ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Benzin oder Diesel?!

Benzin oder Diesel?!

Themenstarteram 31. Januar 2009 um 18:26

Hallo!

 

Möcht mir demnächst den neuen seat ibiza kaufen. Nur weiß ich noch nicht welchen motor?! entweder den 105 ps diesel oder den 85 ps benziner? fahre im jahr maximal 20.000 KM. Davon ca. die hälfte autobahn. bin ja eigentlich so der benzinerfreund .. außerdem kostet bei mir (österreich) der sprit derzeit gleich viel. und ich habe gehört das auf der autobahn der verbrauch beider motoren sich nur um 1 liter unterscheidet, also diesel 1l mehr als benzin.

wie fährt sich der ibiza mit den beiden motoren so??

 

lg christoph

Ähnliche Themen
17 Antworten

Schau mal unter folgendem Link. http://www.diesel-rechner.de/


MfG aus Bremen

Apfel vs. Birne..

Wenn dann den 85ps benziner gegen den 3 Zylinder Diesel vergleichen.

Der 1.9TDI 100PS ist ja wohl deutlich teurer...und macht auch deutloch mehr Spaß

Darum habe ich ihm den Link rein gesetzt. Dann kann er sich überlegen. ob er sich den "SPAß" erlauben kann.

 

MfG aus Bremen

Themenstarteram 1. Febuar 2009 um 11:05

wie fährt sich der 85 ps benzin eigentlich so?? ausreichend oder zu schlapp??

NEU würde ich mir den diesel ja nicht kaufen, eher vorführer.

laut dem dieselrechner würde sich der diesel erst ab dem 6. jahr lohnen.

die frage ist nur, ob ich den so lange habe .. denke eher nicht.

 

lg

Zitat:

Original geschrieben von _OPC_

 

wie fährt sich der 85 ps benzin eigentlich so?? ausreichend oder zu schlapp??

NEU würde ich mir den diesel ja nicht kaufen, eher vorführer.

laut dem dieselrechner würde sich der diesel erst ab dem 6. jahr lohnen.

die frage ist nur, ob ich den so lange habe .. denke eher nicht.

 

lg

Selbst ne Probefahrt machen dann weißt du es genau, für den einen sind die 85 PS ausreichend für den anderen eben zu schlapp.

Ein Diesel lohnt sich dennoch bei 20.000 km /p.a. bei dem Dieselrechner sollten dann aber gleichwertige Autos verglichen werden.

Hab selber als Ersatzwagen Seat Altea mit 122PS TSI geliehen, am anfang war ich begeistert nur weil er leise fährt und nach dem fahrt muss ich Ersatzwagen zurück geben und wieder in mein Wagen Seat Toledo 1M 131PS Pumpe-Düse einsteigen und überrascht :eek: das mein Wagen Durchzugstärker als Benziner. Diese unterschiede Leistung war sehr groß selbst nur 9 PS unterschiede, Pumpe-Düse maschine ist besser als Benziner :D

 

 

Ich bin auch vom POLO 9n3 TDI 101 PS auf den Ibiza 1,4 L 85PS umgestiegen. Drastischer Unterschied zu merken.:D Etwas übertrieben, aber gefühlt, wie Umstieg vom Porsche in eine Straßenbahn. :D

 

MfG aus Bremen 

Einen schweren Mini-VAN wie den Altea mit nem Seat Leon 1M zu vergleichen ist auch wie Äpfel mit Birnen.

Der Threadersteller kommt aus Österreich - den Rechner für deutsche Verhältnisse kann man hier voll vergessen (völlig andere motorbezogene Steuer, Versicherung, Nova, etc.)

Wenn, dann den 105PS TDI mit dem 1.6er Benziner vergleichen, ansonsten ists wirklich Äpfel mit Birnen:

Ibiza Stylance 1.4 16V, 85PS: 15.550,00 €

Ibiza Stylance 1.9 TDI-PD 105PS: 18.410,00 €

Da sind schonmal fast 3.000€ Preisunterschied, der Benziner ist in Versicherung und Steuer nochmal günstiger. Bei 20.000km pro Jahr und einem Mehrverbrauch beim Benziner von angenommen 2L macht das bei den derzeitigen Preisen rund 400€ Mehrkosten beim Sprit für den Benziner. Mindestens die Hälfte davon ist der Benziner bei Versicherung + Steuer schon mal günstiger. Beiben 200€ pro Jahr für den Diesel - da darf man dann nochmal mit höheren Kosten für Service (Öl, Verschleiß von Reifen, Bremsen, etc.) rechnen, bleiben also wenns gut geht 100€ pro Jahr über.

Ohne den Wertverlust zu betrachtet fährt man also 30 Jahre um den Unterschied rein zu bekommen, der Tausch des Partikelfilters ist da noch nicht drin.

---> Diesel lohnt sich nie und nimmer, auch der 1.6er Benziner ist rund 2.000€ günstiger als der Diesel. Versicherung und Steuer sind dann gleich, also wird man selbst da dann mind. 5 Jahre brauchen um Gleichstand zu erziehlen (ohne die Wartung zu berücksichtigen).

Wenn du keinen Diesel willst - finanziell wird er sich kaum bis gar nicht auszahlen. Wenn du auf das Motordrehmoment und den subjektiven Punch stehst, dann nimm den Diesel.

Themenstarteram 1. Febuar 2009 um 19:44

@spatenpauli

 

und trotzdem zufrieden mit der leistung im ibiza??

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Ich bin auch vom POLO 9n3 TDI 101 PS auf den Ibiza 1,4 L 85PS umgestiegen. Drastischer Unterschied zu merken.:D Etwas übertrieben, aber gefühlt, wie Umstieg vom Porsche in eine Straßenbahn. :D

MfG aus Bremen 

ich sag immer vom Porsche in ein Boxauto^^ xD

Zitat:

Original geschrieben von _OPC_

@spatenpauli

 

 

und trotzdem zufrieden mit der leistung im ibiza??

Jaaaaa, erstens hat sich meine Kilometerleistung und mein Fahrprofil sehr verändert. Kilometerleistung sinkt von 30-38 000 km, auf 20 000 km. Keine sehr großen Strecken Autobahn mehr, dazu im Sommer keine großen Nordlandtouren mehr. Fahren jetzt lieber mit einem Kreuzfahrtschiff. Ist erholsamer und PREISGÜNSTIGER.:)

 

Die Leistung ist allemal ausreichend, man muß sich nur umgewöhnen und die unteren Gänge etwas länger nutzen. Komme auf einen Schnittverbrauch von 6,5 Litern. Da in unserem Straßenumfeld, auf Autobahnen "A1"  überwiegend nur noch 120 km/std und auf Landstraßen 70 km/std gefahren werden darf, somit allemal ausreichend. :D

MfG aus Bremen

Themenstarteram 28. Febuar 2009 um 15:32

sooo .. hab am donnerstag meinen kaufvertrag unterschrieben für einen seat ibiza sport 1,9 tdi mit 105 ps . extras: climatronic, esp, sport komfort paket, schwarz mettalic, heckspoiler und chrompaket ..

im april wird er angemeldet! freu mich schon wahnsinnig drauf.

 

lg

Wenn du mehr als 15000 km im Jahr fährst, einen langlebigen Motor möchtest und ihn zum günstigen Preis gegenüber einem Benziner bekommst, dann hol dir den Diesel !

Vorteile: guter Drehmoment schon im unteren Drehzahlbereich und zur Zeit ist die Diesel-Benzin Spanne

wieder ein bißchen größer geworden. Bei etwas bewußtem Fahrstiel kannst du auch manchen € sparen.

Nachteil: Die Wartung ist vielleicht ein bißchen teurer. Zahnriemen-Intervalle erfragen!

Sportlich fahren, denke ich, kann man sowohl mit dem Diesel und mit dem Benziner sowieso.

MfG car-runner.de

Zitat:

Original geschrieben von DerDukeX

Beiben 200€ pro Jahr für den Diesel - da darf man dann nochmal mit höheren Kosten für Service (Öl, Verschleiß von Reifen, Bremsen, etc.) rechnen, bleiben also wenns gut geht 100€ pro Jahr über.

Was haben die reifen und Bremsen damit zu tun, ob der Motor Diesel oder Benzin schluckt?

Ist ein Diesel allgemein teurer in der Wartung? Kenn mich da nicht so aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Benzin oder Diesel?!