ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Aussetzer/Ruckeln beim Beschleunigen, Golf IV 1.6 SR

Aussetzer/Ruckeln beim Beschleunigen, Golf IV 1.6 SR

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 10:35

Morgen zusammen,

vorgestern wies mich meine bessere Hälfte darauf hin, dass der Golf ruckeln würde. NUn lief mein 1.6er mit 101 Ps von Bj. 1998 eigentlich immer total rund und hatte diese ganzen typischen 1.6er macken bisher nicht (einige mitglied werden sich erinnern). vorgestern fing aber das ruckeln an, erst nur ganz leicht hauptsächlich im 2. Gang. Beim Beschleunigen ruckelt der Wagen so ab 1400 U/min bis ca. 2700 U/min spürbar. Seit gestern Abend ist es nun noch extremer geworden. In allen Gängen ist in dem Drehzahlbereich nun ein Ruckeln zu spüren. Weiterhin ist es im 2. udn nun auch im 3. Gang am schlimmsten, zumidnest spürt man es dort am meisten, was aber auch wohl etwas täuscht, da die anderen Gänge selten mit so niedriger Drehzahl gefahren werden. Wenn ich so bei 1700 U/min aufs Gas trete, geht teilweise erstmal garnichts.....der Motor fängt an zu stottern, und setzt teilweise so stark aus, dass es das ganze Auto durchschüttelt. Wenn ich dann über 3000 U/min komme, spricht er eigentlich wieder normal an und zieht auch sauber durch. Bei Leerlaufdrehzahl läuft er hingegen rund.

Habe heute morgen den Fehlerspeicher ausgelesen, es war aber kein Fehler zu finden. Habe testweise mal den Lmm-Stecker abgezogen, dann läuft er noch weitaus schelchter, auch der Leerlauf ist dann unrund. Also der Lmm scheint zumindest noch halbwegs oder sogar 100%ig zu funktionieren, weswegen ich den erstmal ausschließen würde.

Woran kann das ganze sonst noch liegen?

Hatte noch an Zündkabel, Zündkerzen, und Zündspulen gedacht? Evtl auch Lambda.

Was davon klingt am plausibelsten? Kann ich die Teile irgendwie testen?

Danke

Gruß

Ähnliche Themen
135 Antworten

Such Dir ne dunkle Ecke, nen Wasserzerstäuber für Blumen und nebel bei laufendem Motor mal die Zündspule ein.

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 15:14

ähm hab ich gemacht?was hat es mit der dunklen ecke auf sich, war jetzt nicht gerade dunkel, aber in der schattigen garageneinfahrt. hat sich aber nichts getan. also auf das wasser hat er nicht merklich reagiert. was hätte denn da passieren sollen'?

Geht weniger um eine Reaktion des Motorlaufs, sondern um ein eventuell vorhandenes Isolationsproblem. Durch das Wasser müsste sich dann sichtbarer Funkenschlag bilden und dafür sollte es absolut dunkel sein.

Ansonsten mal Zündspule rausnehmen und die Haarrisse zählen (meine hatte 10 Stück oder so) und die Kontakte der Zündkabel überprüfen. Bei mir war mal ein Zündkabel kerzenseitig total korrodiert, was ähnliches wie bei Dir hervorgerufen hat. Frag mich nicht, wieso das so korrodiert ist.

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 15:41

ok, alles klar, dannw erd ich mich mal ran machen, sowas passiert immer dann,wenn man das blöde auto braucht und gerade ganz wenig zeit hat. das positive daran ist, dass ich nun mal was neues probieren darf, bis auf zündkerzen wechseln, hab ich nämlich bisher noch nicht an der zündanlage gewerkelt.

Schon schön, seinen Wagen so besser kennen zu lernen ;)

Doofe Frage: Die Kerzenstecker sitzen aber schon richtig drauf? Weil durch die Ansaugbrücke drüber denkt man leicht, dass der Stecker richtig sitzt, obwohl er es nicht tut. Ich mein ja nur, bevor Du da x Teile tauscht ;)

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 17:02

danach schau ich jetzt gleich mal, wäre mein nächster weg gewesen,w eil ich eh die zündkabel prüfen möchte, man kommt ja beim akl unheimlich bescheiden an einige kerzen ran:(

die zündspule hab ich draußen, die seiht im großen und ganzen eigentlich recht gut aus, im plastikgehäuse konnte ich 2 kleine risse erkennen....oder wo meintest du, sollen risse zu finden sein? zündspuleseitig sehen auch alle 4 zündkabel gut aus.

hab das ganze mit dem wasser auch nochmal in der dunklöeren garage getestet,w erd das aber wohl heut nacht nochmal wiederholen, wenns richtig dunkel ist. eben konnte ich nämlich nichts erkennen.

Ja, diese Risse im Platik sind gemeint. Würde mal speziell die rissigen Stellen einnebeln.

Solltest Dir aber trotzdem mal ne andere Spule besorgen. Kann ruhig gebraucht sein, solltest aber darauf achten, eine zu nehmen, die von nem 1,4er stammt, weil da die Spule thermisch besser angebracht ist und normal keine Haarrisse bekommt.

Kleines Beispiel, eben ersteigert:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250244579168

Aus nem 1,4er, was potentielle Haarissfreiheit bedeutet und dazu noch nen Impulsgeber ;)

Und wenn die Spule nix taugt, auch nicht weiter schlimm:p

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 19:20

die vom 1.4er passt aber auch bei uns einwandfrei mit den bisherigen 3 schrauben? edit: hab grad die auktion gesehen. schrauben passen also.

hab mal die zündkabel abgezogen und mir die kabel angeschaut, spulenseitig sind die alle blitzeblank. an den zündkerzen sind die aber sowas von oxidiert, dass ich mich frage, wie der wagen überhaupt noch laufen konnte. an der kontaktfläche war nicht eine blanke stelle mehr zu erkennen. sind wohl auch noch die ersten kabel. hab mal den widerstand gemessen. und zig verschiedene werte bekommen. auch nie nen konstanten wert, sondern immer am schwanken. was mir auch aufgefallen ist: bei allen vier kabel konnte ich keinen ton bei der durchgangsprüfung erzeugen?!

die kabel müssen auf jjden fall alle gewechselt werden. nen satz neuer kerzen werd ich bei der gelegenheit auch noch investieren, da ich die ehr hier noch rumliegen habe.

Jojo.

Aber die Kabel musst nicht neumachen. Einfach die Kontakte wieder irgendwie sauber bürsten mit ner Drahtbürste oder so. Ist klar, dass der Durchgangsprüfer nichts meldet. Die Dinger haben schon ihre paar kOhm Widerstand aus entstörungstechnischen Gründen. Die Anlage arbeitet mit Hochspannung und bei hoher Spannung ist der Widerstand des Kabels ziemlich wurst, hauptsache die Isolation ist intakt.

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 19:29

also reicht es,w enn ich die kontakte wieder sauber mache? isolation sieht eigentlich ganz gut aus, eins hat ne leichte druckstelle, aber das isolationsmaterial ist sonst nciht weiter beschädigt. hab mir rgad das bild aus deienr auktion nochmal angeschaut und irgednwie schaut die genauso aus wie meine?! was ist an der denn anders? teilenr. ist auch identisch.

An der ist eben garnix anders:D

Der Vorteil bei einer gebrauchten Spule vom 1,4er ist, dass diese rechts am Zylinderkopf montiert ist und somit relativ wenig aufgeheizt wird.

Bei den größeren Motoren (1,6 , 1,8 und 2,0) sitzt die Spule am Block und wird komplett aufgeheizt, was so ein Kunstoffgehäuse nicht lange ohne Risse mitmacht.

Zu den Kontakten: Ja, sauber machen und gut.

Themenstarteram 11. Mai 2008 um 20:01

achso;) ich dachte, die wäre qualitativ hochwertiger udn würde deswegen keine risse bekommen. dann weiß ich bescheid udn werde die sachen mal in angriff nehmen. werde dann hier berichten.

gruß udn vielen dank

Übrigens mal was zum Aufbau dieser Zündspule: Das ist nicht nur ein dummer Hochtransformierer, sondern darauf sitzt die Leistungsendstufe für die im Plastik sitzenden Spulen.

Das Metall drüber dient der Kühlung der Leistungsendstufe.

Es gibt auch Motoren, die haben diese Leistungsendstufe extern sitzen wie z.B. der alte 1,8T (AGU) und gerade bei dem ist bekannt, dass diese Leistungsendstufe gerne mal versagt. Jetzt soll mir einer mal nen Grund nennen, wieso das nicht auch bei der "integrierten" (man kann sie sogar abnehmen) Leistungsendstufe beim z.B. AKL der Fall sein soll?

Und genau das kann dazu führen, dass eine optisch intakte ZÜNDSPULE trotzdem nicht unbedingt okay sein muss, weil die LEISTUNGSENDSTUFE nen Schaden hat.

Bedeutet für Dich, dass Du mit der Hochspannungsprüfung (funken) nicht zwangsläufig weiterkommt und für mich, dass ich nun eine weitere Zündspule teste wegen meinem bekannten Problem. Die aktuell verbaute Zündspule ist immerhin mechanisch 100%. Und zur Not kann man sich sogar was funktionstüchtiges draus basteln, weil die Leistungsendstufe tauschbar ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Aussetzer/Ruckeln beim Beschleunigen, Golf IV 1.6 SR