ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie Problem, weiß nicht weiter ?

Batterie Problem, weiß nicht weiter ?

Themenstarteram 5. März 2018 um 17:10

Hallo zusammen,

Sollte ich in der falschen Abteilung gelandet sein, einfach verschieben, Danke.

Folgendes Problemchen, ich habe im Dezember 2016 eine Batterie gekauft, Batterie bis September 2017 ging alles gut.

Oktober 2017 musste ich 4 x Starthilfe beantragen weil die Batterie runter war, da ich ja die Batterie selber im Laden abgeholt habe und noch Garantie hatte, habe ich die dann im November auch mal testen lassen, das alleine hat schon 5 tage gebraucht keine ahnung warum das so lange braucht.

Wo ich sie dann wieder abholen konnte wurde mir gesagt das die Batterie wieder reanimiert wurde und soweit ok war.

Also wieder eingebaut, ende Februar ging das wieder los Batterie runter wieder 2x Starthilfe beantragt war runter bis 11,5 volt, der ADAC Man der mir dan half sagte das die Ladung ok sei mit 14,3 volt schwankt aber bis 14,0 volt, bin dan über eine Stunde herumgefahren um sie voll zu laden.

Ein Tag später wieder geschaut und die Batterie gemessen, zeigte nur noch 11,8 volt das kann doch nicht sein, oder.

Ich habe dann mal Kriechstrom gemessen.

im Ruhezustand 0,02 Ah mit Türöffnung 0,25 Ah und dann habe ich mal die Zündung angemacht 1,68 Ah

Aber die Zahlen sind doch ok so, oder ?

Was meint ihr, ist die Batterie Defekt

Beste Antwort im Thema

Meine Erfahrung ist folgende:

- Da Ladung -14V und Entladung 0,02A OK sind ist wohl die Batterie defekt. Ich hatte diese Probleme schon mehrfach - wenn eine nicht mehr ganz neue Batterie tiefentladen wird ist sie meist danach Schrott.

Möglich wäre noch die Kombination von Kurzstrecke mit extrem vielen Verbrauchern an - dann reicht oft die Ladezeit beim fahren nicht aus und die Batterie wird sukzessive leergenuckelt. Lichtmaschiene und Regler scheinen mit einer Ladespannung von 14 Volt OK - sollte man aber noch mal unter Last messen - Heckscheibe - Fernlicht - Klima/Gebläse etc an und bei ca 2500 U/min Ladespannung messen - sollten schon auch ca 14 Volt sein.

Viel Glück

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Aber wer wird schon ausgerechnet im Winter Starthilfe brauchen. ;)

Zitat:

@mdriver10 schrieb am 9. März 2018 um 09:55:46 Uhr:

Ich weiß zwar auch nicht wie Intelligent mein Vor- Vorposter ist?

Aber hier ging es ja hauptsächlich darum ne Lösung zu finden die dauerhaft vertretbar ist ! Nicht um ein Gerät für den Notfall zu besitzen, seidenn man ruft 3 mal am Tag den Notfall aus

.

Und dafür brauchst du ein Gerät, um das Handy wieder aufladen zu können.

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 9. März 2018 um 12:29:56 Uhr:

Ich verstehe nicht das es Leute gibt die sich an so ein Gadget hochziehen können.

Das ist wenigstens ein Teil was Sinnvoll ist und sogar funktioniert, was man ja von vielen Gadget nicht behaupten kann.

.

Wobei ich da fragen würde: Was hält länger, die Autobatterie oder das Wunderteil im Kofferraum ? Nich, daß du nach 8 Jahren das Teil im Kofferraum an die Batterie hängen mußt...und es trotzdem den Sulfattot erliegen ist. :D

Wir sprechen doch von einem Jump-Starter oder? Das sind die kleinen Starthilfe Dinger mit Lithium Batterien drinnen. Also eine Handy-Powerbank in XL. Die Teile funktionieren sehr gut, mit Aber!

Das große Problem sind die billigen Lithium Zellen aus China und dass die Chinesen die Sicherungen gar nicht oder schlecht konstruieren, bei Kabelkurzschluß. Etliche Rückrufe gab es deshalb. Speziell wenn die Dinger im Auto liegen und dort warm werden (Sommer) macht es dort uU. ein Feuerchen, wenn etwas schief geht und die Batterie durch Kurzschluss Ihr Leben aushaucht. Und das leider nur deshalb weil das nicht benutzte Gerät sich aufheizt und die Akkus versagen.

Mit einem kleinen Jump-Starter kann man mit zusätzlichen 90A die Fahrzeugbatterie unterstützen. Das reicht allemal um einer nicht ganz toten Batterie noch einen Start zu ermöglichen.

Ja, man darf die Dinger überall aufbewahren, nur nicht im Auto. Im Winter isses zu kalt, im Sommer zu heiß.

Zitat:

@Genie21 schrieb am 10. März 2018 um 08:03:56 Uhr:

Wir sprechen doch von einem Jump-Starter oder? Das sind die kleinen Starthilfe Dinger mit Lithium Batterien drinnen. Also eine Handy-Powerbank in XL. Die Teile funktionieren sehr gut, mit Aber!

Das große Problem sind die billigen Lithium Zellen aus China und dass die Chinesen die Sicherungen gar nicht oder schlecht konstruieren, bei Kabelkurzschluß. Etliche Rückrufe gab es deshalb. Speziell wenn die Dinger im Auto liegen und dort warm werden (Sommer) macht es dort uU. ein Feuerchen, wenn etwas schief geht und die Batterie durch Kurzschluss Ihr Leben aushaucht. Und das leider nur deshalb weil das nicht benutzte Gerät sich aufheizt und die Akkus versagen.

Mit einem kleinen Jump-Starter kann man mit zusätzlichen 90A die Fahrzeugbatterie unterstützen. Das reicht allemal um einer nicht ganz toten Batterie noch einen Start zu ermöglichen.

.

Es war aber von 8A die Rede.

 

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 7. März 2018 um 15:20:10 Uhr:

 

Habe mir jetzt mal vorsichtshalber eine Starthilfe bestellt, mal schaun ob die auch funktioniert Starthilfe

Mit 8 Ampere kommt man nicht weit....

Zitat:

@Genie21 schrieb am 10. März 2018 um 18:40:37 Uhr:

Mit 8 Ampere kommt man nicht weit....

lesen und zumindest minimal Ahnung haben sollte man aber auch ganz gern.....

das verlinkte Teil hat eine Kapazität von 8Ah und der maximale Strom für die Starthilfe soll 200A betragen können

 

Zusatz, der für alle derartigen Starthilfen angewendet werden kann:

Der Strom, den so eine Starthilfe bei einem Startvorgang tatsächlich liefert, hängt von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren ab, egal was da in der Werbung an Stromstärke (also in A....) genannt wird.

 

@navec Kannst Du bitte erklären wieso es notwendig ist hier beleidigend zu Kommentieren? 8A sind 8A und ich hatte auf ein Kommentar geantwortet. Sollten in Deinem Abschnitt 8Ah gemeint gewesen sein. Habe ich nicht herangezogen. 200A Startleistung hat das Gerät Deines Wunsches auch OK. Niemand will Dir etwas.

Das kommt davon, wenn man immer Wechselstromspannung und Gleichstromfrequenz verwechselt. :)

Zitat:

@Genie21 schrieb am 10. März 2018 um 21:32:40 Uhr:

@navec Kannst Du bitte erklären wieso es notwendig ist hier beleidigend zu Kommentieren? 8A sind 8A und ich hatte auf ein Kommentar geantwortet. Sollten in Deinem Abschnitt 8Ah gemeint gewesen sein. Habe ich nicht herangezogen. 200A Startleistung hat das Gerät Deines Wunsches auch OK. Niemand will Dir etwas.

es ging um das verlinkte Gerät von @Bremswagen im Beitrag von @schelle1, auf welches du dich bezogen hattest und das hat nun mal, laut Beschreibung, eine Kapazität von 8Ah und einen maximalen Startstrom von 200A.

Nach den ganzen Beiträgen in diesem Thread finde ich es schon etwas verwunderlich, wenn man Ah und A nicht auseinander hält.

ich selbst habe bezüglich solcher Geräte übrigens keinen Wunsch....

 

Themenstarteram 11. März 2018 um 14:23

So, ich hatte ja geschrieben das ich meine Batterie am Mittwoch vollgeladen habe, habe mit DMM gemessen. 12,,9 V

Habe sie eingebaut und am Donnerstag noch gefahren, beim abstellen des Fahrzeugs zeigte mir die Volt anzeige 12,8V an.

Bin am Freitag und Samstag kein Auto gefahren, habe aber am Freitag nochmal gemessen laut Digitalanzeige 12,4V und laut DMM 12,5V, am Samstag laut Digitalanzeige 12,1V und laut DMM 12,2V.

Heute Morgen binn ich wieder runter und nachgeschaut, da habe ich gedacht ich spinne laut Digitalanzeige 11,5 V und laut DMM 11,6V komischerweise sprang er ohne probleme an, bin dann ca. 60 km gefahren Ladestrom 14,4 V aber durch Radio und das ich Licht anmachen musste ging es dann runter bis 13,9V, wieder zu Hause abgestellt hatte die Batterie laut Anzeige 12,7V mit DMM 12,8V ich denke die Batterie geht in die ewigen Jagdgründe ein.

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 10. März 2018 um 21:45:21 Uhr:

Das kommt davon, wenn man immer Wechselstromspannung und Gleichstromfrequenz verwechselt. :)

Wechselspannung und Wechselstrom

Aber wie wechselt man eigentlich den Wechselstrom? :D

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 11. März 2018 um 14:23:12 Uhr:

durch Radio und das ich Licht anmachen musste ging es dann runter bis 12,9V, wieder zu Hause abgestellt hatte die Batterie laut Anzeige 12,7V mit DMM 12,8V ich denke die Batterie geht in die ewigen Jagdgründe ein.

Ja irgendwann, eher in Bälde, wenn sie von deiner defekten Lima nicht mehr geladen wird.

Themenstarteram 11. März 2018 um 14:45

Habe mich mit der Ladespannung Lima verschrieben, habe es jetzt geändert 14,4V - 13,9V, Sorry.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie Problem, weiß nicht weiter ?