ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Batterie Empfehlung und Kapazität e46

Batterie Empfehlung und Kapazität e46

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. November 2020 um 17:30

Hallo

Meine Batterie ist hinüber. Ich wollte von euch wissen welche Kapazitäten denn in dem e46 passen. Mir ist nämlich bei stehendem Auto öfter Mal die Batterie ausgegangen... weshalb ich dann gleich eine mit mehr Kapazität nehmen würde...

Das zweite: was ist eurer Meinung nach der beste Batterie Hersteller und warum? Varta, Bosch...??!

Vielen Dank euch!

Gruß

Darius

Mein Auto
Beste Antwort im Thema

Hab eine exide im diesel drin - null Probleme seit 100 TSD

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

hallo,

bin vor 2 Jahren auch vor dieser Überlegung gestanden - die originale,

12 Jahre alte war noch o.k., aber ich wollte einfach nicht irgendwann

irgendwo liegenbleiben

hab mich dann aus dem Bauch heraus, und weil bei mir um die Ecke

ein Batterihändler war für ne varta mit 80Ah (80€) entschiieden, wo-

bei 70Ah auch gereicht hätten - bis heute absolut tadellos, wobei ich

im Herbst/Winter wochenlang auch mal nur Kurzstrecke fahre (obwohl

nach nur 2 Jahren an sich auch nichts sein dürfte)

 

good lack

Bisschen mehr Kapazität schadet nicht. Nur auf die Maße und Polarität achten.

... meist auch mehr Startleistung, was im Winter nicht schadet.

Marke... ist heutzutage so ne Sache.... da sag ich nix zu.

Wichtig: möglichst Tiefentladung vermeiden. Das nimmt jede Batterie übel.

zur Not bei längerer Standzeit..... rechtzeitig nachladen.

Dran denken... BMWs ( dieser Baujahre ) saugen auch an der Batterie wenn man denkt es wär alles aus. ;-)

Hab eine exide im diesel drin - null Probleme seit 100 TSD

Themenstarteram 12. November 2020 um 18:15

Zitat:

@Jojoausmg schrieb am 12. November 2020 um 17:48:27 Uhr:

Bisschen mehr Kapazität schadet nicht. Nur auf die Maße und Polarität achten.

... meist auch mehr Startleistung, was im Winter nicht schadet.

Marke... ist heutzutage so ne Sache.... da sag ich nix zu.

Wichtig: möglichst Tiefentladung vermeiden. Das nimmt jede Batterie übel.

zur Not bei längerer Standzeit..... rechtzeitig nachladen.

Dran denken... BMWs ( dieser Baujahre ) saugen auch an der Batterie wenn man denkt es wär alles aus. ;-)

Also das Auto zieht sich wenn es 2 Wochen auf dem Parkplatz steht?

Kapazität sollte sich nach deinen Überwiegenden Fahrgewohnheiten richten.

Langstrecke = hohe Kapazität,

Kurzstrecke = weniger Kapazität

Faustformel Beispielhaft: Mit einer 60 AH Lichtmaschine mußt du eine Stunde fahren um um eine 60 Ah Batterie komplett aufzuladen.

Habe dieses Jahr in meinen E36 325i eine originale AGR bei BMW rein machen lassen für 200 mit Einbau, Grund für diese Entscheidung war das die alte noch eine original BMW von 2005 war...!!!

Jetzt: Fast den ganzen Winter und fast den ganzen Sommer stand das Auto nur rum (mit angeklemmter Batterie), aber jetzt immer hingehen, Spinnweben weg wischen, anlassen, Freude am Fahren..! :D

In meinen E46 habe ich weil er nicht mehr ansprang gleich eine neue AGR vom ADAC für 190,-€ rein machen lassen und bin sehr zufrieden mit dieser Varta AGR.

Grund: Meine große Kompressor-Kühlbox lief da jetzt den ganzen Sommer ununterbrochen im Kofferraum durch 24 Std.- 7 Tage die Woche.... Kein Problem im 330Ci mit Vollausstattung..! :D

Fazit: Kauf dir je nach Fahrgewohnheit eine teure AGR, da hast du laaaange was davon..! ;)

Ich bin ein Freund von hochwertigen und möglichst großen Starterbatterien.

In meinem 325xi-A habe ich seit 11,5 Jahren eine 100 Ah Berga Power-Block.

Die funktioniert bisher einwandfrei, wird gelegentlich aber auch mit einem guten Ladegerät vollgeladen.

Zitat:

@AutoFan89 schrieb am 12. November 2020 um 18:15:31 Uhr:

Zitat:

 

Also das Auto zieht sich wenn es 2 Wochen auf dem Parkplatz steht?

... nee. 2 Wochen nur Stehen sollte kein Problem sein wenns einmalig ist.

Aber: das öfters, dann öfters Kurzstrecke..... tadaaa.... leer.

... mal kurz ans Auto gehen zB was holen.... die Helferlein werden geweckt...

Der eigentliche Ruhestrom von nur 40-60mA fliesst ca. 25 min nach abschliessen.

Vorher.... mehr.

Ich weiss wovon ich rede. Dachte mein Ex 318i hätte einen Defekt.... nee. war nicht.

Nur normal geleert ;-)

edit. Technikproblem ;-)

Bei mir ist schon die 4. Autobatterie drin, es ging so:

1. Original - 5 Jahren

2. ATU Arktis - 7 Jahren

3. BSA - 2 Jahren

4. Varta Silver - schon 2 Jahren drin

Ich hatte mal bei mein alte e46 noch die ab werk verbaute Batterie die 18 Jahre alt war, hat ohne Probleme funktioniert.

Marke war Varta

Hatte 9 Jahre original eine Exide drin, die ich 2011 vorsichtshalber gegen eine Exide aus dem Großhandel getauscht habe. Die hat nach 7 Jahren leider 2018 den Geist nach einer von der Batterie unverschuldeten Tiefentladung aufgegeben, was durchaus für die Qualität von Exide spricht.

Nach reichlichem Studium diverser Tests, habe ich mich dann aber für BOSCH entschieden. Angeblich soll Exide den Bleiinhalt reduziert haben, was gut für den Preis, aber nicht für die Batterie ist.

Zitat:

@E36S16 schrieb am 12. November 2020 um 19:09:33 Uhr:

Kapazität sollte sich nach deinen Überwiegenden Fahrgewohnheiten richten.

Langstrecke = hohe Kapazität,

Kurzstrecke = weniger Kapazität

Faustformel Beispielhaft: Mit einer 60 AH Lichtmaschine mußt du eine Stunde fahren um um eine 60 Ah Batterie komplett aufzuladen.

Habe dieses Jahr in meinen E36 325i eine originale AGR bei BMW rein machen lassen für 200 mit Einbau, Grund für diese Entscheidung war das die alte noch eine original BMW von 2005 war...!!!

Jetzt: Fast den ganzen Winter und fast den ganzen Sommer stand das Auto nur rum (mit angeklemmter Batterie), aber jetzt immer hingehen, Spinnweben weg wischen, anlassen, Freude am Fahren..! :D

In meinen E46 habe ich weil er nicht mehr ansprang gleich eine neue AGR vom ADAC für 190,-€ rein machen lassen und bin sehr zufrieden mit dieser Varta AGR.

Grund: Meine große Kompressor-Kühlbox lief da jetzt den ganzen Sommer ununterbrochen im Kofferraum durch 24 Std.- 7 Tage die Woche.... Kein Problem im 330Ci mit Vollausstattung..! :D

Fazit: Kauf dir je nach Fahrgewohnheit eine teure AGR, da hast du laaaange was davon..! ;)

Guten Tag,

der Logik mit der Kapazität kann ich nicht folgen.

Andersherum wäre wohl besser oder?

MfG

naja... Siehe Faustformel... Du willst doch deine Batterie auch lieber voll bekommen als leer machen, oder..???

Logik dahinter ist die: wenn du wenig fährst bekommst du eine größere nicht voll, bzw, wirst du sie irgendwann gefährlich weit entleert haben.

Bei einer kleineren benötigst du einfach weniger (Fahr)zeit um sie wieder voll zu laden.

Einer größeren tut es nicht gut wenn sie sehr oft kurz vor dem tiefentladen steht.

Fährst du aber viel Langstrecke kannst du auch mit der Kapazität höher gehen als die Werksseitig verbauten, da bekommst auch diese Voll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Batterie Empfehlung und Kapazität e46