ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Auto bis 1000€ - Fiesta?

Auto bis 1000€ - Fiesta?

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 21:16

Hi

ich bin 18 1/2 Jahre alt, und so langsam wird es Zeit für ein eigenes Auto- wird langsam lästig immer die Eltern zu fragen. Ich besitze noch ein 125ccm Motorrad, werde ich verkaufen und vermutlich ~1200€ bekommen, Rücklagen sind auch noch vorhanden. Nun bin ich am überlegen, was für mich als Autofreak und Hobbyschrauber das Richtige ist.

Ganz am Anfang wollte ich einen Golf 2, ist mir aber zu alt. Dann habe ich mich richtung Golf 3 orientiert, da wäre das Budget aber ziemlich ausgeschöpft, für ienen guten mit Tüv sind so knapp 1500€ fällig.

Dann habe ich nochmal nachgedacht, und mich dran erinnert, dass das erste Auto meines Bruders ebenfalls ein Fiesta GFJ Bj. 89 war, der ihn trotz miserabler Pflege nie im Stich gelassen hat und sogar 2 mal neune Tüv bekommen hat. Er hatte damals den 1.1 mit 50PS. Das finde ich etwas dünn, daher würde ich mich in Richtung des 1.3ers orientieren. Hier meine erste Frage: Ist es ein deutlicher Unterschied von der Leistung her, was verbrauchen die beiden?

Ein Vorteil des Fiestas ist natürlich, dass es Ur-alte Technik ist, da sollte ich so ziemlich das meiste mit Hife selbst hinbekommen, deshalb GFJ außerdem gefällt mir der Nachfolger nicht. Allerdings würde ich nach einem FL-Modell gucken, am liebsten mit Faltdach.

Was sind denn so die Schwächen des Fiesta? Bekannt sind mir:

- Querlenker(buchsen)

- Rost rundherum

- Motor "wartungsintensiv" (Ventile alle 15000km einstellen, ...)

Wozu würdet ihr mir raten, was darf man für ienen Fiesta ausgeben? Die große Frage ist halt... Auf einmal Geld weg, nicht mehr viel über aber ein "richtiges" Auto (Golf 3...), oder für 600€ einen Fiesta und noch viel Geld über für Spielereien und Leben?

Über ein paar Tipps wäre ich dankbar.

MfG

Ähnliche Themen
13 Antworten

ordentlichen fofi bekommt man schon für rund 600 euros.

jap sie sind sehr pflegeintensiv. leider....

ich hab mit meinen 4 jahren alten querlenker keine probleme, rost an tankdeckel, hinten an den seiten, radläufe und irgendwo an den türen. ich fahre selber ein fofi 1,3l ohc motor mit 60 ps, dazu hatte ich einen 50ps'er ersatzteilspender, also so sehr merkt man den unterschied nicht bei den ps, auser wenn man con 45ps auf 60 geht, aber glaube da wird eher der 1,4l maschiene mit rund 72 ps besser geeignet sein für dich. einfach mal rumgucken, wenn du suchst frag mal nach checkheft und wie es gepflegt ist.

ich geb dirn tipp, bitte kein automatik, erst hat man freude und dann den ärger :D ich habs durch:rolleyes:

und achte möglichst das er vorne unfallfrei ist. spaltmaße kontrollieren.

und wenn du im unterhalt billig wegkommen willst das er einen kaltlaufregler hat, wenn nicht kann man den preis drücken :D

lg

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 21:45

hmmm ja der 1.4er klingt von der Leistung her schon schöner, aber schwer zu finden, vor allem für 600€ - was natürlich ein super Preis wäre, da hätte ich noch gute 400€ Luft für Reparaturen direkt nach Kauf. Soll kein Auto für die Ewigkeit sein, aber schon eine Weile fahren.

Und pflegeintensiv... Inwiefern? Wie sieht es denn mit Zahnriemen bei den Motoren aus, nach wie vielen km, und was ist der Inspektionsintervall, alle 10.000 oder 15.000km? Wäre nicht so tragisch, würde ich selber machen und ein bisschen Öl ist nicht soo teuer.

Mein Bruder hatte seinen damals total überteuert xD vor 5 Jahren gekauft für 1000€ von einem dubiosen Hinterhof-Hobbyautohändler. Da waren dann erstmal die Querlenker kaputt und die Ventile waren sehr penetrant. Hat aber dann 3 Jahre und 45000km inkl einem recht heftigen Unfall überlebt, ohne Inspektion und Ölwechsel :P

Das macht mir irgendwie hoffnung, dass wenn ich die Kare pflege, recht zuverlässig ist. Ich fand das Auto eigentlich immer ganz gemütlich innen, nicht zum rasen aber ein entspanntes Autochen ^^ Die längste Tour damit waren knappe 2000km durch ganz Frankreich nach Spanien ^^

die benziner 1.1l, 1.3l und glob der 1.4l haben eine steuerkette, also intervallfrei.

ölwechsel und ventilspiel aller 15.000km

luftfilter,benzinfilter und kerzen aller 60.000km glaub.

ich hab mein ersatzteilspender im hinterhof für 150 piepen bekommen, total verrostet hat mich aber 300km und mehr gefahren auch über panzerwegstrassen :D

nuja zwischen 600 und 800 mehr auf besten willen nicht, unsre händler verkaufen ein mit automatik (:rolleys: ) für 700 euro.

aber sonst fahren die kisten bis der tüv uns scheidet bei regelmäßiger pflege

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 22:55

oh das ist natürlich schonmal gut mit der Steuerkette. Und mit der Wartung... sollte schon hinhauen, hab auch die ein oder andere Spielerei vor mit dem Auto, z.B. kann ich so ein ausgeleiertes Fahrwerk wie die meistens haben nicht leiden, für sowas würde ich dann das restliche Budget verwenden, also z.B. neue Federn, Dämpfer, Domlager, Querlenker...

Damit sollte das Auto schon einen ganz anderen Charakter haben, dazu noch ein paar optische Details, der technische Zustand ist mir aber deutlich wichtiger erstmal.

achja... der fiaskooooo^^

ich sage mal meine beurteilung.

Ford 1.1l 91bj und keine probleme. springt sofort an fährt gut im winter auf eis. zuverläßig und wer sein fiesta liebt der pflegt den auch *schämt euch*

Habe den oben beschriebenen fiesta und muss sagen 1a.

die kopfdichtung von dem zu schroOoten is schwer. (da steckt viel hinter um dies zu tun)

sprit verbrauch ist sehr angenehm (bei den heutigen preisen 1.38 der liter*rolleyes)

klackern (jeder hört dich *hihi)

öl nachfüllen normal schon geworden bei mir ^^

im großen und ganzen top auto.

und ich finde es scheiss egal ob der nun 10ps mehr hat oder weniger. hauptsache er bringt dich von einem ort zum anderen.

wenn du was spritziges willst dann kauf dir nen bmw mercedes usw. und heiz damit gegen nen baum.

kenne zuviele die sich nen neuen golf kaufen vom werk TDI und damit dann 10km fahren in der statt und sich gegen eine laterne wickeln da es FAHRANFÄNGER sind.

tipp von mir von Fahranfänger zu Fahranfänger.

Fangt klein an und dann könnt ihr es steigern. es wird nicht das letzte auto sein in eurem leben.

Dies ist nur gemeint von mir und keine beleidigung ect.pp von daher

Ford fiesta und me unzerstörbar

Der 1,4l sollte Zahnriemen haben.

Ansonsten lass Dir Zeit bei der Suche,dann find`s auch was Gescheites.Meinen letzten hab ich für 120€ und den vorletzten für 100€ erworben,man muss eben nur Zeit haben.Aber ein FoFi zum Anfang ist denk ich ideal.

Achso,Golf 3 soll von der Verarbeitung der schlechteste Golf sein.

würd ich nicht sagen, der 2er golf hat plumbe va aufhängung, bordsteinkante mitgenommen, alles richten :D wern 3er golf verheizt kein wunder wenn die buden rostig beim händler stehen, wir hatten auch nen 3er golf, waren super zu frieden bevor er gegen einen der letzten 4er golf gewichen ist

Wenn es schon ein Fiesta GFJ sein muss, dann nur ab Baujahr 94, am Besten 95 oder 96 (Classic). Das Facelift hat deutliche Vorteile und du schließt Schwächen wie Nockenwelle und Rost (Tankdeckel) von vornherein aus. Du solltest einen 1,3 HCS 44 kW / 60 PS nehmen. Da kannst du alles an Wartungsarbeiten unkompliziert selbst machen. Nur mehr PS gibts hinterher nicht, das muss dir klar sein! Bei den o.g. Baujahren sollte einer mit Fahrer- und Beifahrerairbag unbedingt zu finden sein. Servo brauchst du nicht.

Zitat:

Original geschrieben von cooper-the-dog

Wenn es schon ein Fiesta GFJ sein muss, dann nur ab Baujahr 94, am Besten 95 oder 96 (Classic). Das Facelift hat deutliche Vorteile und du schließt Schwächen wie Nockenwelle und Rost (Tankdeckel) von vornherein aus. Du solltest einen 1,3 HCS 44 kW / 60 PS nehmen. Da kannst du alles an Wartungsarbeiten unkompliziert selbst machen. Nur mehr PS gibts hinterher nicht, das muss dir klar sein! Bei den o.g. Baujahren sollte einer mit Fahrer- und Beifahrerairbag unbedingt zu finden sein. Servo brauchst du nicht.

Hallöchen,

ich fahre ja selbst einen solchen von dir beschriebenen Fofi. Meiner hat nämlich eben genau die 1.3Liter Maschine mit 60PS. Meiner ist schon ein Futura, also das Faceliftmodell. Ich habe das Glück gehabt von meinem Gebrauchtwagenhändler um die Ecke meinen alten 1.1er mit 50PS in Zahlung geben zu können. Hat mir dann noch 300€ eingebracht der Wagen.

Dafür habe ich meinen jetzigen für 1600€ gekauft.

Ich finde den Kaufpreis allerdings auch gerechtfertigt, da ich das Glück habe einen mit recht guter Ausstattung bekommen zu haben. Meiner hat nämlich auch noch Doppelairbags, sowohl für Fahrer und Beifahrer, sodass der Sicherheitsaspekt nicht zu kurz kommt.

Des weiteren möchte ich einmal damit aufräumen, dass der Fiesta keine Servolenkung braucht. Ganz im Gegenteil, dies sehe ich laut vieler Meinungen anders. Mein vorheriger hatte keine Servolenkung. Und damit ist das Ein- und Ausparken in eine Parklücke (Parkplatz) kein Zuckerschlecken, gerade wenn das Auto dann noch voll beladen ist mit 4 Personen an Board im Sommer bei Temperaturen um 30°C.

Wie ich nämlich meinen jetzigen Fiesta mit Servolenkung zum aller ersten Mal gefahren bin, war ich doch sehr überrascht, wie leicht es doch sein kann einen Ford Fiesta GFJ zu fahren. Zumal Servolenkung schon wesentlich angenehmer ist, da du die Lenkkräfte, welche bei einem ohne Servolenkung wesentlich höher sind, gerade beim Fahren auf Autobanzubringern mit Servolenkung schon mal garnicht mehr hast. Da hälst du dann ganz entspannt das Lenkrad fest und fährst locker flockig vor dich hin.

So sind selbst Strecken von über 500km am Tag mit dem Fiesta kein Problem. Ich selbst bin ja schon mehrfach meist im Abstand von wenigen Tagen solche langen Strecken gefahren.

Nur musst du dir bei 60PS im klaren sein, dass der Fofi nicht wirklich ein Rennauto ist.

Aber in der Stadt brauchste keine Angst zu haben, da zieht der kleine ordentlich, wenn man weiß, wie man den Wagen zu fahren hat. Ich selbst schalte meist so bei 2500-3000touren. Dann gehts auch gut vorran.

Auf der Autobahn ist bei Reisegeschwindikgeit 140nämlich Sense. Und der Verbrauch hält sich dann auch noch in Grenzen. Dann schaffst du mit ner Tankfüllung so um die 450km und mit viel Glück noch ein bisschen was mehr.

Ich selber fahre durch das Modell B17 jetzt schon fast 2 Jahre Auto und muss sagen, dass der Fiesta gerade auch für Fahranfänger ein sehr gut geeignetes Auto ist, da die Übersichtlichkeit in dem Wagen dank der großen Scheiben sehr gut ist und man sich in dem Auto dadurch auch sehr wohl fühlt.

Also such dir deshalb einen 1.3er mit Servolenkung am Besten noch mit Airbags und dann solltest du ein Fahrzeug haben, mit dem du viel Freude haben wirst.

Wenn du noch mehr persönliche Erfahrungen von mir möchtest, kannst du mich gerne noch mal per PN kontaktieren, dann können wir ja mal ICQ Daten austauschen. Dann erzähl ich dir mal ein bissle mehr über den kleinen.

Themenstarteram 21. Januar 2010 um 13:19

@Autofreak, hab dir mal eine PN geschrieben ;)

Nochmal zum Fiesta... natürlich wäre es vernünftiger den Nachfolger zu kaufen, aber den finde ich einfach mal pott-hässlich, vor allem die Front. Eine Schönheit ist der GFJ auch nicht, aber irgendwie gefällt er mir halt ^^

Werde mich dann mal auf die Suche machen und mich melden wenn es was neues gibt. Dauert aber noch mindestens bis April, erst muss das Motorrad weg und neuer Job her ^^

servo is was für frauen

Themenstarteram 21. Januar 2010 um 17:03

so ein Quatsch. Ich würde eher sagen... keine Servo ist mehr als nicht zeitgemäß, und es kann mir auch keiner erzählen dass er stolz ist keine Servo zu haben in einem Alltagsauto xD

ha ich bin stoltz drauf das ich keine servo habe, ist risch genial zu fahren, selbst in die parklücken pressen störrt mich nicht. hab auch kein abs system im fahrzeug, alles was ich hab sind 2 airbags mit nem hässlichen lenkrad und seitenaufprallschutz, mehr brauchsch nich und bin sehr zufrieden ^^ :D

 

edit: und vorne hat er rund 100 kg abgenommen !!! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen