ForumBMW Motorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW Motorrad
  5. BMW R Nine T zum "einstieg"

BMW R Nine T zum "einstieg"

BMW R 1200
Themenstarteram 23. April 2014 um 19:34

Hallo ihr lieben,

ich brauche mal eine Beratung von jemanden, bei dem ich das Motorrad nicht kaufen würde. Habe manchmal das Gefühl, dass Verkäufer vieles schön reden. Natürlich nicht alle!!

Mit dem 18.04.2015 (ein Jahr noch, ich weiß. Aber die R Nine R ist ja doch etwas Rar) bin ich 2 Jahre im Vorbeizt meines A1-Scheines. (momentan fahre ich eine Honda XR 125 L bj. 2004). Nun habe ich mich etwas (sehr) in die R Nine T von BMW verliebt. Ich denke der Boxer und der Sound sprechen für sich und sind eine von vielen gute Begründungen.

Die lieben Verkäufer eines BMW-Händlers haben mir auch gleich erstmal viel erzählt, unteranderem das es ein "Drossel-Kit" geben soll.

Meine Frage an euch, was haltet ihr von der "Idee/Traum/Wunsch" als A2-Fahrer sich die R Nine T zu kaufen?

Völliger Schwachsinn, ich kann es verstehen, tu es aber nicht oder sehr gut?! Ich freu mich tierisch auf eure Meinung. Letzten Endes ist es natürlich mein Bier aber andere Meinung sind nie schlecht. Aber bitte nichts gut reden :).

Liebe Grüße

Joonii

Beste Antwort im Thema

Vielleicht wäre die BMW Rockster was für Dich.

Die basiert auf dem Vorgänger R 1150 und sieht nicht so bieder aus, wie die normale R.

Gute Rockster gibt´s ab 5000€. Wenn Geld natürlich gar keine Rolle spielt, ist die R9t natürlich die erste Wahl.

Gruß

Jungbiker

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Es gibt sicher schlechtere Bikes für den Einstieg.

-handlich

-Motor ohne böse Überraschungen

-wenig Plaste die beim Sturz teuer wird

Also, wenn das Geldsäckel stimmt, dann........warum nicht.

Alternative, wenns günstiger sein soll, wäre eine gebrauchte Roadster der 1100/1150 oder 1200er Baureihe. (je nach Geldbeutel)

Schlechter fahren die auch nicht.

Themenstarteram 23. April 2014 um 19:54

Vielen dank für die flotte Antwort. Vielleicht kommen ja noch ein paar mehr :)

Ich denke du meinst eine 1100/1150 oder 1200 von BMW oder?

Natürlich die Boxer, die "Roadster" Modelle sind die Naked-Bikes der Serie und der "T" am nächsten.

Erkennbar am "R" hinter der Kubikangabe.

Somit die Modelle R1100R R1150R und R1200R

Drosseln lassen die sich sicher alle und auch gedrosselt noch relativ gut fahren.

Es könnte ein juristisches Problem mit der Drosselung der R Nine T geben: Die EU-Führerscheinrichtlinie sieht vor, dass für den A2 nur solche Motorräder auf 35 kW gedrosselt werden dürfen, die ungedrosselt nicht mehr als die doppelte Leistung (70 kW) haben. Diese Bestimmung gilt in vielen EU-Ländern, nicht jedoch in Deutschland. Das bedeutet, dass eine R Nine T, die original 81 kW hat, in diesen Ländern mit einem A2-Führerschein nicht gefahren werden darf, auch wenn sie auf 35 kW gedrosselt ist. Das würde bedeuten, dass du mit dem Ofen zwar in Deutschland fahren darfst, nicht aber im Ausland.

Ich weiß, dass es um diesen Punkt viele Diskussionen gab, ich weiß aber nicht, wie sie ausgegangen sind.

Das Problem würde nicht auftreten mit BMWs der Baureihen 1100 und 1150 sowie mit der 1200er vor 2007, denn die haben alle unter 98 PS.

Was mir an der R Nine T so gut gefällt, das ist ihr klassischer Look, kombiniert mit der Tatsache, dass sie ein modernes Fahrwerk mit ABS hat. Diese Kombination ist wirklich selten. Ansonsten würde ich die Moto Guzzi V7 empfehlen, die hat serienmäßig unter 48 PS, sieht auch sehr klassisch aus und soll sich auch schön fahren. Leider hat sie keine ABS-Bremsen.

Wenn es eine BMW sein soll, vielleicht mal über eine F800R nachgedacht? Fahr die zwei Jahre und steig dann auf die RnineT um. :D

Bis dahin gibt es vielleicht auch einige gebrauchte.

Themenstarteram 24. April 2014 um 20:06

Noch einmal vielen dank an unseren BMW-Onkel ;)

Hmm, schade, dass andere Länder da so eine grenze Sätzen. Aber die meiste Zeit bin ich eh nur in DE unterwegs :).

Genau das gefällt mir auch so gut an der R9T. Ich werde mir die Moto Guzzi mal ansehen. Auch dir vielen dank für die Empfehlung.

Ja die F800R ist auch ne Nette Maschine. Letztens auch eine gesehen. Mit dem passenden Pott wäre die auch eine gute Wahl denke ich.

Vielleicht wäre die BMW Rockster was für Dich.

Die basiert auf dem Vorgänger R 1150 und sieht nicht so bieder aus, wie die normale R.

Gute Rockster gibt´s ab 5000€. Wenn Geld natürlich gar keine Rolle spielt, ist die R9t natürlich die erste Wahl.

Gruß

Jungbiker

Zitat:

Original geschrieben von Joonii

...

Ja die F800R ist auch ne Nette Maschine. Letztens auch eine gesehen. Mit dem passenden Pott wäre die auch eine gute Wahl denke ich.

Der Remus ist da nicht schlecht! :D

Themenstarteram 26. April 2014 um 14:00

Die Rockstar sieht wirklich sehr gut aus! :)) Auch eine gute Idee. Danke! :)

Gleich mal geguckt. :D Not bad :D

Ist zwar keine "offizielle" BMW... aber ich werf' mal die Husqvarna Nuda in den Raum. Falls es nicht zwangsläufig die "klassische" Linie sein soll.

Vorteile Nuda:

-Optik

-"Exklusivität" (im Vergleich zur F800R)

-Sound schon mit Serienauspuff extrem geil

Vorteile F800R:

-Gepäckunterbringung

-Soziussitz

Vorteil beider: Kosten erheblich weniger als eine RnineT. :D

Zitat:

Original geschrieben von WorldEater666

Ist zwar keine "offizielle" BMW... aber ich werf' mal die Husqvarna Nuda in den Raum. Falls es nicht zwangsläufig die "klassische" Linie sein soll.

Vorteile Nuda:

-Optik

-"Exklusivität" (im Vergleich zur F800R)

-Sound schon mit Serienauspuff extrem geil

Vorteile F800R:

-Gepäckunterbringung

-Soziussitz

Vorteil beider: Kosten erheblich weniger als eine RnineT. :D

Nachteil Nuda: Wird nicht mehr gebaut, Firma ist verkauft, BMW macht keinen Service und liefert auch keine Ersatzteile. Natürlich kriegt man eine Nuda gewartet, aber es könnte deutlich mühsamer werden als mit einer BMW. Außerdem: Die seriensitzbank ist Folter, man braucht die Touring-Sitzbank. Und: Solch ein Feuerzeug für einen Einsteiger?

Der Preis der NineT ist relativ. Sie ist neu nur mit langer Wartezeit zu bekommen. Das wird sich erstmal nur wenig ändern. Von daher wird ein sehr geringer Wertverlust gegeben sein.

Wenn Du die 15k€ auf den Tisch des Hauses legen kannst und nach 2 Jahren feststellst, das Wetterschutz doch was feines ist, wird sich der Wertverlust in engen Grenzen halten.

Die Regelung mit dem Führerschein im Ausland würde ich ernst nehmen. Es gibt zwar AFAIK dazu noch nichts verbindlich geklärtes, aber bei einem Unfall im Ausland fangen garantiert die Probleme an.

Zum Anfang gibt es schlechtere Motorräder. Gibt aber auch bessere. Die erwähnte F800R ist doch etwas einfacher im Umgang.

Dafür ist die NineT halt die NineT. Steht nicht an jeder Ecke...

am 13. Mai 2014 um 12:03

Hi

Würde ich auch so sehen. Wenn der Preis ok ist und das Bike auch aus praktischer Sicht für dich passt (nicht nur nach der Optik kaufen) dann sehe ich kein Problem.

Bin seid kurzem stolzer R1200R Classic Besitzer. Dieser Hobel ist derjenige der einer R9T technisch am nächsten kommt, und ich erachte das Teil als absolut anfängertauglich.

Greez

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

-wenig Plaste die beim Sturz teuer wird

Also, wenn das Geldsäckel stimmt, dann........warum nicht.

Alternative, wenns günstiger sein soll, wäre eine gebrauchte Roadster der 1100/1150 oder 1200er Baureihe. (je nach Geldbeutel)

Schlechter fahren die auch nicht.

Also mein lieber Mann... Wenn du mit der nineT mal umfällst, wird es richtig teuer. Der Tank alleine (gebürstetes Alu) kostet dich ein vermögen und ist vermutlich nicht reparabel... Nur so als Beispiel. Die ganzen Schmiedeteile sind garantiert teurer als Plaste...

Absgesehen davon ist die nineT definitiv NICHT mit einem der von dir genannten Roadster vergleichbar.

Das Motorrad hat einen völlig anderen (aggressiveren) Charakter als die alten Boxer-Roadster.

Trotzdem:

Ja, die nineT ist für den Einsteig geeignet, da sie echt einfach zu fahren ist...

PS: Grundsätzlich sind alle BMWs so einfach zu fahren, dass sie auch für einen Anfänger in Frage kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW Motorrad
  5. BMW R Nine T zum "einstieg"