ForumE21 & E30
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. bitte um rat, motor läuft stark unruhig

bitte um rat, motor läuft stark unruhig

Themenstarteram 3. Juli 2009 um 1:27

hallo an das e30 forum,

guter freund hat neulich das problem bei seinem 318i cabrio das der motor richtig unruhig läuft. erst lief er auf 3pötten nun läuft er so wie als ob 2. sobald man gas gibt und drehzahl ist im hohen bereich läuft er wieder normal, oder es ist nur eigenbildung weil das übertönt??? no idea..

wir haben nun als erstes alle zündkerzen erneuert, als wir keine eindeutige messung der zündkabeln ermitteln konnten haben wir alle zündkabeln erneuert, mit der verteilerkappe und finger. kein unterschied. steuergerät aus einem normal laufendem 318er haben wir probeweise bei ihm eingebaut erfolglos, zündspule auch, hat auch nichts gebracht. den kat mit lamba hat er gegen ein gut erhaltenes ausgetauscht kein unterschied.

was mir so spontan noch einfiel ist der ot geber, da haben wir noch nichts gemacht, wird er morgen machen. könnte defektes ot geber zu so einem unruhigem lauf ein grund dafür sein???

was könnten wir noch machen wir zweifeln langsam? morgen wird er bei kumpel in der werkstatt nach kompression messen, somit wird sich wohl einiges herausstellen..

auf weiter tipps würd ich mich sehr freuen

gruß hakan

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ihr die Zündelemente weitgehend überpfrüft und erneuert, somit habt

Ihr einige Fehlerquellen ausgeschaltet.

Bei höheren Drezahlen kommen die Zylinder aus dem Quark, liegt daran, daß in den oberen Drehzahlen die Schwungkraft da ist.

Das Problem hat entweder mit der Luftzufur oder der Spritzufur zu tun. Der OT Geber, denke Du meinst den Nockenwellensensor hat damit nichts zu tun, ich tippe ganz stark auf den Luftmengenmesser.

Prüft das Morgen als erstes in dem Ihr die Spannung bei laufendem Motor testet, einfacher noch, diesen abklemmen und Motor starten, dann sollte er im kalten Zustand ziemlich ruhig/rund laufen

Themenstarteram 3. Juli 2009 um 11:12

hallo,

danke für den tipp erstma. also wir haben während der motor läuft diesen runden stecker am luftmengenmesser abgezogen und der wurde dann noch unruhiger. dann haben wir während der motor läuft den leerlaufregler abgesteckt lief ebenso unrihig danach. so ein zeichen dafür das die dinger in ordnung sind, oder nicht??

gruß hakan

PS: mit ot geber mein ich den sensor wa am motorblock vorne ist, wo diese große scheibe mit den zähnen sind, mit drei poligem stecker. ich meine das der auch einen einfluss hat oder irre ich mich.

Zitat:

Original geschrieben von basshakan

hallo,

danke für den tipp erstma. also wir haben während der motor läuft diesen runden stecker am luftmengenmesser abgezogen und der wurde dann noch unruhiger. dann haben wir während der motor läuft den leerlaufregler abgesteckt lief ebenso unrihig danach. so ein zeichen dafür das die dinger in ordnung sind, oder nicht??

gruß hakan

PS: mit ot geber mein ich den sensor wa am motorblock vorne ist, wo diese große scheibe mit den zähnen sind, mit drei poligem stecker. ich meine das der auch einen einfluss hat oder irre ich mich.

Hallo meintest du denn hier, habe mal ein Bild angehängt!

Gruß Michael

Themenstarteram 3. Juli 2009 um 11:38

genauuuu, orginal der..ist das nicht ot geber?

gruß hakan

Themenstarteram 3. Juli 2009 um 18:06

stand der dinge,

also an diesem ot geber lags doch nicht, wurde heute ausgetauscht und hat nichts gebracht.

den luftmengenmesser hätte kumpel ebenso aus dem anderen 318er umbgebaut auf seinem hätte jedoch auch kein unterschied gebracht, was nun?? bleibt eigentlich nur noch die einspritzdüse o.ä. wie kann das überprüfen??

gruß hakan

ps.kompression konnte noch nicht durchgeführt werden da das werkstatt z.z nicht besetzt ist (na toll)

Zitat:

Original geschrieben von basshakan

stand der dinge,

also an diesem ot geber lags doch nicht, wurde heute ausgetauscht und hat nichts gebracht.

den luftmengenmesser hätte kumpel ebenso aus dem anderen 318er umbgebaut auf seinem hätte jedoch auch kein unterschied gebracht, was nun?? bleibt eigentlich nur noch die einspritzdüse o.ä. wie kann das überprüfen??

gruß hakan

ps.kompression konnte noch nicht durchgeführt werden da das werkstatt z.z nicht besetzt ist (na toll)

Und das die Lambda Sonde defekt ist...?

Habt ihr die schon mal geprüft?

Problem Lambda-Sonde ist auszuschließen,

diese regelt die Abgaszufuhr und würde bei defekt nur bei den Abgaswerten relevanz haben.

AN der Einspritzanlage kann es nicht liegen, da ich davon ausgehe, damit kein abgestandene Sprit im Tank liegt.

Ich sag mal ganz beschissen, daß der Motor ab dem Kaltstart schon schlecht beHANDELT wurde, sprich

Temp. Anzeige im Kombiinstrumen wurde mißachtet und nur auf Bleifuß gefahren.

Wenn die elektr. Probleme ausgeschlossen wurden, kommt die Mechanik ins Gespräch.

Der Motor wird krämpfe gehabt haben, die man bei Leistungsverlust gemerkt haben sollte!

Ich geh davon aus, damit das Öl "Platt" war vor dem Kollaps. Gerade der Motor breuch seine Warmlaufphase, weil Zylinderkopf aus Alu, der Rest aus Guß,!!!!!!!!!!!!!!!!

Zylinderkopf muss ausgetauscht werden, da nicht sichtbare Haarisse vorhanden sein werden, Die Kolbenringe werden auch "Glatt" sein.

Ihr erspart Euch die Suche nach der Fehlerquelle durch ein Austauschaggregat, ist günstiger und geht schneller

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 0:33

hallo,

der fehler ist beseitigt,

also der motor wurde general überholt, jedoch wurde anscheinend bei der überholung manche kleinigkeiten missachtet. 2 stößeln hatten sich festgesetzt. und das war der ganze grund für dieses beschissene lauf gewesen. somit hat der umlenkhebel auch drunter gelitten und musste auch ausgetauscht werden. läuft nun wunderbar. nebenbei wollte nur mal loswerden, der wagen ist keine heizkiste, damit wird normal gefahren. der ist auch nicht tiefer und so weiter..

das zum feedback und noch herzlichen dank an eure beiteiligung..das bekommt sympatiepunkte weiter so

gruß hakan aus w124er forum

Zitat:

Original geschrieben von andy105

Problem Lambda-Sonde ist auszuschließen,

diese regelt die Abgaszufuhr und würde bei defekt nur bei den Abgaswerten relevanz haben.

AN der Einspritzanlage kann es nicht liegen, da ich davon ausgehe, damit kein abgestandene Sprit im Tank liegt.

Ich sag mal ganz beschissen, daß der Motor ab dem Kaltstart schon schlecht beHANDELT wurde, sprich

Temp. Anzeige im Kombiinstrumen wurde mißachtet und nur auf Bleifuß gefahren.

Wenn die elektr. Probleme ausgeschlossen wurden, kommt die Mechanik ins Gespräch.

Der Motor wird krämpfe gehabt haben, die man bei Leistungsverlust gemerkt haben sollte!

Ich geh davon aus, damit das Öl "Platt" war vor dem Kollaps. Gerade der Motor breuch seine Warmlaufphase, weil Zylinderkopf aus Alu, der Rest aus Guß,!!!!!!!!!!!!!!!!

Zylinderkopf muss ausgetauscht werden, da nicht sichtbare Haarisse vorhanden sein werden, Die Kolbenringe werden auch "Glatt" sein.

Ihr erspart Euch die Suche nach der Fehlerquelle durch ein Austauschaggregat, ist günstiger und geht schneller

Bei mir war definitiv die Lambda kaputt und das zeigte sich durch hohen Verbrauch und teilweisen Aussetzern.....wurde gewechselt und es war Ruhe!

Bei mir war es die Ventileinstellung, die waren viel zu fest!

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 14:11

das mit den ventielen hatte er auch schon gehabt.. aber nun läuft er endlich ruhig und zieht auch wieder normal..wäre auch nun schade nachdem man soviel schon gemacht hat.

wo ich grad bei euch bin würd ich gern doch mal direkt fragen ohne ein neues thema aufzumachen wo man die leisten der us leuchte(fiel mir ein auf dem schönen bild oben) findet. das wollte er auch noch machen.

anbei hab ma paar schöne bilder hinzugefügt

gruß hakan

3591552591-607e4edf35
3591553169-a3d393a758
3592359262-75e54f7003
+3

Bild 6 ist ein Traum

Themenstarteram 12. Juli 2009 um 3:36

keiner idee wo man die us leisten herbekommt??

Zitat:

Original geschrieben von andy105

Problem Lambda-Sonde ist auszuschließen,

diese regelt die Abgaszufuhr und würde bei defekt nur bei den Abgaswerten relevanz haben.

AN der Einspritzanlage kann es nicht liegen, da ich davon ausgehe, damit kein abgestandene Sprit im Tank liegt.

Ich sag mal ganz beschissen, daß der Motor ab dem Kaltstart schon schlecht beHANDELT wurde, sprich

Temp. Anzeige im Kombiinstrumen wurde mißachtet und nur auf Bleifuß gefahren.

Wenn die elektr. Probleme ausgeschlossen wurden, kommt die Mechanik ins Gespräch.

Der Motor wird krämpfe gehabt haben, die man bei Leistungsverlust gemerkt haben sollte!

Ich geh davon aus, damit das Öl "Platt" war vor dem Kollaps. Gerade der Motor breuch seine Warmlaufphase, weil Zylinderkopf aus Alu, der Rest aus Guß,!!!!!!!!!!!!!!!!

Zylinderkopf muss ausgetauscht werden, da nicht sichtbare Haarisse vorhanden sein werden, Die Kolbenringe werden auch "Glatt" sein.

Ihr erspart Euch die Suche nach der Fehlerquelle durch ein Austauschaggregat, ist günstiger und geht schneller

andy105 bevor Du weiter gefährliches Halbwissen verbreitest, informiere dich richtig!

- Wikipedia Lambdasonde

- Kühlwassertemperaturanzeige ist eher ungenau, öltemp. ist entscheidend!

- Motor hat Krämpfe :confused::rolleyes:

- Warmfahren ist Goldrichtig bei jedem Motor! Aber Öl muß warm sein, nicht nur das Kühlwasser.

- ZK risse? Kolbenringe? :rolleyes:

- Tauschen statt reparieren... Sowas macht ein guter Mechaniker nicht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. bitte um rat, motor läuft stark unruhig