ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. BMW 316 320000 km?

BMW 316 320000 km?

Themenstarteram 3. Juli 2009 um 23:05

Hallo,

ich möchte mir in nächster Zeit einen BMW 3er (e36) zulegen.

Ich habe gestern ein Angebot erhalten über dass ich nachdenke..

Es handelt sich um einen BMW 316 BJ.93 320000 km gelaufen und 2 Jahre Tüv.

Jetzt frage ich mich ob es sich bei dieser Laufleistung lohnt zuzugreifen.

Ich habe vor den Wagen mind. 2 Jahre zu fahren und weiß dass zB beim Mercedes 190d 320000 km Laufleistung noch lage keine Agument zum Nichtkauf sind.

Wie verhält es sich da beim 3er??

Und auf was muss ich generell bei einem 3er achten?

Danke schonmal im Vorruas für eure Hilfreichen Antworten ;)

Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von rolffender

hi,

Baujahr 93 ist wohl schon heftig, aber meiner ist Baujahr 98 und hat 350.000,00, da ist aber nichts an beweglichen Teilen "abgelutscht", kein Rost und bei regelmäßiger Wartung mindestens noch für 5 Jahre gut !

Gruß

Kannst du evtl. auch Angaben zu bisher gewechselten Teilen machen oder ist da ALLES noch original ab Werk?

In dem Fall sage ich mal,das Ignoranz keine Werkstatt ersetzt und ein defektes Teil durch diese nicht intakter ist. ;)

Also nur weil du nicht merkst (oder merken willst),das was defekt ist,bedeutet das nicht,das dies nicht der Fall ist.Es gibt viele Sachen,die schleichend kaputtgehen und man sich daran gewöhnt.Man merkt das meist erst deutlich,wenn man entsprechende Teile erneuert hat.

Und so mancher User ist dann schon aus allen Wolken gefallen....

Zitat:

Original geschrieben von Best-Multimedia

warum soviel km? Der Gebrauchtwagenmarkt ist doch voll, die Preise kapput.

Der wäre vielleicht nicht schlecht?

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Auf den ersten und flüchtigen Blick okay.....

Genauer hingeschaut:

-Stoßfänger vorn gabs bei den Vierzylindern erst ab Modelljahr 96,als 9/95,außerdem ist der Einsatz komplett unlackiert.Ab Werk war zumindest der breite graue Streifen oben mitlackiert.

-Auf dem Bild,wo die Beifahrerseite zu sehen ist,sieht man einen deutlichen Farbunterschied zwischen Kotflügel vorn und Rest,weiter steht das Rad zu weit hinten,Querlenker mehr als krumm

-M-Stoßfänger hinten mit lackiertem Einsatz,wo ist der M-Stoßfänger vorn und warum sind die Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert?Das gab es 92 bei BMW selbst gegen Geld und gute Worte bei keinem Vierzylinder.

Fazit:

Zuviel Geld für einen schlecht reparierten Unfallwagen.

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 21:30

danek für eure posts, ich würde meinen vw polo mit defekter zkd in zahlung geben.. mein problem ist nur dass ich mich mit auto recht wenig auskenne und somit probleme beim kauf habe

mfg

p.s. vll habt ihr ja noch ein gutes angebot für mich ;)

am 4. Juli 2009 um 21:35

Hey!

Such dir doch en paare schöne raus.. Und dann stellste die Links hier rein dann kann man des beurteilen.. den Polo kannste so verkaufen..

gruß

Dann wäre es nach meiner Meinung am besten Du suchst dir jemand der dir die zkd günstig macht,dann kannst mit dem Polo weiterdüsen und hast nicht das Risiko das dein nächster viel mehr Probleme macht.

bishen wenig gelaufen meinst nicht auch :D

Zitat:

Original geschrieben von HailToTheKing,baby

danek für eure posts, ich würde meinen vw polo mit defekter zkd in zahlung geben.. mein problem ist nur dass ich mich mit auto recht wenig auskenne und somit probleme beim kauf habe

mfg

p.s. vll habt ihr ja noch ein gutes angebot für mich ;)

Also sorry.....aber die ZKD beim Polo kann doch jeder Hinterhofschrauber blind mit einer Hand tauschen.....kost doch ned viel....da wirds doch irgendwelche VW-Clubs oder IG's oder sowas in deiner Ecke geben,die sowas bei Mithilfe und nem Kasten Bier gschwind Samstag nachmittags erledigen....

Dafür kriegste keinen BMW,dessen Zustand auch nur annähernd tragbar ist....

 

Greetz

Cap

Die Laufleistung ist zwar schon recht hoch, aber das wäre für mich kein k.o. Kriterium.

Über die Abnutzung sagt das nur bedingt etwas aus.

Wenn der Wagen z.B. immer nur Langstrecke gefahren wurde, immer schön gewartet ist, kann er weniger verschlissen sein, als ein 100tkm Wagen, der nur im Stadtverkehr gejagt wurde.

Gruß,

Thomas

Zitat:

Original geschrieben von CaptainFuture01

Zitat:

Original geschrieben von rolffender

hi,

Baujahr 93 ist wohl schon heftig, aber meiner ist Baujahr 98 und hat 350.000,00, da ist aber nichts an beweglichen Teilen "abgelutscht", kein Rost und bei regelmäßiger Wartung mindestens noch für 5 Jahre gut !

Gruß

Kannst du evtl. auch Angaben zu bisher gewechselten Teilen machen oder ist da ALLES noch original ab Werk?

In dem Fall sage ich mal,das Ignoranz keine Werkstatt ersetzt und ein defektes Teil durch diese nicht intakter ist. ;)

Also nur weil du nicht merkst (oder merken willst),das was defekt ist,bedeutet das nicht,das dies nicht der Fall ist.Es gibt viele Sachen,die schleichend kaputtgehen und man sich daran gewöhnt.Man merkt das meist erst deutlich,wenn man entsprechende Teile erneuert hat.

Und so mancher User ist dann schon aus allen Wolken gefallen....

Hi, zuviel Misstrauen? bei einem Autto mit dieser Kilometerleistung sind natürlich Verschleißteile (Bremsen , Querlenker, Koppelstangen, auch Benzinpumpe etc.) schon mal ersetzt wurden. Und dieses größtenteils, berufsbedingt, auch von mir selbst.

Nicht immer nur schwarz sehen !

Gruß

Ich sehe nicht schwarz.Eine reine Kilometerangabe mit der "Behauptung",da sei nichts abgelutscht,werde ich immer hinterfragen.

Wenn du das als schwarzsehen auffaßt,bitte.

 

Greetz

Cap

am 5. Juli 2009 um 17:43

also ich denke 1000 euro ist ok für den wagen allerdings ohne einen wagen dafür in zahlung zu geben.

sieht doch schön gepflegt aus.

Du bringst grad zwei Autos durcheinander.....das Auto im Link hat keine 320tkm gelaufen.

Also auf welches Auto beziehst du deinen letzten Satz?

Das Auto aus dem Link?Dann scrll mal nach oben,den hab ich bereits "bemängelt".Der kommt durch keinen TÜV mehr mit der krummen Vorderachse....aber wenn du dem TE einen Unfallwagen empfiehlst,is ja alles okay...

 

Greetz

Cap

am 5. Juli 2009 um 19:47

wieviel ist denn dein polo gelaufen? wenn der nich soviel hat bleib bei dem, da haben die anderen schon recht.

Themenstarteram 6. Juli 2009 um 17:33

hey, ne der polo würde nicht mehr durch den Tüv kommen.. leider ich ahbe ich nicht viel ahnung im bezug auf autos =( sonst könnte ich "makeityourself-like" alles selber i.O. bringen..

in einer werkstatt würde es zu teuer werden..

am 6. Juli 2009 um 17:44

meld dich doch innem Polo Forum.. da gibts viele Leute die mal Mittags gegen en Kasten Bier dir die Sachen machen..

Oder willst en Bmw?

Themenstarteram 6. Juli 2009 um 18:06

..keine schlechte idee mit dem polo forum.. aber ein bmw möchte ich lieber..;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen