ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Besitzer von Fahrzeugen mit gelegentlichem Bremsversagen!

Besitzer von Fahrzeugen mit gelegentlichem Bremsversagen!

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 24. Dezember 2010 um 13:22

Hallo und frohe Weihnachten euch!

Wie einige vielleicht gelesen haben werden hatte ich gestern einen Unfall der zwar teils durch mich zustande kam, aber auch durch das Versagen der Bremse.

Ich hatte eine Verlangsamungsinsel spät bemerkt und bin logischerweise erstmal voll auf die Bremse, dabei fiel mir das Pedal durch und die Adaptive Brake hat vieles getan, jedoch nicht gebremst oder gar geblinkt!

Glück im Unglück war es dennoch, kein Personenschaden, nur Plastik, Reifen und Felge. Dennoch wird der Schaden mehr als 2000€ kosten. Logischerweiße habe ich nicht vor, den Schaden komplett selbst zu bezahlen, denn für versagende Bremsen kann ich reichlich wenig.

Ich habe daraufhin mal den CAC angerufen und vorgesprochen, man hat meinen Unmut verstanden und möchte sich auch darum kümmern. Die Dame hat auch in ihrem System geschaut ob Bremsausfälle bekannt seien.

Angeblich nicht, deshalb der Aufruf an alle, die dieses Versagen bereits hatten und in der Werkstatt waren. Sollte meine Werkstatt nichts finden, was ja bei nahezu allen, die deshalb in der Werkstatt waren der Fall war müsste ich einen Gutachter und Anwalt beschaffen, das wär kein Problem, meine Verkehrsrechtschutzversicherung übernimmt das.

Was mir allerdings helfen könnte seid Ihr! Je mehr Leute sich mit demselben Problem finden lassen, umso eher kommt man damit zum Erfolg denke ich!

Ich danke euch schonmal für die Meldungen und Reaktionen

Grüße

Steffen

Ähnliche Themen
78 Antworten

Ich hab dir mittlerweile ne PN geschickt.

Bei meinem Unfall damals habe ich mich auch gefragt, warum der passiert ist.

Ich war relativ langsam damals und bin mit ca. 10-15 km/h ins Schlingern gekommen und hab dann eine spitze Vorgartenmauer getroffen. Es lag zwar Schnee, es war rutschig, aber der Bremsweg hätte ausreichen müssen, letztendlich hat er nicht ausgereicht.

Ich will jetzt nicht als Hauptursache Bremsversagen nennen, aber irgendwas kann es damit auch bei mir zu tun haben. Genau weiß ich es nicht und es ist passiert. Hautpschuld lag bei mir. Basta. Schaden hat Versicherung gezahlt, ich fahr jetzt vorsichtiger.

Was ich mal erlebt habe, wo im Sommer nach Italien im REgen gefahren bin, dann hat die Bremse exterm lange verzögert reagiert auf der Autobahn. Das viel diskutierte Thema der Trockenbremsfunktion lässt grüßen. Von dieser Funktion hab ich nichts gemerkt.

Das kann unsere E-Klasse mit der SBC um Welten besser, bzw. die Trockenbremsfunktion ist viel besser.

Wenn ich Deinen Bericht so lese, kommt mir mein Auffahrunfall vom letzten Jahr in den Sinn.

Auch ich empfand es so, als wäre keine Bremse vorhanden.

Ich habe den Fall die Monate danach immer wieder im Kopf nachgespielt und kam immer wieder auf das selbe Ergebnis. Die Bremse reagierte nicht so, wie sie sollte.

Ich weiß bis heute nicht, ob es meine Schuld oder die Nicht funktionierende Bremse war.

 

Trotz allem ein schönes besinnliches Weihnachtsfest

visitor-x

Sorry ich fahre VW Passat (260.000 KM in 8 Jahren) und habe manchmal das selbe Problem bei langen Regen fahrten oder jetzt bei Schnee. Da wird die Bremse schwammig. Habe meiner freien Werkstatt davon berichtet die kennen das Problem. Wenn man lange bei Feuchtigkeit unterwegs ist bildet sich ein Nässefilm (deswegen Bremsen sich neue Sportwagen trocken :rolleyes:) Bei mir ist es nicht immer aber ich kann mittlerweile damit umgehen und Bremse auch immer trocken, leichte Bremskraft ohne Verzögerung. Ich weis es ist keine Lösung aber alles andere hat nicht geholfen. Scheiben oder Belege wechseln z.B.

Zitat:

Original geschrieben von visitor-x

Wenn ich Deinen Bericht so lese, kommt mir mein Auffahrunfall vom letzten Jahr in den Sinn.

Auch ich empfand es so, als wäre keine Bremse vorhanden.

Ich habe den Fall die Monate danach immer wieder im Kopf nachgespielt und kam immer wieder auf das selbe Ergebnis. Die Bremse reagierte nicht so, wie sie sollte.

Ich weiß bis heute nicht, ob es meine Schuld oder die Nicht funktionierende Bremse war.

Trotz allem ein schönes besinnliches Weihnachtsfest

visitor-x

Gestern Nacht schneebedeckter Supermarkt Parkplatz, ESP ausgeschaltet, bissle rumgedriftet.

Der Schnee war so hoch, dass er dann in den Felgen fest saß. An der nächsten Ampel auch fast keine Bremswirkung.

Das ist ja klar und normal, wenn da Schnee drin hängt.

Denke, dass dieses Problem nicht nur die C-Klasse bzw. Mercedes betrifft.

Ich hab jedoch den direkten VErgleich zu unserer E-Klasse mit SBC und gerade im Regen hat man eine bessere Bremsleistung von Anfang an, da wird die Trockenbremsfunktion wohl besser arbeiten. Hoch gelobt sei das SBC.....

Themenstarteram 25. Dezember 2010 um 9:36

Naja,

ich war gestern mit dem W202 meines Bruders unterwegs und musste ebenfalls über ungeräumte Straßen. Da ist mir dann das erste mal bewusst geworden wie schlecht die Fahreigenschaften des W204 wirklich sind! Ich bin durch Passagen gekommen, da wäre bei meinem 204 lange nichtsmehr gegangen. Genauso die Bremsen, trotz glatter Straßen war die Bremswirkung besser und das ABS hat kaum regeln müssen.

Naja ich bin gestern Berge/Anstiege raufgefahren, wo ein 210er, VW Touran, VW Caddy und VW Bus nicht hochgekommen sind.

Hab jetzt die Luft in den Reifen auf 2,3 bar vorne und 2,4 bar hinten reduziert, hatte vorher 2,8/3 bar drin.

Gestern wars aber auch Ausnahmezustand. Viele Strecken wurden erst heute Morgen geräumt.

Ich finde aber das Fahrverhalten bei den jetzigen Verhältnissen mit unserem 211er um Einiges besser. Woran es liegen mag, keine Ahnung. An den 205er Dunlop im Gegenzug zu den 225er Conti (im 211er) kann es alleine nicht liegen....

Egal, bis jetzt bin ich noch nie stecken geblieben, das Fahren ist jedoch kritisch. Mein Wagen rutscht und bricht aus und das ESP bzw. das Warnlämpchen reagiert gefühlte 2-3 Sek immer zu spät. So nicht bei unserm 211er.

Was mich aber ankotzt ist, dass ich bereits heute das 2x und seit gestern das 4x die Hofeinfahrt freischippen muss, weiß schon gar nicht mehr wohin mit dem Schnee... :)

Zitat:

Original geschrieben von slktorti

Meiner stand heute Nacht wegen dieser Problematik in der Werkstadt, damit sie dort das Problem selbst mal "erfahren". Habe gestern auch nach der Trockenbremsfunktion gefragt und "Nein das hat nur die SBC - Bremse" als Antwort bekommen. Hab mir nun direkt von der MB Homepage "Adaptive Brake" heruntergeladen. Um 08 Uhr hab ich einen Termin. Das halt ich dem Meister gleich unter die Nase.

Update

Ich bin nun gestern in der Werkstadt gewesen und habe mit dem Meister (ist gefahren) eine Probefahrt gemacht. Da trat der typische Vorführeffekt auf. Es war zwar eine geringe Verzögerung der Bremswirkung zu spüren, aber längst nicht so wie ich es kenne. Dem Meister ist das aber nicht aufgefallen. Da es aber unter Neuwagengarantie fällt hatte ich einen Ersatzwagen und den wollten sie über die Feiertage wieder haben. Ich hab aber drauf bestanden das ich mit meinem Auto so erstmal nicht fahre. Das war dann ein Kampf. BTW, jetzt steht meiner weiterhin dort und am Montag wird eine weiter Probefahrt gemacht.

Ich denke das ich das ganze in den Thread von ChAoZisonfire "verschieben" werde, da dort das Problem akut geworden ist und wenn irgendwie eine Lösung gefunden wird, sollte das allen hier helfen die damit Probleme haben. Zur Zeit fahr ich eine B Klasse, die bremst wunderbar.

ihr fahrt echte mistbuden die nicht älter als drei j. alt sind und die bremsen fallen aus!!!!

 

 

beim meinem w203 gabs nie solche probleme nur rost an den türkanten

dieses auto ist nur zur info bald 11 j. alt...

Themenstarteram 25. Dezember 2010 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von mercedes-michi

ihr fahrt echte mistbuden die nicht älter als drei j. alt sind und die bremsen fallen aus!!!!

 

 

beim meinem w203 gabs nie solche probleme nur rost an den türkanten

dieses auto ist nur zur info bald 11 j. alt...

Das wusste ich beim Kauf aber noch nicht, sonst wäre es mit Sicherheit keiner geworden! Sonderlich produktiv ist dein Beitrag auch nicht gerade!

Zitat:

Original geschrieben von ChAoZisonfire!

Naja,

ich war gestern mit dem W202 meines Bruders unterwegs und musste ebenfalls über ungeräumte Straßen. Da ist mir dann das erste mal bewusst geworden wie schlecht die Fahreigenschaften des W204 wirklich sind! Ich bin durch Passagen gekommen, da wäre bei meinem 204 lange nichtsmehr gegangen. Genauso die Bremsen, trotz glatter Straßen war die Bremswirkung besser und das ABS hat kaum regeln müssen.

Sorry aber so etwas ist einfach unwissenschaftlicher Mist.

Gleiche Straße?

Gleiche Zeit?

Gleicher Satz Reifen?

Sonstige auch nur annähernd identische Bedingungen?

Irgendetwas jenseits von Vermutungen ("wäre")?

Nein? Dann spar Dir so etwas einfach. Hilft niemandem. Braucht niemand.

Themenstarteram 25. Dezember 2010 um 13:54

Zitat:

Original geschrieben von bk.968

Zitat:

Original geschrieben von ChAoZisonfire!

Naja,

ich war gestern mit dem W202 meines Bruders unterwegs und musste ebenfalls über ungeräumte Straßen. Da ist mir dann das erste mal bewusst geworden wie schlecht die Fahreigenschaften des W204 wirklich sind! Ich bin durch Passagen gekommen, da wäre bei meinem 204 lange nichtsmehr gegangen. Genauso die Bremsen, trotz glatter Straßen war die Bremswirkung besser und das ABS hat kaum regeln müssen.

Sorry aber so etwas ist einfach unwissenschaftlicher Mist.

Gleiche Straße?

Gleiche Zeit?

Gleicher Satz Reifen?

Sonstige auch nur annähernd identische Bedingungen?

Irgendetwas jenseits von Vermutungen ("wäre")?

Nein? Dann spar Dir so etwas einfach. Hilft niemandem. Braucht niemand.

Gleiche Straße - JA!

Gleiche Zeit - JA !

Gleicher Satz Reifen - Schlechter im Test, älter!

Sonstige Bedingungen? - Stärkerer Schneefall, glatte Straßen, statt 5cm Schnee 20cm Schnee, also wesentlich SCHLECHTERE Bedingungen!

Wenn dem nicht so gewesen wäre, würde ich mir so etwas einfach sparen, dass kannst du mir glauben mein Freund!

Ich glaube nicht, dass es eine Wissenschaft benötigt um ein Fahrzeug mit schlechteren Reifen, bei schlechteren Bedingungen als besser oder schlechter Fahrbar einzuschätzen! Du darfst aber gerne mit deinem 204 vorbeikommen, dann testen wir das ganze noch einmal und speziell nur für dich!

Weihnachtliche, unanstößige Grüße,

Dein Freund Steffen!

Halten wir also fest:

Andere Witterungsbedingungen, woraus folgt, dass die 'Tests' auch zu unterschiedlichen Zeiten erfolgt sein muss (nicht Tageszeiten).

Außerdem kann eine höhere, geschlossenere Schneedecke durchaus griffiger sein, als 5cm Schnee auf eisigem Untergrund.

Nicht einmal die Reifen waren halbwegs identisch (Marke, Modell, Alter, Abnutzung?)

Tut mir leid, mein Freund, aber Dein Vergleich hinkt nicht, der hat nicht mal Beine.

 

Frohe Festtage.

Themenstarteram 25. Dezember 2010 um 15:13

Zitat:

Original geschrieben von bk.968

Halten wir also fest:

Andere Witterungsbedingungen, woraus folgt, dass die 'Tests' auch zu unterschiedlichen Zeiten erfolgt sein muss (nicht Tageszeiten).

Außerdem kann eine höhere, geschlossenere Schneedecke durchaus griffiger sein, als 5cm Schnee auf eisigem Untergrund.

Nicht einmal die Reifen waren halbwegs identisch (Marke, Modell, Alter, Abnutzung?)

Tut mir leid, mein Freund, aber Dein Vergleich hinkt nicht, der hat nicht mal Beine.

 

Frohe Festtage.

Stimmst du mir zu, dass ein älterer Reifen, der längst nichtmehr hergestellt wird und in sämtlichen Tests wesentlich schlechter abgeschnitten hat, als das Pendant auf dem W204 egal auf welchem Untergrund nicht wirklich besser sein kann? Stimmst du mir zu, dass die Sicherheitssysteme im W202 nicht den Technischen stand haben wie ihn der W204 hat? Stimmst du mir auch zu, dass du die vorherschenden Straßenverhältnisse nicht beurteilen kannst?

Man wird sich also darauf verlassen müssen, dass die Witterungsverhältnisse dieses Jahr noch nicht schlechter waren als gestern? Ich weiß nicht, ob du Radio gehört hast, aber es gingen über sämtliche Äther Glatteis, Eisregen und Schneewarnungen raus.

Ich weiß nicht, aus welchem Grund du hier irgendwas in Frage stellst, ich weiß aber, dass ich bei deutlich besseren Verhältnissen mit dem 204 eher Probleme hatte, wie du auch hier von einigen Usern nachlesen kannst.

Dir auch ein Frohes Fest!

Im Grunde geht mir nur die hier gelegentlich herrschende Panikmache auf die Nerven.

Wenn der W/S204 tatsächlich ein massives Bremsproblem hätte, wäre das nicht nur hier bekannt.

Wenn jemand im Straßenverkehr bei schlechtem Wetter nicht bei der Sache ist und, frei nach 'wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld', die Technik verantwortlich machen möchte, ist das zwar menschlich, aber nicht unbedingt korrekt.

Wenn ein paar Internet-Hypochonder (die vermutlich ihre Freizeit vollumfänglich nutzen, um der lokalen MB-Niederlassung täglich ihr Leid zu klagen) Symptome dieses virtuellen Bremsproblems (oh, hoppla, bei Nässe funktioniert eine Bremse schlechter als im Trockenen) übernehmen, ist das bestenfalls putzig.

Wenn dazu noch völlig verquere Wintervergleiche, wie deiner, gemengt werden, ist das amateurhaftes Negativ-Viralmarketing.

 

Der 204 ist sicherlich nicht perfekt. Ich bin mit Sicherheit kein MB-Fanboy, der sich in Daimler Bettwäsche jede Nacht einen auf den Konzern runterholt, aber die Kiste funktioniert. Gut sogar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Besitzer von Fahrzeugen mit gelegentlichem Bremsversagen!