ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Auto oder Bude, beides geht nicht.....

Auto oder Bude, beides geht nicht.....

Themenstarteram 6. Oktober 2003 um 19:53

Hi, ich hab ein kleines Problem, welches eigentlich nichts mit Autos oder BMW zu tun hat, trotzdem möchte ich gerne eure Meinung hören, da ihr ja mehr oder weniger auch einen gewissen Hang zum Auto bzw. zu BMW habt.

Zur Zeit habe ich unten einsehbares Auto, bereits stolze 11 Jahre alt und mit einigen größeren Schäden/Problemen behaftet, welche Gott sei Dank noch nicht die Fahrtüchtigkeit einschränken. Ich habe nun den Plan gefasst, im frühjahr 04 diesen zu verkaufen und mir einen E46 zuzulegen. WENN es soweit ist, möchte ich auf jeden Fall einen 323i ( Limo oder Coupe ) oder höher, also nichts kleineres. Eher noch einen 328i.

Jetzt beschäftigt mich aber seit einigen Monaten die Tatsache, daß ich mit meinen 24 Jahren auch mal zuhause ausziehen und mir ne Wohnung holen sollte....

Ich hab hier keinerlei Probleme, Platzmangel oder sonst irgendeinen Grund dies zu tun, nur die Tatsache das ich bereits 24 bin.........

Das Problem ist jetzt, beides kann ich mir nicht leisten, also entweder einen feinen BMW oder eine Wohnung mit altem Kleinwagen.........

Was meint ihr, soll ich die Gelegenheit nutzen, das ich diese Kosten noch nicht tragen muß, und mir nochmal ein geiles Auto kaufen wofür die Kohle später wahrscheinlich nicht mehr reicht, oder soll ichs lassen, meine jugendlichen Träume vergessen und ein Leben beginnen wo die Kohle dann grade mal so reicht....ohne Extrawürstchen wie dickes Auto oder sonstwas????

Diese Sache geht mir seit Monaten durch den Kopf, sagt doch mal bitte was dazu????

 

Gruß Daniel

Ähnliche Themen
105 Antworten

Irgendwann kommt der Zeitpunkt sich den Realitäten des Lebens zu stellen...

Die Werbung kennst doch sicher....wo ein Mann einen Bekannten aus der Jugend wiedertrifft

"Bist Du es, Thomas??? Wohnst Du immer noch hier???"

"Ja...oben bei Mutti"

"Wie UNCOOL" ;)

Themenstarteram 6. Oktober 2003 um 20:43

Na prima, diese Verdammte Mistwerbung ist der Auslöser dieses Problems, damit hast du mir nicht gerade geholfen Path..... eher das Gegenteil........... :confused:

Trotzdem danke für deine Stellungnahme......

Gruß

HI

 

hi

1.bleibe zu hause

2. behalte dein auto

3. spare das geld, was du jetzt spraen kannst.

4. wenn der zeitpunkt kommt, mit freu/ freundin, wird sich das mit der wohnung von selbst ergeben. oft hat die schon eine und man zieht dann zusammen, oder deine wäre zu kllein und du musst wieder umziehen. das kostet immer ne menge kohle.

5. spare doch das geld, schließ nen bausparvertragt ab oder so.

ich meine, bei beiden varianten ist dein geld weg. was machst du, wenn du ne wohnung hast, jeden monat musst du das geld für die miete verschwenden??? ich meine, das kannst du jeden monat min 400€ von deinem gehalt einfach wegwerfen? warum, wenn du zuhause gut wohnen kannst!?

wenn es um eine eigentumswohnung geht, sieht das ganze anders aus. dann würde ich das machen. meinetwegen zahlst du die mit nen paar 1000€ an, zahlst dann 10 jahre lang ca. soviel, wie die miete bei ner anständigen wohnung kostet, jedoch ist nach den 10 jahren dann die wohung dein!!! falls du dann nen haus kaufen willst, wegen kindern usw. bekommst du das geld, was du in die wohnung gesteckt hast, wieder raus!!!

naja so würde ich das machen... mieten ist immer scheiße, klar manchmal gehts nicht anders, aber wenn doch, warum?

MFG

Christian

Bleib zu Hause, behalt dein Auto und bau in paar Jahren gleich ein Haus. Miete zahlen wär in deiner Situation Blödsinn.

Themenstarteram 6. Oktober 2003 um 22:30

Aaahhhhh, solche Antworten wollt ich hören, ich bin also nicht der einzige der die Sache nüchtern betrachtet anstatt mit dem Strom zu schwimmen. Einen Bausparvertrag habe ich bereits abgeschlossen, mein ursprünglicher Plan war, nach dessen Ablauf ( oder wenn er zuteilungsreif ist ) gar nicht groß mit Miete zahlen anfangen sondern gleich ein Haus oder eine Eigentumswohnung damit anzuzahlen. Dann wäre ich zwar um die 30, hätte aber dann vieleicht mit 40 meine eigenen 4 Wände. Meine Eltern haben z.b. erst mit <40 unser Haus gekauft und bis dahin Miete gezahlt.

Abgesehen davon spare ich sowieso jeden Monat Kohle, auch mit einer Autofinanzierung, nur beim beziehen einer Wohnung wäre dann alles ausgereizt und kaum noch Luft zum sparen.....

Gruß Daniel

Hi, Daniel!

Ich persönlich bin mit 19 ausgezogen (weit, weit weg) und habe es nicht einen Moment lang bereut. Ist nicht gerade ökonomisch, aber der Freiheitsdrang. Trotz wunderbarem Elternhaus bzw. wunderbaren Eltern. Selbständigkeit geht vor, und alleine zu wohnen hat auch was. Arm, aber auf eigenen Füßen.

Nun meine Frage an Dich: Fühlst Du dich denn zu Hause noch wohl? Keinen Stress mit den Eltern? Genug Platz für Dich alleine? Kostenloses Wäschewaschen? Mittagessen inklusive? Fernsehen auf GEZ-Kosten der Eltern? Spülmaschine? Wenn ja - traumhafte Unterkunft! Bleibe dort und geniesse das Leben! Eigenständig wird man sowieso früh genug im Leben, da kann man ruhig noch etwas die Ruhe daheim geniessen.

Viele Grüße

Uli

P.S.: ...was sagen eigentlich Deine Eltern zu der Frage?

Selbstständigkeit und eigene Wohnung sind nicht unbedingt das selbe. Das Erste kann durch das Zweite in vielen Fällen sogar behindert werden. Wäschewaschen und Kochen gehören der niedrigsten Form der Selbstständigkeit an.

"Arm, aber auf eigenen Füßen" klingt zwar sehr ideologisch... mehr aber auch nicht. Guter Spruch, wenn man kleine Kinder beeindrucken will. Aber wie frei ist man denn schon, wenn man arm ist? Meiner Ansicht nach garnicht. Zu Hause wohnen und sich was leisten können ist sicherlich "freier" und "selbstständiger", als in den eigenen 4 Wänden (naja den gemieteten) jeden Cent umdrehen zu müssen.

ich stand vor einer ähnlichen entscheidung als ich 19 war. hatte damals noch meinen geliebten 02er, den ich bis heute pflege und der zivildienst stand auf dem programm.

bevor ich fortfahre muss ich sagen, dass ich für meinen lebensstandard selbst verantwortlich sein und hierfür kämpfen muss. ich könnte mit geld, das mir papi in den allerwertesten bläst nicht glücklich werden.

bei umgerechnet ca. 450,- € war eben entweder ein auto oder eine wohnung (in hamburg) drin. ohne langes zögern, bin ich ein jahr lang auf bus und bahn umgestiegen und hab meine eigene wohnung unterhalten. auto wurde abgemeldet und eingelagert, obwohl papi angeboten hat den spaß zu zahlen.

klar musst du deine wäsche selbst waschen und im zweifelsfall gibt es einmal mehr nudeln in der anfangszeit, aber ich bereue es nicht.

ich sehe es an leuten aus meiner schulzeit, die mit 20 nicht die kurve gekratzt haben und mit 25 feststellen, dass auto und hotel-mama eigentlich bequemer ist. mit jedem tag, den sie länger zu hause wohnen wird diese einstellung jedoch verstärkt.

nimm den letzten satz nicht persönlich, spiegelt lediglich meine erfahrung wieder.

ich kann dir definitiv nur dazu raten, auf das neue auto zu verzichten und dein leben selbst in den griff zu nehmen.

IQ-Man, lieber arm und selbstständig als reich und auf andere angewiesen. um eine wertevorstellung zu haben, musst du erst mal am nullpunkt anfagen.

nette grüße

tim

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 1:30

Hi, also zunächst mal bekomm ich nichts von meinen Eltern zugesteckt. Ich kann eben hier wohnen und essen, fertig, alles andere bezahl ich selber. Ich hab hier auch keinerlei Probleme, weder mit meinen Eltern noch mit dem Platz ( ok, parken geht mir auf den Sack, weil kaum Platz ist, aber das ändert sich mit ner Wohnung auch nicht unbedingt ), ich bin lediglich zuhause zum pennen, essen und hier ist halt mein PC, das wars. Dazu kommt, daß ich seit geraumer Zeit auch wieder solo bin, d.h. ich gammel dann meine freie Zeit allein in meiner eigenen Wohnung rum......auch nicht gerade das wahre.

Gruß Daniel

Ich bin auch bereits mit 17 ausgezogen und hatte damals ein budget von ca. 600€ im Monat.... Und ich kann auch nur sagen es nicht bereut zu haben auch wenn sich die wäsche mal ne woche stapelt weil man zu faul ist,...aber ansonsten ist es schon geil, ich finde zwar ein auto ist schön und gut aber ein Haus oder eine wohnung ist um einiges geiler, denn ohne Auto kann man leben aber ohne Dach über dem Kopf??? naja ich kenne auch leute die vorhaben sich nen e46 325 oder 330 zu holen und dahei wohnen,... also bevor ich dann daheim bleiben würde kauf ich mir lieber nen Panda für 300€ und zahl mit den anderen 30-40.000 die wohnuhng oder das Haus an!!

in deiner situation ginge es für mich direkt richtung eigentumswohnung

oder zum eigenen haus

-ein bekannter hat sich ein denkmalgeschütztes haus für 20.000 € gekauft und damit viel spaß, sowie noch viel mehr arbeit :D

außerdem drückt doch der wertverlust bei nem e46 schwer auf die stimmung (egal wie gut der wertverlust im vergleich ist)

@VauSex,

was ist denn, wenn Deine Freundin mal kommen will? Zuhause, bei den Eltern? Knebelst Du sie dann, damit man nix hört?

Hast Du noch nie den Drang gehabt, mal rauszukommen, alles selbst in die Hand zu nehmen? Meine Eltern hätten mich mit 24 trotz klasse Verhältnis wahrscheinlich rausgeworfen und sich gefragt, was für ein unselbständiges Bürschchen sie da grossgezogen haben. ;)

Pass aber auf, wenn Du noch bis Ende zwanzig zuhause wohnst, kommen langsam die "Hotel-Mama-Macken", die dich bei Frauen wenig attraktiv machen. :D

Nicht ganz ernst nehmen, will Dich auf gar keinen Fall angreifen, aber Hotel-Mama ist extrem uncool, egal obs günstiger ist oder nicht. E46 328i und "Hotel-Mama" ist noch viel uncooler.

 

Grüssli,

wnd (raus mit 19, weit weit weg)

@vausex

 

Also: Egal was du tust: mach nicht den Fehler und kaufe dir ein anderes Auto - vor allem nicht dann, wenn es höhere Unterhaltskosten mit sich bringt.

Spätestens nach einer Woche würdest du es bereuen, so viel Geld ausgegeben zu haben. Dann gefallen dier plötzlich die Felgen nicht mehr - und wieder sind 1.000 Euro weg. Dann kommt ne neue Anlage rein, ein anderes Fahrewerk etc. pp.

Man will eben immer gerade das, was man gerade nicht hat.

Sei klug und handle weitsichtig. D.h.: Mit 24 kann man (so wie du es beschrieben hast) ja ohne Probleme noch bei den Eltern wohnen. SPARE dein Geld (das ist heute wichtiger denn je) und sieh zu, dass du möglichst bald Wohneigentum erwirbst. Abzahlen und dann ist später wirklich einmal ein E46 - oder gar ein E90 drin - Ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen!

Bleib vernünftig! Hau dein geld nicht für so ein schei... Auto raus. Das wäre doch wirklich zu primitiv!

Gruß

Bernd

@VauSex

Würde mir das an deiner Stelle mal genau überlegen !

Jetzt mit 24 ist vielleicht noch alles super klasse zu Hause,

aber wenn du mit 26 od. 28 od. sogar 30 (?) immer noch zu Hause wohnst weil du unbedingt "damals" einen geilen Wagen kaufen musstes ist das mehr als UNCOOL !!!

Sorry, aber als Frau wollte ich keinen Freund haben der mit 24 Jahren noch bei Mama wohnt aber den 'dicken' BMW vor der Tür stehen hat. Das ist lächerlich !!!

Entweder noch ein wenig bei Mama wohnen und Geld sparen für die Wohnung und ein Auto oder ausziehen und mal einen Gang zurück schalten was das Auto angeht.

Gruss

Sabine

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Auto oder Bude, beides geht nicht.....