ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Brauche andere batterie was für eine???

Brauche andere batterie was für eine???

Themenstarteram 17. November 2007 um 17:44

hallo Männer. möchte gerne eine andere batterie haben gelbatterie oder sowas!

warum ??? weil ich 2 endstufen und alles was dazugehört angeschlossen habe und nach 15 min leise im stand (auto aus) musik höre batterie leer!

und wenn es kalt ist merkt man das die batt. sehr zu kämpfen hat !

----> jetzt meine frage. standart ist eine 70ah drinne kann ich eine nehmen die mehr hat oder weniger , ich habe gar keine ahnung !

2 problem die meisten batterien brauchen 200mm in der höhe , standart hat meine 180!

kann mich einer aufklären der ahnung hat ???

danke im vorraus

Ähnliche Themen
14 Antworten

Tankstellen, Händler usw. haben Listen welche Batterien speziell in Deinem Fahrzeug eingesetzt werden könne. Ich würde keinesfalls eine kleinere als bisher einbauen (ist noch schneller leer als die jetzige) eine andere Bauart oder eine mit wesentlich größerer Kapazität wird eventuell von der Lima nicht genügent nachgeladen, Du müsstest diese dann mit dem externen Ladegerät nachladen.

Viele Grüße

Zuviel Ah darf die neue Batterie nicht haben, sonst könnte der Starter irgendwann den Geist aufrund eines zu hohen Stroms aufgeben.

Eine Gelbatterie ist beim A3 außer 3.2 nicht gut, Gelbatterien vertragen die ständigen Wärmewechsel nicht gut. Gelbatterien werden deshalb nur im Kofferraum oder sonstwo anders, nur nicht im Motorraum.

Nimm ne 80-90 Ah sofern sie in den Batteriekasten passr von VW/Audi, sind im Vergleich zu denen im Zubehör immer etwas besser.

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

Zuviel Ah darf die neue Batterie nicht haben, sonst könnte der Starter irgendwann den Geist aufrund eines zu hohen Stroms aufgeben.

Das ist blödsinn. Der Anlasser zieht bei gleicher Spannung immer den gleichen Strom. Egal wieviel Kapazität die Batterie hat.

Ich hatte auch ein 74Ah Batterie verbaut. Habe zwar keine HIFI Anlage, aber dafür eine Standheizung. Und wenn man die 2 bis 3 mal täglich verwendet und dann nur Kurzstrecken fährt ist die Batterie leer...

Stand also auch vor der Entscheidung welche Batterie ich nehmen soll.

War bei mehreren Geschäften fragen, was die stärkste Batterie für mein Auto ist.

Da gibt es dann so eine nette Liste, wo man sein Fahrzeug raussucht und dann scheinen alle Batterietypen auf die in das jeweilige Fahrzeug passen...

Das Problem war bei mir die Größe (Platz). Die stärkste Batterie war schon die mit 74AH.

Und ein Optima Tockenbatterie hätte zwar mehr Startleistung, aber weniger AH was für die Standheizung auch nichts bringt...

Und dann gibt es noch die 88AH, 90AH, 92AH und 100AH. All diese Batterien sind aber genormt. Und daher haben alle diese Batterien auch die gleichen Abmessungen. Und die passen wiederrum nicht mehr in den A3...

So ein Mist, dachte ich damals...

Lösung:

Batteriekasten weggeschraubt. Ein wenig bei der unteren Plastikhalterung weggeschliffen und schon war mehr Platz für eine neue Batterie vorhanden. Habe mir dann die 100AH Batterie gekauft. Diese geht sich zwar sehr knapp aus, aber es geht.

Und egal ob minus 20°, mehrmalige Standheizung und Kurzstrecken, die Batterie hat immer genug Saft...

Wäre sicher bei dir auch eine Lösung!

Aber im Normalfall baut man bei größeren HIFI Anlagen einfach eine zweite Batterie ein. Diese sitzt dann im Kofferraum. Natürlich muss man dann auch eine Plusleitung nach hinten legen. (hier gibt es spezielle Kabel). Und auch ein Wandler muss dazwischen geschaltet werden, wenn man zwei Batterien verwendet. Aber am einfachsten wäre es, wenn du einfach zu einem HIFI Spezialisten gehst. Die wissen genau was du da am besten einbaust...

 

mfg

cult7

Zitat:

Original geschrieben von haemmerl

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

 

Zuviel Ah darf die neue Batterie nicht haben, sonst könnte der Starter irgendwann den Geist aufrund eines zu hohen Stroms aufgeben.

 

Das ist blödsinn. Der Anlasser zieht bei gleicher Spannung immer den gleichen Strom. Egal wieviel Kapazität die Batterie hat.

 

Richtig, bei gleicher Spannung! Wenn aber eine passende Batterie (in diesem Fall 70 Ah) im Stand ca. 12,6V hat, bricht die Spannung während des Startens z.B. auf ca. 10V zusammen.

Wenn dann eine stärkere Batterie als die Originale eingebaut wird (Extremfall z.B. 200 Ah) dann bricht die Spannung beim Starten sicher nicht mehr auf 10V sondern vielleicht nur noch auf 11 oder 11,5V zusammen (gleiche Batteriart vorausgesetzt).

Das heißt wiederrum dass der Starter auf Grund des ohmschen Gesetzes mehr Strom zieht.

Ich würde aber sagen dass der Anlasser sicher nicht wegen 20 oder 30 Ampere mehr in dieser kurzen Zeit den Geist aufgibt.

 

Ebenfalls glaube ich trotzdem nicht, auch wenn es die meisten Leute sagen, dass die Lima eine größere Batterie nicht mehr ausreichend laden könnte.

Hey, die Lima in meinem 2.0 TDI hat 140 A Nennstrom. Die Batterie, 61 Ah (was meiner meinung nach aber unterste Grenze ist), das heißt das die Batterie THEORETISCH ca. 1/2 Stunde zum vollladen brauchen würde.

Da aber die Batterie einen Innenwiderstand hat, wird sie höchstwahrscheinlich NIE (ok, vll. wenn ganz leer) diese 140 A aufnehmen können, sondern je nach Ladungszustand weniger.

Selbst wenn jetzt eine 100 Ah-Batt. drin wäre, würde diese nicht viel länger zum vollladen brauchen, als die schwächere.

Voraussetztung ist natürlich dass die Lima den Strom überhaupt liefern kann. Das könnte natürlich nicht der Fall sein, wenn sehr viele Leistungshungrige Verbraucher eingeschaltet sind (z.B. el. Zuheizer alleine schon 70 A), oder wenn die Motordrehzahl zu niedrig ist.

Allerdings wird das wohl eher selten der Fall sein, und wenn doch wird durch das Fahrzeugeigene Energiemanagemant z.B. die Drehzahl erhöht und eben diese Leistungshungrigen Verbraucher gedrosselt oder abgeschalten, damit die Batterie ausreichend geladen wird.

 

Beste Lösung wäre natürlich, wie im vorigen Beitrag schon geschrieben eine 2. Batterie mit Laderelais, dann kannst du, wenn du alles richtig verkabelst, immer starten, auch wenn die Anlage gar nicht mehr geht, weil die Zustazbatterie leer ist.

 

Grüße

Erwin

Zitat:

Original geschrieben von haemmerl

Zitat:

Original geschrieben von Businessman

Zuviel Ah darf die neue Batterie nicht haben, sonst könnte der Starter irgendwann den Geist aufrund eines zu hohen Stroms aufgeben.

Das ist blödsinn. Der Anlasser zieht bei gleicher Spannung immer den gleichen Strom. Egal wieviel Kapazität die Batterie hat.

Ach ja, schon mal den Startstrom und gleichzeitig die Batteriespannung gemessen?

Es kommt auch auf den Startstrom an nicht nur auf die Kapazietät. Aber normalerweise hat eine Batterie mit Hoher Kapazietät auch einen Höhen Starterstrom. Manche Billig Batterien mit z.B 34Ah haben nur 200A Starterstrom Teure bis zu 400A das heist eine Teure mit 400A Starterstrom kann auch fast entladen eventuell noch genug Strom zum Starten produzieren.

Ich kann nur die Exide Batterien empfehlen - hier besonders die XXL Serie. Die 75AH dürfte sicher passen, die nächstgrößere wird zuviel Platz beanspruchen.

Extrem Startverhalten, egal welche Temperaturen.

Sehr gute Ladeleistungserhaltung trotz vieler Ladezyklen.

Allerdings wundert mich es sehr, dass deine Batterie nach der kurzen Zeit mit leiser Lautstärke bei zwei Endstufen leer wird.

Ich hab drei Endstufen drin und selbst bei moderater Lautstärke bleibt die Batterie locker ne Stunde startfähig. Und das ist noch die originale von Audi.

Im Frühling steig ich definitiv auf die Exide um.

Ich vermute, dass deine Batterie schon lange nicht mehr die volle Ladekapazität hat. ;)

Btw, kein Problem auch eine Batterie mit höheren Ah zu verbauen. Die Batterien werden so oder so mit geringer Stromstärke geladen, das schafft jede Lima, es sei denn alle anderen Verbraucher sind auf Maximalleistung. Wir reden hier von max. 10-15A Ladestrom.

Was der Startet mit ein paar mehr Ampere macht, weiss ich nicht. Aber negative Berichte hatte ich noch nie gehört.

Eine zweite Batterie ist natürlich zu empfehlen, alleine schon wegen dem geringeren Leitungsverlust, aufgrund der Einbaunähe zu den Stufen/Caps.

Hier muss allerdings in einfacher Ausführung ein Relais zwischen Starter- und Zusatzbatterie geschaltet werden, damit die Starterbatterie nicht entladen wird, wenn der Motor nicht läuft.

Idealerweise verbaut man eine gewisse intelligente Steuerung ein, die Potentialdifferenzen ausgleichen kann und die gegenseitige Entladung verhindert.

Starterbatterien liefern kurzfristig einen hohen Strom. Der TE benötigt, für die Hifi-Anlage, aber langfristig einen Stromfluß.

Für solche Zwecke gibt es spezielle Batterien z.B. aus dem Camping- oder Solarbereich.

Ergo: Starterbatterie + Bordbatterie mit Trennrelais.

Das hat auch den Vorteil, dass man das Auto auch nach längere "Druckbeschallung" noch anlassen kann.

Themenstarteram 18. November 2007 um 15:20

@brainrunner

ich habe mir auch gedacht die maxxima exide zu holen , aber die passt nicht rein ! also ohne umbau arbeiten! die ist bisle höher.

ich glaube auch das meine kaputt ist mal bei der inspektion nachchecken lassen,

Hey du

..

 

hast Du Power Caps im Einsatz? die helfen, die Spannung zu stabilisieren was der Lebensdauer der Batterie ebenfalls zu Gute kommt.

Hat mir damals im Golf IV gut geholfen. da hatte ich auch immer ähnliche Probleme wo ich bei großen Endstufen ebenfalls großen Strombedarf hatte .-9

Themenstarteram 18. November 2007 um 18:54

hey sie :)

ja danke für die antwort habe power cap in einsatz in moment ist es noch 1,2 farrad,

aber es kommt ein neuer rein 5 farrad

Warum von 1,2 auf 5F aufrüsten? Bringt rein rechnerisch fast nichts! ;)

Themenstarteram 18. November 2007 um 21:31

kp . weil ich mir einen kaufen will . weil den ich jetzt drinne habe is nur geliehen ! und deswegen sofort bischen mehr nehme

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Brauche andere batterie was für eine???