ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Automatik Insignia B vs Insignia A mit B20DTH

Automatik Insignia B vs Insignia A mit B20DTH

Opel Insignia B
Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 9:10

Moin zusammen,

 

aktuell fahre ich ein Insignia A B20DTH als Automatik. Wer das Getriebe kennt, weiß dass es nicht sehr sanft schaltet. Auch nervt mich bei kälteren Temperaturen, dass es erst zu spät Hochschaltet. Auch kann ich nicht nach beliebig manuell einen Gang einlegen.

 

Wie verhält sich das 8 Gang Automatik im Insignia B im Vergleich?!

 

Vielen Dank,

VG Jan

Ähnliche Themen
70 Antworten

Die 8AT Im Insignia B schaltet sehr sanft, also wenn man nicht genau darauf achtet, praktisch unmerklich. Dies bei "normaler" Fahrweise, bei Kickdown merkt man natürlich schon etwas, aber dennoch sehr sanft.

 

Aber die 6AT im Insignia A war gar nicht so viel schlechter!!!! Ich hatte 2 A, beide haben sehr weich geschaltet, konnte daher mich nicht beklagen.

 

die neue 8AT hat wohl geringere innere Reibung und durch mehr Gänge eben auch sparsamer.

 

Das spätere Hochschalten bei kalten Temperaturen ist gewollt, um den Motor schneller auf Betriebstemperatur zu bringen, ist aber praktisch bei allen anderen Herstellern genauso. Dadurch spricht auch der Katalysator früher an, was zu besseren Abgaswerten führt, also völlig normal!!!

Tja so ist das im Leben, mein 8AT hat manchmal Morgens bei niedrigen Temperaturen, ein sagen wir mal "ruppiges Benehmen " . mfg.

Fällt mir auch jetzt auf, da wir im letzten "Winter" kaum niedrige Temperaturen hatten, nicht, aber jetzt in der Früh bei Minus-Graden schon, da schaltet die AT schon etwas ruppig, gibt sich aber, wenn das Auto auf Temperatur ist.....

Fand die im A auch nicht so unkomfortabel. Im B gefällt sie mir noch etwas besser, aber ich würde nicht sagen, dass da Welten dazwischen liegen.

Im Winter hast du mit der Aisin AF8-50 das gleiche Thema. Wenn kalt dann ist die WÜK länger offen damit das Getriebe schneller warm wird.

 

Kannst du aber ändern indem du zu einem Hersteller mit Doppelkupplungsgetriebe wechselst

Nach 184 tkm schaltet die 8-Gang Box noch immer einwandfrei. Einzig bei Kick-Down wird deutlich spürbar geschaltet.

Ich persönlich möchte AT nicht missen oder mit einem DSG tauschen. Aber auch da muss man sagen, dass die auch immer besser werden.

Am besten auf ein Akku-Auto mit nur einem Gang wechseln... ;)

Gab es beim A nicht mal ein Softwareupdate, nachdem das Getriebe dann besser geschaltet hat? Irgendwie ist mir das noch in Erinnerung...

Themenstarteram 8. Dezember 2020 um 16:30

Erstmal vielen Dank für eure Antworten... Also wird im kalten Zustand genauso im Wandler gepanscht wie im Insignia A. Ich weiß der B20DTH ist kein Kurzstrecken Motor, aber mein Arbeitsweg ist nicht weit aber im Urlaub und an den Wochenenden kommen einige KM zusammen. Durch das Panschen im Wandler wird der Verbrauch enorm in die Höhe getrieben.

 

 

VG Jan

Ich fahre zwar einen Benziner, aber dort wird das Getriebe auch bei den aktuellen Temperaturen im 0 Grad recht schnell warm. Allerdings Garagenwagen. So nach knapp 1 km spätestens schaltet es wieder angenehm.

Der Insignia ist mit den Wandler Automaten im Winter bei Landstraße/Stadt Mix ein Schluckspecht der seines Gleichen sucht

Laut spritmonitor bin ich mit Sommerreifen (über ca 15k km) bei 8,6, mit Winterreifen (ca 12k km) bei 8,8 l/100 km. Finde den Unterschied jetzt nicht besonders hoch.

Sommer bei 7,03 ltr/100km und im Winter sind es tatsächlich doch wirklich - auch 7,03 ltr/100km. Alles nach Spritmonitor.

6,67l /100km Sommer und 7,76l /100km Winter, sehe da keinen "Schluckspecht".

Ihr fahrt ja auch alle Überland/Autobahn und wenig Stadt.

In der Stadt ist in den ersten 3 Gängen ständig die WÜK am rödeln

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Automatik Insignia B vs Insignia A mit B20DTH