ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Bremens Kundencenter

Bremens Kundencenter

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 4. Februar 2015 um 23:15

Nach 2 Monaten, unser Neuer steht am 02.02.2015 zur Abholung bereit. 350 Cdi mit dem einen oder anderen zusätzlich bezahlten Helferlein an Bord. Schwarz und (keine Kommentare hierzu) mit heller Lederausstattung. Nach 4 E Limousinen den Gebrechen des Alters Rechnung tragend ein Auto mit bequemem Einstieg.

Aus badischen Landen 600 Km in den hohen Norden zum Abholen. Zuerst liefs auch gut. Freundlicher Empfang, umfangreiche Werksbesichtigung, für die Beste aller Ehefrauen ein Fahrt über den Rock. Erspart mir später Diskussionen wenn ich den Asphalt verlasse. Sie weiss dann was geht und dass ich nicht am Limit bin.

Damit endet alles Positive.

Unser Neuer in der Übergabehalle. Im Seitenschweller rechts ein langer Kratzer. Beide Seitenschweller verfleckt. Auf der Rücksitzlehne der fettige Daumenabdruck eines Unbekannten. Vielleicht aber auch die Kontrollquittung eines Kontrolleurs, der mangels Schreiberfahrung mit dem Daumenabdruck signiert.

Spaltmaße der Motorhaube links oben ganz weit, unten ganz eng, auf der anderen Seite das ganze spiegelverkehrt.

Spaltmaß des Handschuhfaches rechts (bei geschlossener Türe verdeckt) von den Ausmaßen eines Panzergrabens. Überall am Wagen Wasserflecken auf dem Lack.

Alles beanstandet,. Wagen fährt aus der Halle, die beste aller Ehefrauen und ich zurück zur Theke und mit "frustfressen" angefangen.

Nach 2 Stunden, Fahrzeug kommt in die Halle, wir kommen zum Fahrzeug. Seitenschweller rechts erneuert nunmehr ohne Kratzer. Spaltmaße der Motorhaube nun pfeilgerade, aber links schmal und mickrig, rechts breit und ausladend.

Fettsignatur des "Unbekannten Mitarbeiters" entfernt. Handschufach unverändert. Unregelmäßige Spaltmaße seien zwar nicht Stand der Technik aber nicht korrigierbar und mein Fall sei ein minder schwerer Fall, ich solle mal andere GLK anschauen. Zudem würde bei schwarzer Ausstattung so ein Spalt weniger auffallen. Heute bei meinem Händler einen GLK 5 Jahre alt in der Werkstatt angeschaut. Ein Traum von einem Spaltmaß. "Zierlich" und absolut gleichmäßig bei gleichfalls heller Ausstattung.

Eine herbeizitierte Führungskraft eröffnet das Gespräch mit dem Hinweis, (sinngemäß) dass es zwar Kundenmeinungen gäbe und er dafür auch Verständniss habe, er aber berufsbedingt auch eine Meinung habe. Nach dieser Gesprächseröffnung zuerst einmal Klärung der Frage ob wir im Kundencenter von DB seien oder im KFZ-Zuteilungsbereich der VEB Wartburg. ob er zur Kundenzufriedenheit beitragen wolle, oder aber sein Ego pflegen wolle. Nach kurzer Betroffenheit ein Entschuldigungsversuch und die Erklärung er sei wohl falsch verstanden worden. Die Möglichkeit, dass er falsch formuliert habe kam ihm garnicht in den Sinn. Zur Abhilfe der Mängel konnte er nur bedingt beitragen. Da wir im Gespräch erklärt hatten, dass wir in Bremen übernachten wollten, der Vorschlag eine weitere Nachbesserung zu versuchen und den Wagen am nächsten Tag erst abzuholen.

Am nächsten Tag immer noch "unterirdische" Spaltmaße nur in anderen Variationen. Nun kam der Vorschlag den Wagen dazulassen und mit einem Werkswagen nach Hause zu fahren. GLK wird nachgeliefert oder aber seitens des Werkes dem örtlichen Händler einen Auftrag zur Reparatur zu geben.

Mich ärgert die Unprofessionalität und die Unverschämtheit mit der nach jeder missglückten Reparatur versucht wurde dem Kunden den Wagen anzudrehen. Noch viel mehr ärgert mich, dass ein solcher Wagen überhaupt zur Auslieferung kommt. Kontrolliert niemand mehr auf Kratzer, Verschmutzung und ähnliches?

An der Ausfahrt aus dem Kundencenter müsste der Hinweis stehen: Letzte Station, Endkontrolle durch Kunden.

Hat der eine oder andere ähnliche Erfahrungen mit dem Kundcenter Bremen. Oder erst zu Hause den einen oder anderen Mangel entdeckt, der ihm bei der Übergabe entgangen ist?

Heimfahrt im GLK super, der Motor ist mir ja aus meinen E bekannt. Nun hat mein Händler die Möglichkeit besser als das Werk zu sein.

Gruß Quadrigarius

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Februar 2015 um 12:40

Hallo sherlock75,

weil meine Schulbildung doch offensichtlich an Deine nicht herranreicht, solltest Du dir meine Beiträge auch nicht antun. Also bleibe dabei sie nicht zu lesen aber ich gestatte Dir Form und Inhalt weiterhin zu kritisieren. Irgendwie muss ich meine verkorkste Schulbildung ja verbessern und das kann ich nur, wenn ich mir Deine Einlassungen zu Gemüte führe.

Ich finde es erstaunlich, wie von Einigen in diesem Forum eine Diskussion um Formalien mit dem Hang zur Rechthaberei angezettelt wird. Schreibt und lest wie und was Ihr für richtig haltet und gesteht den Anderen das Gleiche zu. Was haben Diskussionen über den Schreibstil mit dem GLKforum zu tun. Ich werde mich keinem Diktat selbsternannter Forumswächter, die sich an persönlichen Eigenheiten, wie Schreibstil etc aufhängen, unterwerfen.

Ihr werdet weiterhin meine Beiträge ignorieren müssen.

Quadrigarius

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Ich kenne zwar die VEB nicht, aber so stelle ich mir die vor.

Möglicherweise hat die VEB in Bremen eine unerkannte Zweigniederlassung ? :D

Alf

In etwa die gleiche Erfahrung mit der Bremer Produktion habe ich von einigen Jahren bei meinem CLK 350 gehabt. Spaltmaße Motorhaube u. Kofferdeckel jenseits von gut und böse. Zu meiner Frage ob der Wagen schon auf dem Betriebsgelände einen Unfall gehabt hat kam die Antwort Sie haben eines der letzten Fahrzeuge aus der Produktion da sind die Presswerkzeuge -ausgeleiert-. Es gab eine Diskussion über die ich mich hier nicht weiter auslassen möchte.

Die Spaltmaße wurde in einer Berliner NL in Form gebracht wobei das Fahrzeug in meinem Beisein auf Unfallfreiheit überprüft wurde. Alles o.k.

Hallo quadrigarius,

trotz Deines negativen Eindrucks vom Kundencenter Bremen, welchen ich allerdings nicht bestätigen kann, wünsche ich Dir dass Du Deinen GLK bald so übernehmen kannst wie Du Dir das vorstellst.

Und schon jetzt:

Allzeit gute und „knitterfreie“ Fahrt mit Deinem GLK wünscht Dir

hpad

Und noch ein wenig OT

Zitat quadrigarius,

Schwarz und (keine Kommentare hierzu) mit heller Lederausstattung.

Zitat Ende

Doch, ich gebe einen Kommentar dazu.:)

Habe auch Schwarz und Saharabeige.

Und heute, nach ca. 20 Monaten, finde ich dies Kombination immer noch toll.

Allerdings gibt es auch ein paar „Sachen“ welche ich „durchgesetzt“ habe.

- Die Enkelkinder und deren Freunde dürfen im Auto nicht Essen und Trinken.

( Hat aber auch Gültigkeit für Erwachsene)

- Nach einem Fußball Spiel /Training des Enkel werden saubere „Klamotten“ angezogen.

Wenn man(n)/Frau dieses und einiges mehr „beherzigt“ hat man(n)/Frau, auch nach Jahren, noch Freude an den Sitzen. Bis jetzt habe ich erst die Sitze einmal „gereinigt“; und ich fahre auch mit Jeans.

Ich nehme dieses Produkt.

http://shop.lederzentrum.de/glattleder/glattleder-pflegeset.html

 

hi,

meiner hat auch die Kombi außen Schwarz und innen Saharabeige

hatte damals auch bedenken eine helle innenausstattung zu nehmen. Hab mir dann aber das Auto doch angesehen (400km Fahrt) und war angenehm Überrascht! Das ganze macht einen sehr "warmen, freundlichen" eindruck, mir gefällt es nun besser als schwarz oder dunkel. Bei hellen Aussenfarben ev. eine dunkle innenausstattung - ok, aber außen dunkel und innen hell - aufjedenfall!

jup

Vielleicht hat das etwas mit dem von Herrn Z. angekündigten "Gewinnsprung" zu tun. Die heutige Börse ist jedenfalls entzückt von dem Umsatzrekord, Gewinnsprung und den glänzenden Zukunftsaussichten dieses Qualitätsunternehmen:D

"Das Beste oder nichts". Da hast sich Bremen mal wieder für "nichts" entschieden.

Habe früher immer gedacht oder gehofft, dass MB anders wäre als Audi oder BMW, aber nein.

Die Äußerungen der MB-Mitarbeiter bzgl. 'Alterung der Presswerkzeuge' kann ich insoweit nachvollziehen, als ein Freund von mir bei Audi in der Endkontrolle/ QS verantwortlich tätig ist. Der erzählt von ähnlichen Effekten, wenn eine Baureihe schon etwas länger läuft. Da seien die Spaltmaße dann tatsächlich andere, als beim Serienanlauf. Aber: laut seiner Aussage werde bei Audi da sehr akribisch und aufwendig nachgearbeitet, zumal sich Audi ja brüstet, Fahrzeuge mit den kleinsten und exaktesten Spaltmaßen aller Großserienhersteller auszuliefern. Also werden ausgeleierte Werkzeuge bei Audi offenbar mit einem hohen Grad an manueller Nacharbeit kompensiert. Scheint aber immer noch billiger zu sein, als in neue Werkzeuge zu investieren, insbesondere dann, wenn eine Baureihe nur noch eine kurze Restlaufzeit hat.

Aber egal - so etwas, wie Quadrigarius in Bremen bei der NW-Auslieferung widerfahren ist, ist völlig inakzeptabel. Punkt. Da gibt's doch gar nichts zu diskutieren. Ich würde mich in dieser Sache direkt an oberster Stelle im Konzern schriftlich äußern, sonst versandet die Kritik doch nur auf Sachbearbeiter-Ebene. Der Spruch von Dr.Z. ("Das Beste oder Nichts") war mir von Anfang unsympathisch; das klingt arrogant und sehr überheblich, gemessen an dem, was MB zurzeit an Qualität abliefert (nicht generell, aber so oft, dass es öffentlich bemerkbar wird). Rest siehe oben.

Dietmar

Zitat:

@quadrigarius schrieb am 4. Februar 2015 um 23:15:03 Uhr:

Nach 2 Monaten, unser Neuer steht am 02.02.2015 zur Abholung bereit. 350 Cdi mit dem einen oder anderen zusätzlich bezahlten Helferlein an Bord. Schwarz und

viel Text...

keine Absätze...

noch mehr Text...

...

Bitte gliedere deinen nächsten Beitrag doch ein bisschen. Auch eine Einleitung, in der du ankündigst, was du uns mit den kommenden vielen, vielen Wörtern mitteilen möchtest, wäre hilfreich. Ein aussagekräftiger Titel könnte das ggf. auch übernehmen.

Solch einen dichten Textblock tue ich mir jedenfalls nicht an, wenn ich nicht vorher grob weiß, worum es geht. Sorry!

Sherlock hat recht,

hab meinen Beitrag auch noch mal etwas gegliedert.

Dietmar

Themenstarteram 5. Februar 2015 um 23:03

Hallo sherlock75,

Hallo ML430,

ich dachte an eine lockere Erzählung, Schilderung mit einem Anflug von Prosa als ich meine Erfahrungen mit dem Kundencenter in Bremen beschrieb. Eine strukturierte Abhandlung wollte ich eigentlich nicht schaffen. Schade dass ich Euren Erwartungen nicht gerecht werden konnte, aber ich belasse es bei der von mir gewählten Form. Selbst auf die Gefahr hin, dass nicht alle es lesen.

Gruß quadrigarius

am 6. Februar 2015 um 15:30

Zitat:

@quadrigarius schrieb am 5. Februar 2015 um 23:03:50 Uhr:

Hallo sherlock75,

Hallo ML430,

ich dachte an eine lockere Erzählung, Schilderung mit einem Anflug von Prosa als ich meine Erfahrungen mit dem Kundencenter in Bremen beschrieb. Eine strukturierte Abhandlung wollte ich eigentlich nicht schaffen. Schade dass ich Euren Erwartungen nicht gerecht werden konnte, aber ich belasse es bei der von mir gewählten Form. Selbst auf die Gefahr hin, dass nicht alle es lesen.

Gruß quadrigarius

Lass mal, in diesem Unterforum ist es so üblich, dass man als Neuer, wenn man einen etwas ausführlicheren Text schreibt, von einigen "alten Platzhirschen" einen groben Anschiss bekommt, anstatt sich für die Mühe zu bedanken.

Mir hat dein Beitrag (also die Art und Weise, nicht der traurige Inhalt) sehr gefallen, danke dafür und weiter so. Lass dich nicht durch solche Kommentare vom weiteren Posten abhalten, denn so ein Forum lebt NUR von den Beitragsschreibern. Und hier wiederum profitiert jedes Forum von der Vielfalt und nicht davon, was einige selbsternannte Forenhüter so meinen wie man seinen Beitrag schreiben soll.

Komisch nur, dass diejenigen, die meckern, selber nur sehr wenig Substanz beisteuern, wahrscheinlich feilen sie so lange an der Struktur ihres Beitrages herum, bis das Nachfolgemodell auf dem Markt ist.

 

Grüße

Udo

Haha das war gut !!! 1:0 gegen die Platzhirsche ....

Übrigends fand ich deinen Beitrag auch gut zu lesen ohne dass ich Literatur studiert habe.

Gruß

Ulli

Zitat:

@ulli_car schrieb am 6. Februar 2015 um 16:27:07 Uhr:

Haha das war gut !!! 1:0 gegen die Platzhirsche ....

Übrigends fand ich deinen Beitrag auch gut zu lesen ohne dass ich Literatur studiert habe.

Gruß

Ulli

Mit der Einschränkung, dass meist nur die "Platzhirsche" wirklich wertvolle Ratschläge/Tipps geben und wenn die diese Gähn Beiträge nicht lesen wollen/werden, dann ......

Mir ist der aussagekräftige Inhalt von 3 Sätzen lieber als ein nichtssagender Roman, denn das hier ist ein Autofahrer- und kein Lyrik-Forum.

Macht aber wie ihr wollt, ich muss es ja nicht lesen.

Grüße

@quadrigarius

Theoretisch oder auch praktisch könnte ich jetzt zu deinem Bericht noch Öl ins Feuer gießen u. dich auf Fehler an deinem neuen Auto aufmerksam machen, die Du noch gar nicht entdeckt hast. Von denen ich aber weiß, daß sie auch bei deinem Auto vorhanden sind, ohne daß ich deinen GLK gesehen habe.

Um andere nicht nervös zu machen, könnte ich Dir die Infos bei Interesse auch per PM zukommen lassen.

Alternativ zum Öl fürs Feuer, wünsche Dir daß sich die Wogen der Enttäuschung zur Qualität, die Du bisher erlebt hast, soweit glätten, daß das GLK Fahren dann doch irgenwann soviel Freude macht, daß der Groll dabei verschwindet. Dazu gute Fahrt !

Deine Antwort
Ähnliche Themen