ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Autopilot ab 2019.16 - Eingeschränkte Kurvenfahrt

Autopilot ab 2019.16 - Eingeschränkte Kurvenfahrt

Tesla Model X
Themenstarteram 25. Mai 2019 um 13:50

Hallo

 

Betreffend der Beschränkung der Querbeschleunigung:

 

Wenn man mit einem Model X die deutsche A9 Höhe Blindlach in Richtung Berlin fährt, so erscheint nun bei Autopilot Durchfahrt mit 120 km/h bei zugelassenen 120 km/h bei drei scharfen Kurven hintereinander:

 

Autopilot Funktion eingeschränkt

Seien Sie jeder Zeit bereit zu übernehmen

 

Es kommt kein Warnton und das Lenkrad vibriert nicht. Allerdings blinkt das blau ausgefüllte AP Steuerrad (rechts von der Geschwindigkeitsanzeige) auf. Kurve wurde einwandfrei durchfahren - abgesehen von der Meldung kein wahrnehmbarer Unterschied. Habe den Beifahrer darauf hingewiesen, sonst hätte er es nicht gemerkt.

 

Grüss vom SuC Münchenberg!

Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 25. Mai 2019 um 15:55

Und auf der A4 Höhe Desden bei 130 km/h kam es jetzt mit Warnton (Doppelpiep) und gleichzeitigem reduzieren der Geschwindigkeit (recht dynamisch) auf 115km/h mit dem Text

 

Lenkassistent beschränkt

Bitte Lenkung übernehmen

 

Ich hatte das Lenkrad fest in der Hand, habe nicht übernommen und er ist sauber durchgefahren. Hat einfach kurz und fest gebremst.

Warnton wäre ja ok, wenn er danach weiterfährt wie in deinem ersten Beitrag. Leider scheint es auch so zu sein, dass dein Erlebnis aus dem zweiten Beitrag öfter vorzukommen scheint und Situationen, die vorher funktioniert haben, so nun nicht mehr problemlos durchfahren werden können: https://youtu.be/IbdrvTzLHVQ?t=178

Mal abgesehen davon, dass der Einsatzort in dem Video ja nicht dem entspricht, was laut BDA vorgesehen ist, ist die Einschränkung durch die Umsetzung der UN-Richtlinie offensichtlich schon spürbar. Damit kann man Fahrvideos bzgl. neuer AP-Updates aus den USA (die dieser UN-Reglementierung nicht beigetreten sind) leider nicht mehr auf neue Versionen für Europa übertragen.

Ändert sich diese limitierende Querbeschleunigungsgeschichte wieder, wenn Tesla eine Level 3 Zulassung für Europa bekommt? Weiß man das?

Ich sehe das Problem nicht.

Das Limit bei der Querbeschleunigung ist problemlos dadurch einzuhalten in dem das Tempo reduziert wird. Dass der AP aussteigt ist nicht Schuld der Regulierung, sondern der mangelhaften Implementierung von Tesla.

Das Anpassen der Geschwindigkeit an die Gegebenheiten der Fahrspur, und vor allem auch dem Straßenzustand und den Witterungsverhältnissen, ist eine Grundfunktionen des automatischen Fahrens. Wenn der AP schon an der Querbeschleunigung scheitert, ist er unbrauchbar.

Sehe ich anders. Die mögliche Querbeschleunigung bei meinem Volvo ist auch lächerlich niedrig. Wenn der da jedes Mal auf ein dafür "geeignetes" Tempo runterbremsen würde bräuchte ich wöchentlich ein neues Heck, da kein normaler Mensch mit solchen Schleichfahrten rechnet.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 8:55

Aber so in etwa sollte das Fahrzeug ja vor der Kurve wissen, dass es knapp wird. Und dann halt vor der Kurve in Ruhe mitteilen: bitte übernehmen.

Ich habe gerade ein Video vom neuesten Assi im BMW gesehen, der macht das so. Wenn er z. B. auf einen Kreisverkehr zufährt fängt erst das Lenkrad an gelb zu blinken, später rot und es kommt noch ein Warnton, bevor er aussteigt.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 9:13

Der Assistent im Audi zeigt Kurven, Kreuzungen und Kreisverkehre bereits seit langem mit Symbol an und nimmt Geschwindigkeit raus. Beim manuellen Fahren kommt das Symbol mit „Fuss vom Gas“. Eine Warnung kommt aber nicht.

Selbiges macht er auch an gerade Strassen, wenn er wegen des Navi weiss, dass du abbiegen musst.

 

Die Warnung brauche ich bei Level 2 nicht zwingend. Acer Tempo automatisch rausnehmen fände ich sinnvoll.

Den prädiktiven Assi im Audi kenne ich und finde ich -fast- gut. Einzig, das er die Limits immer strichexakt fährt ist etwas realitätsfern. Beim BMW kann man zum Glück eine fest "Überschreitung" vorgeben. Für mich wäre es zwar noch schöner, wenn man das für Stadt, Überland und Autobahn noch getrennt einstellen könnte, aber besser als nix isses.

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 10:31

Die Kritik verstehe ich. Immerhin: Ich finde das mit der Toleranz ganz gut. Wenn Du das aktivierst, dann lässt er Dir bergab ein wenig Spielraum und zieht nicht gleich bei 1km/h Überschreitung die Bremse, sondern lässt dich bis etwa 54 rollen und bremst erst dann runter. Das macht das ganze relativ natürlich.

In jedem Fall denke ich, dass das bei Audi einfach über Karten und Navi realisiert ist, denn er geht ja auch deutlich vor den Schildern und Kurven vom Gas - auch wenn die noch nicht sichtbar sind. Sowas in der Art könnte Tesla bestimmt einbauen und ich stelle mir das auch nicht besonders komplex vor. Oder sie speichern einfach über die Flottendaten an welchen Stellen genau die Fahrzeuge bei welchem Tempo die Querbeschleunigung überschreiten. Das scheint mir in jedem Fall alles machbar. Was ich einfach nicht verstehe ist, dass sie sowas nicht von Beginn an einbauen. Das macht auf mich immer den Eindruck, dass sie einfach irgendwas programmieren, viel zu wenig testen und dann ausrollen um zu sehen was passiert. Und das SeC bekommt's dann ab. Kann ja auch nicht in ihrem Sinne sein.

Der AP im Tesla geht doch auch jetzt schon rechtzeitig vom Gas, wenn man auf eine enge Kurve zufährt. Warum klingt das als stände das bei euch auf der Wunschliste?

Themenstarteram 29. Mai 2019 um 15:19

Der AP1 macht’s viel besser als der AP2+. AP2 ist da unzureichend und unzuverlässig.

Kommt halt drauf an, wie man rechtzeitig vom Gas gehen definiert. Für meinen Geschmack hat der AP -zumindest mit dem bei meiner Mietfahrt vorhandenen- Softwarestadn viel zu spät z. T. erst in der Kurve das Tempo rausgenommen.

Der Audi hat einen komplett anderen Ansatz. Der beginnt so früh schon zu segeln, das er exakt am nächsten Limit-Schild exakt das erforderliche Tempo hat.

Auf Limits reagiert meiner auch erst wenn das Schild in unmittelbarer Reichweite ist. Aber vor engen Kurven auf der Autobahn wird nur leicht rekuperiert und am Kurveneingang hat man schon eine komfortable Geschwindigkeit drauf, um nicht zu viel Querbeschleunigung ertragen zu müssen.

Mit dem Model 3 mit AP2.5 bin ich noch nicht genug im Automodus gefahren, um mitreden zu können. Das muss ich mal testen, ob der wirklich ungeschickter mit engen Kurven umgeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Autopilot ab 2019.16 - Eingeschränkte Kurvenfahrt