ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Bitte um Aufklärung: 2.5 TDI V6

Bitte um Aufklärung: 2.5 TDI V6

Themenstarteram 20. August 2008 um 18:39

Hallo zusammen,

nach langer Suche habe ich nun einen Gebrauchten A4 Avant gefunden, der meinen Vorstellungen so entspricht. Dieses Modell hat nun den "berühmten" 2,5 er Motor.

Nun meine Frage zu diesem Stück:

Was haltet Ihr von dem 2,5 er ab Modelljahr 2005?

Sind die Motoren neueren Baujahrs etwas "besser" als die Variante bis BJ 2003?

 

Eine MKN habe ich leider noch nicht, ließe sich aber besorgen. Über Erfahrungen positiver wie negativer freue ich mich!

 

Viele Grüße!

PS: Sorry wenn ich das Faß zum x-ten mal aufmache aber nach all den höchst unterschiedlichen Meinungen bin ich vollends verwirrt :)

Ähnliche Themen
30 Antworten

Die letzten 2.5er TDi sind sehr problemlos geworden. Vereinzelt kommt es noch zu Ölverlust, das sind dann aber in 90% der Fälle "nur" die Ventildeckeldichtungen die sich verhältnismäßig günstig wechseln lässt.

Eingelaufene Nockenwellen findet man nicht mehr, dafür aber vereinzelt gebrochene Nockenwellen, das hängt meiner Meinung nach aber nur mit mangelnder Pflege zusammen (Vollgas bei kaltem Motor, überzogene Ölwechselintervalle, billiges Öl, etc.)

Schäden an der Einspritzpumpe sind auch selten und in der Regel auf die Verwendung von Bio-Diesel zurückzuführen.

Zuletzt noch die Turboladerschäden bei denen es sich meiner Meinung nach ähnlich wie mit den Nockenwellen verhält (mangelnde Pflege)!!

Ein Blick (oder sogar Anruf) beim Vorbesitzer kann natürlich nie Schaden, was nützt es Dir wenn Du den Wagen / Motor pflegst aber dein Vorgänger das nicht so ernst genommen hat. Eine Empfehlung am Rande: Ölwechsel nach festem Intervall alle 15.000km durchführen (lassen). Das macht den Motor sicher nicht kaputt und der "Verschleiß" vom Öl ist bei einem 6-Zylinder Diesel mit verhältnismäßig wenig Öl (5,3 Liter) nach 30.000km schon sehr hoch!

Ich kann den 2.5er aber nur mit quattro empfehlen, das zerren und ziehen in der Lenkung beim Fronttriebler und das grausame Untersteuern beim Beschleunigen in einer (feuchten) Kurve können schnell lästig werden – aber das sind nur Tipps von mir am Rande!

Themenstarteram 20. August 2008 um 21:52

Vielen herzlichen Dank für diese wirklich informative und neutrale Info. Das hat mir sehr weitergeholfen in meiner Entscheidung.

Nun ist nur noch zu klären, was du mit "Die letzten 2.5er TDi" genau meinst. Kannst du mir sagen ab welchen Baujahr die Motoren wieder zuverlässiger geworden sind?

 

Ich denk das mit dem Quattro wird leider dieses mal dem Budget zum Opfer fallen. Dafür habe ich die S-Line Ausführung mit Sportfahrwerk der Quattro GmbH im Blick. Viel mehr als 18-20.000 Euro kann ich leider nicht gehen. Und für diesen Preis habe ich noch keinen 2.5er Quattro mit zusätzlicher S-Line Ausführung (bis 100.000km und 05er BJ) gesehen :(

Aber vielleicht kommt ja das Traumauto demnächst nochmal irgendwo unter den Hammer.

Vorallem wird es nach jahrelangem Twingo fahren, sowieso erst einmal ein riesen Schritt werden. Mit oder ohne Quattro Antrieb ist da erst einmal zweitrangig ;)

Zitat:

Vorallem wird es nach jahrelangem Twingo fahren, sowieso erst einmal ein riesen Schritt werden. Mit oder ohne Quattro Antrieb ist da erst einmal zweitrangig

Da stimme ich Dir zu !!

Die "letzten" 2.5er TDi sind in der Regel ab 2004 verbaut, lassen sich aber definitiv am Motorkennbuchstaben ausmachen. Dieser steht u. A. im Serviceheft und sollte mit "B" beginnen, vermutlich wird es BFC sein (wenn es der mit 163PS wird)

Zu erwähnen sei noch das du keinen mit Multitronic (manches Mal auch als Tip-Tronic etc. bezeichnet, im 163PS A4 wird aber ausschließlich die Multitronic als Automatik angeboten) kaufen solltest sondern einen Handschalter. Die Multitronic macht sehr viele Probleme!!!

Bei weiteren Fragen melde dich, gerne auch per PN!

Themenstarteram 20. August 2008 um 22:32

Zitat:

Original geschrieben von Gora_Driver

Zu erwähnen sei noch das du keinen mit Multitronic (manches Mal auch als Tip-Tronic etc. bezeichnet, im 163PS A4 wird aber ausschließlich die Multitronic als Automatik angeboten) kaufen solltest sondern einen Handschalter. Die Multitronic macht sehr viele Probleme!!!

Nein, Automatik kommt mir "noch" nicht ins Haus. So alt bzw. bequem bin ich "noch" nicht ;)

Handschaltung wird es auf jeden Fall werden. Da dies mein erstes "richtiges" Auto wird habe ich natürlich alle möglichen Flausen im Kopf. Ich hatte leider noch nie das Glück schon mit Anfang 20 so ein Geschoß fahren zu können, aber so ist das eben und Vorfreude ist bekanntlich ja die schönste Freude.

Aber genug der laberei, nun wieder zu den harten Fakten ;)

Haben eben nochmal bei mobile.de durchgeschaut und diese Anzeige gesehen. Sehr verlockend das Ganze. Leider habe ich mich bis dato nur auf das Facelift ab BJ05 eingeschossen. Die Freundin meinte, das es ihr besser gefällt. Mir gefällt es auch einen Tick besser, jedoch bin ich auf der anderen Seite auch an der Technik interessiert. Wie hat mal einer hier geschrieben. Vom "Facelift" kannste dir über die Jahre nichts kaufen. Von der Technik schon ;) Aber auch das natürlich eine rein subjektive Entscheidung.

Wenn es bei mir der Quattro mit S-Line werden soll, dann nur einen aus dem BJ 04 (wegen des neueren Motors).

Nun habe ich aber auch gelesen, dass für einen Allrad eine höhere Versicherungssumme anfällt. Kannst du mir ungefähr sagen um wie viel sich das im Gegensatz zu einem 2WD unterscheidet?

Weiterhin steht den positiven Vorteilen noch der höhere Benzinverbrauch, sowie höhere Wartungskosten gegenüber. Eventuell hast du da auch schon Erfahrungen sammeln können?

Grüße,

Michael

Ob und wenn ja wie hoch der Unterschied in der Versicherung ist kann ich nicht sagen, das kannst ja ja aber in einem Versicherungsrechner (z. B. bei www.huk.de) ausrechnen.

Ein Mehrverbrauch hat der Quattro natürlich auch, da im Antriebsstrang mehr Widerstand vorhanden ist und das gesamte Fahrzeug mehr wiegt. Ich fahre meinen A4 2.5 TDI quattro (handgeschaltet und Vollausstattung -> 1800kg Leergewicht) mit 5,5 bis 9,5 Litern. Da sind ruhige Landstraßen Etappen und längere Fahrten Vmax dabei. Da es in meiner Gegend aber öfter regnet möchte ich den quattro nicht missen und freue mich immer wenn ein Leistungsstärker 2WD auf dicke Hose macht und dann nicht vom Fleck kommt -> vom Spaß im Schnee mal ganz zu schweigen!

Mir gefällt das Facelift überhaupt nicht, daher habe ich mich bewusst für ein Vor-Facelift entschieden. Die Tränensäcke an den Scheinwerfern, die orangenen Blinkerkappen und eben die fehlende Kombination 2.5TDI und quattro sprachen dagegen, das ist aber natürlich alles ganz subjektiv und wir haben zum Glück alle verschiedene Geschmäcker.

Rein technisch sind die beiden Modelle natürlich sehr ähnlich. Der Facelict hat im Innenraum u. A. kleine Chromleisten unter den Tastern in der Mittelkonsole und dem kartenfach / Becherhalter, gefällt mir persönlich auch nicht so sehr. Und wenn man die Tür von innen öffnen möchte nachdem der Wagen automatisch verriegelt hat, braucht man beim facelift nur noch 1x am Öffner ziehen, beim Vor-Facelift noch 2x, da man erst das Schloss entriegeln muss und dann die Tür öffnen kann (hat den Vorteil das unwissende Mitfahrer nicht Gefahr laufen die halbe Türverkleidung zu zerreißen weil sie das mit 2x ziehen nicht begreifen und man selber zu langsam war den Entriegelungsknopf in der Fahrertür zu drücken).

Zu empfehlen sind natürlich die Sportsitze (einfach schon wegen der ausziehbaren Oberschenkelauflage), Xenon-Licht gehört für mich auch unbedingt dazu und der Rest ist eigentlich nur von Geschmack und Geldbeutel abhängig, Angebote gibt's definitiv genug, in der Regel kann man sich sogar die Farbe aussuchen, wenn man bereit ist auch mal ein paar hundert Kilometer zu fahren!!

Themenstarteram 21. August 2008 um 15:09

Naja, ich kann mich nicht wirklich entscheiden. Mir gefallen beide Versionen gut. Von daher ist mir das Aussehen mitlerweile egal.

In den Punkten Xenon und Sportsitze stimme ich dir zu. Leider hatte das Angot aus dem Schwarzwald, welches ich weiter oben verlinkt hatte kein Xenon :( Ein 3.0 Liter Modell kommt für mich auch nicht in Frage. Das sind mir dann einfach zu viel Steuern + Versicherung.

Bei der Versicherung unterscheiden sich der Quattro und der 2WD 2,5 TDI um ca. 70 Euro im Jahr bei TK und SK 55%. Das wäre also zu verschmerzen.

Wie sieht es denn mit den Inspektionen und eventuellen Reperaturen bei einem Quattro aus? Das die mehr kosten ist klar, jedoch bleibt die Frage wie viel? Hast du da schon Erfahrungen sammeln können?

Mich würde auch mal interessieren, was du so für deinen Quattro bezahlt hast. Die Angebote liege bei einem 2004er Modell mit ca. 80.000 km zur Zeit bei ca. 17.000 Euro.

Mehrkosten bei Inspektionen etc. fallen nicht an, nur wenn am Allradantrieb etwas kaputt geht kostet es natürlich Geld.

Da geht aber in der Regel sehr wenig kaputt, wenn überhaupt hat man etwas Ölverlust am Hinterachsgetriebe. Das lässt sich aber durch den Einbau eines neuen Simmerrings beheben, die Kosten dafür halten sich in Grenzen (mit Lohn etc. um ca. 200 Euro).

Ich habe meinen A4 Avant vor einem Jahr gekauft (da war er 3 Jahre alt) hatte 62.000km runter und durch die absolute Vollausstattung (Solar-Dach, Recaro Sitze, Doppelverglasung, alle S-Line Pakete, RNS-E, usw.) hat er natürlich schon deutlich über 20 k€ gekostet!!!

Themenstarteram 21. August 2008 um 16:24

Na das hört sich doch alles mal ganz gut an :)

Bei meiner Recherche habe ich festgestellt, dass es auch Modelle gibt, wo kein Doppelauspuff zu sehen ist. Ist das dann eine spezielle Version oder was?

Beispiel siehe hier: klick

 

Was mir bei diese Abgenot aufgefallen ist, ist das verschobene Leder an der Seitenstütze. Zu sehen hier: klick

Was kann das sein? Bzw. ist das wieder zu Reperieren?

Nachtrag: Wie ich sehe scheint vor dem Facelift 2005 die Endrohre immer komplett versteckt zu sein. Das ist schade, da mir das Design mit Endrohren schon besser gefällt.

Hallo. Dein Nachtrag ist richtig, bei einem Vor-Facelift sind die Diesel Endrohre immer versteckt. Das verschrumpelte Leder kommt vom ein- & aussteigen. Eventuell war / ist der Besitzer etwas älter und kam nicht mehr so elegant aus dem Auto heraus, hat etwas Übergewicht und hat so mit den Pfunden beim Sitzen und auch beim ein- & aussteigen das Leder strapaziert oder er hat eine sehr komische Sitzhaltung :)

Reparieren lässt sich das am effektivsten nur noch durch den Tausch des Sitzbezug‘s. Aber man kann natürlich durch Lederpflege ein bisschen was machen, der Schaumstoff unter dem Bezug (das Sitzpolster) wird aber ebenfalls entsprechend vorgeschädigt sein.

=> Du hast ne PN

Zitat:

Original geschrieben von Gora_Driver

Das verschrumpelte Leder kommt vom ein- & aussteigen. Eventuell war / ist der Besitzer etwas älter und kam nicht mehr so elegant aus dem Auto heraus, hat etwas Übergewicht und hat so mit den Pfunden beim Sitzen und auch beim ein- & aussteigen das Leder strapaziert oder er hat eine sehr komische Sitzhaltung :)

Nö, das ist ein Serienproblem - gibt da auch ein riesenlangen Thread hier im Forum - Stichwort Schrumpelsitze (war mal ein sehr beliebtes Thema hier :D )

Zitat:

Nö, das ist ein Serienproblem

Ich habe schon genügend Sport- und Recarositze gesehen von Besitzern die äußert pingelig mit ihren Fahrzeugen umgehen und dementsprechend auch die Sitze pflegen und beim ein- & aussteigen auf solche Details achten. Da sind die Sitzwangen auch nach 100.000km nur sehr gering verschlissen, von verschrumeplt kann man kaum reden!!

Zitat:

Original geschrieben von Gora_Driver

Zitat:

Vorallem wird es nach jahrelangem Twingo fahren, sowieso erst einmal ein riesen Schritt werden. Mit oder ohne Quattro Antrieb ist da erst einmal zweitrangig

Da stimme ich Dir zu !!

Die "letzten" 2.5er TDi sind in der Regel ab 2004 verbaut, lassen sich aber definitiv am Motorkennbuchstaben ausmachen. Dieser steht u. A. im Serviceheft und sollte mit "B" beginnen, vermutlich wird es BFC sein (wenn es der mit 163PS wird)

Zu erwähnen sei noch das du keinen mit Multitronic (manches Mal auch als Tip-Tronic etc. bezeichnet, im 163PS A4 wird aber ausschließlich die Multitronic als Automatik angeboten) kaufen solltest sondern einen Handschalter. Die Multitronic macht sehr viele Probleme!!!

Bei weiteren Fragen melde dich, gerne auch per PN!

Zum Thema Motorkennbuchstabe: der BFC hat meines Wissens noch die alten Köpfe/Nockenwellen. Garantiert die neuen Köpfe haben BDG, BDH und BAU.

Und BCZ (163PS, Euro3).

hallo, mein a4 2,5 tdi bauj.2004 (180ps quattro)hat jetzt 120,000km gelaufen.bis jetzt har er nur freude gemacht und war sehr zuverlässig.der verbrauch liegt zwischen ca.5,5 und 9 litern je nach belastung.fahre den wagen auch öfter mit anhänger um meistens DKWs zu transportieren,also meistens so um die 1400kg.der verbrauch liegt dann (höchstens120km/h) bei 7-7,5 litern.Wenn es irgendwie möglich ist kaufe dir einen allrad mit handschaltung und du hast das grinsen im gesicht. Habe meinen A4 noch mit zimmermann gelochten Sportbremsen ausgrüstet(vorne und hinten),mit sportbelägen von ATE und bin total begeistert von dieser bremse.Schön warmfahren gute wartung und alle 15,000km ölwechsel,dann möchtest Du kein anderes Auto mehr.Viel spass und viele grüsse,uli.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Bitte um Aufklärung: 2.5 TDI V6