ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Bremse hinten heiß, sehr hoher Verschleiß Erfahrungsbericht

Bremse hinten heiß, sehr hoher Verschleiß Erfahrungsbericht

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 18. Januar 2012 um 13:42

Erfahrungsbericht Passat Variant 2.0TDI 140PS Mod. 2006:

Meine hinteren Bremsscheiben wurden schon bei fahrten von 10 Km so heiß, dass man sie nicht mehr anfassen konnte und ab 20 Km waren die Felgen schon spürbar warm.

Aber fangen wir am Anfang an.

Los ging alles als ich im Juli die Bremsbeläge hinten wechseln wollte, nach kurzer Recherche war klar ist nur mit Tester möglich (zwischenzeitlich gibt es eine sehr gute Anleitung zum selbermachen!) also ab in die freie Wekstatt meines Vertrauens.

„Kein Problem ist in einer ¾ Stunde erledigt“

Dem war nicht so, als nach dem zusammenbauen mit dem Tester die elektronische Feststellbremse in Grundstellung fahren sollte streikte der linke Motor!? Defekt? Also neuen Motor dran und mit dem 3. Tester!!! hat die Grundstellungsfahrt auch geklappt???

Rechnung für Bremsbelagswechsel knappe 400,- Euro!!!

Dass die hinteren Scheiben und Felgen heiß wurden hatte ich schon wenige Tage danach bemerkt, allerdings nach einer Fahrt von ca. 600Km also schenkte ich der Sache wenig Beachtung , 600Km ok kann schon sein. Ich fahre mit dem Auto nicht so häufig also viel es mir erst ein paar Wochen später wieder auf, als ich aus dem Auto stieg knackte es hinten verdächtig, Scheiben glühten fast und die Felgen waren an der Radnabe richtig heiß.

Auto aufgebockt Hinterräder durchgedreht, ging alles ohne Probleme ohne Schleifen ohneWiderstand?

Kumpel angerufen er solle doch bitte an seinem Passat nach 200-300Km Fahrt mal an die hintern Felgen fassen, KALT war die Ausage.

Es war nun schon September, also hin zur freien Werkstatt meines? Vertrauens. Auf dem Bremsentester wurde kein Widerstand angezeigt, die Räder waren frei und leicht drehbar.

Problem aber noch vorhanden.

Als ich es nun im Auge behielt fiel mir auf, dass die hinteren Felgen nach 500km schon so viel Bremsstaub hatten wie die vorderen im genzen Jahr abbekommen. Beim Wechsel auf Winterräder war die Sache in voller pracht bewunderbar. Bremsstaub über Bremsstaub auf dem Sattel war schon ein Häufchen aus der umgedrehten Felge viel ein ganzer Haufen und die Bremsbeläge sind schon halb abgefahren (nach 3000Km). Also nun mehr Druck gemacht und endlich im Dezember die erste vernünftige Aussage.

Problemlösung kann aber nur in einer VW Werkstatt erfolgen:

VW musste via Onlinediagnose die Codierung der ESP und Bremssteuergeräte neu aufspielen und siehe da alles in bester Ordnung.

Wie oder duch was können die Steuergeräte ihr Geächniss verlieren?

Es war wohl so, (ich weiß, es klingt wie ein Märchen aber ich habe noch keine plausiblere Ausage) dass die Hinterachse deutlich mehr Bremswirkung hatte als die Vordere. Kann mir jemand diese Theorie bestätigen?

Wer von euch hat ähnlich Probleme mit erhötem Bermsverschleiß oder heisen Scheiben an der HA?

Gruß

Ingo

Beste Antwort im Thema

Könntet ihr bitte per PN den Offtopic austauschen? Mir passiert das auch oft und ich bin dann immer froh, wenn einer drauf hinweist.

Sonst wird es hier noch schwerer brauchbare Lösungen zu finden.

 

Danke!

1101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1101 Antworten

Zitat:

@Remegi schrieb am 28. April 2019 um 14:06:43 Uhr:

Mouskuri ich gebe die 100% Recht, du hast es auf dem Punkt gebracht.

+1, Respekt für den Aufwand.

 

Bei mir ist dieser vermutliche Unfug von a. zum Glück ausgeblendet, nur die Zitate von a. nicht.

Mit Logik kommt man da wohl nicht weiter.

Die EPB und die BetriebsB funktionieren. Immer wenn nötig. Und wenn man Lust hat. Jederzeit. Voll. Mit wenig oder maximaler Verzögerung. TüV-Anforderungen erfüllt. Punkt.

Ich bin froh, von den Ringen gelesen zu haben, werde die Federbleche beim nächsten (3.) Wechsel aus Zeitgründen aber drinlassen.

Zitat:

@ampassator schrieb am 28. April 2019 um 11:24:38 Uhr:

 

Genau so verhält es sich mit der EPB: ihre Nutzung beeinflusst die Betriebsbremse negativ.

Also ich habe jetzt in beiden Passats zusammen fast 600.000km in 12 Jahren abgespult.

Und ich muss zu deiner Aussage einfach: Nö! - sagen

Zitat:

@Masterb2k schrieb am 28. April 2019 um 18:58:20 Uhr:

Zitat:

@ampassator schrieb am 28. April 2019 um 11:24:38 Uhr:

Genau so verhält es sich mit der EPB: ihre Nutzung beeinflusst die Betriebsbremse negativ.

Also ich habe jetzt in beiden Passats zusammen fast 600.000km in 12 Jahren abgespult.

Und ich muss zu deiner Aussage einfach: Nö! - sagen

Ja, natürlich, wenn Du meinen Satz aus dem Sach- und Sinnzusammenhang reißt, dann ist Dein "Nö" korrekt.

Dieser Satz hat keinen Sinnzusammenhang, da ihm der Sinn fehlt.

Dort steht eine Aussage, die nutzung der EPB beeinflußt die Betriebsbremse negativ.

Es ist kein Nebensatz, keine Einschränkung - lediglich diese Aussage - und die ist Falsch.

Ich mach hier mal zu. Bringt ja keinen mehr weiter...

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Bremse hinten heiß, sehr hoher Verschleiß Erfahrungsbericht