ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F31 ab 07/2015 - aktive oder passive Reifendruckkontrolle?

BMW F31 ab 07/2015 - aktive oder passive Reifendruckkontrolle?

BMW 3er F31
Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 12:46

Hallo

Ich möchte Kompletträder für den Winter bestellen und bin mir gerade unsicher, ob ich Reifen mit den RDKS-Sensoren brauche.

Haben die F31 nach dem Facelift ausschließlich nur noch eine aktive Reifendruckkontrolle und/oder auch noch die passive?

Ähnliche Themen
24 Antworten

RDKS ist mit einer Übergangsfrist spätestens seit Ende 2014 Pflicht. Darum hat deiner das auch. Wenn du es nicht an den Ventilen erkennst, dann spätestens daran, dass er den Reifendruck im Bordcomputer anzeigt.

Geht nur noch mit RDKS- Sensoren.

Mh... das habe ich beim meinem F31 auch so.

Aber ich habe mich immer gefragt, warum meine Frau diese Sensoren an dem Golf 7 Bj. 2017 nicht hat? Gibt es Ausnahmen?

Das kann ich mir nicht vorstellen.

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Ja, Du hast recht.... ich war etwas unwissend. Dort ist das indirekte Reifendruckkontrollsystem verbaut.

Ich war immer der Meinung, man müsse das direkte RDKS haben.

Zitat:

@moritz7777 schrieb am 15. Oktober 2019 um 14:49:02 Uhr:

Ja, Du hast recht.... ich war etwas unwissend. Dort ist das indirekte Reifendruckkontrollsystem verbaut.

Ich war immer der Meinung, man müsse das direkte RDKS haben.

Komisch, BJ 2017, ist das die EZ?

Das einzigste was sein kann ist das der Golf vielleicht ein 2013er ist und er lange gestanden hat da mein alter 325iA EZ 04/2006 hatte und BJ 12/2004 war und lange gestanden hat.

Wie gesagt, vielleicht ;)

Hatte auch einen 2015 Golf und einen 2017er Sharan. Beide mit passiven System

Zitat:

@George 73 schrieb am 15. Oktober 2019 um 15:41:57 Uhr:

Komisch, BJ 2017, ist das die EZ?

Das einzigste was sein kann ist das der Golf vielleicht ein 2013er ist und er lange gestanden hat da mein alter 325iA EZ 04/2006 hatte und BJ 12/2004 war und lange gestanden hat.

Wie gesagt, vielleicht ;)

Was meinst Du denn? auch "heute" ist indirekte Drucküberwachung per ESP als auch direkte durch Sensoren erlaubt, das kann sich der Autohersteller aussuchen. VW nutzt halt das unkompliziertere, günstigere System :)

Zitat:

 

Was meinst Du denn? auch "heute" ist indirekte Drucküberwachung per ESP als auch direkte durch Sensoren erlaubt, das kann sich der Autohersteller aussuchen. VW nutzt halt das unkompliziertere, günstigere System :)

In der Tat, aber warum einfach wenn es teuer und komplizierter geht... Man will ja seine Sensörchen verkaufen.:rolleyes:

Zitat:

@moonwalk schrieb am 15. Oktober 2019 um 15:51:30 Uhr:

Zitat:

@George 73 schrieb am 15. Oktober 2019 um 15:41:57 Uhr:

Komisch, BJ 2017, ist das die EZ?

Das einzigste was sein kann ist das der Golf vielleicht ein 2013er ist und er lange gestanden hat da mein alter 325iA EZ 04/2006 hatte und BJ 12/2004 war und lange gestanden hat.

Wie gesagt, vielleicht ;)

Was meinst Du denn? auch "heute" ist indirekte Drucküberwachung per ESP als auch direkte durch Sensoren erlaubt, das kann sich der Autohersteller aussuchen. VW nutzt halt das unkompliziertere, günstigere System :)

Ich meine damit das vielleicht der Wagen älter ist als 2017 so wie mein alter E90 weil BJ und EZ sind ja zwei verschiedene paar Schuhe und beim Golf das indirekte System verbaut ist. Und ich dachte auch das ab Ende 2014 es Pflicht ist ;)

Jetzt muß ich mal eine vielleicht dumme Frage stellen, weil ich bisher nicht damit konfrontiert war.

Wenn ich das recht verstehe, dann sind die Sensoren mit den Ventilen verbunden, sitzen also innen an der Felge, oder liege ich da falsch?

Wenn die Sensoren aber an der Felge sitzen, was haben die Reifen denn damit zu tun?

Zitat:

@moonwalk schrieb am 15. Oktober 2019 um 15:51:30 Uhr:

Zitat:

@George 73 schrieb am 15. Oktober 2019 um 15:41:57 Uhr:

Komisch, BJ 2017, ist das die EZ?

Das einzigste was sein kann ist das der Golf vielleicht ein 2013er ist und er lange gestanden hat da mein alter 325iA EZ 04/2006 hatte und BJ 12/2004 war und lange gestanden hat.

Wie gesagt, vielleicht ;)

Was meinst Du denn? auch "heute" ist indirekte Drucküberwachung per ESP als auch direkte durch Sensoren erlaubt, das kann sich der Autohersteller aussuchen. VW nutzt halt das unkompliziertere, günstigere System :)

Ich meine verstanden zu haben, dass RDKS in den USA vorgeschrieben ist. Nun muss ein Hersteller entscheiden, welches System er „global“ oder eben nicht einsetzt.

In Wikipedia steht, dasd ab 2007 TPMS vorgeschrieben sind, aber nicht welche... ;)

Mal ne frage

Wenn ich einen F3x aus 2017 besitze würde und ich würde meine 19er mit den passiven System am FL dran montieren mit dem aktiven System weiß ich das ne Meldung kommt. Meine Frage ist, sammelt das Steuergerät diese Meldung und müsste ich sie irgendwann löschen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F31 ab 07/2015 - aktive oder passive Reifendruckkontrolle?