ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Großes Update für S/X im Sommer 2019?

Großes Update für S/X im Sommer 2019?

Tesla Model S, Tesla Model X
Themenstarteram 19. April 2019 um 22:23

https://teslamag.de/.../...a-grosses-update-model-s-x-in-planung-24018

Ein paar News zum Facelift. (Achtung, Gerüchteküche)

Ähnliche Themen
49 Antworten

Ich dachte, ein Wechsel auf 2170 sei technisch nicht so wirklich machbar?! :confused:

Ich würde es bei Tesla nicht ausschließen der Akku ist beim MS/X doch austauschbar.

Was man in die "Blechdose" stopft ist egal solange das Nachher in das Auto passt.

Es müssten ja nur die äußeren Maße passen.

Dazu der neue Motor und CCS für das MS & MX...

Da kann man länger Fahren als es die Kapazität der menschlichen Blase zulässt.

Diese kann bis zu 1,5 Liter fassen. bei 630km macht das macht dann einen Verbauch von 0.25L auf 100km.

es bleibt spannend.

Zitat:

@GandalfTheGreen schrieb am 20. April 2019 um 00:44:13 Uhr:

Ich würde es bei Tesla nicht ausschließen der Akku ist beim MS/X doch austauschbar.

Was man in die "Blechdose" stopft ist egal solange das Nachher in das Auto passt.

Es müssten ja nur die äußeren Maße passen.

...

Ja, aber diese "Blechdose" ist exakt (auf den 1/10 mm) an die Akkus in der Bauform 18650 angepaßt, inkl. dem dazugehörenden Kühlsystem und den Stromleitungen. Durch die anderen Abmessungen passen jetzt weniger Akkus in Reihe, daß ändert die Spannung des Akku-Packs, da ja nicht wild Kabel innen von jeder einzelnen Akkuzellle zur anderen gelegt werden, sondern das ganze mit dicken Stromleitschienen gemacht wird. Ebenso sind die 2170 höher, was sich auf die Bodenfreiheit auswirken würde.

Kurzum, es ist nicht möglich, in das aktuelle Akkugehäuse des S/X einfach die 2170 reinzutackern, dazu muß sowohl das Akkugehäuse von Grund auf neu konstruiert werden als auch der komplette Unterboden (inkl. Bodenfreiheit und Sitzhöhe und ...) und ein merklicher Teil der sonstigen Karosserie verändert werden. Ob Tesla das bei einem reinen Innenraum-Facelift macht, glaube ich eher nicht. Sie werden einen neuen Innenraum bringen und das Akku-Pack dann beim richtigen großen Facelift in 2021 ändern. Trotzdem ist es möglich, durch verbesserte Akku-Chemie die Kapazität auf geschätzte 110 kWh oder so zu erhöhen, das halte ich für durchaus machbar und würde ja den Abstand zu den Mitbewerbern wieder sicherstellen.

Stimmt es, dass die Lieferung der 18650er Zellen durch Panasonic im Sommer ausläuft? Und in der GF1 werden doch nur 2170er Zellen gebaut, oder? Dann muss aber irgendwas am Model S und X geändert werden, um die weiterhin mit Akkus bestücken zu können.

Sinkende Verkaufszahlen, Einstellung vom 75kWh Modell, Raven-Motoren, angebliches baldiges Facelift, extreme Preissenkungen. Das alles deutet schon irgendwie auf einen demnächst zu erwartenden Modellwechsel hin.

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 20. April 2019 um 12:02:56 Uhr:

Kurzum, es ist nicht möglich, in das aktuelle Akkugehäuse des S/X einfach die 2170 reinzutackern, dazu muß sowohl das Akkugehäuse von Grund auf neu konstruiert werden als auch der komplette Unterboden (inkl. Bodenfreiheit und Sitzhöhe und ...) und ein merklicher Teil der sonstigen Karosserie verändert werden.

Ich weiß, dass EM noch letztes Jahr einen Wechsel bei S/X auf den Model 3-Formfaktor mehr oder weniger ausgeschlossen hat, aber das muss ja nichts heißen im Sinne der Aufrechterhaltung der Verkäufe zum damaligen Zeitpunkt. Wir reden hier von nur 5mm Längenunterschied, ich denke, dass könnte man konstruktiv hinbekommen ohne Sitzhöhe und Bodenfreiheit ändern zu müssen, schafft man oben unten unten 2,5mm einzusparen, würde es z.B. gehen - halte ich deshalb nicht für ausgeschlossen.

Andererseits setzt Aston Martin z.B. auch nun auf die 18650er und nutzt gleichzeitig sogar ein 800V System...also muss man den alten Zellformfaktor noch nicht abschreiben, wobei ich schon davon ausgehe, dass Tesla sich aus Kostengründen so schnell wie möglich auf einen Zelltyp (die GF ist 2170-only) beschränken möchte. Andererseits bekommen sie die 18650er Zellen von Panasonic neuverhandelt sicher günstiger, da der bisherige Liefervertrag ausgelaufen ist (@MartinBru , mein Stand aus diversen Berichten ist, dass der alte Liefervertrag bereits ausgelaufen ist, nicht erst im Sommer, aber keine Garantie auf Richtigkeit).

Bzgl. Innenraum-Update hier nochmal der Bericht vom letzten Jahr mit ersten Computerzeichnungen:

https://electrek.co/.../

Bei electrek war damals schon die Rede von einem größeren Update in Q3 2019. Das würde mit einer Vorstellung im Juni (Ende Q2), wie Teslamag oben schreibt, genau hinkommen. Außerdem gibt es letzten Monat (Vogelgezwitscher, keine nennbaren Quellen) Aussagen von Tesla-Grohmann Mitarbeitern, bzgl. einem Update im "Spätsommer". Möglich, dass man es etwas vorziehen möchte/kann...

Innenraumupdate scheint klar, Zellupdate ist möglich aber nicht sicher*, Update an der Außenhaut ist für mich noch die große Unbekannte. Eventuell nur neue Stoßfänger vorne/hinten und neue Lichter oder sogar leichte Blechteiländerungen...oder außen erst mal gar nichts(?) - die aktuelle FL-Front wirkt für mich immer noch schick und aktuell, das Heck könnte etwas Auffrischung vertragen (Leuchten/Stoßfänger). An ein komplettes Redesign außen glaube ich nicht, das dürfte erst in 2 Jahren kommen (ist auch meist die Aussage bei den Quellen, die das 2019er Update genannt haben).

*Wenn sie die 18650er auf eine ähnliche Ladeleistung bekommen wie die des Model 3 an SuC V3, dann sehe ich auch keinen zwingenden Grund für einen Wechsel abseits Kostenersparnis. Falls nicht, dann müssen sie vermutlich was machen...denn es ist sonst nicht vermittelbar, warum neu produzierte, teurere Flaggschiffe nicht so schnell laden können wie das kleinere, günstigere Auto in der Produktpalette.

Bzgl. Reichweitensteigerung dürften die neuen Motoren (Thread dazu) positiv beitragen und bzgl. kWh-Menge ist Tesla aktuell sowieso noch nicht sonderlich unter Zugzwang, die Konkurrenz in derselben Preisklasse ist aktuell eher bei Nettomengen von 80-90kWh bei gleichzeitig höheren Verbräuchen. Ein Update auf 110-120kWh ist aber mMn trotzdem denkbar. Der nächste große Sprung wird dann vermutlich dem Roadster II vorbehalten bleiben.

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 20. April 2019 um 12:02:56 Uhr:

Kurzum, es ist nicht möglich, ...

Ich halte das für ein Gerücht.

1. Sind die Zellen beim MS/X in weiteren Modulgehäusen, die beim M3 weggefallen sind. Die M3 Module sind flacher.

2. Es ist kein Problem die Bodenplatte leicht abzusenken und wenn nötig die Bodenfreiheit durch eine etwas andere Einstellung der Luftfederung auszugleichen.

Ich glaube auch dass EM seine Aussage bezüglich keinen 2070 Zellen im MS/X nur deshalb traf damit die Fahrzeuge bis zu Freigabe weiter gekauft werden. Viele Leute würden ihren Kauf zurück stellen, wie es momtan wegen des erneuten Face Lifts sicherlich auch schon machen.

Meine Wunschliste fürs Update wäre jedenfalls:

- 150 kWh (oder mehr) Akku

- 250 kW Ladeleistung

- CCS Stecker (idealerweise immer noch irgendwie im Rücklicht integriert)

- Matrix LED Scheinwerfer

- Blechdach kommt zurück

- 40:20:40 umlegbare Rücksitze

- 0-100 in 2,2s, 0-200 in 9s.

Eigentlich ziemlich genau in dieser Reihenfolge. Bei Verfügbarkeit von mindestens 4 der Punkte würde ich wahrscheinlich schwach werden und upgraden.

Wenn das Fahrwerk bzw. die Antriebswellen überarbeitet werden und eine AHK dazu kommt, dann würde ich auch überlegen ein S zu kaufen. Allerdings bin ich nicht sicher ob das finanziell Sinn macht, mein X ist erst ein halbes Jahr alt und wir sind immer noch sehr zufrieden mit dem Wagen. Würde dann ja auch free SuC aufgeben. Vielleicht wird’s stattdessen ein Zweitwagen, offiziell dann für meine Frau. :D

Zitat:

@MartinBru schrieb am 20. April 2019 um 19:25:59 Uhr:

Meine Wunschliste fürs Update wäre jedenfalls:

- 150 kWh (oder mehr) Akku

- 250 kW Ladeleistung

- CCS Stecker (idealerweise immer noch irgendwie im Rücklicht integriert)

- Matrix LED Scheinwerfer

- Blechdach kommt zurück

- 40:20:40 umlegbare Rücksitze

- 0-100 in 2,2s, 0-200 in 9s.

Statt letztem Punkt hätte ich lieber die Anhängerkupplung.

Und natürlich lieber das aktuelle Cockpit statt M3, oder HUD.

CCS kommt mMn sicher, Blechdach wohl ziemlich sicher nicht...bei allem dazwischen ist eine Voraussage schwierig.

Bzgl. Cockpit wird noch spannend, ob es das kleine Display vor dem Lenkrad in Serie schafft (siehe Link oben) oder ob man komplett auf Model 3-Ansicht umstellt.

Um die 150kWh würde ich auch mal verneinen. Sollte das kommen, wär's ne riesen Überraschung. Kann man denn aus den Zellen des Model 3 ungefähr errechnen, was das bei einem Wechsel in das größere Akkugehäuse von S/X ungefähr für eine Kapazität ermöglichen würde?

Ich habe auch keine große Hoffnung auf Erfüllung meiner Wunschliste in näherer Zukunft, drum sind es ja Wünsche. ;)

Insgeheim wünsche ich sogar, dass es noch ein bisschen dauert, weil es dann viel billiger kommt, wenn ich mein Model S noch 2-3 Jahre nutzen kann. Außer die neuen Model S Performance Modelle kosten dann auch nicht mehr als jetzt die "Auslaufmodelle". Dann könnte ich jetzt schon wechseln, da es einfach so 50.000 Euro billiger wäre als vor knapp 3 Jahren.

Aber alleine bezüglich Akkugröße und Scheinwerfer ist es eigentlich unrealistisch bis Juni. Alles andere würde keinen Umstieg rechtfertigen vom derzeitigen Model S.

Ich denke, dass ich mit einen Roadster 2 kaufen würde, wenn er 2020 kommt und lieferbar ist. Falls nicht warte ich lieber auf den ersten „normalen“ Tesla mit 200kWh. Aber echte 800km bei jedem Wetter: das ist’s was ich will :D

 

600 km reichen übrigens auch

Bei uns werden eventuelle Änderungen den Ausschlag geben ob es (nochmal) S oder 3 wird...nachdem die als einzige Option für uns übriggeblieben sind für den Leasing-Nachfolger im Herbst. Deshalb hätte ich gegen umfangreiche Änderungen nichts einzuwenden. Am Ende wird's wohl irgendein Mittelding werden bzgl. Umfang...zu teuer darf's letztendlich in der Entwicklung auch nicht werden.

Na, vielleicht kommt der Roadster ja noch im Herbst :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Großes Update für S/X im Sommer 2019?