ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW ruft 168.000 GS-Motorräder zurück

BMW ruft 168.000 GS-Motorräder zurück

BMW S 1000 RR
Themenstarteram 4. Juli 2017 um 23:24

Bei der R 1200 GS und R 1200 GS Adventure können sich im harten Geländeeinsatz die Gabelstandrohre lockern und teilweise wegbrechen.

Quelle http://bmwfatalflaw.com/

Ähnliche Themen
38 Antworten

Wen kümmert´s? Da steht: "im harten Geländeeinsatz".

Wenn man die Webseite nur anguckt, springt einem die professionelle Unaufgeregtheit der zuständigen Journalisten förmlich ins Gesicht ;)

Wo steht da was von Rückruf????

Eben. Das scheint eine Petition zu sein, die BMW erst mal dazu bewegen will.

Da müsste man erstmal gucken, wieviele Fälle es überhaupt gibt und wie das genau zustande kam. Will sagen, wenn ich im Gelände gegen einen Baum fahre, kann es freilich sein, dass meine Gabel Schaden nimmt. Ob da aber unbedingt der Hersteller für verantwortlich ist?

Wer weiß was der damit angestellt hat? Vielleicht ist das auch ein HD Anhänger der versucht BMW auf dem Ami Markt klein zu halten:):)

Klickt mal auf das "Quelle"... das ist der Link zur eigentlichen Pressemeldung.

Das ganze ist schon ein ziemliches Thema.

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 9:17

Damit es nicht zu Verwirrungen kommt oder untergeht verlinke ich die URL hinter "Quelle" mal direkt: http://www.spiegel.de/.../...000-gs-motorraeder-zurueck-a-1139793.html

Aahh ok. Warum hast das nicht gleich verlinkt und statt dessen die Petition??

Tja, Geiz ist halt nicht immer geil. Shit happens!

Na hoffentlich hat das der Stänkerer nicht mitbekommen, sonst lacht der sich eins ins Fäustchen;)

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 11:01

Ich habe "Quelle" ganz oben verlinkt. Gelesen haben viele wohl: Quellle: http://bmwfatalflaw.com/

Ja, das hätte man anders schreiben können.

Hallo,

vielleicht auch initiiertet von der neidischen Konkurrenz.

Oft sind Rückrufaktionen leicht selbst zu beheben, muss aber lt. Verordnungen durch eine Werkstatt gecheckt werden.

Ein möglicherweise nur beabsichtiigter Grund, wieder eine offizielle Werkstatt aufzusuchen.

Hier aber eine fragwürdige Presseinfo, da eine GS wirklich nicht zum harten Geländeeinsatz taugt.

Ja klar... neidische Konkurrenz... die haben ja auch nix besseres zu tun. :rolleyes:

Da hat halt mal wieder einer "das geht auch günstiger!" gesagt/vorgegeben.

Und das haben sie jetzt davon.

Etwas verschlimmbessert, dass in ca. 24 Jahren seit Markteinführung, bei Stückzahlen von mehreren Hunderttausend, nie Probleme gemacht hat - selbst schuld!

Dafür dürfen die ruhig mal bluten, in der Hoffnung dass sie was daraus lernen.

Definier erst mal harten Geländeeinsatz. Wenn das Fahren über Schotterpisten mit Schlaglöchern schon reicht ist es auf jeden Fall nicht gut genug.

Und mit solchen Kisten fahren manche Leute um die Welt. Dies bewirbt ja BMW auch. Und wenn das die Kiste das nicht aushält ist die Konstruktion Schrott.

Ich bin da eher beim Eater, da war einfach der Geiz zu groß.

Genau das verwundert ja,

bis jetzt ist ja dies bei den Weltenbummlern noch nicht passiert, daher verwunderlich.

Vielleicht wurden die ja zuvor präpariert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW ruft 168.000 GS-Motorräder zurück