ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R 1100 RT kaufen

BMW R 1100 RT kaufen

BMW R 1100
Themenstarteram 27. März 2014 um 17:25

Hallo,

Gerne würde ich mir ein neues Motorrad zulegen und habe mich entschieden von meiner Rostschleuder (Suzuki GS 500, Bj.2005) auf eine BMW R 1100 RT umzusteigen. Nicht nur die Qualität, sondern ebenfalls das deutlich angenehmere Fahrgefühl vor allem auf langen Strecken haben mir die Entscheidung stark erleichtert.

Kürzlich fand ich dieses Angebot:

http://www.autoscout24.de/Moto/Details.aspx?id=247717055&asrc=pl%7Cas

Da ich mit BMW noch keine Erfahrungen habe, möchte ich euch bitten mir ein paar Tipps zu geben worauf ich besonders achten sollte und mir mitzuteilen was ihr von dem Angebot haltet.

Vielen Dank,

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
24 Antworten

Achte auf Konstantfahrruckeln.

Hallo,

fast zu billig um gut zu sein und hat drei Vorbesitzer, was mich stutzig macht.

Liebe Grüße

Herbert

Themenstarteram 28. März 2014 um 13:49

Hallo,

Auf was weisst mich das Ruckeln hin? Motor-/Getriebeschaden?

Wie gut kommt man an Ersatzteile heran?

Eine Frage out of topic: Ab wann bekommen Motorräder das H-Kennzeichen?

Des weiteren habe ich ein gutes Angebot für eine K100 RS gefunden, EZ 06/89, 45.700 km gefahren, Checkheftgepflegt.

Was sagt ihr zu diesem Modell?

Wie steht es hier mit Ersatzteilen?

 

Danke euch :)

Zitat:

Original geschrieben von Dasmusskesseln

 

Eine Frage out of topic: Ab wann bekommen Motorräder das H-Kennzeichen?

Gegenfrage.....

Was willst du mit nem H-Kennzeichen am Mopped?

Denn im Gegensatz zu einem Auto wirst du dadurch nichts sparen.....wahrscheinlich sogar draufzahlen.

H-Kennz. ist bei Möppis eher überflüssig ansonsten wie bei Autos 30 Jahre.

 

Für deine dir vorschwebenden Modelle/Typen ist die E-Teilversorgung mehr als ausreichend. Kannst ja mal ein wenig mit dem ETK spielen. Such Teil und Art-Nr. und dann Google was das Zeug hält. http://www.realoem.com/bmw/select.do

Zitat:

Original geschrieben von Dasmusskesseln

...

habe ich ein gutes Angebot für eine K100 RS gefunden, EZ 06/89, 45.700 km gefahren, Checkheftgepflegt.

...

Da bestehen aber schon einige Unterschiede zur BMW R 1100 RT, auch hinsichtlich Fahreigenschaften usw..

Themenstarteram 28. März 2014 um 17:24

Ok, dann kein H-Kennzeichen ;)

 

@Kapitän: Danke für den Link, damit kann ich schon mal die Verfügbarkeit der Verschleißteile prüfen.

 

Klar fahren sich beide Modelle unterschiedlich, aber bevor ich mich nicht über beide eingehend informiert habe bezüglich Unterhalt, Teileverfügbarkeit, Reparaturmöglichkeiten/Anleitung/Kosten, etc. kommt für mich auch keine Probefahrt in Frage.

 

Vielen Dank für eure Hilfe :)

 

LG

 

Zitat:

Original geschrieben von Dasmusskesseln

...

Klar fahren sich beide Modelle unterschiedlich, aber bevor ich mich nicht über beide eingehend informiert habe bezüglich Unterhalt, Teileverfügbarkeit, Reparaturmöglichkeiten/Anleitung/Kosten, etc. kommt für mich auch keine Probefahrt in Frage.

...

Ich meinte nur, dass du dabei bist Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Themenstarteram 28. März 2014 um 19:57

Ist der/die Unterschiede zwischen den beiden Tourern so enorm ?! Wenn ja worin bestehen diese ?

Vom Konzept her:

4 Zylinder liegend vs. 2-Zyl-Boxer

Von der Entwicklung her:

Da liegen gut 10 Jahre zwischen beiden Konzepten....die K100 kam Anfang der 80er, die 4V Boxer Anfang der 90er.

Vom Fahrwerk her:

Bei der K100 noch konventionelle Gabel, beim Boxer Telelever

Vom Fahren her:

Ein 4V-Boxer fährt sich deutlich agiler (Lenkverhalten) als eine K100

Es sind beides keine schlechten Moppeds......und Ersatzteile (für den Fahrbetrieb) gibts für beide noch bei BMW auf absehbare Zeit.

und das ABS ist auch nicht zu vergessen

am 30. März 2014 um 22:31

Hallo,

habe beide BMW die letzten Jahre gehabt.

Die K 100RS, Bj.1986 habe ich letztes Jahr verkauft, ein super Motorrad fast ohne Probleme.

Das einzige Problem war die Tachoanzeige, geht wann Sie will.

Hat irgendwas mit dem Magnetschalter zu tun aber nie in den Griff bekommen.

Deswegen stimmen auch bei den meisten die Kilometerzahl nicht, also aufpassen.

Die R 1100RT, Bj.1997 habe ich auch.

Wichtig ist beim Gebrauchtkauf das die Kupplung neu gemacht ist, erst Recht bei der KM-Zahl wo Du als Angebot gesehen hast.

Bikergruß, Werner

Ich würde als Alternative zur R1100RT noch die R1100RS ins Gespräch bringen, ebenfalls vollverkleidet, aber nicht so ausladend wie die RT. Die RT ist ein Reisetourer, die RS ist eher ein Sporttourer. Motor und Fahrwerk sind gleich, dafür kostet die RS etwas weniger - oder man bekommt bei der RS für dasselbe Geld ein jüngeres oder weniger gelaufenes Mopped. Die meisten R1100 haben ABS, und ich würde auch keine ohne kaufen, weil die Telelever-Vorderradaufhängung zwar sehr komfortabel ist, aber weniger Feedback liefert als eine normale Telegabel. Deshalb ist bei den Telelever-Maschinen ABS besonders sinnvoll.

Achten muss man bei den 1100ern darauf, ob das ABS funktioniert, ob die Kupplung noch in Ordnung ist und ob das Getriebe sauber schaltet.

Und noch was: Wenn es dir auf einfache Wartung ankommt, dann solltest du wissen, dass man bei vollverkleideten Maschinen eher mal die Verkleidung abschrauben muss. Eine R1100R (naked) ist da einfacher.

Themenstarteram 1. April 2014 um 13:59

Er schrieb gestern, dass der Kardan 2012 bei der 30-Punkte-Untersuchung gewartet wurde und in einem die Kupplung getausche wurde.

Fällt euch noch etwas ein, was gerne kaputt geht?

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R 1100 RT kaufen