ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 320D 150PS FL - Turbolader defekt - Reparieren lassen, generalüberholten kaufen oder neu?

BMW 320D 150PS FL - Turbolader defekt - Reparieren lassen, generalüberholten kaufen oder neu?

BMW
Themenstarteram 19. Januar 2019 um 11:24

Hallo liebe Community,

vor einiger Zeit ist mir mein Turbolader kaputt gegangen und nun steh ich vor der Frage:

* Neuer Turbolader

* Generalüberholter Turbolader

* Defekten Turbolader einschicken und reparieren lassen

Mich würde einfach mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren. Anfangs dachte ich ein generalüberholter Lader wirds für die nächste Zeit tun, aber je mehr ich mich im Internet darüber informiere stoße ich auf Beiträge, in denen die Leute relativ unzufrieden mit ihrem generalüberholten Turbolader sind.

("zieht nur in den ersten drei Gängen...Laufleistung....usw)

Ein neuer Turbolader würde mich 600€ kosten, ein generalüberholter ca 330€ und über die Reparatur hab ich mich noch nicht so wirklich informiert, meine aber gelesen zu haben, dass es auch auf ca 350€ kommen wird.

Mein BMW ist ein E46, 320d, 150PS und BJ 9/2002.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Kommt drauf an, wer den generalüberholt hat.

Ich denke auch, wenn es richtig gemacht wird, kann generalüberholt sogar besser als neu sein... Teilweise aber dann auch genauso teuer.

Mach doch mal ne Anfrage bei der Ladermanufaktur

Hab schon 2x generalüberholte (die günstigsten über ebay) eigebaut, die Leute waren zufrieden. Zumindest 1-2 Jahre, dann haben die jeweils ihre Autos verkauft, weiterer Verlauf der Geschichte(n) also unbekannt.

Die Antwort gibst du dir selbst...willst du den wagen noch länger fahren einen gut über holten...verticken...einen gebrauchten.

Aber warum ist der kaputt gegangen?

Nicht warm und nicht kalt gefahren...

Erst einmal wie mein Vorredner schrieb schauen, warum der Lader kaputt gegangen ist. Sonst ist der nächste bald wieder Grütze.

Vor dem Einbau eines neuen oder überholten Laders, ist die Ölablaufleitung zu ersetzen, oder mit einer Flaschenbürste gründlich zu reinigen.

Hab noch nie so eine dünne flaschenbürste gesehen...bei mir war damals die Ölleitung 6 mm

Turbos sterben meist durch thermische Überhitzung oder wenn man die kalt tritt.

Ölmangel bei defekter Ölpumpe oder blockierten Ölleitung

Habe vor ~ 2 Jahren meine Lader in der Niederlassung tauschen lassen.

Wollte die alten Turbos haben - keine Chance. Der Serviceleiter sagte mir, gehen zurück zur Aufbereitung - und das, was als Austausch standardmäßig eingebaut wird, sind ebenfalls aufbereitete.

( Bekommst ein Jahr Garantie, danach Kulanz, falls wieder was sein sollte )

Das deckt sich auch nahezu mit all dem, was ich ergoogelt hatte.

Hab unter den etlichen Angeboten nur eins gefunden, welcher angeblich "Neuware" angeboten hat. War aber fast identisch bei den Preisen wie die revidierten Lader. ( Also fraglich ? )

Gruß,

Thomas

 

Ich würde solche Sachen immer generalüberholt kaufen, genau wie z.B. auch Lichtmaschinen oder Anlasser. Natürlich von einem namhaften Anbieter, wo du auch Gewährleistung auf das Teil bekommst. Ich hatte bei meinem 1.8T damals auch einen generalüberholten Turbo drauf und der ist mit Chiptuning fast 70.000km völlig problemlos gelaufen, bis ich das Auto dann verkauft hab. Den hatte ich damals über Stahlgruber bestellt, aber mittlerweile gibts da genug Anbieter im Internet. War ein Tauschteil mit Pfand fürs Altteil, da war ein Rücksende-Formular mit im Karton wo ich die Fahrzeugdaten eingetragen hab, den defekten Turbo in den Karton gepackt, an den Anbieter zurück geschickt und es gab ne Woche später glaub 35€ Pfand zurück.

Themenstarteram 27. Januar 2019 um 10:59

Zitat:

@Waldmeister66 schrieb am 25. Januar 2019 um 18:39:37 Uhr:

Die Antwort gibst du dir selbst...willst du den wagen noch länger fahren einen gut über holten...verticken...einen gebrauchten.

Aber warum ist der kaputt gegangen?

Nicht warm und nicht kalt gefahren...

Erstmal Danke für die vielen Antworten.

Habe mich jetzt dazu entschlossen einen neuen einbauen zu lassen.

Ölzulaufleitung+Ölrücklaufleitung werden ausgewechselt sowie ein neuer Ladeluftkühler eingebaut.

Anscheinend hatte die Welle im turbolader zu viel Spiel... kann man ihr aber auch nicht verübeln, da es immernoch der erste Turbolader bis 342 000km war.

Hab den Motor im kalten Zustand nie getreten und fahre unter der Woche tägl 150km.

Den Turbolader selbst habe ich über turbomarkt bezogen

Wow 340 tkm mit einem Turbo ist schon nicht schlecht.

Seit wann bzw. Wie vielen km ist der Wagen in deinem Besitz?

Themenstarteram 27. Januar 2019 um 12:28

Also den Wagen hab ich seit ca 3,5 Jahren, hab ihn mit ca 200 000km gekauft und bin dementsprechend ca 142.000km damit gefahren! Musste bisher auch nicht wirklich viel daran machen - das übliche halt: Stoßdämpfer, Bremsscheiben, Querlenker- war alles immer im Rahmen

Warum wird der Ladeluftkühler getauscht? Bei meinem damaligen A3 1.9er TDI war nach 470tkm noch der erdte Lader drin. Dann leider unverschuldet Unfall. Wenn die Turbos ordentlich behandelt werden und kein defekt im Ölkreislauf vorliegt halten die ewig.

Würde das Thema "Wellenspiel im Tubolader" gerne aufgreifen. Genau das Problem zeriss meinen Lader bei ca. 80.000km. Neuer Lader + Einbau kamen damals auf 2 Tsd €.

Was verursacht eigentlich das Radialspiel der Welle, bzw. wie lässt sich verhindern, dass die Welle aus der Toleranz gerät?

Besten Dank.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 320D 150PS FL - Turbolader defekt - Reparieren lassen, generalüberholten kaufen oder neu?