ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW Leistung

BMW Leistung

BMW 3er F30
Themenstarteram 16. November 2019 um 21:25

Hallo,

kleine Frage.

War letztens in München und hab mein Auto machen lassen.

Standard 326ps 450nm

aktuelle Leistung 450ps 640nm

Mein Problem ist das in der Sportanzeige beim komplett Gas geben (kurz vorm Kickdown) er die leistung in KW nicht erreicht. Er bleibt immer bisschen über 200KW hängen was er eigentlich standard hat.

Wie kann ich erfahren wie viel Leistung ich habe ohne einen Prüfstand.

Rest beim Auto ist standard was Turbo etc betrifft.

Freue mich auf eure Antworten.

Beste Antwort im Thema

Naja, 640Nm und 450PS sind bei sonstigem Serienstand vermutlich nicht von einem seriösen Tuner. Zwischen Drehmoment und Leistung besteht eine direkt proportionale Abhängigkeit: P=2*Pi*M*n. Da die Luftmenge durch den Turbo begrenzt wird, hat man vermutlich Einspritzzeit und Ladedruck dementsprechend erhöht - … - die Leistung wird vermutlich nicht über das ganze Drehzahlband zur Verfügung stehen und vielleicht greift bei den Werten schon der Bauteilschutz und regelt ab. 640Nm sind definitiv zuviel für deinen Wandler. Wurde denn die Getriebesoftware auch mit angepackt?

Ich denke du kommst nicht um einen Prüfstandslauf herum, um zu sehen wie sauber das Tuning (c.p.) vollzogen wurde.

 

PS: Sorry @King340i - aber der schöne Motor und der gesamte Antriebsstrang (Automat + Ausgleichsgetriebe) tun mir wirklich leid.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Zitat:

@Matze_Lion schrieb am 23. November 2019 um 10:32:32 Uhr:

Ok lassen wir das einfach.Sein Getriebe ist bestimmt schon kaputt...GS6-45BZ das Z steht für ZF und nicht für Getrag.

Da hast du natürlich vollkommen Recht. Sorry

Stimmt aber in diesem Fall nicht. Z kennzeichnet zwar in der BMW-Nomenklatur den Hersteller Getrag, der m.E. hervorragende Schalter baut, aber beim 8HP differenziert der nachführende Letter Z den nicht-hypridisierten Automaten, der 8HPxxH hingegen das ZF 8HP als Hypridausführung.

 

Ach, und wenn ich schon klugscheiße, dann konnte das 8HP45 auch mit dem entsprechenden Wandler 500Nm (Diesel-Ausführung).

Der Wandler ist die Schwachstelle...

Aber die haben auch ne reserve. Nur so nebenbei. Die würde ich selber aber eher als Reserve belassen.

Screenshot_20181103-083909.jpg

Zitat:

@SauseBraus80 schrieb am 23. November 2019 um 11:14:30 Uhr:

Aber die haben auch ne reserve. Nur so nebenbei. Die würde ich selber aber eher als Reserve belassen.

Ja, das stimmt wohl, wobei offenbar schon BMW die Getriebesoftware beim MPPK für den Bauteilschutz (nach Aussage von ZF FN) anpasst. Gerade die Schaltvorgänge müssen da eine Rolle spielen.

 

Wir können aber nur philosophieren, nachdem wir die konstruktiven Auslegungen nicht kennen, aber ich bin da auch sehr vorsichtig.

Neben dem Automaten gibt es ja noch die Differentiale, die für jede Motorisierung quasi unterschiedlich dimensioniert werden. Leider verwendet BMW hier günstigere Koyo-Lager und das aus Gewichts- und Reibungsgründen teilweise nur als einreihige RiKuLa‘s. Da hat sich schon bei mir das VA-Diff, besser die Lager, verabschiedet. Ob das nun durch die Mehrleistung war, weiß ich nicht, aber die gehärtete Schicht der Rillenkugellager hat sich gelöst (schlecht gehärtet) und dann alle Lagerstellen (auch die Hauptwellen-KeRoLa) geschrottet.

 

PS: Dein Bild zeigt die unterschiedlichen Eingangsdrehmomente je nach Ausführung (Benziner-Diesel). Da werden unterschiedliche Wandler verbaut, daher der Drehmomentunterschied!

Meine Reserve ist wahrscheinlich auch schon ausgereizt.

Müsste das 8h45 verbaut haben was laut ZF bis zu 500 nm kann, und gemessenes Drehmoment nach meiner Optimierung lag bei 543 nm als Spitze.

Zitat:

@Matze_Lion schrieb am 23. November 2019 um 09:41:40 Uhr:

Zitat:

@Bmw_driver123 schrieb am 23. November 2019 um 00:24:51 Uhr:

Soweit ich weiß, kann man das anpassen mit der Anzeige. Ein Prüfstand ist aber der bessere Ort für dich.

PS: Das mit der Leistungssteigerung ist echt nicht gesund, und ich habe nichts gegen eine vernünftige Optimierung.

Wie kannst du denn durch die Internetleitung beurteilen ob eine Leistungsteigerung gesund ist oder nicht?

Die PS Zahlen/Angaben sind schon mal viel zu hoch. Das kann nur ungesund sein, sorry. Vielleicht macht er die Leistung aber auch gar nicht, wer weiß. Soll er halt mal aufn Prüfstand fahren.

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 23. November 2019 um 11:55:41 Uhr:

Zitat:

@SauseBraus80 schrieb am 23. November 2019 um 11:14:30 Uhr:

Aber die haben auch ne reserve. Nur so nebenbei. Die würde ich selber aber eher als Reserve belassen.

Ja, das stimmt wohl, wobei offenbar schon BMW die Getriebesoftware beim MPPK für den Bauteilschutz (nach Aussage von ZF FN) anpasst. Gerade die Schaltvorgänge müssen da eine Rolle spielen.

Wir können aber nur philosophieren, nachdem wir die konstruktiven Auslegungen nicht kennen, aber ich bin da auch sehr vorsichtig.

Neben dem Automaten gibt es ja noch die Differentiale, die für jede Motorisierung quasi unterschiedlich dimensioniert werden. Leider verwendet BMW hier günstigere Koyo-Lager und das aus Gewichts- und Reibungsgründen teilweise nur als einreihige RiKuLa‘s. Da hat sich schon bei mir das VA-Diff, besser die Lager, verabschiedet. Ob das nun durch die Mehrleistung war, weiß ich nicht, aber die gehärtete Schicht der Rillenkugellager hat sich gelöst (schlecht gehärtet) und dann alle Lagerstellen (auch die Hauptwellen-KeRoLa) geschrottet.

PS: Dein Bild zeigt die unterschiedlichen Eingangsdrehmomente je nach Ausführung (Benziner-Diesel). Da werden unterschiedliche Wandler verbaut, daher der Drehmomentunterschied!

Die schwächelnden Vorderachsgetriebe kommen in erster Linie von den hohen Temperaturen (Einbaulage direkt am Block, ringsrum zugebaut kaum Luftbewegung) Das 75W85 welches BMW hier einsetzt kommt mit den Temperaturen einfach nicht klar. Zu wenig Viskositätsreserve. Ich hab im F11 ///M Hinterachsdifföl eingesetzt. 75W140 GL5 von LiquiMoly mit 6% Ceratec.

Gleiches Spiel beim Stützlager der rechten Gelenkwelle. Das Fett trennt sich bei den Temperaturen und das Lager läuft nur noch mit Ölkohle. Hochtemperaturfett Castrol Firetemp XT2 bis 185°C rein und fertig...Läuft wie geschmiert ;)

Ich bin ganz bei dir @Dieselmeister86 , dass diese dämlichen Lifetimefüllungen und ggfs. ein niederviskoses Öl ihr Übriges tun, aber beides, die schwache Lagerstellenausführung und das schwache Öl führen zu diesen unnötigen Ausfällen.

Die Differentiale werden immer leichter und warum? Um ein paar Prozent CO2 auf dem Prüfstand einzusparen. Das ist das Problem! Ordentlich ausgelegt wären selbst die hier gegenständliche Leistung von @King340i kein Problem.

Aber danke für die Empfehlungen, hab’s gleich mal gescreenshotet. Im Diff ist bei mir allerdings ein Ravenol. ;)

Zitat:

@Philipj schrieb am 23. November 2019 um 12:07:45 Uhr:

Meine Reserve ist wahrscheinlich auch schon ausgereizt.

Müsste das 8h45 verbaut haben was laut ZF bis zu 500 nm kann, und gemessenes Drehmoment nach meiner Optimierung lag bei 543 nm als Spitze.

Du hast doch auch einen 335i, damit kannst du die 450Nm ansetzen. Die 500Nm gibt’s mit einem anderen Wandler.

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 23. November 2019 um 13:10:09 Uhr:

Zitat:

@Philipj schrieb am 23. November 2019 um 12:07:45 Uhr:

Meine Reserve ist wahrscheinlich auch schon ausgereizt.

Müsste das 8h45 verbaut haben was laut ZF bis zu 500 nm kann, und gemessenes Drehmoment nach meiner Optimierung lag bei 543 nm als Spitze.

Du hast doch auch einen 335i, damit kannst du die 450Nm ansetzen. Die 500Nm gibt’s mit einem anderen Wandler.

Ne ne, 325d hab ich. Serie hat meiner 450Nm richtig. Zf sagt bis 500Nm und habe bis zu 543 Nm. Ich denke das wird meine Reserve sein.

Ach, stimmt. :)

@ChrisH1978

Ravenol hab ich im Verteilergetriebe. TF 0870

Beziehen sich die 500NM eigentlich auf Schaltvorgänge oder auf die Last in einem eingelegten Gang? Was limitiert da?

Deine Antwort
Ähnliche Themen