ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Becker Map Pilot / Problem bei niedrigen Temperaturen

Becker Map Pilot / Problem bei niedrigen Temperaturen

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 26. Januar 2014 um 13:46

Ab Temperaturen von etwa -5°C und kälter hat hier der Becker Map Pilot(BMP) Probleme beim Fahrzeug-Kaltstart. Manchmal startet der BMP beim losfahren von selbst neu (Reset), manchmal reagiert er nicht auf Eingaben über den „Dreh-/Drücksteller“ und den umliegenden Tasten*, auch da hilft nur eine Neustart nachdem man einige Zeit gefahren ist.

Ist das ein grundlegendes Problem vom BMP, ist das Teil einfach nur defekt oder kann man ab solchen Minustemperaturen eh nicht mehr mit voller Funktionstüchtigkeit der verbauten Komponenten bei so einem Auto der unteren Mittelklasse rechnen?

 

*) bei der Bedienung von Radio und Telefon per „Dreh-/Drücksteller“ gibt es keine Probleme.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von MacCrashdummy

Akkus haben die Eigenschaft bei Kälte in die Knie zu gehen. Gerade bei längeren Nichtgebrauch sind sie schlicht schneller leer. Was bei einigen hier das Neustarten des MapPilot erklären würde....

Der Akku im MapPilot überbrückt Spannungseinbrüche im Fahrzeugnetz, natürlich bekommt der MapPilot sonst Dauerplus.

 

Zitat:

Original geschrieben von MacCrashdummy

....Der Akku wird also bei Kälte unter Umständen tiefentladen. Nach dem starten des Motors

wird das Teil/Akku dann wieder aufgeladen. Was passiert? Das Akku erwärmt sich und die Elektronik drumherum. Es entsteht Feuchtigkeit....

Erstmal ist ein tief entladener Li-Ion Akku nur noch für die Tonne gut und erwärmen tut er sich auch nicht. Bei Tiefendladung schaltet die integrierte Sicherheitsschaltung den Akku endgültig ab um weiteren Schaden zu vermeiden.

Feuchtigkeit entsteht hierbei auch nicht, im Gegenteil, die (von Dir erdachte) Aufheizung würde dem sogar vorbeugen.

 

Zitat:

Original geschrieben von MacCrashdummy

Jetzt kannst du selbst entscheiden wie du mit dem MapPilot im Winter verfährst.

Mach einfach einen Test. Lass es über Nacht bei Kälte im Auto, und dann vergleichst du den Zustand wenn er über Nacht bei dir Zuhause auf dem Schreibtisch lag...

Auf was hier einige Schreiber kommen ist mir schleierhaft. Keiner unserer W246 hat hier Probleme mit dem MapPilot bei Kälte nachdem die Geräte, die solch Verhalten zeigten, ausgewechselt wurden.

Im übrigen ist der Betriebstemperaturbereich solcher Zusatzgeräte allgem. mindestens von -10°C bis +60°C spezifiziert. Meinst Du wirklich, das MB da so einen Mist, wie Du ihn vermutest, verbauen würde?

mfg

Herbert

 

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Hmm ... :confused: habe selbst bis -17Grad noch keine Probleme gehabt.

M.f.G. Jens

Ev. erschöpfter Akku? Mal mit reinnehmen und über USB mal 1-2h laden...

Zitat:

Original geschrieben von HH_C180T

Ev. erschöpfter Akku? Mal mit reinnehmen und über USB mal 1-2h laden...

Wie? Was muss denn da geladen werden?

Das Ding ist doch quasi fest eingebaut:.. :confused:

@Thomas WL:

Die von Dir beschriebenen Problem kenne ich auch in der C-Klasse mit aktueller Hard- und Software.

Es passiert gelegentlich und hängt nicht mit der Temperatur zusammen. Mir ist es nur aufgefallen, wenn der Wagen ein paar Tage in der Garage steht und plötzlich der MapPilot neu startet und ewig braucht, bis er wieder einsatzbereit ist. Die Aussetzer beim Dreh-Drück-Controler hatte ich schon im Hochsommer, alles funktioniert, nur beim Navi reagiert er einmal auf Drücken (incl. der PTT-Taste am Lenker) oder auf das Drehen nicht! Softwarebug? Akku und Spannungsprobleme am Auto schließe ich aus.

Gruß

Lars

Zitat:

Original geschrieben von LarsohneAuto

@Thomas WL:

Die von Dir beschriebenen Problem kenne ich auch in der C-Klasse mit aktueller Hard- und Software.

Es passiert gelegentlich und hängt nicht mit der Temperatur zusammen. Mir ist es nur aufgefallen, wenn der Wagen ein paar Tage in der Garage steht und plötzlich der MapPilot neu startet und ewig braucht, bis er wieder einsatzbereit ist. Die Aussetzer beim Dreh-Drück-Controler hatte ich schon im Hochsommer, alles funktioniert, nur beim Navi reagiert er einmal auf Drücken (incl. der PTT-Taste am Lenker) oder auf das Drehen nicht! Softwarebug? Akku und Spannungsprobleme am Auto schließe ich aus.

Gruß

Lars

Hi,

hier sollte mal die Schnittstelle des Becker MapPilot ein update erhalten. Der Becker MapPilot muß natürlich auch die aktuelle Software und Firmware haben.

Gruß Dirk

Hat er alles bekommen im September 2013, nach Werksvorschrift, mit Reset des Radios usw.! Software des Radios wurde vorher aktualisiert, so dass ich jetzt ein mehrfarbiges Design der Anzeigen habe, Tacho beige/Elfenbein, Radio-Display in silber-schwarz.

Gruß

Lars

Ich hatte am Anfang auch Probleme mit dem Becker MAP Pilot. Bei mir hat nur ein Austausch geholfen. War aber sehr mühsam weil die MB Werkstatt Becker quasi eine Fehlfunktion eines Modules beweisen muss. Sagte der "Freundliche" jedenfalls so zu mir.

Sie haben dann das Modul raus genommen und mir ein anderes gegeben. Und ein Werkstatt Mitarbeiter hat dann mein Modul eingebaut. Zum Glück hatte dieser dann meine Probleme auch.

Somit wurde das Modul ausgetauscht. Seitdem habe ich keine solche Probleme mit dem Becker Map Modul.

Bei den Modulen bin ich schon bei Nr.3! Das erste 4 GB aus 2011, das zweite 4 GB aus 2011 und jetzt 8 GB aus 2013.

;-)

Gruß

Lars

Themenstarteram 27. Januar 2014 um 22:01

Nach meiner Einschätzung ist der BMP klar defekt. Das Problem ist, das es der erste Winter f. das Auto ist und es ist jetzt hier schon wieder wärmer. Keine Ahnung ob die Temp. hier in diesem Winter nochmal so weit runter geht.

Soweit ich es einschätzen kann, hat der MB-Service hier keine Möglichkeit solche Fehler einzugrenzen (Klimaschrank bzw. -Kammer). Habe keine Ahnung wie man da einen Tausch durchsetzen kann. Wandlung geht ja wohl erst nach drei erfolglosen Rep.-Versuchen.

Fertige kleine Videos mit dem Handy, wenn es spinnt und reklamiere bei MB und nicht bei der Becker-Hotline! Dann sollen sie sich etwas einfallen lassen. Im Falle einer späteren Abhilfe auf Werkstattauftragsdurchschlag bestehen, so kannst Du auch nach Ablauf der Garantie reklamieren.

Gruß

Lars

Der in meinem GLK ausgetauschte MAP PILOT hat nicht nur Probleme bei niedrigeren Temperaturen, sondern fällt häufiger in der Stadt aus, benötigt bei der Aktualisierung der Route bzw. Anzeige der Staus bis zu 10 Minuten. Hat noch jemand solche Probleme?? MB erklärt, dass der jetzt neu eingebaute MAP PILOT dem Stand der Technik entspricht.... Bei den Vorgängern (Navi von MB) gab es nie vergleichbare Probleme...das mit den Videos ist eine gute Idee!

Themenstarteram 13. Februar 2014 um 20:14

Zitat:

Original geschrieben von ton28

...fällt häufiger in der Stadt aus, benötigt bei der Aktualisierung der Route bzw. Anzeige der Staus bis zu 10 Minuten...

Aktualisierung der Route geht hier normal schnell wie ich es auch von anderen Navis gewohnt bin. Verkehrsmeldungen werde hier mit der bei TMC üblichen Zeitverzögerung erneuert - nicht vergleichbar mit z.B. GoogleMaps.

Zitat:

...MB erklärt, dass der jetzt neu eingebaute MAP PILOT dem Stand der Technik entspricht...

Wers glaubt...

Hier besteht nur ein Problem bei Außentemp. kälter -5°C. Da ist dann die Anzeige total "eingefroren" (keine Bedienung möglich) bzw. das Navi startet sich von selbst neu (RESET).

Außerdem ist auch das neueste Kartenmaterial Asbach - das Geld kann man sich sparen.

Themenstarteram 27. Juni 2014 um 14:30

Wie schon vermutet kann die MB-Werkstatt den Fehler bei Kälte nicht nachstellen. Garantietausch wollen sie erst machen wenn sie den Fehler nachvollziehen können.

Es geht mir nicht um gelegentliche Neustarts des BMP, die hier äußerst selten auftreten. Der Fehler beim morgendlichen Kaltstart trat hier ab -5°C und kälter im letzten Winter immer auf, also nicht nur gelegentlich.

Themenstarteram 27. Juni 2014 um 14:35

Zitat:

Original geschrieben von LarsohneAuto

...Im Falle einer späteren Abhilfe auf Werkstattauftragsdurchschlag bestehen, so kannst Du auch nach Ablauf der Garantie reklamieren...

Die Kopie des Werkstattauftrages haben ich ja bekommen, mal sehen ob das auch zur Garantieleistung (oder Kulanz) berechtigt, der Freundliche war sich da nicht sicher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Becker Map Pilot / Problem bei niedrigen Temperaturen