ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto gekauft, nun fragen

Auto gekauft, nun fragen

hello,

Ich hab mir nun nach Jahren mein erstes Auto geleistet. Da ich ungünstigerweise in Österreich wohne, war das auch schwieriger als gedacht. Ich musste lange suchen um etwas zu finden, dass den Fantasiepreisen, die hier aufgerufen werden gerecht wird.

Da ich auch noch Student bin und wenig bis gar keine Ahnung vom Schrauben habe, musste es auch etwas sein das nicht nach 500m auseinanderfällt. Nun hab ich also einen 3er gefunden der meinen Anforderungen gerecht wird und habe einpaar Fragen an die Wissenden unter euch.

Das Auto ist Scheckheftgefplegt und hat noch TÜV für ein Jahr. Allerdings stand im Mängelbericht folgendes:

- 1.7 Bremsflüssigkeit (Siedepunkt niedriger als 180°C/Wassergehalt größer als 1.5%, leichter Mängel

- 8.4 Flüssigkeitsverlust (geringer Ölverlust) Tropfenbildung am Motor, leichter Mängel

Meine Frage ist nun ob das vernachlässigbar ist oder ob man sich sofort darum kümmern muss und ob das normal ist für ein Auto von 2003.

Ich hab versucht mich wirklich hier ein wenig zu belesen im Forum, allerdings hab ich nicht an alles gedacht. Mich würde Interessieren wann ich damit rechnen muss das Öl des Automatikgetriebes zu wechseln. Ich hab gelesen das es ratsam ist bei ca 140tkm oder nach 6jahren, andere sagen nach 100tkm sollte man es machen lassen. Bei der Probefahrt hat er er weich geschaltet und beim Kickdown gabs nur den normalen ruck. Im Stand hab ich auch 2-3 mal abwechseln in R und D geschaltet und der Wagen rollte ohne Verzögerung los.

Das nächste was mich interessiert, woran erkenn ich wann der Wagen Öl braucht und vorallem welches? Zeigt er mir das im Kombiinstrument an?

Beim letzten Service wurde folgendes gemacht:

- Ölfilter

- Luftfilter

- Innenraumfilter

- Kraftstofffilter

- Motoröl (OMV BIXXOL BM 5w30)

- Automatikgetriebeöl (OMV ATF III)

- Dauerkühlflüssigkeit

- Querlenkerlager LI + RE VO hinten

- Bremsscheiben und Klötze HI

- Micro V-Riemen mit Umlenkrolle und Spannrolle

- Axialgelenk LI

dazu noch Achsvermessung, Spur eingestellt, Handbremsbacken gereinigt/aufgeraut/eingestellt, Unterbodenschutz verbessert, Flüssigkeiten überprüft und aufgefüllt, Elektr. Anlage überprüft, Fahrzeugcheck durchgeführt, Service zurückgestellt.

Das wurde alles beim letzten Service gemacht (Inspektion II), der war aber 03/2009 bei 90tkm. Dazwischen war nochmal 04/2010 ein Ölservice bei 109tkm. Das Fahrzeug hat jetzt 115tkm runter.

Die Frage lautet nun, wie lang reicht dieser große Service aus? Mir sagen die ganzen Sachen nur bedingt etwas. Wurden da die wichtigsten Sachen gemacht? Welche "großen" Sachen die nicht gemacht wurden kommen dann bei der nächsten Inspektion auf mich zu + Kosten, falls man das sagen kann.

Das wären erstmal die wichtigsten Fragen die ich habe, es wäre nett wenn sich 1-2 Leute finden die mir da weiterhelfen können.

Fahrzeugdaten:

BMW 318iA N42

115tkm

Bj2003

PS. Bitte keine Todschlagargumente warum ich mir zu so einem Motor eine Automatik gewünscht habe und warum ich so verrückt bin keinen 6zylinder gekauft zu haben.

Ich bin Student, mein Budget ist begrenzt. Ich hätte gerne einen 330i genommen, wenn ich das nötige Kleingeld gehabt hätte. Ausserdem bin ich zu 99% nur in Wien unterwegs, sodass mir ein wagen mit viel mehr PS nur wenig gebracht hätte (der grund wegen der Automatik).

Danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo erstmal hier im Forum und vor allem viel Spaß!! ;)

Ich versuche mal deine Fragen zu beantworten:

Zitat:

Original geschrieben von TRRNC

Das Auto ist Scheckheftgefplegt und hat noch TÜV für ein Jahr. Allerdings stand im Mängelbericht folgendes:

- 1.7 Bremsflüssigkeit (Siedepunkt niedriger als 180°C/Wassergehalt größer als 1.5%, leichter Mängel

- 8.4 Flüssigkeitsverlust (geringer Ölverlust) Tropfenbildung am Motor, leichter Mängel

Meine Frage ist nun ob das vernachlässigbar ist oder ob man sich sofort darum kümmern muss und ob das normal ist für ein Auto von 2003.

Würde sagen beides vernachlässigbar, würde es beobachten. Bremsflüssigkeit ist recht schnell getauscht und kostet auch keine 100€.

Zitat:

Original geschrieben von TRRNC

...Mich würde Interessieren wann ich damit rechnen muss das Öl des Automatikgetriebes zu wechseln....

So wie ich das gelesen habe, ist es doch schon gewechselt!? Dann hast du erstmal Ruhe. Andererseits sagt BMW, das Öl im Automatikgetriebe wäre eine lebenslange Füllung. Wahrscheinlich so lange das Getriebe noch lebt... Im Ernst: Es ist ratsam das Getriebeöl zu wechseln, bestenfalls sogar zu spülen (hab vor 2 Monaten gemacht: ~350€). Wenn das Öl jetzt neu ist, denk nicht weiter dran. Das kann noch 100tkm drin bleiben aus meiner Sicht.

Zitat:

Original geschrieben von TRRNC

Das nächste was mich interessiert, woran erkenn ich wann der Wagen Öl braucht und vorallem welches? Zeigt er mir das im Kombiinstrument an?

Im Motorraum befindet sich ein Ölmesstab, rausziehn, Öl muss zwischen den beiden Markierungen am Ende des Stabes sein. Glaub das Kombiinstument meldet sich nur, wenn zu wenig Öl(druck) drin ist. Dann würd ich den Motor aber abstellen und nicht weiter fahren, bis Öl nachgeschüttet ist.

Zitat:

Original geschrieben von TRRNC

...

Das wurde alles beim letzten Service gemacht (Inspektion II), der war aber 03/2009 bei 90tkm. Dazwischen war nochmal 04/2010 ein Ölservice bei 109tkm. Das Fahrzeug hat jetzt 115tkm runter.

Die Frage lautet nun, wie lang reicht dieser große Service aus? Mir sagen die ganzen Sachen nur bedingt etwas. Wurden da die wichtigsten Sachen gemacht? Welche "großen" Sachen die nicht gemacht wurden kommen dann bei der nächsten Inspektion auf mich zu + Kosten, falls man das sagen kann.

Sind ja grad 6tkm vergangen. Da hast du wohl noch ca. 20tkm "Luft" bis zur Inspektion. Das sollte dein Kombiinstrument aber auch anzeigen, wenn du den Schüssel drehst. Außerdem stehen diese Angaben auch im Scheckheft.

Hoff ich konnte dir etwas helfen. So wie sich das von dir liest, ist der Wagen aber gut in Schuss.. Mach dir nicht zu viele Gedanken. Ist doch alles gemacht :)

Kleiner Tip von mir, würde das Motoröl alle 15 000 wechseln, N42 Motoren sind da etwas empfindlich. Vorallem bei viel Kurzstrecke kann das nicht Schaden.

Danke für die schnellen Antworten.

Bei einer Sache hab ich mich missverständlich ausgedrückt :)

Wie man herausfindet ob das Öl leer ist, weiss ich gerade noch so. Ich meinte nach wieviel KM man damit rechnen sollte es zu wechseln, sodass ich nicht nach jeder Fahrt nachgucken muss.

Laut der Anwort also in ca. 7-8tKM.

Beim letzten Service (109tkm) ist aber nur ein häkchen bei Ölservice im Heft, der große Service liegt also nun keine 6tkm sondern ca.25tkm zurück.

Ich weiss leider nicht ob die beim letzten Service sich nun auch die anderen Sachen mit angeguckt haben, darum frag ich wann ich wieder mit so einer Liste, wie bei der letzten InspektionII rechnen muss, kann man da pauschal eine Antwort geben?

Aber wenn ich es richtig verstehe, hab ich bei entsprechender Pflege keine allzu großen Risiken zu befürchten?

Vorallem im Winter neigen Ölabscheider wegen des Kondezwassers festzufrieren.

Das Kombi Insturment sagt dir wenn du zu wenig Öl hast. BMW schüttet 0W30 rein.

Wenn nach dem Abschalten die ölkanne Gelb leuchtet, dann solltest du irdgenwann demnächst nach spätestens zirka 1000 km so 1L nachfüllen.

Wenn sie wärend der Fahrt dauerhaft Gelb leuchtet, dann innerhalb der nächsten 50km

Und wenn sie Rot Leuchtet... naja :p stehen Bleiben und dann nachfüllen, nicht mehr weiterfahren

Bei BMW geht es bei meinem 316ti nach dem Intervall immer

25tkm ölservice

50tkm Inspektion (Klein) (ölservice ist dabei)

75tkm ölservice

100tkm Inspektion (Groß)(Ölservice ist dabei)

und dann wieder 125tkm ölservice etc. etc.

Das Heisst der Abstand zwischen den richtigen Inspektionen ist 50tkm. Hat mich am Anfang auch irritiert.

Beim ölservice wird aber das gröbste gemacht, also ölwechsel und filterwechsel

Bei Kurzstreckenfahrzeugen darf das Öl gern vor der kalten Jahreszeit gewechselt werden um das Frostrisiko ein wenig zu reduzieren.

Mir wurde von meinem Mechaniker, der bei BMW gelernt und seinen Meister gemacht hat und Mittlerweile Selbständig ist, geraten, den Ölwechsel am besten nach ca 15 000 km zu wechseln.

Wegen der Empfindlichen Valvetronic, die leidet nähmlich auch bei zu viel Kondenswasser, hatte nähmlich leider schon das Vergnügen und das war nicht billig.

Ich hab nach den ersten Fahrten mit dem Auto nun 2 Kleinigkeiten festgestellt.

1. Vom Schiebedach aus kommt so ein kleines Pfeiffgeräusch ab 50-60 und wird etwas lauter, wenn man schneller fährt. Als ich das Schiebedach angekippt habe war es weg. Ich vermute das es was mit den Dichtungen zu tun hat. Falls ja, gibt es da ne kostengünstige Möglichkeiten das zu beheben?

2. Mein Vater musste natürlich auch mal damit fahren und meinte, dass er das Gefühl hatte das die Bremsen vermutlich vorne schon ein wenig abgenutzt sind. Er ist allerdings die Bremskraft und Verzögerung eines Audi A6 3.0Tdis gewohnt. Hat ihm da die subjektive Warnehmung einen Streich gespielt oder sollte er theoretisch keinen Unterschied zum A6 merken? Ich hatte nicht das Gefühl das der Wagen "schlecht" gebremst hat. Wenn ich beim Bremsen das Lenkrad loslasse fährt der Wagen trotzdem geradeaus, falls das ein Indiz sein könnte.

Ansonsten bereu ich bis jetzt keinen Meter die Kosten auf mich genommen zu haben. Die Ausstattung ist zum dahincruisen in der Stadt oder Stadtautobahn wirklich genial und zum wohlfühlen.

Xenon

schwarze Vollledersitze

automatik

memory sitze

eltr. rollo

elektr schiebedach

tempomat

alu leisten passen auch ins bild

der erste Eindruck begeistert, hoffentl. bleibts weiterhin dabei und wäre nett wenn mir einer weiterhelfen könnte.

also wenn du wegen der Bremsen skeptisch bist, würde ich einen Bremsentest bei BMW oder ADAC empfehlen.. aber naja.... wenn es ein subjektives Gefühl von wahrscheinlich auch einem Automatikfahrer

Zitat:

Original geschrieben von TRRNC

2. Mein Vater musste natürlich auch mal damit fahren und meinte, dass er das Gefühl hatte das die Bremsen vermutlich vorne schon ein wenig abgenutzt sind.

Du hast ein Auto gekauft, dessen Bremsen Du nicht auf ihren Verschleiß hin geprüft hast?

... naja, ich hab da oben nur gelesen, dass der bei der Inspektion war und neue hintere Bremsen bekommen hat, da wird vorne wohl noch alles in Ordnung sein.

Aber hey ... da frage ich doch nicht das Forum, wenn der Vater die Bremsen "anmerkt" - hopp, raus zum Auto, Bremsen anschauen!!

Und wenn Du nicht weißt, wie die zu beurteilen sind, dann frag jemanden, der sich damit auskennt und nicht anhand einer Bremsung meint, es könnte was sein.

Solange Du mit dem Auto fahren kannst und es Dir jederzeit möglich ist mit hohem Bremsdruck die Bremsen in die ABS-Regelung zu zwingen, ist das Auto nicht verkehrsunsicher.

Je höher das Tempo, desto schwerer wird's eine einmal bekonnene Bremsung ins ABS zu zwingen, dafür gibt's aber den "Bremsschlag".

Gruß, Frank

herzlichen glückwusch zum Auto .

und wilkommen in der BMW Familie .

 

die intervale würde ich nicht ganz ausreizen immer bischen frücher das ÖL wechseln .

ein e46 bremmst genau so gut wie der audi .

wen der wagen lange stand zeit gehabt hat dan brauchen die Bremmsen bischen zeit um wieder voll da zu sein .( bis der flugrost ) weg ist .

Mich würde mal interessieren, woher das Öl am Motorblock kommt. Nicht, dass da ein AT-Motor / Getriebe drin ist, aber irgendwoher muss das ja kommen. Evtl. ist nur die Ablasschraube nicht richtig fest oder der Vorbesitzer hat beim Ölwechsel / Ölnachfüllen "ein bisschen" was danebengekippt.

 

Wenn du wissen, willst wie gut die Bremsen sind, dann musst dir einmal die Scheiben angucken, das geht auch ohne das Rad abzubauen, wenn du wissen willst wie dick die die Beläge sind, dann musst du das Rad abbauen und mal von oben zwischen Sattel und Scheibe gucken. Wenn die Scheiben sowieso schon riefen haben, dann müssen auch die Beläge gewechselt werden.

 

P.S.: Wenn "dein" E46 bei einer Vollbremsung nicht zu einer Seite zieht, dann heißt das nur das "CBC" funktioniert.

 

Lad dir am besten mal das Handbuch runter und lies es dir in Ruhe durch. Den Link gibts bei Google und hier im Forum irgendwo.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto gekauft, nun fragen