ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Automatik passt sich dem Fahrer an, aber...

Automatik passt sich dem Fahrer an, aber...

Themenstarteram 17. Oktober 2004 um 19:02

Hi Leute,

ich hab mal ne Frage zur Automatik an euch:

Es ist ja bekannt, dass die Automatik sich dem Fahrverhalten des Fahrers (also sportlich oder sparsam) anpasst. Aber wie wird das genau geregelt? Wird der Fahrstil des Schlüssels per Car Key Memory gespeichert oder wird einfach das Fahrverhalten der letzten Stunde oder der letzten 5 Minute oder gar einer Minute analysiert?

Mir kommt es nämlich manchmal so vor, dass wenn man mal etwas sportlicher unterwegs ist, der Wagen sich dem Fahrverhalten sofort anpasst und spritziger ist.

Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine :D

Gruß

Simon

Ähnliche Themen
32 Antworten

Mh keine Ahnung, aber meine Automatik schaltet zb nicht runter wenn ich Berg ab farhe und bremse! Hat sie aber noch nie! Auch diese Umstellung kenn ich bei mir nicht.

Themenstarteram 17. Oktober 2004 um 19:19

Zitat:

Original geschrieben von souler22

Mh keine Ahnung, aber meine Automatik schaltet zb nicht runter wenn ich Berg ab farhe und bremse! Hat sie aber noch nie! Auch diese Umstellung kenn ich bei mir nicht.

Also, dass die Automatik bei Bergabfahrten runterschaltet, hab ich auch noch nicht erlebt... OK, hier in Ostfriesland gibts auch keine Berge :P

Dein 3er ist ja ein Vorfacelift-Modell. Weiss jemand ob beim Facelift auch an der Automatik etwas geändert wurde?

Hab noch nicht gehört das die da was geänder haben

also bei unserm 320d automatik (facelift) schaltet die teilweise schon zurück beim berg runterfahren!! teilseise recht heftig auf 3500 umdrehungen oder so! wenn man dann leicht wieder gas gibt 1-2 sek, schaltet sie wieder hoch.

ds runterschalten setzt auch erst ein, wenn man ein paar sekunden bergrunter langsam abbremst..

viele grüße, Jan

und zum anpassen an den fahrer:

das wird so gesehen nicht gepeichert, sondern merkt sich im prinzip nur die letzten minuten oder eher sekunden. konnte bis jetzt nichts anderes festellen, und bin damit auch schon einige tausend km gefahren..

gruß, Jan

Hab auch die Steptronic und man merkt die Anpassung nur, wenn man es wirklich darauf anlegt.

Die Automatik von BMW ist sowieso schon sportlicher als z.B. die von Mercedes.

Das automatische Getriebe ist "lernfähig". Aufgrund der Gaspedalstellung wird bestimmt, wie das Getriebe schaltet. Gibt man häufig viel Gas, schaltet das Getriebe später hoch und beim Gaswegnehmen relativ früh wieder runter (Motorbremse).

Man muss allerdings schon SEHR sportlich fahren um den Unterschied zu bemerken.

Die Automatik schaltet dann ähnlicher der manuellen Funktion.

Grüße an die Automatikfahrer

(keiner schaltet besser)

Themenstarteram 17. Oktober 2004 um 19:29

@ Feldtins: Ahja, so wie ich's schon vermutet hab. Weil man merkt das doch schon: Wenn man ne Zeit lang durch die Gegend eiert und dann mal Gas gibt, kommt weniger, als wenn man vorher schon flott fuhr.

Wäre nur noch interessant zu wissen, wie lange der Fahrstil genau gespeichert wird ;)

Kann es sein das man mit nem Automatik höheren Bremsverschleis hat?

Zitat:

Original geschrieben von souler22

Kann es sein das man mit nem Automatik höheren Bremsverschleis hat?

joa bisschen höher wird der sein, da man mit ner normalen schaltung ja schno mehr motorbremse nutzt...

Zitat:

Original geschrieben von x-hard

Grüße an die Automatikfahrer

(keiner schaltet besser)

Kann ich nicht bestätigen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von sqeez3r

@ Feldtins: Ahja, so wie ich's schon vermutet hab. Weil man merkt das doch schon: Wenn man ne Zeit lang durch die Gegend eiert und dann mal Gas gibt, kommt weniger, als wenn man vorher schon flott fuhr.

Wäre nur noch interessant zu wissen, wie lange der Fahrstil genau gespeichert wird ;)

naja, dass weniger kommt würd ich nicht behaupten.

der hat dann schon genausoviel leistung, nur er muss halt vorher 1 oder 2 gänge runterschalten ;)

vielleicht dreht er auch höher wenn man "sportlich" gefahren ist, das weiß ich jetzt jedoch nicht.. (ist wohl eher beim benziner als beim diesel der fall)

also hauptunterschied für mich ist, dass er später wieder hochschaltet und länger den gang hält..

viele grüße, Jan

Hallo

Ich habe gemerkt,daß die Automatik erst nach ca.3 Sekunden bremsen bergab runterschaltet.Habe erst gedacht es sei der Bremsassistent.Wenn ich sanft fahre schaltet sie spätestens bei 3600 u/min,fahre ich flotter geht er erst nach 5-10 Min straffer Fahrweise richtig knackig.Das ist auch in der Sportstellung nicht anders.Ich würde sagen er rechnet die letzten 3-5 Min aus und "stellt sich dann darauf ein".

Was mir noch aufgefallen ist:sobald ich das Gas wegnehme fällt die Drehzahl auf etwa 1000U/min.

D.h.er kuppelt aus.Ist für den Verbrauch von Vorteil(ich,nein "ER",braucht ca.11,5l/100km).Aber geht das nicht auf Dauer auf die Kupplung,bzw.wielange hält sie?Wieviele Kilometer hält soein Automatikgetriebe,was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?(Bei normaler Fahrweise)

Eine Automatik ist in der Regel langelbiger als eine Kuplung!

Zitat:

Original geschrieben von Strubbi

Was mir noch aufgefallen ist:sobald ich das Gas wegnehme fällt die Drehzahl auf etwa 1000U/min.

D.h.er kuppelt aus.

noch NIE gehört sowas,

bei 120 auf der autobahn gehst du vom gas und die drehzahl fällt auf 1000?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Automatik passt sich dem Fahrer an, aber...