ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Bremsen Laguna 3

Bremsen Laguna 3

Renault Laguna III (T)
Themenstarteram 5. November 2018 um 10:47

Moin moin,

bei meinem Laguna 3 Grandtour (Diesel 178PS aus 2011) müssen alle Bremsen gewechselt (komplett) werden. Nun habe ich einen Kostenvoranschlag in Höhe von 785,- Euro von einer freien Werkstatt, die meinte, dass es bei Renault so teuer sei, weil das Radlager in der Bremese integriert sei und deshalb zwangsläufig mit ausgetascht werden müsste. Ist das ein fairer Preis? Ich habe wirklich keine Ahnung von Autos, sorry.

Dank im Voraus

Matthias

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo!

Ich bin einer der Forenpaten im Renault-Bereich. Du hattest offenbar vergessen, bei der Erstellung des Threads ein Fahrzeug auszuwählen. Das habe ich für dich ergänzt. Bitte das nächste Mal drandenken. Spätestens wenn man mal vergisst, das Modell im Betreff zu erwähnen, ist es vorteilhaft, wenn man das Modell ausgewählt hat.

https://www.dat.de/fahrzeug-reparaturkosten/#/ bzw. https://werkstatt.autoscout24.de/ schon probiert?

notting

Bei Renault würde der Tausch über 1000 Euro kosten.

Nun sind die 785 immer noch recht saftig aber gerade noch so OK. Vor allem, wenn man bedenkt, daß durch die elektrische Parkbremse auch einiges an KnowHow vorhanden sein muß und der Tausch mitunter körperlich anstrengender ist als bei anderen Herstellern...

Ich habe für die komplette Anlage ca 6 Std gebraucht, also ist der Preis inkl Materialkosten von ca 300 Euro nachvollziehbar...

Die zwei Radlager sind vernachlässigbare Kosten, da wurde dir Schmarrn erzählt.

HTC

Themenstarteram 5. November 2018 um 19:49

Vielen Dank für die helfende Beratung.

Moin.

Viel zu teuer wenn du mich fragst.

Stöber doch mal in meinem Blog.

Hier hab ich sogar den Bremsenwechsel am Laggi zusammengefasst.

https://www.motor-talk.de/.../...inkl-radlager-laguna-ii-t5667965.html

beim 3er auch nicht viel anders. Auch die Preise nicht.

Wenn eine E-Parkbremse vorhanden ist muss die nur mit Clip zurück gestellt werden.

Nö, beim Laggy 3 entfällt das Zurückstellen der E-Bremse.

Einfach öffnen und während des Wechsels geöffnet lassen und nach dem Wechsel kommt das Wichtigste:

Erst die Fußbremse betätigen, bis die Klötze an der Scheibe anliegen, dann die E-Bremse betätigen.

Ist selbstnachstellend somit ist kein Clip notwendig.

Macht man das nicht genau so, kann man die Steuereinheit der E-Bremse zerstören.

Hab den Materialpreis bei Bandel nochmal geprüft, ist wohl etwas gefallen seit meinem Wechsel, liegt bei ca 340 Euro, somit war die Schätzung mit 300 Euro OK.

HTC

Naja ich bestelle nur noch Marke meist ATE.

Aber der Preis mit 340€ geht auch mit ATE.

 

http://daparto.de

 

Naja gut wenns so geht mit der Bremse ist ja gut.

Ich stecke generell an und mach das über die Software.

 

Erst Fussbremse ist generell logisch. Auch wenn man Seilzug hat.

Jup war bei mir auch ATE. Angebot ist noch auf Ebay gelistet.

Hab mit Bandel bisher auch keine Probleme gehabt, hab vor etlichen Jahren für mein Audi einige Sachen bestellt und seit dem immer mal wieder.

Genau so wie ATP, war bisher auch stets einwandfrei.

Departo selbstverständlich auch!

HTC

Es gibt im aftermarket auch Renault Scheiben hinten ohne Radlager, die dann umgepresst werden. Lohnt aber wohl eher nicht, da diese Scheiben quasi gleich teuer sind. Der Wechsel ist vorne wie hinten einfach.

Vorne geht mit handelsüblichem Werkzeug, nur komische Größen:18mm Sechskant u. ä. Die Sattelschrauben sind mördermäßig fest mit Loctite, beim ersten Mal auf jeden Fall.

Hinten braucht es einen großen Sechskant (36mm ?). Natürlich muss die Handbremse gelöst sein. Wie soll man sonst den Sattel von der Scheibe bekommen? Dann fällt einem die Bremsscheibe samt Radlager schon entgegen. Ist eine servicefreundliche Konstruktion: kein Festrotten an der Nabe, kein Gewürge mit dem verrosteten Fixierschräubchen.

Materialkosten: Euro 200,-- rundherum Scheiben und Beläge.

Zum Rückdrehen des Bremskolbens hatte ich mir dieses schöne Werkzeug gebaut:

P1010461

Zitat:

@HTC schrieb am 5. November 2018 um 12:03:36 Uhr:

Bei Renault würde der Tausch über 1000 Euro kosten.

Nun sind die 785 immer noch recht saftig aber gerade noch so OK. Vor allem, wenn man bedenkt, daß durch die elektrische Parkbremse auch einiges an KnowHow vorhanden sein muß und der Tausch mitunter körperlich anstrengender ist als bei anderen Herstellern...

Ich habe für die komplette Anlage ca 6 Std gebraucht, also ist der Preis inkl Materialkosten von ca 300 Euro nachvollziehbar...

Die zwei Radlager sind vernachlässigbare Kosten, da wurde dir Schmarrn erzählt.

HTC

Hoi die Radlager ist bei der Hinterachse mit in den Bremsscheiben verbaut und müssen zwangsläufig getauscht werden ..

Und der Preis ist ok für Erstausstatterqualität.. Billigschrott kostet am Ende mehr.. Aus Erfahrungen sollte man das wissen.

Gruss

Naja .. wenn man nach meinem Tutorial Arbeitet ist die Sache mit 340€ Material und 1h Arbeit abgeschlossen.

Und mit ATE isses auch kein Billigschrott.

Sorry wer 6 h für Bremsscheiben und Steine benötigt ist selbst schuld.

Mit Hebebühne , Druckluftwerkzeug sollte man nicht länger als 1h pro Achse benötigen.

Schraubensicherung= über 4 h für die Front...

HTC

Zitat:

@HTC schrieb am 10. November 2018 um 20:23:20 Uhr:

Schraubensicherung= über 4 h für die Front...

HTC

was hat die Arbeitszeit mit der Schraubensicherung zu tun?

Ja äähmm..

Sorry also 4h für ne Bremscheibe mit Steinen... hust...

 

Ist klar... dann behalte ich meine Infos für mich, wenn diese hier nicht erwünscht sind.

HTC

Deine Antwort
Ähnliche Themen