ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Benzin oder Diesel für meinen Sohn ?

Benzin oder Diesel für meinen Sohn ?

Themenstarteram 28. März 2007 um 7:27

Hallo,

mein Sohn möchte sich einen älteren Audi A3 anschaffen als Erstauto.

Wir haben jetzt einen richtig tollen gefunden. Kostet um die 6000 EUR.

Leider ist es ein Diesel. Ich habe immer gehört, Diesel sei schlecht für Wenigfahrer !

Mein Sohn wird in der Woche so ca. 100-150 km zurücklegen.

 

Würdet ihr mir zum DIESEM Diesel raten (weil er ist wirklich super) oder sagt ihr generell: So gut das gefundene Auto auch sein mag, so günstig und toll ausgetattet es auch sein mag - nimm lieber einen Benziner !???

Und wenn ja, wieso wäre ein Diesel so schlecht in diesem Fall ?

 

Oder sagt ihr: Kein Problem, Diesel verbraucht weniger, kostet weniger - geht auch für Wenigfahrer usw.... !

 

Wäre über Rückmeldungen erfreut.

 

Gruß

dilophos

Ähnliche Themen
16 Antworten

Diesel VS Benzin

sagen wir mal (bei gleichem Versicherungspreis)

Benzin 1.6liter (100 PS)

Steuer D3 121€

Kraftstoffpreis 1,209 €/l

Verbrauch 8,33 l/100km

Zusammen ergibt das bei 7500km im Jahr = 880€

Diesel 1.9Tdi (90 PS)

Steuer D3 293€

Krafstoffpreis 1,059 €/l

Verbrauch 5,71 l/100km

Zusammen ergibt das bei 7500km im Jahr = 750€

Also wegen 10€ im Monat Mehrkosten des Benziners ist es wirklich, so finde ich, reine Ansichtssache welcher Motor einem besser gefällt. Ich finde sowieso eine gute Ausstattung wichtiger wie paar PS mehr.

Einfach mal probefahren…ich hatte am Anfang nen 1.6er Benziner und fand das völlig ausreichend...

Gruß Thom

Quellen

www.spritmonitor.de

www.clever-tanken.de

www.kfz-steuer.de

am 28. März 2007 um 9:59

moin.........

hatte vorher auch nen a3 als diesel 1.9tdi naja war ganz zufrieden bin in der woche auch ca 900 km gefahren da hat man das schon am sprit gemerkt. kostet aber 296 eu steuern........... hab mir jetzt ein benziner zugelegt mit einer LPG gasanlage verbrauch soviel wie benzin aber der liter gas kostet nur 61cent also ne überlegung wert. auserdem kommt das jetzt alles auf den diesel zu mit dem partikelfilter und der ganze mist.......wohne auf dem land und die ganzen bauern dürfen noch mit den draktoren partikel rausblasen wie kein anderer darüber macht sich keiner einen kopf naja aber meine meinung.......ich würde eher zum benziner mit gasanlage raten.......da es eine steuerbefreihung für gas bis 2018 gibt

Es ist natürlich erstmal die frage, wie wichtig das Geld ist. Eigentlich würde ich einem fahranfänger immer zum 90PS TDI raten, da dieser einen vernünftigen ( und damit einfach zu fahrenden) Durchzug hat, ohne das er sehr schnell wird. Bei einem benziner mit ähnlich guter fahrbarkeit sind um die 150PS beim A3 nötig - und diese sind für viele fahranfänger etwas viel.

Für den Benziner spricht sehr wahrscheinlich die Kostenrechnung. bei 100km die Woche kommen im Jahr nur etwa 5Tkm ( + Urlaubsreisen u.s.w.) ca 8000km zusammen - da wird der Benziner mit Sicherheit überall preiswerter sein ( Anschaffung, Versicherung, Steuer). Eine Gasanlage halte ich bei der geringen fahrleistung für nicht lohnenswert.

Aber der nachteil ist die leistungsentfaltung. Dein Sohn wird mit einem 1,6l oder 1,8l gezwungen sein den wagen in einem höheren Drehzahlbereich zu bewegen ( er muss also auf den DZM achten), wenn er z.B. überholen möchte. Diese zusätzliche Ablenkung ist natürlich für einen erfahrenen Fahrer zu vernachlässigen - für einen Fahranfänger kann sie zu viel sein. Dafür wird der 1,8er bei entsprechender Fahrweise deutlich schneller als ein 1,9TDI - das ist auch nicht unbedingt ein vorteil.

Ferner gehe ich davon aus, dass die Eltern Versicherung und Steuer bezahlen und der Sohnemann den Sprit. Möchte der Sohn also mal mit der Freundin in den Urlaub fahren hat er es etwas leichter die Benzinkosten zu tragen.

Gruß

BB

Themenstarteram 28. März 2007 um 11:09

Genau ;) !

Aus seiner Sicht ist natürlich ein Diesel besser ! Da muss er weniger lohnen :) !

Gruß

dilophos

@thom20

1,209€ für nen liter super?? ich zahl hier bei mir, wenn ich in deutschland tank, für den liter super 1,32€.

oder meinst normal benzin, wobei das bei uns auch teurer als 1,209€ is.

121 Euro Steuer für nen 1.6er ??

Ich zahl für meinen 1.6er 97Bj. 108 Euro ?!

Bedenke das der Diesel keinen DPF (Diesel-Partikel-Filter) serienmäßig hat und die ganze Disskusion bzgl. Feinstaub etc. eher zu als abnehmen wird (auch bei den Kosten).

D.H. also irgenwann ca. 700 Euro für einen Filter investieren oder evtl. Fahrverbote in Umweltzonen, höhere Steuer, Wiederverkauf etc. in Kauf nehmen.

Ich würde zu einem 1.6 Benziner raten, da er mit der Kilometerleistung garantiert günstiger sein wird.

Gib doch mal ein paar Details zu dem tollen Diesel preis.

Vielleicht ist er ja gar nicht soooo toll. ;-)

 

Grüße

Cozmic

Würde auch mal gerne ein paar Details zu dem "Super Diesel" erfahren!

Also wenn da alles super dran ist und er euch gefällt > kaufen. So groß wir der Untscheid schon nicht sein. Wenn man sich erstmal auf ein Auto eingeschossen hat, dann wird es schwer es wieder zu vergessen :)

Finde die KM Laufleistung pro Woche zwar sehr dürftig für nen TDI, aber wenn dein Sohn erstmal ein Auto hat, dann wird sich das sicher schnell ändern. Wenn ich da an meine Anfänge denke, da bin ich verdammt viel "sinnlos" durch die Gegend gefahren nur aus freude an meinem ersten Auto und dem Führerschein!

MFG, Alex

Themenstarteram 28. März 2007 um 13:42

Jo,

habe das mal berechnet !

Wenn er wirklich nur 7000 km pro Jahr zurücklegt, wäre das eine Benzinpreis-Differenz zum Benziner von ca 68 EUR.

Die Steuer-Differenz wäre allerdings 172 EUR.

Sprich ein Diesel wäre bei einer solchen fahrleistung gute 100 Mücken teurer im Jahr.

Gruß

dilophos

Hallo,

je nachdem wie lange der Sohnemann den Diesel fahren will und je nach Kilometerleistung des "ins Auge gefassten" Diesels sollten die Wartungskosten, speziell meine ich hier den Zahnriemenwechsel, nicht ausser Acht gelassen werden. 700,- EUR für den Wechsel sind hier die Einstiegspreise, die regional deutlich höher liegen können.

Rein von der Kilometerleistung von 7.500 km p.a. würde ich vom Diesel abraten. Der 1,9 Tdi mit 90 PS ist meiner Meinung nach ein toller Motor ohne gravierende Mängel mit einem super Verbrauch - das spricht wiederum für den Diesel, obwohl mir gravierende Mängel des 1,6 Liter-Benziners ebenfalls nicht bekannt sind.

Letztendlich entscheidet auch der Kaufpreis des gebrauchten Diesels, wenn man ihn mal mit vergleichbar ausgestatteten (inkl. Baujahr, Zustand, Kilometerleistung) Benzinern vergleicht.

am 28. März 2007 um 14:52

Ok, wenn der Sohnemann einen A3 bekommt .. dann würde ich in jedemfall zu 1.6 Motorisierung raten. Vorallem da er Anfänger ist und soo wenige Kilometer fährt. Alles andere wäre zu teuer im Unterhalt. Der 1.8 braucht gut 1.5 Liter mehr Sprit .. der Diesel ist wie in den Rechnungen gesehen bei der Kilometerleistung viel teurer. Der 1.8T .. ist ein geiler Motor .. aber man muss ihn Pflegen (kalt, warmfahren .. teures Öl, etc.), ausserdem sind die Inspektionskosten auch ähnlich hoch wie beim Diesel.

Also kaufe am besten einen 1.6 mit guter Ausstattung und wenigen Kilometern von einem Händler deines Vertrauens. In 3-4 Jahren kann er dann auch sowas wie den 1.8t fahren wenn er mehr Erfahrung hat und sich das auch leisten kann.

MfG Chris

Zitat:

Original geschrieben von booofrost

@thom20

1,209€ für nen liter super?? ich zahl hier bei mir, wenn ich in deutschland tank, für den liter super 1,32€.

oder meinst normal benzin, wobei das bei uns auch teurer als 1,209€ is.

Der 1.6 wird doch mit Normalbenzin getankt.

Und an der Tankestelle kostet heute morgen an der Stuttgarter Esso (ja in deutschland :-) der Liter 1,029€.

aber unterm strich schwankt der preis ja eh dauernd und paar cent hin oder her machen jetzt nicht die welt.

Zitat:

Original geschrieben von ikke1983

@thom20

121 Euro Steuer für nen 1.6er ??

Ich zahl für meinen 1.6er 97Bj. 108 Euro ?!

da hast du auch völlig recht, mein Fehler :-)

Gruß Thom =)

Zitat:

Original geschrieben von thom20

Der 1.6 wird doch mit Normalbenzin getankt.

Und an der Tankestelle kostet heute morgen an der Stuttgarter Esso (ja in deutschland :-) der Liter 1,029€.

aber unterm strich schwankt der preis ja eh dauernd und paar cent hin oder her machen jetzt nicht die welt.

 

da hast du auch völlig recht, mein Fehler :-)

Gruß Thom =)

echt das nen ich mal geil, bei uns heute mittag super 1,329€ und normal 1,299€ aber die unterschiede können schon sein. wenn ich 90 kilometer richtung leipzig fahr, dann kostet mich der liter super schon 8 cent weniger. naja und in der tscheche kostet super so zwischen 0,97 - 1,02

Im Moment kann man von Dieseln ja eigentlich nur abraten...wer weiß, was nach Partikelfiltern noch alles auf die Treckerbesitzer zukommt. Ich würd keinen mehr kaufen, denke ich. Jedenfalls keinen ohne Serienpartikelfilter.

Ich denke, dass sich der Wiederverkaufswert in den nächten 2 Jahren bei Dieseln ohne DPF sehr schlecht entwickeln wird. Auch bei eher preisstabilen Modellen, aber das ist vielleicht auch nur mein Pessimismus...

da_baitsnatcha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Benzin oder Diesel für meinen Sohn ?