ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Avensis t25 einfach ein tolles Fahrzeug!!!

Avensis t25 einfach ein tolles Fahrzeug!!!

Themenstarteram 14. Dezember 2008 um 21:21

Hallo,

bin seit kurzem ein stolzer und zufriedener Besitzer eines Avensis Combi 1,8 Team und muss allen Kritikern leider sagen, dass das Auto ist echt klasse ist, egal ob Verarbeitung oder Fahrdynamik, alles passt. Natürlich ist dieses Fahrzeug kein supersportler, allerdings reicht mir die Power allemal aus um zügig auf der Autobahn mitschwimmen zu können. All das Gemecker über dieses Fahrzeug kann ich nicht verstehn, denn VW und Audi machen es doch bestimmt nicht besser!!

Also, alle die sich einen Avensis 1,8 kaufen möchten, den kann ich nur sagen, tut es einfach und lasst euch nicht von den vielen Miesmachern was anderes einreden.

Wollte ich einfach mal los werden.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. Dezember 2008 um 21:21

Hallo,

bin seit kurzem ein stolzer und zufriedener Besitzer eines Avensis Combi 1,8 Team und muss allen Kritikern leider sagen, dass das Auto ist echt klasse ist, egal ob Verarbeitung oder Fahrdynamik, alles passt. Natürlich ist dieses Fahrzeug kein supersportler, allerdings reicht mir die Power allemal aus um zügig auf der Autobahn mitschwimmen zu können. All das Gemecker über dieses Fahrzeug kann ich nicht verstehn, denn VW und Audi machen es doch bestimmt nicht besser!!

Also, alle die sich einen Avensis 1,8 kaufen möchten, den kann ich nur sagen, tut es einfach und lasst euch nicht von den vielen Miesmachern was anderes einreden.

Wollte ich einfach mal los werden.

 

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
am 14. Februar 2009 um 8:46

Wenn ein Verschleiß auf Alter bzw. Dreck und nicht auf km zurückzuführen ist,kann eine Kulanz absolut rechtens abgelehnt werden.

Hier spielt nunmal Verschmutzung eine Rolle.

Warum wurden die Linsen nicht gereingt,war das nicht möglich?

Ein Scheinwerfer läuft ebenfalls über Glasbruch der Teilkasko,hast du keine,ein Steinschlag im Scheinwerfer,man bekommt ihn ersetzt,abzüglich Selbstbeteiligung.

MfG

Das Problem liegt hier aber ganz anders. Natürlich MUSS Toyota keine Kulanz geben, das Fahrzeug ist ja schon aus der Garantiezeit raus.

Aber wenn an fast allen T25 mindestens ein Scheinwerfer gebrochen bzw. blind wird (nach noch nicht einmal 100tkm), dann darf man als Kunde von einer Firma erwarten, dass sie zu ihren -ganz offensichtlichen- Herstellungsfehlern steht und sich auch nach Ablauf der Garantie nicht querstellt.

Denn wenn jeder nur das machen würde, was er unbedingt MUSS, dann möchte ich nicht auf dieser Welt leben. ;)

Peinlich ist die Sache für Toyota ausserdem, weil sich diese Firma ja immer mit der höchsten Kundenzufriedenheit (J.D.Powers) lobt.

Toyotas Kulanz ist erbärmlich, was aber nichts daran ändert, dass der T25 trotzdem ein sehr gutes Auto ist.

Dessen Qualitäten erlebe ich gerade neu, weil ich nun seit einer Woche auch einen Golf V habe, der ein wirklich gutes Auto ist.

Aber das satte Plopp der Türen des Avensis, den Federungskomfort, die Laufruhe, den tollen Klang des Serienradios, das Platzangebot auf den Vordersitzen und die intuitive Bedienung des Avensis erreicht der Golf bei weitem nicht.

Zitat:

Original geschrieben von kehra27p9

Wenn ein Verschleiß auf Alter bzw. Dreck und nicht auf km zurückzuführen ist,kann eine Kulanz absolut rechtens abgelehnt werden.

Hier spielt nunmal Verschmutzung eine Rolle.

Warum wurden die Linsen nicht gereingt,war das nicht möglich?

Natürlich verschleißen die meisten Fahrzeugteile mit zunehmenden Alter und unabhängig von den gefahrenen Kilometern. Und ich gehöre bestimmt nicht zu den Leuten, die der Meinung sind, dass man als Kunde lebenslang für sämtliche Defekte ein Anrecht auf Kulanz hat, nur weil man irgendwann mal viel Geld für einen Neuwagen bezahlt hat. Ich glaube auch nicht, die Schweinwerfer müssten nach 15 Jahren und/oder 200.000 km noch so hell leuchten, wie am ersten Tag. Aber wir reden hier von nur 5 Jahren und nur 59.150 km und davon, dass die Leuchtkraft wirklich extrem redzuiert war. Das waren Funzeln, die im Dunkeln noch nicht mal mehr eine erkennbar hellen Fleck vor das Autoauf die trockene Fahrbahn projeziert haben. Die alten H4-Scheinwerfer unseres fast 13 Jahre alten Daihatsu (Zweitwagen; 105.000 km) waren im Vergleich nebeneinander gefühlt doppelt so hell. Sonst hätte ich bestimmt keinem Austausch für über 650 Euro auf das Risiko hin, es selbst bezahlen zu müssen, zugestimmt.

Außerdem gab es ja jede Menge Probleme mit Feuchtigkeit in den Scheinwerfern, die Toyota ja in diesen Fällen auf Garantie getauscht hat. Es ist also auch dem Hersteller bekannt, dass diese Teile in den ersten Produktionsjahren von minderwertiger Qualität waren.

Eine Reinigung war angeblich nicht möglich, weil man den Scheinwerfer nicht auseinander nehmen kann und deshalb nicht von vorne an die Projektionslinsen heran kommt. Davor befindet sich ja noch die äußere Plastikglasabdeckung des Scheinwerfers. Die Verschmutzung fand also innen im Scheinwerfer statt, wo eigentlich überhaupt kein Schmutz eindringen sollte. Jedenfalls - nochmal - nicht nach dieser geringen Laufleistung und erst recht nicht im Stand, wenn das Auto parkt.

Gruß

Stefan

ich fahre auch seit 05.08 einen Avensis 2.2 D-Cat EX. Ex deswegen weil ich 4 Wochen zu spät den Sol mit Xenons ( in NED ) bestellt habe, gab dann nur noch den Ex mit Xenon EU weit.

Ich habe noch nie versucht Kulanz zu bekommen weil ich noch nie in mehr als 50 Jahren den Vorgaben der Hersteller gefolgt bin, also Markenwerkstatt, nein danke.

Rückrufe habe ich allerdings bei Benachrichtigung durch Flensburg in der Markenwerkstatt kostenlos erledigen lassen.

Service immer selber, manchmal auch öfter als gefordert, lieber einmal mehr Öl und Ölfilterwechsel, kostet doch nur nen kleinen Euro, grössere Arbeiten immer in einer freien Werkstatt.

Ich kontrolliere mindestens 1 mal die Woche, vor längeren Fahrten vorher, Öl, Wasser, Reifen und Beleuchtung, sind doch nur ein paar Minuten.

Als früherer Lkw, Bus und Gefahrgut (hobby)Fahrer musste ich das doch auch immer, sonst wird es ganz schön teuer.

In meiner freien Werkstatt bin ich dabei wenn etwas gemacht wird und ich weiss was gemacht werden soll und muss.

Markenwerkstätten wurden doch schon so oft getestet und wenn ich mir das Ergebnis vom ADAC anschaue, sehr mager.

Auf meine Kosten?

Ich habe auch kein Vollkasko für meine Neuwagen.

Die 2 Unfälle die ich hatte wurden mir reingefahren.

Musste ich zwar immer vor Gericht weil die gegnerische Versicherung versucht hat abzuziehen, aber meine ADAC Rechtschutz hat dass dann erledigt. Waren zwar nur ein paar Euro, aber wenn ich Recht habe, dann habe ich Recht.

Für mich hat Kulanz immer was mit Nötigung zu tun ( wenn Du nicht das machst dann ist auch das nicht )

Vielleicht bin ich auch ein Dino, aber ich möchte mich nicht ändern.

Ich meine auch jeder muss je nach seiner Fassonzufrieden sein und man kann nicht alles veralgemeinern

bis neulich

bc

Das muß jeder selbst wissen, ob er die Wartung während der Garantiezeit in der Markenwerkstatt durchführen lässt, oder lieber Geld in der freien Werkstatt spart und dafür im Zweifelsfall auf die Garantie verzichtet.

Ich mußte die Garantie meines Avensis gleich viermal in Anspruch nehmen. Und wenn ich überlege, was alleine das neue Motorsteuergerät (ECU) gekostet haben dürfte, welches bei meinem Fahrzeug getauscht wurde, hat sich die Sache für mich ganz sicher schon in diesem einen Fall finanziell gelohnt.

Das gleiche gilt für die Vollkasko. Obwohl seit 26 Jahren Auto fahre und noch nie einen Unfall verursacht habe, würde ich bei Fahrzeugen mit einem Zeitwert von > 10.000 Euro niemals darauf verzichten wollen.

Ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung.

Aber jetzt noch was dazu:

Zitat:

Original geschrieben von Beachcomber

Für mich hat Kulanz immer was mit Nötigung zu tun ( wenn Du nicht das machst dann ist auch das nicht )

Das kommt darauf an, wie man den Kulanzantrag formuliert.

Ich habe z.B. im oben geschilderten Fall ganz bewußt keine wie auch immer gearteten Forderungen oder Drohungen verwendet.

Natürlich hätte ich an Toyota schreiben können, wenn man meinem Kulanzantrag nicht zustimmt, werde ich:

- nie mehr einen Toyota kaufen

- nie mehr in die Toyota-Werkstatt fahren

- mich an den Auto-Bild Kummerkasten wenden

- die Ablehnung des Kulanzatrages überall im Internet veröffentlichen

- meinen sämtlichen Freunden, Verwandten, Kollegen vom Kauf eines Toyota abraten

usw....

Solche und ähnliche Maßnahmen habe ich aber ganz genau aus dem Grund nicht im Kulanzantrag "angedroht", um eben erst gar nicht in den Verdacht zu kommen, Toyota in irgend einer Form nötigen zu wollen.

Wäre meinem Kulanzatrag zugestimmt worden, so wäre das eine ganz freiwillige Entscheidung des Herstellers gewesen.

Umgekehrt sollten sich die Verantwortlichen bei Toyota natürlich denken können, das ein enttäuschter Kunde in irgend einer Form Konsequenzen zieht, auch ohne das man das ganz konkret vorher ankündigt.

Ich finde einen Kulanzantrag - wenn er entsprechend korrekt formuliert ist - jedenfalls eine ganz legitime Bitte, die man ruhig stellen darf.

Gruß

Dichterfürst

Sind die T25 eigentlich nach Facelift in 2009 besser geworden? Habe die Chance einen DCAT von Dez 2006 zu bekommen.

Wenn ich die meisten Probleme hier durchlese, so scheint mir, dass die Fahrzeugbesitzer zu 80% eher vom Vorfacelift (2003-2006) kommen.

Bitte nennen doch mal die Faceliftbesitzer ihre Erfahrungen. :)

MfG

laurooon

Kann den T25 Baujahr 2008/09 jemand als 1.8er empfehlen?

Ich freue mich, wenn der Avensis hier auf so positives Echo stößt. Unter den japanischen Mittelklassewagen wäre er, würde ich so einen kaufen wollen, die erste Wahl und eigentlich auch der einzige, der in Frage kommen würde.

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ich freue mich, wenn der Avensis hier auf so positives Echo stößt. Unter den japanischen Mittelklassewagen wäre er, würde ich so einen kaufen wollen, die erste Wahl und eigentlich auch der einzige, der in Frage kommen würde.

Der selben Meinung war ich auch, bis es dann endlich soweit war und ich einen Probe gefahren bin :rolleyes:.

Zitat:

Original geschrieben von racer4679

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ich freue mich, wenn der Avensis hier auf so positives Echo stößt. Unter den japanischen Mittelklassewagen wäre er, würde ich so einen kaufen wollen, die erste Wahl und eigentlich auch der einzige, der in Frage kommen würde.

Der selben Meinung war ich auch, bis es dann endlich soweit war und ich einen Probe gefahren bin :rolleyes:.

Ist die Probefahrt so negativ verlaufen? Das tut mir leid.

Ich sage mal so - von allen Japanern der Mittelklasse wäre der Avensis meine erste Wahl. Ansonsten würde ich in der Mittelklasse einen Ford Mondeo wählen, ginge es um ein Neufahrzeug. Den Avensis würde ich nur für den Fall kaufen, müsste ich ein japanisches Fabrikat erstehen.

Mit dem Mazda 6 kann ich nicht viel anfangen, zumal das Rost-Problem bei Mazda meiner Ansicht nach noch nicht ad acta gelegt wurde - das bleibt zu beobachten, wie die jetzigen Neuwagen in vier, fünf Jahren aussehen. Hondas Accord ist mir zu teuer, zudem gibt es hier kaum Händler, und Mitsubishi wie Nissan bieten keine Alternativen an. Der Legacy würde mir noch sehr gefallen, aber Allrad brauche ich nicht - und der nächste Subaru-Händler befindet sich in der nächsten Großstadt; das würde ich mir zweimal überlegen.

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Zitat:

Original geschrieben von racer4679

 

Der selben Meinung war ich auch, bis es dann endlich soweit war und ich einen Probe gefahren bin :rolleyes:.

Ist die Probefahrt so negativ verlaufen? Das tut mir leid.

Nein keineswegs. ;)

Die Probefahrt verlief relativ problemlos. Er fuhr sehr gut, hatte ein straffes Fahrwerk und war auch sonst ohne Mängel.

Das Manko:

- klapprige Verarbeitung im Bereich Cockpit und Mittelarmlehne vorn

- zu hohe Sitzposition (bin 1.86m)

- knochenhartes Kupplungspedal (schwergängig - sei wohl normal lt. Toyota)

Für die recht hohe Preispolitik auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der Avensis T25 zu teuer.

Kann den T25 Baujahr 2008/09 jemand als 1.8er empfehlen?

 

Zitat:

Original geschrieben von Pockel

Kann den T25 Baujahr 2008/09 jemand als 1.8er empfehlen?

Der 1.8er ist nahezu die beste und wirtschaftlichste Lösung im T25.

Ausreichend Leistung, angemessener Verbrauch (ca. 7,5l), laufruhig, zuverlässig und wartungsarm - wirtschaftlich eben :)

am 5. November 2013 um 7:38

Hat er wirklich "angemessen" Leistung? Ich bin ihn bisher noch nicht Probe gefahren, aber im Internet liest man a) viel und b) 50/50 das er ausreichend Leistung hat. Fährst du den zufällig selber? Kannst du was zur Elastizität von 80 auf 120km/h im fünften Gang sagen? Mein Primera braucht dafür real (also wirklich selber von mir gestoppt und keine Phantasiekatalogwerte) ca. 9sek. Wäre über ein paar Infos dankbar.

Danke

Zitat:

Original geschrieben von Pockel

Hat er wirklich "angemessen" Leistung? Ich bin ihn bisher noch nicht Probe gefahren, aber im Internet liest man a) viel und b) 50/50 das er ausreichend Leistung hat. Fährst du den zufällig selber? Kannst du was zur Elastizität von 80 auf 120km/h im fünften Gang sagen? Mein Primera braucht dafür real (also wirklich selber von mir gestoppt und keine Phantasiekatalogwerte) ca. 9sek. Wäre über ein paar Infos dankbar.

Danke

Ja, kannste glauben.

Ich bin den 1.8er selbst gefahren. Er hängt gut am Gas und beschleunigt in 10 sec. von 0-100.

Der 2.0er (Direkteinspritzer) hat zwar 18 PS mehr aber die merkt man fast überhaupt nicht.

Obendrein verbraucht der 2.0er gut 2l mehr im Drittelmix, beschleunigt in 9 sec von 0-100.

Wie sich der 2.4er schlägt, weiß ich leider nicht.

Am besten mal selber Probe fahren ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Avensis t25 einfach ein tolles Fahrzeug!!!