnxkjs

https://www.youtube.com/watch?v=NBreHeFaUpc

Beste Antwort im Thema

@ thoritz

Seit 30 Jahren pastiere ich JEDES Gewinde. Mit Ausnahme von denen mit vorgeschriebenem Loctite.

Es ist mir zu wieder ein störrisches knarzendes Gewind ein zu drehen.

Und wie gesagt, "man" sieht sich immer 2x. Gerade bei Bolzen den Dämpfern oder Stabi oder Querlenkern, etc. beim Smart, im Spritzwasser-Salz Bereich ist man froh wenn die nach Jahren easy raus gehen.

Die Hinterseite der Bremsscheibe, die Auflage auf die Nabe dito. Wechsel ich Scheiben brauche ich keinen Hammer, keine Gewalt ...

Dass es ab Werk nicht gemacht wird hat lediglich den Grund von Einsparungen. PS: Radbolzen haben sich in den 30 Jahren auch noch keine gelöst, diese Feststellung so prophylaktisch vorweg, bevor noch jemand mit null Erfahrung aber erhobenem Zeigefinger kommt....

@ Abreißen siehe oben

Es ist zu vermuten dass es nicht mehr die Werksbeläge sind. Da wird eine Dumpfbacke die Bolzen wie blöde angerissen haben. Und dann auch noch trocken ;)

Ggf. fand schon die erste Materialstreckung beim (brutalen) Anziehen statt. Dann muss der TE nur noch dran husten und das Ding ist ab. Ich denke mal da trifft ihn keine Schuld.

Letztens bei einem einjährigen Navarra Bremsen gemacht, die angesprochenen Führungsbolzen/Sattelhalter waren ab Werk extrem locker angezogen. Die konntest mit 2 Fingern lösen. Und bereits nach der Zeit klebten die Scheiben auf der Nabe, weil trocken.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
Themenstarteram 29. April 2019 um 23:01

habe jetzt so einige Videos gesehen mit klemmenden Bremsen und gängig machen danach...irgendwie hatten diese auch nach dem Instandsetzen dieses metallische schleifendes Geräusch und soooo gängig wie meine im Video oben.

Wie ist das bei freigängiger Bremse beim Smart also dreht sich das Rad so locker flockig mit wenig aufwand ohne schleif Geräusch ?

Nicht das ich mir die Arbeit umsonst mache und das Ergebnis gleich bleibt.....nur weil ich mir da was eingebildet habe...

Wie schon (glaube von Gti1993) geschrieben ist vorne am Smart nicht viel Widerstand...das muss sich locker flockig drehen, ohne Geräusche.

Nimm dir etwas Zeit, mach alles sauber (Pfeile, Keramikpaste, Drahtbürste/-Aufsatz für nen Akkuschrauber...) dann erstmal wieder zusammen bauen oder eben gleich alles neu machen.

Du wirst den Unterschied bemerken, bei gewissenhafter Arbeit.

Themenstarteram 30. April 2019 um 8:59

welche Pfeile ist da am besten geeignet von der Struktur ?

 

Habe jetzt die Mittlere genommen.

Bild 1.jpg

Hallo,

besser wäre die feine, aber die Feilen sind zu breit für die untere Aufstandsfläche.

Da ist eine quadratische Feile 10/10, 12/12 besser.

Da reicht auch ein Set brauchbarer Schlüsselfeilen.

Aber es reicht auch den Bereich sauber zu machen und mir einem Steifen Schmirgel zu schlichten.

 

Grüße

Thorsten

Themenstarteram 30. April 2019 um 11:58

Zitat:

@thoritz schrieb am 30. April 2019 um 11:37:17 Uhr:

Hallo,

besser wäre die feine, aber die Feilen sind zu breit für die untere Aufstandsfläche.

Da ist eine quadratische Feile 10/10, 12/12 besser.

Da reicht auch ein Set brauchbarer Schlüsselfeilen.

Aber es reicht auch den Bereich sauber zu machen und mir einem Steifen Schmirgel zu schlichten.

 

Grüße

Thorsten

ok, bin eher nach dem Video gegangen bei 3.30 min. dahte da reicht es an Platz für die 20mm

https://www.youtube.com/watch?v=M-DygV8MiHQ

@ Feile

Du sollst an den Kanten vom am Belagträger, der Platte, einen Furz abnehmen falls sie "stramm" sitzen. Die müssen so locker in den Schächten sitzen dass du sie mit der Zunge raus ziehen kannst... ;)

Was du wo abfeilen sollst ( 5/100mm oder ), 3-4 Striche mit der Feile, ist selbsterklärend wenn du davor sitzt.

 

Dann können sie sich auch bewegen. Dann Pastieren und fertig.

Themenstarteram 1. Mai 2019 um 12:53

gerade an die Arbeit gemacht und Schraube ist abgebrochen vom Bremsträger. Was tun Sche....

Asset.HEIC.jpg

Rest ausbohren und neu...

Deswegen weicht man sowas vorher in Rostlöser ein. Dumm gelaufen, da ja auch Feiertag...

Themenstarteram 1. Mai 2019 um 13:13

Rostlöser ist drauf gewesen

Bild 1.jpg
Themenstarteram 1. Mai 2019 um 17:21

Naja, erstmal heute alles sauber gemacht, bis auf diesen einen Führungsbolzen mit der kaputten Schraube alles gut gelaufen. Morgen sollen die neuen Bremsbeläge und Scheiben eintreffen.

Aber davor hoffe ich, dass im Smart Center die Führungsbolzen vorrätig sind.

Rostlöser hilft da auch nicht. Nur vorheriges Pastieren. Du hast nun leider die Dummheit des letztens Schraubers aus zu baden.

Bei mir wird JEDE Schraube pastiert, man sieht sich immer 2x ......

Themenstarteram 1. Mai 2019 um 17:53

womit macht ihr das Fetten der Führungsbolzen auch mit Keramikpaste ?

Muss ich da auch den Bremszylinder schmieren oder lieber so lassen ? Will da nicht so rumfummeln an der Manschette

Sind da jetzt bestimmte NM beim festziehen der Schrauben vorgegeben oder macht man das normal und mit Gefühl fest ?

Hallo,

@GTI1993

man darf Schrauben, die mit einem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen werden, nicht "pastieren".

Wenn es irgendwo notwendig wäre, Schrauben zu "fetten" dann würde man das auch machen.

Die einzige Verschraubung, die an einem smart derartig zu behandeln ist, ist die der Antenne im Fuß.

Einen solchen Bolzen abzudrehen, zeigt nur mangelnde Erfahrung/Qualifikation.

Rohe Kräfte helfen da nicht...

 

Grüße

Thorsten

Themenstarteram 1. Mai 2019 um 18:29

Zitat:

@thoritz schrieb am 1. Mai 2019 um 18:02:31 Uhr:

Hallo,

@GTI1993

man darf Schrauben, die mit einem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen werden, nicht "pastieren".

Wenn es irgendwo notwendig wäre, Schrauben zu "fetten" dann würde man das auch machen.

Die einzige Verschraubung, die an einem smart derartig zu behandeln ist, ist die der Antenne im Fuß.

Einen solchen Bolzen abzudrehen, zeigt nur mangelnde Erfahrung/Qualifikation.

Rohe Kräfte helfen da nicht...

 

Grüße

Thorsten

naja da ist auch nicht viel Platz für rohe Kräfte......schwups war das Ding ab....

gleich die Erste....der Rest löste sich einwandfrei.

@ thoritz

Seit 30 Jahren pastiere ich JEDES Gewinde. Mit Ausnahme von denen mit vorgeschriebenem Loctite.

Es ist mir zu wieder ein störrisches knarzendes Gewind ein zu drehen.

Und wie gesagt, "man" sieht sich immer 2x. Gerade bei Bolzen den Dämpfern oder Stabi oder Querlenkern, etc. beim Smart, im Spritzwasser-Salz Bereich ist man froh wenn die nach Jahren easy raus gehen.

Die Hinterseite der Bremsscheibe, die Auflage auf die Nabe dito. Wechsel ich Scheiben brauche ich keinen Hammer, keine Gewalt ...

Dass es ab Werk nicht gemacht wird hat lediglich den Grund von Einsparungen. PS: Radbolzen haben sich in den 30 Jahren auch noch keine gelöst, diese Feststellung so prophylaktisch vorweg, bevor noch jemand mit null Erfahrung aber erhobenem Zeigefinger kommt....

@ Abreißen siehe oben

Es ist zu vermuten dass es nicht mehr die Werksbeläge sind. Da wird eine Dumpfbacke die Bolzen wie blöde angerissen haben. Und dann auch noch trocken ;)

Ggf. fand schon die erste Materialstreckung beim (brutalen) Anziehen statt. Dann muss der TE nur noch dran husten und das Ding ist ab. Ich denke mal da trifft ihn keine Schuld.

Letztens bei einem einjährigen Navarra Bremsen gemacht, die angesprochenen Führungsbolzen/Sattelhalter waren ab Werk extrem locker angezogen. Die konntest mit 2 Fingern lösen. Und bereits nach der Zeit klebten die Scheiben auf der Nabe, weil trocken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Bremsen vorne schleifen etwas...