ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie Problem, weiß nicht weiter ?

Batterie Problem, weiß nicht weiter ?

Themenstarteram 5. März 2018 um 17:10

Hallo zusammen,

Sollte ich in der falschen Abteilung gelandet sein, einfach verschieben, Danke.

Folgendes Problemchen, ich habe im Dezember 2016 eine Batterie gekauft, Batterie bis September 2017 ging alles gut.

Oktober 2017 musste ich 4 x Starthilfe beantragen weil die Batterie runter war, da ich ja die Batterie selber im Laden abgeholt habe und noch Garantie hatte, habe ich die dann im November auch mal testen lassen, das alleine hat schon 5 tage gebraucht keine ahnung warum das so lange braucht.

Wo ich sie dann wieder abholen konnte wurde mir gesagt das die Batterie wieder reanimiert wurde und soweit ok war.

Also wieder eingebaut, ende Februar ging das wieder los Batterie runter wieder 2x Starthilfe beantragt war runter bis 11,5 volt, der ADAC Man der mir dan half sagte das die Ladung ok sei mit 14,3 volt schwankt aber bis 14,0 volt, bin dan über eine Stunde herumgefahren um sie voll zu laden.

Ein Tag später wieder geschaut und die Batterie gemessen, zeigte nur noch 11,8 volt das kann doch nicht sein, oder.

Ich habe dann mal Kriechstrom gemessen.

im Ruhezustand 0,02 Ah mit Türöffnung 0,25 Ah und dann habe ich mal die Zündung angemacht 1,68 Ah

Aber die Zahlen sind doch ok so, oder ?

Was meint ihr, ist die Batterie Defekt

Beste Antwort im Thema

Meine Erfahrung ist folgende:

- Da Ladung -14V und Entladung 0,02A OK sind ist wohl die Batterie defekt. Ich hatte diese Probleme schon mehrfach - wenn eine nicht mehr ganz neue Batterie tiefentladen wird ist sie meist danach Schrott.

Möglich wäre noch die Kombination von Kurzstrecke mit extrem vielen Verbrauchern an - dann reicht oft die Ladezeit beim fahren nicht aus und die Batterie wird sukzessive leergenuckelt. Lichtmaschiene und Regler scheinen mit einer Ladespannung von 14 Volt OK - sollte man aber noch mal unter Last messen - Heckscheibe - Fernlicht - Klima/Gebläse etc an und bei ca 2500 U/min Ladespannung messen - sollten schon auch ca 14 Volt sein.

Viel Glück

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Meine Erfahrung ist folgende:

- Da Ladung -14V und Entladung 0,02A OK sind ist wohl die Batterie defekt. Ich hatte diese Probleme schon mehrfach - wenn eine nicht mehr ganz neue Batterie tiefentladen wird ist sie meist danach Schrott.

Möglich wäre noch die Kombination von Kurzstrecke mit extrem vielen Verbrauchern an - dann reicht oft die Ladezeit beim fahren nicht aus und die Batterie wird sukzessive leergenuckelt. Lichtmaschiene und Regler scheinen mit einer Ladespannung von 14 Volt OK - sollte man aber noch mal unter Last messen - Heckscheibe - Fernlicht - Klima/Gebläse etc an und bei ca 2500 U/min Ladespannung messen - sollten schon auch ca 14 Volt sein.

Viel Glück

Themenstarteram 5. März 2018 um 18:07

Nach 1 Jahr und 3 Monaten kann doch die Batterie nicht schrott sein (gehen), ich habe die extra gekauft weil die für Kurzstrecken gut geeignet sein soll und wurde mir auch so bestätigt, das ist doch alles unglaublich.

Na da werde ich den Laden nochmal besuchen müssen, das kann so nicht sein.

Die Lichtmaschine braucht aber schon eine gewisse Zeit,

um den Stromverbrauch vom Starten, wieder in die Batterie zu laden.

Ausserdem wird ja auch beim Fahren Strom verbraucht.

Steuergeräte, Zündung, Licht, Ventilator, ...

Hast du kein Ladegerät um die Batterie zeitweise nachladen zu können?

@Bremswagen:

Zitat:

Nach 1 Jahr und 3 Monaten kann doch die Batterie nicht schrott sein (gehen)

selbstverständlich kann auch eine Batterie nach kurzer Zeit einen Defekt haben. Dass die angeblich "reanimiert" wurde, hört sich zudem nicht unbedingt gut an.

Die sollen die Batterie in der Gewährleistungszeit tauschen und nicht reanimieren....

Wie @Bremswagen ist Dein Fahrprofil

Tageskm? Zur Arbeit usw.

Jahresfahrleistung?

Standzeitenlänge?

Sitzheizung und Lenkradheizung immer schön an, Radio und Gebläse, Beleuchtung, das alles bei Kurzstrecke, wann soll da die Batterie geladen werden. Wahrscheinlich wurde sie tiefentladen und ist dadurch defekt.

@Bremswagen Eine Batterie kann man leider sehr wohl flott schrottreif machen. So in etwa ist 1x tiefentladen = 2 Jahre Lebenszeit weggeworfen.

Einmal das, außerdem hatte ich schon zur Genüge Batterien, die einfach ab Werk kaputt waren. So selten unmöglich und kannnichtangehen ist das das bei Weitem nicht.

 

mfg

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 5. März 2018 um 18:07:09 Uhr:

Nach 1 Jahr und 3 Monaten kann doch die Batterie nicht schrott sein (gehen)...

Natürlich kann sie dass. Wie du schon sagtest, fährst du viel Kurzstrecke. Wenn der Akku dann nicht regelmäßig wieder geladen wird, hast Du genau dein beschriebenes Problem. Die Batterie sulfaltiert dann schleichend im Hintergrund, bis sie irgendwann keine Ladung mehr aufnimmt. Fahr mal zu einer Werkstatt, die einen vernünftigen Batterietester haben. Die werden dir sagen, wieviel Restkapazität der Akku noch hat.

Die "Reanimation" hat dein Händler nur gemacht, weil er keinen Bock auf Gewährleistung hat. Was auch immer er gemacht hat, wahrscheinlich nur 5 Tage ans Ladegerät gehängt.

In Zukunft würde ich den Akku 1x die Woche ans Ladegerät hängen. Das spart dir derartige Probleme.

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 5. März 2018 um 17:10:25 Uhr:

die Ladung ok sei mit 14,3 volt schwankt aber bis 14,0 volt,

Klingt nach einer Lima, die gerade am Abnippeln ist. Ein Batterieproblem sehe ich da nicht direkt.

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 6. März 2018 um 19:11:56 Uhr:

Zitat:

@Bremswagen schrieb am 5. März 2018 um 17:10:25 Uhr:

die Ladung ok sei mit 14,3 volt schwankt aber bis 14,0 volt,

Klingt nach einer Lima, die gerade am Abnippeln ist. Ein Batterieproblem sehe ich da nicht direkt.

Am Ziggi-Zünder messen ist schon mit falschen Werten verbunden und das noch mit welchem Messgerät? Dem Zigi-Voltmeter aus dem Land der aufgehenden Sonne für 3,99.- von Alibaba. :D

Ja es ist leider so, das man gerade bei den billigen Batterien, wirklich Pech haben kann , ist mir gerade vorige Woche auch passiert, das ich in der Bucht ne Batterie geordert habe, die nur bis April halten sollte, aber nach 2 Tagen den Geist aufgegeben hat.

 

LG

Zitat:

@Genie21 schrieb am 6. März 2018 um 19:21:48 Uhr:

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 6. März 2018 um 19:11:56 Uhr:

 

Klingt nach einer Lima, die gerade am Abnippeln ist. Ein Batterieproblem sehe ich da nicht direkt.

Am Ziggi-Zünder messen ist schon mit falschen Werten verbunden und das noch mit welchem Messgerät? Dem Zigi-Voltmeter aus dem Land der aufgehenden Sonne für 3,99.- von Alibaba. :D

So teuer war mein 12V-Dosen-Spannungsmesser nicht.....

Der ist aber gegen ein kalibriertes Multimeter gemessen, für solche Zwecke ausreichend genau (+/- 0,1V) und wenn die 12V-Dose, wie in meinem Fall, an einer nahezu exklusiven Leitung hängt, an der keine weiteren Verbraucher werkeln, ist das Messergebnis in Bezug auf die Spannung an der Batterie, recht brauchbar.

In diesem Fall kamen die Spannungswerte, jedenfalls so wie ich das verstanden habe, vom "ADAC-Mann" und der wird die Batteriespannung vermutlich nicht über die 12V-Dose gemessen haben.....

Zitat:

@mdriver10 schrieb am 7. März 2018 um 08:35:17 Uhr:

Ja es ist leider so, das man gerade bei den billigen Batterien, wirklich Pech haben kann , ist mir gerade vorige Woche auch passiert, das ich in der Bucht ne Batterie geordert habe, die nur bis April halten sollte, aber nach 2 Tagen den Geist aufgegeben hat.

LG

bei teuren Batterien ist das definitiv auch nicht ausgeschlossen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie Problem, weiß nicht weiter ?