ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Blinkleuchten wechseln

Blinkleuchten wechseln

Ford Kuga DM3
Themenstarteram 30. Januar 2016 um 12:23

Moin Kuga-Fahrer,

würde gerne meine normalen Blinkleuchten gegen Diademblinker tauschen wollen. Hatte sie bisher in all meinen Fahrzeugen.

Wollt mal fragen,ob die einfach oder eher schwierig zu wechseln sein werden? Gibt es evtl knifflige Handgriffe zu beachten?

Gruß

Beste Antwort im Thema

Tja Pfeifer.M1 dumm gelaufen.

Jetzt musste nen Auto kaufen bei dem man die Rückleuchten abnehmen kann und dann auch noch eine FAssung für deine Birnchen haben.

Mit gesundem Menschenverstand und offener Heckklappe (weil da muss man ja schließlich mit der Demontage anfangen) sieht man auch ohne BA wie der Anfang zu machen ist und kommt dann ganz schnell zu der Erkenntnis, oh, 2 Schrauben raus und die Leuchte ist raus!

144 weitere Antworten
Ähnliche Themen
144 Antworten

Ich gehe davon aus, dass du Probleme bekommst, da die Last geringer ist,

Der Kuga erlaubt bei Anhängern keine LEDs, er zeigt jeden Fehler sofort an.

Daher gehe ich davon aus, dass du eine Fehlermeldung bekommen wirst.

Probiere es einfach aus.

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 21:55

Diademblinker sind keine LEDs,sondern normale Glühlampen nur mit einem anderen Farbüberzug!

Ok, ich hatte an einem Tippfehler gedacht, Diadem = Dioden.

Hab schon gelesen das welche beim Kuga die Innere Kotflügelverkleidung im Stoßfängerbereich lösen und aufklappen um einfach an die Blinker/Nebler zu kommen.

Bei meinem ehemaligem Focus musste ich sogar die Hauptscheinwerfer ausbauen um an die Nebelscheinwerder zu kommen, ging aber auch gut.

In den Blinkern und im Rücklicht habe ich die Chrombirnen schon drin.

Ging sehr einfach .....

Für die vorderen muss das Plastik vom Innkotflügel gelöst werden.

Ist mir im Moment zu kalt um mich unters Auto zu legen.

Aber auch das wird kein großer Akt.

Gruß Wilfried

Hallo zusammen,

beim Wechsel meiner Xenons (anderer Beitrag) ist mir eine Schraube in den Motorraum gefallen . Also ging das Gesuche los.

Hierbei habe ich entdeckt , dass man von oben mit einem schlanken Arm an die Nebler und Blinker ankommen müsste. Gedreht habe ich nicht dran, aber ein Foto gemacht. Vielleicht hilft es.

In der Tiefe sieht man die rote Umrandung des Sockels.

Img-20160227-131517
Img-20160227-131526
Img-20160227-131621

Moin!

Ich will euch ja nicht ärgern und ich finde es auch echt besch....., was Ford da treibt. Aber Ford sieht einen Wechsel der Leuchtmittel für Blinker und Standlicht beim Kuga MK II gar nicht vor. Die ganze Lampeneinheit soll im Falle des Ausfalls von Blink- oder Standlicht getauscht werden. Mit sehr viel Mühe und sehr großem Zeitaufwand ist ein Wechsel der Leuchtmittel für Blinkleuchte und Standleuchte zwar möglich. Wer das macht verflucht aber wohl anschließend sein Auto. So müssen z.B. bei den genannten Lampen eine Verdrehsicherung zunächst abgebrochen werden, damit man die Bajonettfassungen überhaupt drehen kann. Und das ganz blind! In kuga-freunde.com wird über das Problem über mehrere Seiten diskutiert oder vielmehr geflucht.

So ein Mist. Mein neues Auto ist noch nicht einmal da und ich muss mich schon ärgern.

Ich habe mal die entsprechende Seite der Betriebsanleitung hochgeladen:

Lampenwechsel

Ich kann ja den Unmut verstehen. Allerdings habe ich in den vergangenen 15 Jahren an den verschiedensten Fordmodellen weder eine Blinker- noch eine Standlichtbirne wechseln müssen. Vorne nicht und hinten auch nicht.

me3

Einmal ist immer das erste mal. Aber wenn sie wie ich häufiger in Dänemark unterwegs sind und mit defekten Blinker in eine Polizeikontrolle geraten, wirds richtig teuer. Ich habe jetzt nicht den dortigen bußgeldkatalog zur Hand. Nur so viel: Einmal Parkzeit überzogen und einmal keine Parkscheibe ausgelegt (10 Minuten geparkt); das machte jeweils umgerechnet knapp 80 Euro.

Da ist es m.E. keine überzogene Forderung, sämtliche Leuchtmittel am Auto mit Bordwerkzeug am Strassenrand ohne große Probleme wechseln zu können.

Zitat:

@bekohler schrieb am 13. Februar 2016 um 12:56:44 Uhr:

In den Blinkern und im Rücklicht habe ich die Chrombirnen schon drin.

Ging sehr einfach .....

Für die vorderen muss das Plastik vom Innkotflügel gelöst werden.

Ist mir im Moment zu kalt um mich unters Auto zu legen.

Aber auch das wird kein großer Akt.

Gruß Wilfried

Hallo!

Kannst du eine Birne empfehlen?

Wie funktioniert der Wechsel, wenn dieser laut Betriebsanleitung nicht funktionieren soll?

Erst 2 Tage Kuga-Fahrer und schon hasse ich die orangenen Dinger!

Wiedererwachen des Threads:

 

Weiß jemand wie ich die Fassung der hinteren Blinkerbirne in der Rückleuchte lösen kann. Die komplette Leuchte ist ja recht einfach auszubauen, aber die Fassung der Blinkerbirne ist etwas hartnäckig. Da ich aus der BAL das nicht schlüssig ableiten lässt wäre eben die Frage: Drehen( Bajonett) oder ziehen damit ich die Glassockelbirne tauschen kann.

Danke!

Ich muss mal dieses Thema wieder aufgreifen , es gab mal von Osram und Phillips Chrombedampfte Glühbirnen, scheinbar wurde die Produktion der T20 / WY21W "Chrom" Blinkerbirnen eingestellt, bzw. finde ich nur welche ohne E-Prüfzeichen.

Hat jemand eine "legale" Idee die orangen Birnen aus den klaren Blinkern zu verbannen?

Hat jemand fotos von den blinkleuchte am rückleuchte?

Die am Fl gefahlen mich nicht.

Hallo,

die hier passen hinten als Blinker :-) Sind aber echt teuer :-(

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

welcher Blinkerleuchten sind denn vorne bei den Nebelscheinwerfern verbaut?

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen