ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche dringend Kaufberatung!

Brauche dringend Kaufberatung!

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 19:43

Hallo zusammen,

für mich stehen wegen Neuanschaffung aktuell 2 Fahrzeuge zur Auswahl:

1. Golf 5 Variant 9.800 €

83.000 km (neuer Motor + Zahnriemen bei 50.000 km wegen Rückruf), EZ 08/2009, 1.4T mit 160 PS, TÜV 08/18, Service fällig, Schaltgetriebe

was mich stört:

Golf 5 allgemein, Optik und Verarbeitung meiner Meinung nach schlechter als Golf 6. Neben dem Motor wurde auch die Motorhaube wegen Produktionsfehlern (starker Rost) auf 50% Kulanz gewechselt. klingt erstmal nicht schlecht für mich. Allerdings stellt sich mir die Frage, was in Zukunft noch für Fehler und Macken ans Tageslicht treten, die ich aufgrund des Alters dann selbst bezahlen kann. :rolleyes:

Weiterhin stand der Golf vor Erstzulassung ca. 1 Jahr irgendwo unbenutzt herum (Golf 5 wurde nur bis Okt. 2008 gebaut). Finde ich komisch und is sicher nicht gut für das Fahrzeug...

 

2. Audi A4 B7 Avant 9.800 €

103.000 km , EZ 04/2006, 1.8T mit 163 PS, TÜV und Service neu, Automatik

was mich stört:

Der A4 hat leider einen Reparierten Unfallschaden. Dieser Schaden war im Bereich C-D-Säule / Tankklappe Beifahrerseite. Als Laie erkennt man absolut keine Unterschiede in Lack, Blech oder Spaltmaßen. Wurde also offensichtlich fachgemäß repariert. Leider ist allerdings unklar was genau passiert ist, oder was beschädigt wurde. Höchstwahrscheinlich aber nur Blechschaden... :confused: :rolleyes:

Davon abgesehen weiß ich nicht recht was ich von dem Automatikgetriebe mit Tiptronic halten soll :rolleyes: Fährt sich echt klasse, ohne Frage. Aber was ist mit der Lebensdauer / Anfälligkeit, was man hin und wieder hört? Betrifft das nur die Diesel wegen des Drehmoments, oder muss ich mir Sorgen machen? Hier wäre ich über Erfahrungen sehr sehr dankbar!!

Was Ausstattung, Zustand (innen/außen) und Wartung betrifft sind beide so gut wie gleich. Beide haben nahezu Vollausstattung. Der Golf hat zusätzlich ein Panoramadach, Einparkhilfe vorn und 18" Alus. Der A4 dafür ein Farbdisplay mit Navi, Tagfahrlicht, Colorverglasung und 17" Alus.

Was Optik und Fahrspaß betrifft, liegt bei mir klar der Audi vorn. Allerdings drängt mich die Vernunft eher zum Golf... Bitte helft mir! :)

Beste Antwort im Thema
am 5. Februar 2017 um 19:50

Der Golf hat keinen Zahnriemen sondern Kette

und ist eine totale Krücke, einer

der schlimmsten Motoren der letzten Jahre.

Der Audi hat den robusten 1.8T in seiner letzten

Ausbaustufe, leider ist die Multitronic welche

ein CVT Getriebe ist sehr Divenhaft.

Ich würde keines der Autos nehmen.:D

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
am 5. Februar 2017 um 19:50

Der Golf hat keinen Zahnriemen sondern Kette

und ist eine totale Krücke, einer

der schlimmsten Motoren der letzten Jahre.

Der Audi hat den robusten 1.8T in seiner letzten

Ausbaustufe, leider ist die Multitronic welche

ein CVT Getriebe ist sehr Divenhaft.

Ich würde keines der Autos nehmen.:D

Du formulierst selbst ausreichend Gründe gegen den Golf als auch gegen den Audi. Also Finger weg und weitersuchen!

Edit: Da war einer schneller :D

Ja, ich bekomme auch definitiv bei beiden Fahrzeugen Bauchschmerzen und kann daher keines der beiden mit gutem Gewissen empfehlen.

Ford bietet hier mit dem Fokus (oder dem Mondeo, falls mehr Platz gewünscht wird) eine gute und solide Alternative.

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 20:24

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 5. Februar 2017 um 19:50:45 Uhr:

Der Golf hat keinen Zahnriemen sondern Kette

und ist eine totale Krücke, einer

der schlimmsten Motoren der letzten Jahre.

Könntest du das genauer ausführen? Was ist an dem Motor so schlecht?

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 20:28

Naja weitersuchen ist schön und gut.. Aber wann findet man bitte eine Auto ohne Macken oder defizite, wenn man sich finanzielle Grenzen setzt? Die beiden gefallen mir jedenfalls sehr gut und die aufgeführten "Nachteile" sind für mich kein Grund von vorn herein nein zu sagen...

Zitat:

@kakkepeter schrieb am 5. Februar 2017 um 20:24:38 Uhr:

Was ist an dem Motor so schlecht?

Die Steuerketten sind konstruktiv nicht auf die auftretenden Belastungen ausgelegt und reissen daher bereits bei relativ geringen Laufleistungen.

Zitat:

@kakkepeter schrieb am 5. Februar 2017 um 20:28:24 Uhr:

Naja weitersuchen ist schön und gut.. Aber wann findet man bitte eine Auto ohne Macken oder defizite, wenn man sich finanzielle Grenzen setzt?

Das o. g. Budget sollte dafür ausreichend sein.

Meine letzten beiden Fahrzeuge haben beide nicht mehr als 5000 € gekostet und befanden sich in tadellosem Zustand.

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 20:35

Also ich hatte vor einigen Jahren den A4 B6 als 2.0er und 1.8T Benziner. War damit super zufrieden, weshalb ich mir wieder einen A4 holen wollte. Als günstigere Alternative gefällt mir der Golf Variant sehr gut. Ich schaue im Moment hauptsächlich nach den beiden Modellen... Leider ist die Auswahl in erreichbarem Umkreis und als Benziner sehr begrenzt muss ich sagen.

Moin,

Also Peter - sich ein Auto zu kaufen, dass offensichtliche Zeitbomben hat - wo es nur eine Frage der Zeit ist, bis die 1000€+ Reparatur kommt - ist nicht sehr schlau. Beide Autos besitzen diese Zeitbomben. Beide Autos sind für dich auf Dauer finanziell gefährlich. Wir reden hier nicht von typischen Mängeln, wir reden hier von zwei ziemlich veritablen Konstruktionsfehlern.

Wenn A4 - dann nimm einen handgeschalteter oder einen mit Wandlergetriebe. Wenn Golf - dann einen, der keinen 1.2 oder 1.4 TSI der ersten Generation mit Steuerkette hat. Dann wirst du mit etwas Geduld sicher einen besseren Kandidaten finden.

LG Kester

am 5. Februar 2017 um 21:02

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 5. Februar 2017 um 19:50:45 Uhr:

Der Golf hat keinen Zahnriemen sondern Kette

und ist eine totale Krücke, einer

der schlimmsten Motoren der letzten Jahre.

Der Audi hat den robusten 1.8T in seiner letzten

Ausbaustufe, leider ist die Multitronic welche

ein CVT Getriebe ist sehr Divenhaft.

Ich würde keines der Autos nehmen.:D

Naja, das CVT Getriebe an sich war weder schlecht noch divenhaft. Mit Benzinmotoren auch relativ problemlos. Das Problem lag eher an zu kurz denkenden und profitgierigen Management, welches die rasche Entwicklung von immer leistunfsstärkeren Diesel nicht voraussah oder einfach außer Acht gelassen hat.

Das CVT Getriebe kam 1999 raus und konnte Konstruktionsbedingt nur 300 NM übertragen. 2-3 Jahre später kamen aber schon neue Dieselmotoren mit 310-320 NM zum Einsatz, welche auch gerne nach oben streuen. Damit war das relativ neu entwickelte Getriebe überfordert, da aber als alternative nur die alten, nicht mehr zeitgemäßen, 5 Gang Wandler zur Auswahl standen, entschied man sich das Getriebe an ihrer Leistungsgrenze bzw schon drüber einzusetzen und bekam schnell die böse Rechnung dafür. Der Ruf von multitronic war schnell im A.... 2006 kam ein verstärktes und weiterentwickeltes CVT Getriebe welches bis 400NM übertragen könnte. Seitdem läuft das Getriebe sowohl mit Diesel als auch Benzinmotoren relativ problemlos.

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 21:07

Zitat:

@Rotherbach [url=http://www.motor-talk.de/.../...ringend-kaufberatung-t5937823.html?...]schrieb am 5. Februar 2017 um 20:53:44

Wenn A4 - dann nimm einen handgeschalteter oder einen mit Wandlergetriebe. Wenn Golf - dann einen, der keinen 1.2 oder 1.4 TSI der ersten Generation mit Steuerkette hat. Dann wirst du mit etwas Geduld sicher einen besseren Kandidaten finden.

LG Kester

Der Golf hat erst 2014 den neuen Motor bekommen. Da sollte man dich davon ausgehen, dass derartige Mängel längst behoben wurden... Oder legen die sich die Motoren auf Lager und bauen die 6 Jahre später nochmal ein? :rolleyes:

Moin,

Der erste TSI der das Problem nicht mehr hatte, war der 150 PS 1.4 TSi, der wieder einen Zahnriemen hatte, ist aber meine ich erst im G7 eingeführt worden. Das Steuerkettenproblem.wurde im Laufe der Jahre zwar gemildert - aber es ist bis heute nicht abschließend behoben, wenn man Mal die Garantiezeit von VW ignoriert. Sprich - Probleme mit der Steuerkette werden die meisten 1.2/1.4 TSI bekommen. Meiner Meinung nach wird man das Problem wohl auch nicht in den Griff bekommen, da die verwendete Kettenschaltung einfach nicht für einen PKW Motor mit wechselnden Last-, Drehzahl- und Temperaturzuständen geeignet ist. Vielleicht wenn VW das Ölwechselintervall auf 5000 km senkt, aber damit wäre der Wagen nicht konkurrenzfähig. Für VW war die Lösung letztlich - Zahnriemen anstelle von Steuerkette - offenbar war man auch bei VW nicht mehr Willens, dieses Konzept weiter zu tragen. Die 1.4 TSIs die dann wieder einen Zahnriemen haben, haben das Problem natürlich nicht, wo jeweils die Wechsel waren - musst du nachsehen.

Du hast auch noch einen schönen Hinweis, dass dieser Motor von den meisten Menschen als riskant eingestuft wird - Modelle mit diesen Motoren haben einen höheren Wertverlust als Modelle mit nicht betroffen Motoren. Also - wenn du risikoreich bist - bitte ... Ich halte es aber für keine gute Idee. Ansonsten verstehe ich dich - der Motor fährt sich wirklich gut, zieht gut und ist dabei Recht sparsam. Aber das können auch viele andere Autos und Motoren ganz ohne dieses Risiko.

LG Kestet

Zitat:

@kakkepeter schrieb am 5. Februar 2017 um 19:43:53 Uhr:

 

Weiterhin stand der Golf vor Erstzulassung ca. 1 Jahr irgendwo unbenutzt herum (Golf 5 wurde nur bis Okt. 2008 gebaut). Finde ich komisch und is sicher nicht gut für das Fahrzeug...

Der 5er Variant wurde bis Mai 2009 gebaut.

Zitat:

@kakkepeter schrieb am 5. Februar 2017 um 20:28:24 Uhr:

Naja weitersuchen ist schön und gut.. Aber wann findet man bitte eine Auto ohne Macken oder defizite, wenn man sich finanzielle Grenzen setzt? Die beiden gefallen mir jedenfalls sehr gut und die aufgeführten "Nachteile" sind für mich kein Grund von vorn herein nein zu sagen...

..dann schau mal zum Alfa Romeo 159er SW (Kombi)..rüber..

Vom Laderaum her, fast genauso groß/klein wie im A4 kombi.

Bei den JTS-Motoren, die allesamt von Opel stammen, sollte schon die Steuerkette

gewechselt worden sein, denn diese war Anfangs doch etwas unterdimensioniert.

Als Motorenwahl stehen Dir Benziner von 140 (1.8er) bis 260-PS (3.2 V6) zur

Verfügung..

Ausnahme, der 1.8er Turbo-Benziner, mit 200-PS, welcher wieder von Alfa stammt.

Hat zwar Zahnriemen, der alle 5-JAhre od. 120.tsd km (ca. 500€) gewechselt werden

muss.

Daher, wenn dann würde ich zum 1.8er Turbo-Benziner, raten.

z.b. dieser hier Bj. 2009, 80.tsd km (Bi-Xenon, 8-Airbags, PDC, etc.):

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=201473282

Alternativ mit dem 1.8er Opel-Motor und 140-PS, 60.tsd km,

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=237557508

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche dringend Kaufberatung!