ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW 320D F30 - realistischer Verkaufspreis

BMW 320D F30 - realistischer Verkaufspreis

BMW 3er F30
Themenstarteram 13. Dezember 2017 um 16:08

Hallo Leute!

Würde gern meinen BMW privat verkaufen. Und würde gern wissen, was ich dafür verlangen kann. Hab bis Februar Zeit und falls ich ihn bis dahin nicht verkauft habe, nimmt mein Händler (wo ich mein neues Auto gekauft habe) das Auto verbindlich für 18.000€.

Anbei die Daten:

BMW 320d Österreich-Paket Aut.

Erstzulassung: 06/2012

Kilometerstand: 87.000 km

Leistung: 184 PS (135 KW)

Treibstoff: Diesel

Farbe: dunkelbraun, metallic

Modern Line

Parkhilfe vorn und hinten

Xenon Scheinwerfer

Tempomat

8 fach Bereifung (17" Sommer Original BMW; 16" Winter Original BMW)

Gutachten bis 6/18 gemacht ohne Mängel!

Bin um jeden Rat dankbar.

Danke!

 

Img-7548
Img-7556
Img-7573
+3
Ähnliche Themen
13 Antworten

Servus!

So wie ich das gelesen habe steigst du auf Peugeot 308SW um. Da muss ich mal zu Beginn sagen, dass die Prozente die du da angeblich auf den Neuwagen bekommst mörderisch sind. Kann das speziell für österreichische Verhältnisse gar nicht glauben. Aber ok, soll so sein. Wünsch es dir natürlich. Wenn dir nun dieser Peugeot-Händler auf einen BMW !! wie du ihn hier präsentiert 18.000.- gibt hast du das Geschäft deines Lebens gemacht. Dein 320d steht wunderschön da, bitte nicht falsch verstehen. Aber: Kein Navi, keine Sportsitze und eine, na sagen wir mal sehr spezielle Farbe der Innenausstattung. Ich würde mich auf Grund des schon vorhandenen Angebotes des Peugeot-Händlers (hat der eigentlich schon einen Ankaufstest bei deinem 320d gemacht??) den Wagen mit 20.990.-. ins Internet stellen und warten was passiert. In der Situation kannst du eigentlich nur gewinnen.

Ich darf noch zum Vergleich anführen wie es bei mir abgelaufen ist: Ich habe im Dezember 2016 meinen F31 320i an einen großen BMW-Händler in Wien, wo ich den Wagen auch NEU gekauft habe, zurück gegeben und mir wieder bei ihm einen X3 F25 28i als Premium-Selection genommen. Mein 320i war EZl 02/2013, hatte 40.000km !! auf der Uhr und fast volle Ausstattung (Leder, Navi-Prof, Harman-Kardon usw.) und war ein Luxury-Line. Bekommen habe ich 20.000.- Zugegeben, der X3 war ein Schnäppchen. Da hatte ich wahrscheinlich das Glück, dass ich auf Benziner stehe und der 28i äußerst selten ist. Alle wollen den X3 als Diesel, der Händler sah den 28i wohl als Standuhr. Mir wars recht. LP Neu war 71.000.-. Fahrzeug ein Jahr alt mit 18.000km auf der Uhr um 41.000.-. das sind über 42%.

Nachlass.

So war die Rechnung unter dem Strich für mich auch in Ordnung. Aber hätte ich mir einen (als Premium-Selection viel teureren X3 3.0 Diesel) genommen hätte er mir für den 320i auch nur 20000.- gegeben.

Was ich mit der ganzen Geschichte sagen will: Wenn deine angeführten Konditionen im anderen Thread mit dem Peugeot stimmen und er dir 18.000.- für deinen 320d gibt, brauchst nicht mehr viel nachdenken. Versuch ihn wie gesagt trotzdem privat zu verkaufen und wenn nicht hast du trotzdem einen Super-Preis erzielt. Sind die 18.000.- für den BMW auch schon im Vertrag für den neuen Peugeot verankert?? Darauf würde ich bestehen.

P.S.: Was hat mir mein BMW-Verkäufer nicht die Ohren vollgesungen: "Wir gehen ein großes Risiko ein ihren 320i auf den Gebrauchtwagen-Hof zu stellen. Kostet uns 150.- Euro pro Tag und keine Garantie dass wir ihn an den Mann bringen, blablabla....." Ich hab das dann interessenhalber verfolgt. Mein 320i war keinen einzigen Tag auf der Gebrauchtwagenseite des Händlers, der ist sofort nach der Aufbereitung an den Mann gegangen. Ich pflege meine Autos auch dementsprechend und der Wagen stand 1a da. Hätte ich damals mehr Zeit gehabt hätte ich sowieso versucht ihn privat an den Mann zu bringen. Aber was solls.

Gruß aus Wien

Themenstarteram 13. Dezember 2017 um 17:54

Danke für deine schnelle und ehrliche Antwort!

Ja ich glaube, dass ich wirklich einen sehr guten Rabatt auf meinen neuen bekommen habe! Wir pflegen zu dem Händler auch privat ein sehr gutes Verhältnis und er kauft auch sehr, sehr viel bei meiner Firma ein! :)

Die 18.000€ sind im Kaufvertrag natürlich verankert!

Dann hab ich anscheinend wohl wirklich Glück gehabt.

Ich hab ihn mit 20.990€ inseriert gehabt und es hat sich nach einen Monat nur einer gemeldet.

Deshalb wollt ich heute von euch wissen, was realistisch ist... :)

Ich finde für 87000 km, ist das gutes Geld die 18000 €.

Und Baujahr natürlich auch mit fünfeinhalb Jahren.

Mir scheint hier einmal mehr das Problem zu sein, das der Markt Österreich mit unserem gleich gesetzt wird...

IMHO hätte der TE explizit darauf verweisen sollen, dass es sich um "österreichische Preise" handelt... (wir sind hier ja nicht bei mt.at)

Spielt doch in dem Fall gar keine Rolle, was der Wagen wert ist. Viel mehr interessiert doch die Frage, wie viel du für die Arbeit, den Wagen privat zu verkaufen, haben willst. Für 18500 würde ich zb. nicht verkaufen. Da würde ich den Wagen lieber einfach dem Händler hinstellen. So ab 19.000€ wäre der privatverkauf für mich so langsam interessant in dem Fall hier.

Sehe ich ähnlich. Ich würde die Kiste 4 Wochen vor Übergabe an den Händler etwas unter 20k€ einstellen und warten. Da ist ne psychologische Schwelle nach unten durchbrochen und wenn der Bock knapp über 19k€ weggeht noch gut was verdient. Mache ich immer so. Warum soll ich 1000€ einfach verbrennen wenn ich sie mit paar mal angerufen werden und Verkaufsgesprächen locker verdienen kann.

Du hast nichts zu verlieren aber einige € zu gewinnen. ;)

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 9:15

Ja das ist auch meine Idee, mit 19k würd ich mich zufrieden geben. Wenns viel darunter ist, geb ich ihn den Händler und gut ist.

Also wenn der dir echt 18000 gibt für die Kiste ist das absolut top. Denke er ist vielleicht noch 16k wert, ein normaler Händler würd dir vermutlich nur mehr 14500 bis 15000 geben.

 

Das Auto hat keine Sportsitze, kein Navi und die unbeliebte Modern Line - und ist mittlerweile auch schon 5 Jahre alt. Von dem her wird die niemals jemand mehr wie 18000 zahlen, zumindest wenn er die Angebote vergleicht.

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 10:17

Ja wie gesagt, die 18.000 sind vertraglich verankert. Hab ein Angebot ganz am Anfang gehabt, der hätte mir 19.000 Privat gegeben, hab ich damals leider abgelehnt...

Edit: Bei uns in Österreich sind ähnlich ausgestattete BMW´s des selben Modells aber fast nicht unter 20.000€ zu finden. Mit der gleichen bzw. ähnlichen Laufleistung.

18 000 kommen mir (zumindest im Vgl. zu dt. Preisen) sehr gut vor. Ich würd ihn privat mal für 20 Mille reinstellen, und dann alle zwei Wochen 500 runtergehen. Einfach schauen ob was passiert. Wenn nicht, sind die 18k auch ein Wort.

 

308 SW ist übrigens eine Top-Wahl, zumal du ja nicht einmal 10k zuzahlen musst im Vergleich zu dem fünfeinhalbjährigen Dreier BMW.

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 11:40

Zitat:

@bayerwaldloewe schrieb am 14. Dezember 2017 um 10:26:41 Uhr:

18 000 kommen mir (zumindest im Vgl. zu dt. Preisen) sehr gut vor. Ich würd ihn privat mal für 20 Mille reinstellen, und dann alle zwei Wochen 500 runtergehen. Einfach schauen ob was passiert. Wenn nicht, sind die 18k auch ein Wort.

308 SW ist übrigens eine Top-Wahl, zumal du ja nicht einmal 10k zuzahlen musst im Vergleich zu dem fünfeinhalbjährigen Dreier BMW.

Genau, ich stell ihn mit 19990€ rein.

Du hast auch einen 308er, Zufrieden damit? :)

Alter THP-Motor, gebraucht gekauft und dementsprechend das Vorfacelift: Aber in meinen Augen viel Auto fürs Geld. Bin absolut zufrieden bisher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW 320D F30 - realistischer Verkaufspreis