ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. azubi mit 123 km/h in der Ortschaft geblitzt...............

azubi mit 123 km/h in der Ortschaft geblitzt...............

Themenstarteram 16. August 2009 um 20:27

hallo,

wollte mal ein kleines Erlebnis mit meiner Werkstatt erzählen:

habe vor ca 2 Wochen meinen wagen in die Werkstatt gegeben und den Hol- und Bringservice in Anspruch genommen!

hat auch alles wunderbar geklappt, der Service ist echt gut.

Nun erreicht mich dieses Schreiben mit punkten und Fahrverbot. erst dachte ich das ich das gewesen währe...aber nicht mit über 120 in einer Ortschaft.... und das Foto passte auch nicht wirklich, ist mir allerdings nicht gleich aufgefallen.

Kurz die Daten überprüft, siehe da das war genau der tag an dem mir der Wagen zurück gebracht wurde.

Erbost rief ich meinen freundlichen an, der sagte nur das ist gar kein Problem, das klären wir..

hat auch alles gut geklappt das Knöllchen war ich los.

Als ich das Knöllchen abgegeben habe und den freundlichen gefragt hatte wie das angehen kann das man(n) mit meinem Wagen so umginge, bekam ich nur die antwort das war unser Azubi, der hat ja nicht alle Tage einen V6 unterm hintern.......

mir verschlug es die Sprache....

Für mich ist diese WK gestorben, obwohl ich diesen Service echt genossen habe...

Wenn aber mein Wagen in meiner Abwesenheit als Rennwagenersatz herhalten muss….

Nein Danke

Gruß

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. August 2009 um 20:27

hallo,

wollte mal ein kleines Erlebnis mit meiner Werkstatt erzählen:

habe vor ca 2 Wochen meinen wagen in die Werkstatt gegeben und den Hol- und Bringservice in Anspruch genommen!

hat auch alles wunderbar geklappt, der Service ist echt gut.

Nun erreicht mich dieses Schreiben mit punkten und Fahrverbot. erst dachte ich das ich das gewesen währe...aber nicht mit über 120 in einer Ortschaft.... und das Foto passte auch nicht wirklich, ist mir allerdings nicht gleich aufgefallen.

Kurz die Daten überprüft, siehe da das war genau der tag an dem mir der Wagen zurück gebracht wurde.

Erbost rief ich meinen freundlichen an, der sagte nur das ist gar kein Problem, das klären wir..

hat auch alles gut geklappt das Knöllchen war ich los.

Als ich das Knöllchen abgegeben habe und den freundlichen gefragt hatte wie das angehen kann das man(n) mit meinem Wagen so umginge, bekam ich nur die antwort das war unser Azubi, der hat ja nicht alle Tage einen V6 unterm hintern.......

mir verschlug es die Sprache....

Für mich ist diese WK gestorben, obwohl ich diesen Service echt genossen habe...

Wenn aber mein Wagen in meiner Abwesenheit als Rennwagenersatz herhalten muss….

Nein Danke

Gruß

99 weitere Antworten
Ähnliche Themen
99 Antworten
am 16. August 2009 um 20:37

*hehe*

Reife Leistung... Ich würde die Werkstatt auch wechseln... Meine Werkstatt bietet das auch an. Allerdings habe ich meinen Wagen immer hingebracht und mich heimfahren lassen. So hatte ich noch ein Wenig kontrolle... Aber die Azubis heulen auch immer rum wenn sie jemanden mit einem Werkstattersatzwagen heimfahren. Die haben ja nicht so viel Leistung. Da kann so nen V6 schon ziemlich locken....

Grüße

Ist ja eine krasse Sache. Das man als Jugendlicher mit einem V6 mal "Gas gibt", sprich max. 10-20km/h über Tempolimit innerorts geht ja noch, aber 123km/h ist echt übertrieben. Sowas darf nicht sein, womöglich war der Motor nichtmal warm, schlimm. :mad:

 

Aber naja, ich kenne auch Ecken in Berlin, wo solche Tempi problemlos möglich sind - aber wehe es wird geblitzt! :o

 

Die nächsten paar Monate kann der Azubi jetzt laufen und 1-2 Monatsgehälter ist er auch los.

 

Mfg

 

Honkie2

Moin, moin,

ich denke der Azubi hat mit der Auslieferung zusammen eine Probefahrt mit durchgeführt, und dazu gehört auch das Fahren in allen Last Zuständen ;)

Aber im ernst, ich würde es mi auch nicht wünschen das mein Auto als Rennwagen missbraucht wird.

Gruß

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. :)

Das ist mal ein Erlebnis. Da wäre ich auch sauer und ein Lehrling sollte sowieso nicht die dicken Autos fahren. Aber dem Lehrling kann man es nicht verübeln, dass er das Angebot vom Meister annimmt.

Aber dafür das er es nicht zu schätzen wusste hat er seinen Lohn erhalten :) und hoffentlich etwas gelernt.

 

Dem Meister hast hoffentlich auch geäußert, dass du deshalb die Werkstatt wechselst. Das sollte unbedingt erwähnt werden.

Zum Glück ist kein Unfall passiert.

Hallo Leute,

meine Überzeugung: Mit 120 durch eine Ortschaft ist kriminell.

In meinem Bekanntenkreis habe ich schon mehr als einmal mitbekommen, welches Leid dadurch geschieht.

Solchen Individuen sollte in einem Gefängnis (aber bitte ohne Billirdtische und Freizeitangebot) einmal 4 Jahre zum nachdenken gegeben werden.

VC

Da nichts passiert ist sind 4 Jahre etwas hart.

Aber für 2 Wochen Vollzug wäre ich auch.

Und natürlich ohne Extras.

Was nur 123km/h........ mehr bringt der V6 nicht ........... :D

Themenstarteram 16. August 2009 um 21:57

Es ist einfach eine Vertrauenssache!:mad:

Ich gebe meinen Wagen in die WK und gehe davon aus das er pfleglich behandelt wird.

Es währe ja auch nie rausgekommen, wenn sie ihn nicht erwischt hätten.

Mir hätte man in dem Alter auch keinen Wagen mit der Leistung geben dürfen….:D

Gruß

 

Zitat:

Original geschrieben von ersterv70

...Mir hätte man in dem Alter auch keinen Wagen mit der Leistung geben dürfen….:D

Ganz genau, wenn wir alle für unsere Jugendsünden 4 Monate in den Bau müssten ......... :eek: ...... wäre es ne weile ziemlich leer auf Deutschlands Straßen.

und ....... 123 im höchsten Gang sind doch wirklich OK ;)

Ist aber eigentlich Gang und Gebe, dass die Azubis das machen - also Ausliefern, nicht das Rasen.

Gesellenstunde ist viel zu teuer. Ich habe sogar bei einem 3 Wöchigen Prakrikum bei MB die AMG Versionen von Kunden im Hol und Bring Service fahren dürfen.

Allerdings, so eine Sache habe ich in meinem Leben auch noch nicht gebracht. Naja, das wird ihn nicht nur viel Geld kosten, sondern auch ne Abmahnung nach sich ziehen - hoffe er lernt draus.

abend

find ich nicht so schlimm. war selber mechaniker lehrling, hatte auch viele starke PS Kundenwägen zum fahren. Bin zwar immer auf der sicheren seite gefahren, aber wenn mann sonst zb. nen 2er Golf fährt und abundzu ein starken PS ler fährt, kann man schon mal die geschwindigkeit übersehen, besonders beim DSG.

Muss ehrlich sagen hab auch mal einen Blitzer bekommen, war ein Kundenwagen- mit Blaue oben. Da bin ich mitn Meister auf probefahrt gefahren, er am Diagnosegerät. von meinem EX-Betrieb sind zirka in 2 KM entfernung ne freilandstraße

dh also probefaht mit über 100 (gerade strecke) und dann halt ins ortsgebiet rollen lassen.da sinds halt dann mitn blitzer gestanden, waren um die 85 in der 50er. hatte keine probleme da der meister selber gesagt hat ihm wärs auch pasiert und auserdem mit blaue.

aber sonst bin ich persönlich immer mit fremden autos sehr vorsichtig unterwegs gewesen, da ich auch viele neuwägen (so A6, passat cc und ko) überstellt habe.

Naja sag halt mal oft kann es blöd gehen, unabhängig von deiner vorgefallen situation

Zitat:

Original geschrieben von sportline155

Was nur 123km/h........ mehr bringt der V6 nicht ........... :D

War nur der Azubi. Der geselle hät noch mehr rausgekitzelt!:D:D:D

Hehe .... :D..... haben einfach keine Nerven diese Frischlinge ...... ;)

Themenstarteram 16. August 2009 um 23:56

Zitat:

Original geschrieben von cki77

Zitat:

Original geschrieben von sportline155

Was nur 123km/h........ mehr bringt der V6 nicht ........... :D

War nur der Azubi. Der geselle hät noch mehr rausgekitzelt!:D:D:D

ohne smilies wäre ich jetzt erschüttert......;)

zukünftig werde ich nur noch Leihwagen nehmen

Die Probefahrt macht doch der Meister ... oder!?:confused:

ich versteh die Welt nicht mehr.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. azubi mit 123 km/h in der Ortschaft geblitzt...............